Greta Gerwig - News
Filmreporter-RSS
Greta Gerwig in Greenberg
© TOBIS Film
Greta Gerwig
Geboren
04. August 1983
Bürg. Name
Greta Celeste Gerwig
Tätig als
Darstellerin, Regisseur, Drehbuch, Produzentin

Links
IMDB
ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersBewerten
Greta Gerwig am Set von  "Lady Bird"

News

Directors Guild of America verkündet beste Regieleistungen

Das sind die Nominierten für den DGA Award

Der Verband der US-amerikanischen Spielfilmregisseure, die Directors Guild of America, hat die Nominierten für die besten Regie-Leistungen des Jahres verkündet. Unter den Kandidaten für den DGA Award gehört auch Greta Gerwig. mehr


Alicia Vikander bei der Premiere von "The Danish Girl"
Von Alicia Vikander bis Chris Hemsworth

Das sind die ersten Präsentatoren der Golden Globes

Der Tag der Verleihung der Film- und Fernsehpreise Golden Globes rückt immer näher. Nun stehen die ersten Präsentatoren der einzelnen Preiskategorien fest. Darunter befinden sich unter anderem die Schauspieler Alicia Vikander und Shirley MacLaine sowie der Sänger Ricky Martin. mehr


Saoirse Ronan in Greta Gerwigs "Lady Bird"
Bester Film und beste Hauptdarstellerin

New Yorker Kritiker lieben Greta Gerwigs "Lady Bird"

Greta Gerwig sammelt mit ihrer ersten eigenständigen Regiearbeit bei einem Spielfilm weiter Lorbeeren. Der Kritikerverband New York Film Critics Circle hat die Tragikomödie zum besten Film des Jahres ernannt. mehr


Call Me by Your Name (2017)
Verleihung der Gotham Independent Film Awards

"Call Me By Your Name" bester Independentfilm des Jahres

Luca Guadagninos "Call Me by Your Name" ist der große Gewinner bei den gestern in New York verliehenen Gotham Independent Film Awards. Die Romanze um einen jungen Mann, der sich in den Assistenten seines Vaters verliebt, wurde mit zwei Preisen ausgezeichnet. mehr


Daniel Kaluuya in "Get Out" (2017)

Das sind die Favoriten bei den Independent Spirit Awards 2018

"Get Out", "Call Me by Your Name", "Good Time" und "Lady Bird" haben sich als die preiswürdigsten Independent-Produktionen dieser Saison herausgestellt. Bei den Independent Spirit Awards jedenfalls sind sie die meistnominierten Filme. Luca Guadagninos Romanze "Call Me By Your Name" um einen Jugendlichen, der sich in den Assistenten seines Vaters verliebt, zählt insgesamt sechs Nominierungen, darunter die Kategorien Bester Film, Beste Regie, Bester Hauptdarsteller und Bester Nebendarsteller. "Get Out" könnte fünf Preise gewinnen. Der Horror-Thriller-Blockbuster ist unter anderem in den Sparten Bester Film, Beste Regie und Bestes Drehbuch nominiert. Der ebenfalls fünf Mal nominierte Thriller "Good Time" könnte in den Kategorien Beste Regie und Bester Hauptdarsteller (Robert Pattinson) absahnen. Das Regiedebüt von Greta Gerwig, "Lady Bird", hat Chancen auf Preise für den besten Film, das beste Drehbuch, die beste Hauptdarstellerin (Saoirse Ronan) und die beste Nebendarstellerin (Laurie Metcalf). Die Independent Spirit Awards werden am 3. März 2018 verliehen. mehr


Ellen Burstyn in "Für immer Adaline"
CineMerit Award für die Verdienste um die Filmkunst

Filmfest München würdigt Ellen Burstyn mit Ehrenpreis

Das Filmfest München würdigt in seiner diesjährigen Ausgabe die US-Schauspielerin Ellen Burstyn mit dem Ehrenpreis um ihre Verdienste um die Filmkunst. Die Oscar-Preisträgerin werde den CineMerit-Award am 27. Juni persönlich entgegennehmen, teilte das Festival heute mit. mehr


Greta Gerwig in Greenberg

"Jackie": Greta Gerwig verkörpert Hilfskraft von Jackie Kennedy

Greta Gerwig wird an der Seite von Natalie Portman in "Jackie" zu sehen sein. Das Biopic behandelt das Leben der First Lady Jackie Kennedy in den ersten vier Tagen nach der Ermordung des US-Präsidenten John F. Kennedy. Wie das Kinoportal Variety am 30. Oktober 2015 berichtet, schlüpft die "Frances Ha"-Darstellerin in die Rolle von Jackies Hilfskraft. Die Präsidenten-Gattin wird von Portman verkörpert. Regie führt der chilenische Filmemacher Pablo Larraín ("No!", "El Club") nach einem Drehbuch von Noah Oppenheim ("Maze Runner - Die Auserwählten im Labyrinth"). Zum Produzenten-Stab gehört auch Darren Aronofsky ("Noah"). mehr


Greta Gerwig in "Frances Ha"
Regie nach eigenem Drehbuch

Greta Gerwig führt Regie bei "Lady Bird"

Dass Greta Gerwig nicht nur vor der Kamera eine gute Figur macht, sondern sich auch als Drehbuchautorin bewiesen hat, konnte man zuletzt bei "Frances Ha" sehen, dessen Skript sie gemeinsam mit Regisseur Noah Baumbach verfasst hatte. Nun will sich die Schauspielerin und Drehbuchautorin auch als Regisseurin beweisen. mehr



Seite: [1] 2 3

Bewertung abgeben

Bewertung
 (0 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!

Agentur - Autogrammadresse

Greta Gerwig
42 West 11400 W
Olympic Blvd Suite 1100
Los Angeles, CA 90064-1579
Im Shop

Jahrhundertfrauen

DVD
Preis: EUR 11,99
Details

Nachrichten kurz gefasst


Ewan McGregor verteidigt die Werte der Jedi-Ritter
*** 18. Jan 2018 Wird Obi Wan Kenobi bereits in "Solo: A Star Wars Story" zu sehen sein? Die Gerüchte um den "Star Wars"-Helden Obi Wan Kenobi nehmen kein Ende. Nicht nur heißt es, dass Disney und Lucasfilm an einem Standalone-Film um den Jedi-Meister arbeiten und dass Ewan McGregor erneut den beliebten Charakter spielen soll. Nun wird auch spekuliert, dass Kenobi in dem bereits abgedrehten Han-Solo-Film "Solo: A Star Wars Story" einen Kurzauftritt haben wird. Die Seite Nerdist hat das Gerücht aufgeschnappt. Weder von den Studios noch den Filmemachern liegt derzeit eine Stellungnahme zum Thema vor. Spätestens aber in vier Monaten wissen wir mehr, denn dann startet "Solo" auch in den deutschsprachigen Kinos.


Christian Petzold in Venedig (2008)
*** 16. Jan 2018 Christian Petzold mit "Transit" im Berlinale-Wettbewerb Die Internationalen Filmfestspiele von Berlin haben weitere Wettbewerbsfilme bekanntgegeben. Zu den acht neuen Kandidaten, die um den Goldenen und die Silbernen Bären konkurrieren, zählt auch Christian Petzolds Anna Seghers-Adaption "Transit" sowie die deutsch-österreichisch-französische Koproduktion "3 Tage in Quiberon" von Emily Atef. Mit "Mein Bruder heißt Robert und ist ein Idiot" von Philip Gröning und Thomas Stubers "In den Gängen" befinden sich damit insgesamt vier deutsche (Ko-)Produktionen in der wichtigsten Sektion der Berlinale. Weitere Neuzugänge sind die US-Western-Komödie "Damsel" mit Robert Pattinson und Mia Wasikowska, "Las herederas" des paraguayischen Filmemachers Marcelo Martinessi, die iranische Produktion "Khook" von Mani Haghighi, der französische Beitrag "La prière" von Cédric Kahn, der schwedisch-britische Film "Toppen av ingenting" von Mans Mansson sowie das Drama "Touch Me Not" der Rumänin Adina Pintilie. Der Dokumentarfilm "Eldorado" des Schweizer Filmemachers Markus Imhoof und Lance Dalys Drama "Black 47" laufen außer Konkurrenz. Die Berlinale findet dieses Jahr vom 15. bis 25. Februar statt.


Emily Clarke in "Game of Thrones - Das Lied von Eis und Feuer"
*** 05. Jan 2018 "Game of Thrones": Finale Staffel wird erst 2019 ausgestrahlt Die Fans von "Game of Thrones - Das Lied von Eis und Feuer" müssen sich noch ein wenig gedulden. Wie der Kabelsender HBO mitteilte, wird die achte Staffel der weltweit gefeierten Fantasy-Serie nicht vor 2019 ausgestrahlt. Der genaue Termin steht noch nicht fest. Die achte Staffel von "Game of Thrones" wird die letzte sein. Sie besteht aus sechs Episoden. Als Regisseure fungieren die Serienschöpfer David Benioff und D.B. Weiss sowie David Nutter und Miguel Sapochnik. Benioff und Weiss haben neben Bryan Cogman und Dave Hill auch die Drehbücher verfasst.


Bright
*** 04. Jan 2018 Netflix: Fantasy-Spektakel "Bright" geht in Fortsetzung Das von Kritikern verrissene Fantasy-Spektakel "Bright" ist auf Netflix offenbar ein großer Zuschauererfolg. Weshalb der Streaming-Dienst eine Fortsetzung in Auftrag gegeben hat. Das teilte der Konzern auf dem Internetportal Twitter mit. 'Das Vorsprechen für die Orc-Rollen im @BrightNetflix-Sequel ist nun abgeschlossen, heißt es in dem einem Video beigefügten Eintrag. In der Fortsetzung werden wieder Will Smith und Joel Edgerton in den Hauptrollen zu sehen sein. David Ayer nimmt erneut auf dem Regiestuhl Platz. Drehbuchautor Max Landis ist nicht mit von der Partie.


Denis Villeneuve auf dem Set von "Enemy"
*** 03. Jan 2018 Denis Villeneuve: Wegen "Dune" drehte er nicht "James Bond" Eine Zeit lang war Denis Villeneuve ("Blade Runner 2049") im Gespräch für den Regieposten beim 25. "James Bond"-Film. Daraus wurde jedoch nichts, weil er sich vor dem Angebot bereits für die Adaption von Frank Herberts Science-Fiction-Klassiker "Dune" (dt. Titel: "Der Wüstenplanet") entschieden hatte. In einem Interview sagte der kanadische Filmemacher, dass er der Produzentin Barbara Broccoli mitgeteilt hätte, dass er sehr gerne den nächsten "James Bond"-Film gedreht hätte. Unter anderem weil er Bond-Darsteller Daniel Craig für einen fantastischen Schauspieler halte. Doch hätte er sich bereits für das "Dune"-Projekt entschieden, und er sei ein Mann, der keine Entscheidungen zurücknehme. Villeneuve ist ein großer Fan von Herberts Roman und bezeichnete dessen Verfilmung als das größte Herzensprojekt seiner Karriere.


Holly Hunter
*** 30. Nov 2017 Oscar-Preisträgerin Holly Hunter erhält Preis für Lebenswerk Holly Hunter wird nächstes Jahr vom Palm Springs International Film Festival für ihr Lebenswerk ausgezeichnet. Wie das Festival gestern mitteilte, erhält die Charakterdarstellerin den Career Achievement Award. Die Verleihung findet am 2. Januar 2018, dem Eröffnungstag der 29. Festivalausgabe. Hunter spielt im Laufe ihrer Karriere in Filmen wie "Blood Simple - Eine mörderische Nacht", "Arizona Junior" und "Die Firma" mit. Für ihre Leistung in "Das Piano" wird sie mit einem Oscar ausgezeichnet. Ihr aktueller Film ist die Independent-Romanze "The Big Sick", die zu den Kandidaten der nächstjährigen Oscar-Verleihung gezählt wird. ***

ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersBewerten
© 2018 Filmreporter.de