Robbie Williams - News
Filmreporter-RSS
Robbie Williams auf der deutschen Cars 2 Premiere 2011
© Disney/Pixar
Robbie Williams
Geboren
13. Februar 1974
Bürg. Name
Robert Peter Maximillian Williams
Alias
Take That
Tätig als
Darsteller, Musik

Links
IMDB
ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersForumMeinungenBewerten
Robbie Williams auf der deutschen Cars 2 Premiere 2011

News

Assistent mit schweren Vorwürfen

Robbie Williams und Ehefrau wegen sexueller Belästigung angeklagt

Robbie Williams hätte sich zwei Mal überlegen sollen, ob er seinen persönlichen Assistenten feuern soll. Gilles De Bonfilh, der seit Januar dieses Jahres seinen Job beim britischen Sänger los ist, rächt sich nun mit einer deftigen Anzeige. Er klagt seinen ehemaligen Arbeitgeber und vor allem dessen Ehefrau Ayda Field wegen sexueller Belästigung an. mehr


Will Ferrell in "Die etwas anderen Cops"
Spiel mit Folgen

Will Ferrell verletzt

Will Ferrell ("Stiefbrüder") hat sich am vergangenen Sonntag, den 27. Mai 2012 bei einem Benefiz-Fußballspiel in Manchester am Bein verletzt. Der 44-Jährige humpelte gegen Ende der zweiten Halbzeit mit Schmerzen vom Platz des Old Trafford Stadions, wie das Entertainmentmagazin The Hollywood Reporter am gestrigen Montag berichtet. mehr


Justin Bieber auf der "Megamind"-Premiere
Gebete für verunglückten Stuntman

Justin Bieber nicht bei "Wetten, dass..?" aufgetreten

Justin Bieber ist nicht bei "Wetten, dass..?" aufgetreten. Nach dem Stunt-Unfall in der Samstagabend-Show twitterte der 16-jährige Newcomer aus dem Back-Stage-Bereich, dass er nicht auftreten werde. Er forderte seine Fans auf, für den verunglückten Wett-Kandidaten Samuel Koch und seine Familie zu beten. mehr


Robbie Williams unter der Haube

Robbie Williams hat geheiratet. Am vergangenen Samstag, den 7. August 2010 gaben sich der Sänger und Schauspielerin Ayda Field in Los Angeles das Ja-Wort. Die Zeremonie fand auf seinem Anwesen in Beverly Hills statt, berichtet das Entertainmentmagazin People am 7. August 2010. Nur ein paar Freunde und Verwandte wurden eingeladen. Die Kollegen von Take That nahmen nicht teil, da sie erst kurz vor der Hochzeit eingeladen wurden. Williams und Field sind seit 2006 ein Paar. mehr


Lady Gaga
Ironie, Provokation und glückliche Preisträger

Echo: Gewinner und Verlierer

Am 4. März 2010 wurde zum 19. Mal der Musikpreis Echo verliehen. Dieser gehört neben den Brit Awards und dem Grammy zu den wichtigsten Musikpreisen weltweit. Er wird von der Deutschen Phono-Akademie und dem Kulturinstitut des Bundesverbandes der Musikindustrie e.V. alljährlich an herausragende und erfolgreichste nationale und internationale Musiker verliehen. mehr


Lady Gaga
Verleihung der Brit Awards

Lady Gaga räumt ab

Lady Gaga zählt zu den großen Gewinnern der Brit Awards 2010. Die amerikanische Popsängerin erhielt am gestrigen Dienstag, den 16. Februar 2010, Preise in den Kategorien "Internationale Solokünstlerin", "Internationaler Durchbruch" und "Internationales Album". Ihren Live-Auftritt widmete sie dem verstorbenen Designer Alexander McQueen. mehr


George Clooney
George Clooney und Simon Cowell mobilisieren Kräfte

Single für Erbebenopfer

Am heutigen Freitag, den 22. Januar 2010, startet im US-Fernsehen der große Spendenmarathon, der von Schauspieler George Clooney organisiert wird. Die Veranstaltung mit dem Titel Hope for Haiti wird auf allen großen US-Kabelsendern ausgestrahlt und ist weltweit im Internet zu sehen. mehr


Spaßvogel Robbie Williams

Robbie Williams hat einen Heiratsantrag an seine Freundin Ayda Field als Scherz zurückgewiesen. Am vergangenen Freitag, den 27. November 2009 bat er sie live in einer australischen Radiosendung um ihre Hand. Auf seiner Internetseite gab er kurze Zeit später an, dass er sich nur einen Spaß erlaubt habe. mehr



Seite: [1] 2

Bewertung abgeben

Bewertung
7,9
 (8 User)

Meinungen

OMG is der genial. Guy Chambers ist ein genialer Songwriter und Produzent und Rob hat viel von ihm gelernt... Zu dem sieht er richtig schick aus... Er ist ein guter Entertainer,... mehr
- VictoryaParker (gelöscht)

naja

er singt so tooooooooll!!!!!!! einfach himmlisch zu seinem aussehen will ich mich jedoch gar nicht weiter äussern das wär doch reine zeitverschwendung so hässlich wie der... mehr
- ayk

herr willi

also die songs sind mir meistens zu schnulzig und der typ sieht auch nich grad geil aus, weis gar net was einige an dem so finden.
- juno

Agentur - Autogrammadresse

c/o iE Music Ltd.
111, Frithville Gardens
London W12 7JQ
England
www.robbiewilliams.de
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 

Nachrichten kurz gefasst


Arnold Schwarzenegger in: Terminator 3 - Rebellion der Maschinen
*** 09. Apr 2018 Neuer Kinostart: Neuer "Terminator" lässt auf sich warten Paramount Pictures hat den US-Kinostart des nächsten "Terminator"-Films um mehrere Monate verschoben. Ursprünglich auf den 26. Juli 2019 terminiert gewesen, startet der sechste Teil der Action-Reihe nun am 22. November desselben Jahres. Über die Handlung gibt es noch keine Informationen. Fest steht lediglich, dass sie zeitlich nach dem zweiten Teil der Reihe angesiedelt sein wird. Mit "Terminator 6" kehrt James Cameron, der Regisseur der ersten beiden Teile, zur Filmreihe zurück. Allerdings ist er nicht als Regisseur an Bord, sondern als Produzent und Berater. Auch vor der Kamera gibt es ein Wiedersehen mit einer Altbekannten. Linda Hamilton wird nach den ersten beiden Teilen wieder an der Seite Arnold Schwarzeneggers zu sehen sein. Regie führt "Deadpool"-Macher Tim Miller.


Anne Hathaway
*** 19. Feb 2018 Romanverfilmung: Anne Hathaway mitten im Iran-Contra-Konflikt Oscar-Preisträgerin Anne Hathaway wird für die Hauptrolle in Dee Rees' neuem Film "The Last Thing He Wanted" gehandelt. Die Verfilmung des gleichnamigen Romans von Joan Didion (dt. Titel: "Nach dem Sturm) handelt von einer Journalistin, die während der sogenannten Iran-Contra-Affäre in den Strudel der Ereignisse gerät. Die Drehbuchadaption stammt von Marco Villalobos. Laut dem Branchenblatt Variety befindet sich "The Last Thing He Wanted" derzeit in der Vorproduktion. Der Polit-Thriller ist der fünfte Spielfilm der US-amerikanischen Filmemacherin Rees nach "Pariah", "Mudbound", dem TV-Film "Bessie" und dem derzeit entstehenden Biopic "An Uncivil War". "Mudbound" ist für vier Oscars nominiert, unter anderem für das beste adaptierte Drehbuch.


Willem Dafoe auf der Premiere von "John Wick" beim Fantastic Fest in Austin, Texas
*** 08. Feb 2018 "The Lighthouse": Willem Dafoe spielt alten Leuchtturmwärter Mit "The Witch" dreht Nachwuchsregisseur Robert Eggers 2016 einen der besten Horrorfilme des Jahres. Leider bekommt der Film nicht die Anerkennung, die er verdient. Der Durchbruch gelingt dem Filmemacher dennoch. Eggers neuer Film heißt "The Lighthouse" und ist ein Thriller, den er nach seinem eigenen Drehbuch inszeniert. Für die Hauptrolle wurde just Willem Dafoe engagiert, wie das Branchenblatt Hollywood Reporter berichtet. Die Handlung ist Anfang des 20. Jahrhunderts in der ostkanadischen Provinz Nova Scotia angesiedelt und kreist um einen alten Leuchtturmwärter (Dafoe), den man schlicht "Old" (alt) nennt. Bei dem Independent-Projekt handelt es sich um eine Produktion von RT Features, New Regency und des derzeit angesagten Filmstudios A24 ("Lady Bird", "The Killing of a Sacred Deer", "The Disaster Artist")


Finaler Auftritt von Milla Jovovich in "Resident Evil: The Final Chapter 3D"
*** 07. Feb 2018 Milla Jovovich ist neue Hauptdarstellerin von "Hummingbird" "Resident Evil"-Darstellerin Milla Jovovich hat sich eine weitere taffe Frauenrolle gesichert. Die US-Schauspielerin spielt in "Hummingbird" eine Profikillerin, die während eines ebenso gefährlichen wie zweifelhaften Einsatzes den Sinn ihres Berufs und ihres Tuns zu hinterfragen beginnt. Jovovich ist bereits die dritte Schauspielerin, die für die Hauptrolle besetzt wurde. Sie ersetzt Olivia Munn, die ihrerseits im Herbst letzten Jahres an die Stelle von Zoë Saldaña getreten war. Das Projekt, das von den Machern mit Filmen wie "Lucy" und der "Jason Bourne"-Reihe verglichen wird, entsteht unter der Regie von Marcus Kryler und Fredrik Akerström. Das Drehbuch von John McClain befand sich auf der Schwarzen Liste der besten noch nicht verfilmten Skripte in Hollywood. Dennoch schreibt Paul W.S. Anderson derzeit eine neue Fassung der Vorlage, wie das Branchenblatt Variety berichtet.


Guillermo del Toro
*** 05. Feb 2018 Guillermo del Toro erhält DGA-Award für "Shape of Water" Guillermo del Toro hat am vergangenen Wochenende seine Oscar-Ambitionen noch einmal untermauert. Der mexikanische Filmemacher wurde am Samstag in Beverly Hills für seine Fantasy-Romanze "Shape of Water - Das Flüstern des Wassers" mit einem Directors Guild of America Award für die beste Regieleistung des Jahres ausgezeichnet. Er setzte sich damit gegen Greta Gerwig ("Lady Bird"), Martin McDonagh ("Three Billboards Outside Ebbing, Missouri"), Christopher Nolan ("Dunkirk") und Jordan Peele ("Get Out") durch. Peele wurde mit einem Preis in einer anderen Kategorie versöhnlich gestimmt. Er wurde für seinen Horrorfilm als bester Regie-Debütant gekürt. In der Sparte Dokumentation ging Matthew Heineman für "City of Ghosts" als Sieger hervor.


Luc Besson am Set von "The Lady - Ein geteiltes Herz"
*** 31. Jan 2018 Luc Besson soll für Netflix mehrere Filme drehen Luc Besson befindet sich laut einem Bericht des Branchenblatts Variety in Verhandlungen mit Netflix. Der französische Filmemacher soll für den US-amerikanischen Streaming-Dienst in den nächsten Jahren mehrere Filme inszenieren und produzieren. Weiteres Gesprächsthema soll auch Bessons Filmstudio EuropaCorp sein, für das sich Netflix offenbar interessiert. Unbekannt ist derzeit noch, ob der Streaming-Dienst lediglich am Filmarchiv des Studios interessiert ist, oder das Unternehmen bzw. einen Teil davon übernehmen will. Weder von Netflix noch von EuropaCorp liegen derzeit noch keine Stellungnahmen vor. ***

ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersForumMeinungenBewerten
© 2018 Filmreporter.de