Sally Hawkins - Galerien
Filmreporter-RSS
Sally Hawkins
© Jean-François Martin/Ricore Text
Sally Hawkins
Geboren
27. April 1976
Tätig als
Darstellerin

Links
IMDB
ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersBewertenPreise

Galerien mit Sally Hawkins

Berlinale Bären topp!

Ob Sally Hawkins, Reza Najie, Wang Xiaoshuai, Kumasaka Izuru, Fernando Eimbcke oder Paul Thomas Anderson, Errol Morris, José Padilha, sie alle hatten am Ende der diesjährigen Berlinale ein Lachen im Gesicht. Sie gehören nämlich zu jener besonderen Elite der Gewinner eines Bären. Mit dem brasilianischen Regisseur Padilha gab es schließlich einen Überraschungssieger in der Kategorie "Goldener Bär" für den besten Film. Herzlichen Gückwunsch. ... zur Galerie

Ausgelassen beim Shooting

Gut gelaunt zeigte sich die Crew von "Happy-Go-Lucky". Auch auf der Pressekonferenz waren Regisseur Mike Leigh und seine Darsteller, Eddie Marsan und Sally Hawkins, zu Scherzen aufgelegt. ... zur Galerie

Happy-Go-Lucky

Auch wenn Eddie Marsan etwas Kamerascheu wirkte: Die Mitwirkenden von Mike Leighs neuem Film "Happy-Go-Lucky" scheinen ihren Besuch auf der Berlinale zu genießen. ... zur Galerie
Galerien zu Filmen mit Sally Hawkins

Paddington 2: Erste Szenenbilder

Paddington hat sich in der kleinen Gemeinde in Windsor Gardens in London eingelebt. Doch jetzt wartet ein neues Abenteuer auf den kleinen Bär. ... zur Galerie

Shape of Water - Das Flüstern des Wassers: Szenenbilder

Guillermo del Toros "Shape of Water - Das Flüstern des Wassers" ist Gewinner der Filmfestspiele von Venedig. ... zur Galerie


"Godzilla 3D": Die ersten Bilder

"Monsters"-Regisseur Gareth Edwards reanimiert Japans furchterregende Riesenechse als tragischem Helden und Opfer des menschlichen Handelns. Godzilla hinterlässt erneut eine Spur der Zerstörung in den Straßenschluchten New Yorks, die das Militär zunächst nicht stoppen kann. ... zur Galerie

"Paddington": Die Szenenbilder des bärigen Kinderfilms

Wer würde einem kleinen, putzigen Bären mit der Stimme Elyas M'Bareks nicht helfen? Insbesondere wenn er ein Schild mit der Aufschrift 'Bitte kümmern Sie sich um diesen Bären - Danke' um den Hals trägt? ... zur Galerie

Galerie zum Kinostart von "Blue Jasmine"

Nach mehreren Komödien inszeniert Woody Allen mit "Blue Jasmine" wieder mal ein Drama. Dabei nimmt er sich erneut der Oberschicht an, hinter deren glänzende Fassade er moralische Abgründe entdeckt. ... zur Galerie


Jane Eyre

Charlotte Brontës Roman "Jane Eyre" zählt zu den Klassikern der Weltliteratur. Cary Fukunaga zeigt in seiner beeindruckenden Verfilmung eine starke Frau, die ihren Weg geht. ... zur Galerie

Love Birds - Ente gut, alles gut!

"Love Birds" hat mit Sally Hawkins und Rhys Darby zwar zwei bekannte Hauptdarsteller, ist ansonsten aber ziemlich uninteressant. Die romantische Komödie ist zu vorhersehbar. ... zur Galerie

We Want Sex

Sally Hawkins ("Happy-Go-Lucky") überzeugt als Streikanführerin Rita O’Grady. Nigel Cole ("Kalender Girls") erzählt mit der charismatischen Engländerin eine liebevolle Komödie über den ersten Frauenstreik Englands. ... zur Galerie

Alles, was wir geben mussten

"Alles, was wir geben mussten" ist die Verfilmung von Kazuo Ishiguros gleichnamigem Roman. Erschreckend ehrlich wird die Geschichte dreier Jugendlicher erzählt, deren einziger Lebenszweck es ist, ihre Organe zu spenden. ... zur Galerie

Submarine

Richard Ayoades Spielfilmdebüt "Submarine" überzeugt vor allem mit seiner Erzählfreude, die an die Ästhetik der Nouvelle Vague erinnert. Ayoade schlägt dabei aber durchaus auch ernste Töne an. ... zur Galerie

An Education

"An Education" erzählt vom Erwachsenwerden eines Mädchens in London der frühen 1960er Jahre. Gleichzeitig entsteht anhand der Charaktere das Portrait einer sich langsam wandelnden Gesellschaft. ... zur Galerie

Happy Ever Afters

Die resolute Maura (Sally Hawkins) steht vor einer schweren Entscheidung: Sie soll in Kürze vor den Traualtar treten. Allerdings ist die Hochzeit mit dem afrikanischen Immigranten Wilson (Ariyon Bakare) ein nüchtern kalkulierter Deal... ... zur Galerie

Wüstenblume

Sherry Horman verfilmt das schicksalhafte Leben des afrikanischen Supermodels Waris Dirie nach deren Bestseller "Wüstenblume". Geschickt verpackt sie wichtige Lebensstationen von der Kindheit in Somalia bis zur glamourösen Modewelt ... zur Galerie

Happy-Go-Lucky

Auch wenn Eddie Marsan etwas Kamerascheu wirkte: Die Mitwirkenden von Mike Leighs neuem Film "Happy-Go-Lucky" scheinen ihren Besuch auf der Berlinale zu genießen. ... zur Galerie

Cassandras Traum

Die Brüder Ian (Ewan McGregor) und Terry (Colin Farrell) kommen unverhofft zu Geld, verpulvern es jedoch ebenso schnell wieder. Allen richtet sein Augenmerk auf die Weichenstellungen im Leben, auf die wenigen bedeutsamen Entscheidungen, die alles in andere Bahnen lenken können. ... zur Galerie

Vera Drake

Bei den Venediger Filmfestspielen in 2004 gewann Imelda Staunton den Preis für Die beste Darstellerin", Regisseur Mike Leigh den "Goldenen Löwen". Die Figur Vera Drake berührt die Zuschauer zutiefst. ... zur Galerie

Star Wars 3D: Episode I - Die dunkle Bedrohung

George Lucas belebt das erfolgreiche Science Fiction Abenteuer neu. Episode eins ist der erste Teil der Vorgeschichte zur ursprünglichen, kultigen "Star Wars"-Trilogie der siebziger Jahre. ... zur Galerie

Bewertung abgeben

Bewertung
 (0 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!
Im Shop

Paddington 2

DVD - ab 26.03.18
Preis: EUR 14,99
Details

Nachrichten kurz gefasst


Ewan McGregor verteidigt die Werte der Jedi-Ritter
*** 18. Jan 2018 Wird Obi Wan Kenobi bereits in "Solo: A Star Wars Story" zu sehen sein? Die Gerüchte um den "Star Wars"-Helden Obi Wan Kenobi nehmen kein Ende. Nicht nur heißt es, dass Disney und Lucasfilm an einem Standalone-Film um den Jedi-Meister arbeiten und dass Ewan McGregor erneut den beliebten Charakter spielen soll. Nun wird auch spekuliert, dass Kenobi in dem bereits abgedrehten Han-Solo-Film "Solo: A Star Wars Story" einen Kurzauftritt haben wird. Die Seite Nerdist hat das Gerücht aufgeschnappt. Weder von den Studios noch den Filmemachern liegt derzeit eine Stellungnahme zum Thema vor. Spätestens aber in vier Monaten wissen wir mehr, denn dann startet "Solo" auch in den deutschsprachigen Kinos. ***

ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersBewertenPreise
© 2018 Filmreporter.de