Retronews - FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS

RETRO News

Gerard Philippe und Micheline Presle
Große Filme aus Frankreich und England veröff. 12. 09. 2016

James Mason auf der Flucht

Im zweiten Heft des Jahres 1948 stellt die Zeitschrift Neue Film Welt zwei herausragende Filme vor. Dazu gehört zum einen das französische Drama "Teufel im Leib". Claude Autant-Laras Verfilmung von Raymond Radiguets Roman ist eine traurige Liebesgeschichte voller Leidenschaft. Zum anderen hebt die Zeitschrift Carol Reeds Kriminalfilm "Ausgestoßen" hervor. weiter
Mehr Hintergrund: KinoDVDStarsInterviewsRetro StarfeaturesFestivals
Dozenten und Kollegen verfolgen die Probe einer Szene
Hochschule sowjetischer Filmkunst veröff.  2. 09. 2016

Dozent Sergej Eisenstein

In einem der ansehnlichsten Viertel Moskaus inmitten der landwirtschaftlichen Ausstellung liegt das Staatliche Allunion-Institut für Kinematographie. In der Hochschule der sowjetischen Filmkunst wird seit mittlerweile 28 Jahren der filmische Nachwuchs des Landes ausgebildet. Je nach Können und Belieben dürfen die Studierenden zwischen sechs Fakultäten wählen, zu denen unter anderem Schauspiel, Regie, Dramaturgie und Kameraarbeit zählen. weiter

Der heilige Bürokratius
Kleinbürger im Kampf gegen Bürokratie veröff. 31. 08. 2016

Wolfgang Staudtes Lustspiel

Vor kurzem wurde Wolfgang Staudtes "Die seltsamen Abenteuer des Herrn Fridolin B." in den deutschen Lichtspielhäusern urausgeführt. Zahlreiche Kinobesucher hatten Gelegenheit, die grotesken Erlebnisse des Titelhelden im fiktiven Land Bürokratien auf der Leinwand zu verfolgen. Die Filmzeitschrift Neue Film Welt beschreibt im zweiten Heft des Jahres 1948 die Enthüllung eines gewaltigen Denkmals zu Ehren des Schutzheiligen Bürokratius als Höhepunkt des DEFA-Lustspiels. weiter

Hansjörg Felmy
Star wider Willen veröff. 29. 08. 2016

Hansjörg Felmy betört Publikum

Innerhalb von zwei Jahren hat sich Hansjörg Felmy zum Star gemausert. Weil dem Schauspieler Falschmünzerei gegen den Strich geht, will er eigentlich gar keiner sein - zumindest nicht, wenn man mit diesem Begriff einen industriell hochgezüchteten, durch Geld und Werbung künstlich interessant gemachten Filmhelden verbindet. Der gebürtige Berliner ist vom typischen Charakter seiner Heimatstadt gezeichnet, in der man gemeinhin alles pompös Scheinheilige argwöhnisch betrachtet. weiter

Siegfried Arno
Englische Krimis enttäuschen veröff. 26. 08. 2016

Erfolg durch Edgar Wallace?

Durch den Einfluss von Sir Arthur Conan Doyle und Edgar Wallace hat sich England zu einem Vorreiter auf dem Gebiet der Kriminalliteratur entwickelt. Angesichts dieser Tradition stellt sich die Filmzeitschrift Neue Film Welt im zweiten Heft des Jahres 1948 die Frage, warum das Land derzeit so schlechte Kriminalfilme produziert. Anlass des kritischen Rundumschlags sind die bescheidenen Werke, die kürzlich am Berliner Kürfürstendamm Premiere feierten. weiter

Ulla Jacobsson und Gérard Blain in "Schuld und Sühne"
Skandal um schwedischen Busen veröff. 24. 08. 2016

Entblößte Ulla Jacobsson

Kaum jemand hat sich vorstellen können, dass Ulla Jacobsson Lampenfieber haben würde. Schließlich ist sie ein versierter Film- und Theaterhase. Als die Zeitschrift Filmrevue die Schauspielerin am Stuttgarter Flughafen abholt, um sie zur Bambi-Verleihung zu kutschieren, lässt sich die Aktrice dennoch ihre Nervosität anmerken. Unterwegs plaudert Jacobsson über ihr Leben sowie ihre Film- und Theaterkarriere, die vor vielen Jahren in Schweden begann, wie die Filmrevue in ihrem Heft vom 10. Mai 1960 berichtet. weiter
Seite: 1 2 3 4 5 6 [7] 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 ...
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
© 2017 Filmreporter.de