Retronews - FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS

RETRO News

Hardy Krüger
Prügeleien, Film, Krieg veröff. 22. 08. 2016

Hardy Krügers Jugend

Ein kleiner, zarter Junge boxt sich durch. Hardy Krüger erkämpft sich zu Schulzeiten in Faustkämpfen und Prügeleien ein gewisses Ansehen gegenüber den Raufbolden in seinem Umfeld. Er will sich von keinem etwas sagen lassen und riskiert schon mal ein blaues Auge - sehr zur Besorgnis seiner Mutter. Besonders oft hat er sich mit Hanne geprügelt. Trotz der Schlägereien entwickelte sich zwischen den beiden eine anhaltende Freundschaft. Die Filmrevue nimmt in ihrem Heft vom 10. Mai 1960 noch weitere Ereignisse aus der Kindheit und frühen Jugend des Schauspielers Hardy Krüger in den Fokus. weiter
Mehr Hintergrund: KinoDVDStarsInterviewsRetro StarfeaturesFestivals
Pat und Patachon
Filmschaffen in Dänemark veröff. 20. 08. 2016

Auswanderer Carl Theodor Dreyer

Still und heimlich haben die skandinavischen Länder die Kinolandwand erobert. Der Siegeszug des nordischen Films liegt in der sparsamen und dennoch ausdrucksvollen Darstellung der Figuren begründet: Es werden keine große Gebärden und exaltierte Mimen gezeigt, sondern richtige Menschen mit Ecken und Kanten. Im neunten Heft des Jahres 1948 wirft die Zeitschrift Neue Film Welt einen Blick auf die Entwicklung des dänischen Films, der sich aus den skandinavischen Ländern besonders hervorgetan hat. weiter

Burt Lancaster und Tony Curtis in "Dein Schicksal in meiner Hand"
Pressekodex vergessen veröff. 15. 08. 2016

Tony Curtis als fieser Schnüffler

Gegen schnüffelnde Klatschreporter schlagen zwei Hollywood-Schauspieler jetzt mit ihren eigenen Waffen zurück. "Der süße Duft des Erfolges" heißt das Drama, das die beiden Hauptdarsteller Tony Curtis ("Die Diebe von Marschan") und Burt Lancaster ("Verdammt in alle Ewigkeit") mit ihrer gemeinsamen Firma mitproduzieren. Die Zeitschrift Filmrevue berichtet am 28. Mai 1957 von dem Werk, bei dem die Klatschpresse ihr Fett wegbekommt. weiter

Eva Ingeborg Scholz in "Banditen der Autobahn"
Jungdarstellerin auf dem Vormarsch veröff. 15. 07. 2016

Eva Ingeborg Scholz' große Zukunft

Eva Ingeborg Scholz hat den Schrecken des Zweiten Weltkriegs in besonders schlimmer Form erfahren müssen. Die gebürtige Berlinerin wird mit den Eltern sechsmal ausgebombt und erlebt die Eroberung der deutschen Hauptstadt aus nächster Nähe. Nach dem Krieg steht sie mit buchstäblich nichts da und nimmt eine Arbeit als Aufwartefrau bei den Amerikanern an. Zu ihrem späteren Beruf findet sie durch den Schauspielunterricht, den die Darstellerin Hilde Körber mitten in den Trümmern kostenlos anbietet. weiter

Maria Schell
Hinter der Kamera veröff. 13. 07. 2016

Fotograf Arthur Grimm

Wer auf Fotos gut aussieht, hat im Zweifelsfall hinter der Kamera einen Künstler, der ihn richtig in Szene setzt. Weil die Starfotografen fast nie ins Blickfeld der Öffentlichkeit geraten, hat die Zeitschrift Filmrevue in ihrem Heft vom 28. Mai 1957 Arthur Grimm in den Fokus genommen. Der Artikel erläutert, vor welchen Schwierigkeiten ein Fotograf wie er steht, mit welchen Gegnern er zu kämpfen hat und welche Fähigkeiten man für den Beruf mitbringen muss. weiter

Katzenfreund Ewald Balser
Wiener Burgschauspieler lädt ein veröff. 11. 07. 2016

Zuhause bei Ewald Balser

Die Filmzeitschrift Film Revue stattete Ewald Balser einen Besuch in dessen kleiner Villa ab, die versteckt im Grünen am Rande Wiens liegt. Schon von weitem schallt den Besuchern die kräftige Stimme des Schauspielers entgegen, die mühelos die größten Theatersäle zu füllen vermag. Nach der Begrüßung führt der Künstler die Gäste in sein Arbeitszimmer, das unverkennbar den Stempel seines Bewohners trägt. Schon anhand der ordentlichen Einrichtung kann man auf die strengen Maßstäbe schließen, die er an sich selbst und seinen Beruf anlegt. Das berichtet die Film Revue im August 1955 in ihrem 18. Heft. weiter
Seite: 1 2 3 4 5 6 7 [8] 9 10 11 12 13 14 15 16 17 ...
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
© 2017 Filmreporter.de