Tim Burton - News
Filmreporter-RSS
Tim Burton
© Pietro Pesce/Ricore Text
Tim Burton
Geboren
25. August 1958
Tätig als
Regisseur, Drehbuch, Produzent

Links
IMDB
ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersInterviewsMeinungenBewertenPreise
Sam Mendes am Set von "Away We Go - Auf Nach Irgendwo"

News

Sam Mendes wirft das Handtuch bei "Pinocchio"-Neuverfilmung

Sam Mendes steigt als Regisseur von Disneys Realfilm-Adaption des Zeichentrick-Klassikers "Pinocchio" aus. Dies berichtet das Branchenblatt Hollywood Reporter am gestrigen 13. November 2017. Über die Ursache gibt es noch keine Informationen. Der britische Filmemacher hatte zuvor schon einmal das Handtuch bei einer Produktion des Mickey-Mouse-Konzerns geworfen. Er war im Gespräch für den Regie-Posten bei "James and the Giant Peach", hatte aber zugunsten "Pinocchio" abgesagt. Disney hat derzeit eine Reihe von Realfilm-Projekten in der Mache, die auf Zeichentrick-Klassikern aus dem eigenen Archiv beruhen, darunter Tim Burtons "Dumbo", Jon Favreaus "The Lion King" und "Aladdin" von Guy Ritchie. Den Neuverfilmungen von "Cinderella" und "Die Schöne und das Biest" waren zuletzt weltweite Erfolge beschieden. mehr


Heath Ledger als Joker in "The Dark Knight"
Martin Scorsese produziert, Todd Phillips führt Regie

Warner Bros. und DC bereiten Film über Joker vor

Die Filmstudios Warner Bros. und DC Entertainment wollen das DC Comics-Universum um die Figur des Bösewichts Joker ausbauen. An Bord des Projekts ist kein geringerer als Martin Scorsese. mehr


Alan Arkin in "Get Smart"

Alan Arkin in Tim Burtons "Dumbo"-Remake dabei

Alan Arkin ist der neueste Schauspieler-Zugang bei Tim Burtons "Dumbo"-Projekt. Die Neuverfilmung von Disneys gleichnamigem Zeichentrick-Klassiker hat bereits Darsteller wie Eva Green, Michael Keaton, Colin Farrell und Danny DeVito. "Dumbo" erzählt die Geschichte eines kleinen Zirkuselefanten, der seiner großen Ohren wegen verspottet wird. Sein besonderes körperliches Merkmal verleiht ihm aber auch die Fähigkeit zu fliegen. DeVito spielt den Besitzer des Zirkus', Keaton verkörpert einen skrupellosen Unternehmer, der sich das Unternehmen an den Nagel reist. Laut Hollywood Reporter ist Arkin in die Rolle eines Wall-Street-Tycoons geschlüpft. US-Kinostart von "Dumbo" ist der 29. März 2019. mehr


Martin Landau auf der "Frankenweenie"-Premiere
Oscar-Preisträger stirbt nach Komplikationen im Krankenhaus

Martin Landau mit 89 Jahren gestorben

Der US-Schauspieler Martin Landau ist tot. Der Oscar-Preisträger starb am vergangenen Samstag nach 'unerwarteten Komplikationen' in einem Krankenhaus in Los Angeles, wie sein Sprecher mitteilte. Landau wurde 89 Jahre alt. mehr


Will Smith auf der Premiere von "Suicide Squad"
Schlüpft er in die Fußstapfen von Robin Williams?

Will Smith soll Flaschengeist in "Aladdin"-Neufassung spielen

Will Smith ist im Gespräch für eine Rolle in Disneys Neuverfilmung des Zeichentrick-Klassikers "Aladdin". Darin soll der "Bad Boys"-Darsteller in die Fußstapfen von Robin Williams treten und den Flaschengeist Genie verkörpern. Der 2014 verstorbene Komiker und Schauspieler hatte den Charakter im Original synchronisiert. mehr


Michael Keaton bei der Premiere von "Birdman oder (Die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit)" in Venedig
Wiedersehen mit Regisseur Tim Burton

Michael Keaton soll Bösewicht in "Dumbo" spielen

Michael Keaton wird für eine tragende Rolle in Disneys Neuverfilmung des Zeichentrick-Klassikers "Dumbo, der fliegende Elefant" gehandelt. Der Realfilm entsteht unter der Regie von Tim Burton, mit dem Keaton schon einige Male zusammengearbeitet hat. mehr


Danny DeVito beim "Lorax"-Photocall in Berlin
Tim Burtons Neuverfilmung eines Zeichentrick-Klassikers

Danny DeVito im Gespräch für "Dumbo"

Danny DeVito ist im Gespräch, in Tim Burtons Realfilm-Remake des Zeichentrick-Klassikers "Dumbo" mitzuspielen. Die beiden sind ein eingespieltes Team, haben bereits bei mehreren Filmprojekten zusammengearbeitet. mehr


Will Smith auf der Premiere von "Suicide Squad"

Will Smith im Gespräch für Tim Burtons "Dumbo"

Will Smith ist in den letzten Jahren mit seinen Filmprojekten weder finanziell noch künstlerisch sondern erfolgreich gewesen. Das könnte sich bald ändern. Der "Suicide Squad"-Darsteller ist laut einem Bericht von The Wrap im Gespräch für eine Rolle in Disneys Zeichentrick-Remake "Dumbo". Welche Rolle er in dem von Tim Burton inszenierten Kinderfilm übernehmen soll, steht noch nicht fest. Das Remake des Zeichentrick-Klassikers "Dumbo, der fliegende Elefant" soll eine Mischung aus Realaufnahmen und CGI-Effekten werden. Zuletzt war Disney damit mit der Neuinterpretation von "Das Dschungelbuch" erfolgreich. Das Projekt ist eines von vielen Remakes, Reboots und Spin-offs von Disneys alten Zeichentrick-Klassikern. In der Pipeline befinden sich derzeit Neufassungen von "Der König der Löwen", "Peter Pan", "Mulan", "101 Dalmatiner" und einige mehr. "Dumbo" markiert die erste Zusammenarbeit zwischen Will Smith und Tim Burton. mehr



Seite: [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13

Bewertung abgeben

Bewertung
7,5
 (8 User)

Meinungen

Die Kälte, die mir über den Rücken läuft, wenn ich an Tim Burton denke, wird nur von Helena Bonham Carters Bleiche übertroffen. Noch keinen Film von ihm gesehen, den ich... mehr
- Nihil

Jo, der Burton, der ist ein Guter! Zwar sind ALICE IM WUNDERLAND und sein BATMAN-Film nicht sonderlich gelungen, dafür sind Werke wie SWEENEY TODD umso besser. Toller... mehr
- studentAD

Genial

Tim Burton ist einer der wenigen Regisseure, Drehbuchautoren und Produzenten den ich namentlich benennen kann und dessen Werke ich sofort erkenne. Ich liebe seine Arbeiten wie... mehr
- Schantra
Im Shop

Die Insel der besonderen Kinder

DVD
Preis: EUR 7,97
Details

Nachrichten kurz gefasst


Holly Hunter
*** 30. Nov 2017 Oscar-Preisträgerin Holly Hunter erhält Preis für Lebenswerk Holly Hunter wird nächstes Jahr vom Palm Springs International Film Festival für ihr Lebenswerk ausgezeichnet. Wie das Festival gestern mitteilte, erhält die Charakterdarstellerin den Career Achievement Award. Die Verleihung findet am 2. Januar 2018, dem Eröffnungstag der 29. Festivalausgabe. Hunter spielt im Laufe ihrer Karriere in Filmen wie "Blood Simple - Eine mörderische Nacht", "Arizona Junior" und "Die Firma" mit. Für ihre Leistung in "Das Piano" wird sie mit einem Oscar ausgezeichnet. Ihr aktueller Film ist die Independent-Romanze "The Big Sick", die zu den Kandidaten der nächstjährigen Oscar-Verleihung gezählt wird.


Felicity Jones und Eddie Redmayne bei der Premiere von "Die Entdeckung der Unendlichkeit" in New York
*** 28. Nov 2017 "The Aeronauts": Felicity Jones und Eddie Redmayne erobern den Himmel Im Biopic "Die Entdeckung der Unendlichkeit" waren sie ein preisgekröntes Gespann. Demnächst könnten Eddie Redmayne und Felicity Jones in einem weiteren Film gemeinsam vor der Kamera stehen. Wie das Branchenblatt Variety am gestrigen 27. November 2017 berichtet, werden die beiden Briten für die Amazon-Produktion "The Aeronauts" gehandelt. Das auf wahren Begebenheiten beruhende Drama erzählt die Geschichte der Ballonführerin Amelia Wren (Jones) und des Aeronauten James Glaisher (Redmayne), die 1862 einen Heißluftballon-Flug unternahmen, einen neuen Höhenrekord aufstellten, dabei aber fast ums Leben kamen. Regie führt Tom Harper ("Die Frau in Schwarz 2: Engel des Todes") nach einem Drehbuch von Jack Thorne ("Wunder")


Daniel Kaluuya in "Get Out" (2017)
*** 22. Nov 2017 Das sind die Favoriten bei den Independent Spirit Awards 2018 "Get Out", "Call Me by Your Name", "Good Time" und "Lady Bird" haben sich als die preiswürdigsten Independent-Produktionen dieser Saison herausgestellt. Bei den Independent Spirit Awards jedenfalls sind sie die meistnominierten Filme. Luca Guadagninos Romanze "Call Me By Your Name" um einen Jugendlichen, der sich in den Assistenten seines Vaters verliebt, zählt insgesamt sechs Nominierungen, darunter die Kategorien Bester Film, Beste Regie, Bester Hauptdarsteller und Bester Nebendarsteller. "Get Out" könnte fünf Preise gewinnen. Der Horror-Thriller-Blockbuster ist unter anderem in den Sparten Bester Film, Beste Regie und Bestes Drehbuch nominiert. Der ebenfalls fünf Mal nominierte Thriller "Good Time" könnte in den Kategorien Beste Regie und Bester Hauptdarsteller (Robert Pattinson) absahnen. Das Regiedebüt von Greta Gerwig, "Lady Bird", hat Chancen auf Preise für den besten Film, das beste Drehbuch, die beste Hauptdarstellerin (Saoirse Ronan) und die beste Nebendarstellerin (Laurie Metcalf). Die Independent Spirit Awards werden am 3. März 2018 verliehen.


Regisseur und Schauspieler John Turturro wird "Plötzlich Gigolo"
*** 17. Nov 2017 John Turturro und Michael Cera in "Gloria" dabei Wie das Branchenblatt Deadline Hollywood berichtet, haben sich John Turturro, Jeanne Tripplehorn und Michael Cera Rollen in "Gloria" gesichert. Bei dem Drama handelt es sich um das Remake des gleichnamigen chilenisch-spanischen Spielfilms, der 2013 bei den Filmfestspielen von Berlin mit drei Preisen ausgezeichnet wurde. Der Regisseur des Originals, Sebastián Lelio, inszeniert auch die US-Version. Die Hauptrolle hat Julianne Moore übernommen. Die Oscar-Preisträgerin spielt eine in die Jahre gekommene Frau, die auf der Suche nach Liebe und Zuneigung ist.


Annette Frier verkörpert in "Danni Lowinski" eine Rechtsanwältin
*** 16. Nov 2017 NBC arbeitet an US-Remake der Erfolgsserie "Danni Lowinski" In den USA entsteht ein Remake von "Danni Lowinski". Wie das Branchenblatt Blickpunkt: Film heute berichtet, hat sich NBC die Rechte an der deutschen Erfolgsserie gesichert. Der Sender soll derzeit das Drehbuch für eine Sitcom entwickeln. Als Showrunner fungiert Ian Brennan, der sich als Autor von Serienhits wie "Glee" und "Scream Queens" ausgezeichnet hat. Über die Besetzung der Serien-Neuauflage gibt es noch keine Informationen. In dem von 2010 bis 2014 in fünf Staffeln ausgestrahlten Original spielt Annette Frier eine Kölner Rechtsanwältin, die sich um die Nöte der kleinen Leute kümmert. Ihr Büro hat sie in einem Stand eines Einkaufszentrums.


Luc Besson am Set von "The Lady - Ein geteiltes Herz"
*** 15. Nov 2017 Luc Besson dreht mit Jean Dujardin Krimiserie "The French Detective" Nach dem Flop seines Sci-Fi-Abenteuers "Valerian - Die Stadt und die tausend Planeten" geht Luc Besson einen gänzlich neuen künstlerischen Weg. Der französische Filmemacher wird sich zum ersten Mal in seiner Karriere als Regisseur an einer TV-Produktion beteiligen. Wie das Branchenblatt Variety gestern berichtet, inszeniert er die Pilotfolge der neuen Serie des US-Senders ABC. "The French Detective" basiert auf einer Romanreihe des US-amerikanischen Krimiautors James Patterson. Im Zentrum steht ein französischer Polizist, der von Paris nach New York kommt, um bei der NYPD neu durchzustarten. Während er zusammen mit seiner Kollegin die schwersten Verbrechen der Stadt löst, wird er immer wieder von seiner dunklen Vergangenheit eingeholt. Die Titelrolle hat Oscar-Preisträger Jean Dujardin ("The Artist") übernommen. ***

ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersInterviewsMeinungenBewertenPreise
© 2017 Filmreporter.de