Retronews - FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS

RETRO News

Heidelinde Weis
Krimi in Beverly Hills veröff. 20. 04. 2016

Kein Bier für Heidelinde Weis

Es ist ihre erste große Kino-Hauptrolle. Heidelinde Weis spielt unter Michael Pfleghars Regie in "Die Tote von Beverly Hills" eine junge Nymphomanin, der ihr Trieb zum Verhängnis wird. Bei den Dreharbeiten in Kalifornien bekam die 1,45 Meter kleine Darstellerin kein Bier ausgeschenkt, da es hieß: "Kein Bier für Kinder". Weis nahm es locker - seitdem hat sie immer ihren Paß dabei. Die Unterhaltungszeitschrift Quick stellt die 23-jährige Österreicherin in ihrem Heft im April 1964 vor. weiter
Mehr Hintergrund: KinoDVDStarsInterviewsRetro StarfeaturesFestivals
Mario Lanza in "Serenade einer großen Liebe"
Die Taube und der Tenor veröff. 18. 04. 2016

Mario Lanza spielt sich selbst

Manche Charmeure bringen durch ihre betörende Ausstrahlung reihenweise Frauenherzen zum Schmelzen. Wehe, eine von ihnen reagiert nicht auf die bewährten Verführer-Tricks. Dann wird sie prompt zum besonders begehrten Objekt, das um jeden Preis erobert werden muss. In "For the First Time" ist Mario Lanza als Star-Tenor ein solcher Frauenheld, der eine scheinbar widerspenstige Dame umwirbt. Die Illustrierte Film und Frau berichtet in ihrem Heft Anfang 1959 über den deutsch-englisch-italienischen Musikfilm. weiter

Friedrich Ermler
Preisgekrönte sowjetische Regisseure veröff. 15. 04. 2016

Sergej Eisensteins Erbe

Im neunten Heft des Jahres 1948 stellt die Filmzeitschrift Neue Film Welt eine Reihe preisgekrönter sowjetischer Regisseure vor, die erst kürzlich mit ihren jeweiligen Werken begeistern konnten. Nach dem Tod von Sergej Eisenstein ("Panzerkreuzer Potemkin") im Februar diesen Jahres könnte Wsewolod Pudowkin das Erbe des einflussreichen Filmemachers weiterführen. weiter

Anthony Quinn und Shirley Booth in "Hitzewelle"
Hitzige Gefechte in Lousiana veröff. 13. 04. 2016

Anthony Quinn wird's zu heiß

Es gibt schwüle Tage, an denen die Hitze der Katalysator für einen Riesenkrach sein kann. Die Wetterglut reizt, Nerven liegen blank. Ein falsches Wort oder eine unbedachte Handlung kann zum Streit führen. Die Illustrierte Film und Frau berichtet Anfang 1959 über Daniel Manns Drama "Hitzewelle", in dem es an einem heißen Sommertag zum endgültigen Zusammenbruch zwischenmenschlicher Verhältnissen kommt. weiter

Model Christa Wanninger
Christa Wanningers tragisches Ende veröff. 11. 04. 2016

Ingrid Schoeller als Mannequin

In ihrer knappen Rubrik Wer mit wem vermeldet die Zeitschrift Quick am 12. April 1964 eine bevorstehende Zusammenarbeit zwischen Ingrid Schoeller und dem italienischen Regisseur Vittorio Sala. Die Deutsche soll in dessen Verfilmung der Lebensgeschichte eines deutschen Models die Hauptrolle spielen. weiter

Objekt der Begierde: Obrist Merian (Wolfgang Lukschy)
Schrecken des Dreißigjährigen Krieges veröff.  5. 02. 2016

Arthur Maria Rabenalts Geschichtsstunde

In seiner neuesten Regiearbeit "Das Mädchen Christine" führt Arthur Maria Rabenalt den Zuschauer in die Zeit des Dreißigjährigen Krieges zurück. Der österreichische Filmemacher beschreibt den DEFA-Film als 'Versuch eines historischen Kammerspiels'. Die Handlung basiert auf einem Drehbuch von Frank Clifford und veranschaulicht gleichnishaft die grausame Wahrheit über den Schrecken des Krieges. In welchen Formen und zu welcher Zeit er auch immer wütet: Stets macht er die Menschen zu Trägern des Leides, das er über die Welt bringt. weiter
Seite: ... 2 3 4 5 6 7 8 9 [10] 11 12 13 14 15 16 17 18 ...
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
© 2017 Filmreporter.de