Patty Jenkins - News
Filmreporter-RSS
Patty Jenkins
Tätig als
Regisseur, Drehbuch

Links
IMDB
ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersBewerten
Patty Jenkins auf dem Set von "Wonder Woman"

News

Dreht Patty Jenkins für Shudder Horrorfilm oder -Serie?

"Wonder Woman"-Regisseurin Patty Jenkins ist bei dem Horror-Film "Riprore" beteiligt, der für den Horror-Streaming-Dienst Shudder entsteht. Dies berichtet das Branchenblatt Hollywood Reporter. Das Projekt, von dem noch nicht bekannt ist, ob es sich um eine Serie oder einen Spielfilm handelt, ist Teil einer Reihe von Eigenproduktionen des Dienstes. Ob Jenkins Regie führen wird oder in einer anderen Funktion involviert ist, steht noch nicht fest. Die Idee dazu stammt vom Ehemann der Filmemacherin, dem Autor und ehemaligen Mixed-Martial-Arts-Kämpfer Sam Sheridan. Die Erzählung ist in der Gangsterszene in Los Angeles angesiedelt und befasst sich mit dem drohenden Ende der Welt. mehr


Patty Jenkins auf dem Set von Monster

Patty Jenkins will mit Ryan Gosling "I Am Superman" drehen

Patty Jenkins dürfte sich derzeit auf dem Höhepunkt ihrer Karriere befinden. Mit dem Superhelden-Spektakel "Wonder Woman" hat sie einen Kritikerliebling gedreht, der auch ein weltweiter Zuschauer-Erfolg zu werden verspricht. Doch nun will die US-Regisseurin, die ihren Durchbruch mit dem Drama "Monster" hatte, zurück zu ihren Indie-Wurzeln. Wie das Branchenblatt Hollywood Reporter berichtet, will sie mit Ryan Gosling in der Hauptrolle das Drama "I am Superman" inszenieren. Jenkins wollte den Film, der nichts mit DCs Superhelden-Stoff am Hut hat, bereits vor rund neun Jahren inszenieren. Doch nachdem sie schwanger wurde (ihr Sohn ist mittlerweile acht Jahre alt), wurde das Projekt auf Eis gelegt. Nun will sie es wieder in Angriff nehmen. mehr


Robert Zemeckis
Warner Bros. setzt lieber auf bekannte Namen

Robert Zemeckis soll "The Flash" inszenieren

Warner Bros. setzt für seine nächste Comicverfilmung auf einen weiteren erfahrenen wie verdienten Filmemacher. Das Filmstudio hat "Forrest Gump"- und "Flight"-Regisseur Robert Zemeckis im Visier, das Fantasy-Spektakel "The Flash" zu inszenieren. mehr


Chris Pine
Captain Kirk verliebt sich in Wonder Woman

Chris Pine in "Wonder Woman" dabei

Chris Pine legt die Uniform von Captain Kirk ab, um Wonder Woman Gal Gadot schöne Augen zu machen. Der "Star Trek"-Darsteller hat sich die männliche Hauptrolle in der gleichnamigen Comicverfilmung von Warner Bros. gesichert. mehr


Chris Pine
Kandidat für Warner Bros.' Comicverfilmung

Chris Pine für "Wonder Woman" gehandelt

"Wonder Woman" Gal Gadot bekommt einen Partner an die Seite gestellt. Laut US-Medienberichten ist "Star Trek"-Darsteller Chris Pine im Gespräch, in Warner Bros.' Verfilmung des DC-Comics die männliche Hauptrolle zu spielen. mehr


Patty Jenkins auf dem Set von Monster

Patty Jenkins Ersatzregisseurin bei "Wonder Woman"

Nachdem Michelle Maxwell MacLaren als Regisseurin von "Wonder Woman" abgesprungen ist, hat Warner Bros. nun mit Patty Jenkins Ersatz gefunden. MacLaren verließ das Projekt wegen kreativer Differenzen mit dem Studio. Der auf Herbst dieses Jahres angesetzte Drehbeginn der Comic-Verfilmung wird dadurch nicht beeinträchtigt. Die Titelrolle verkörpert Gal Gadot ("Fast & Furious 6"). Scott Eastwood ("Herz aus Stahl") ist ebenfalls mit von der Partie. Jenkins hat ihren internationalen Durchbruch mit dem Drama "Monster", für das Charlize Theron den Oscar als beste Hauptdarstellerin erhielt. Danach hat die US-Filmemacherin ausschließlich fürs Fernsehen arbeitet und Episoden für Serien wie "Arrested Development" und "Entourage" inszeniert. "Wonder Woman" ist ihre erste Regiearbeit bei einer Studio-Produktion. Ihre Mitarbeit bei "Thor - The Dark Kingdom" war vor wenigen Jahren wegen künstlerischer Differenzen gescheitert. mehr


Regisseur Joe Wright auf der Premiere von "Anna Karenina" in Los Angeles
Raus aus dem Rennen

Joe Wright inszeniert nicht "Fifty Shades of Grey"

Joe Wright ("Anna Karenina") ist nicht mehr im Rennen um den Regieposten bei der Roman-Adaption "Fifty Shades of Grey". Die Romanvorlage von E. L. James besteht mittlerweile aus drei Teilen, die alle zum Bestseller wurden. Die Handlung dreht sich um die schüchterne Anastasia Steele, die sich in den geheimnisvollen Christian Grey verliebt. Das Drehbuch wird Kelly Marcel ("Saving Mr. Banks") verfassen. mehr


Regisseur Joe Wright auf der Premiere von "Anna Karenina" in Los Angeles
Heißer Kandidat für einen heißen Film

Joe Wright für Regie von "Fifty Shades of Grey" gehandelt

Im Tauziehen um den Regieposten für die Verfilmung des Bestsellers "Fifty Shades of Grey" der britischen Autorin E. L. James scheint einer die Nase vorn zu haben: Joe Wright ("Anna Karenina"). Der Regisseur soll ganz oben auf der Wunschliste der Produktionsfirmen Focus Features und Universal Pictures stehen. mehr



Seite: [1] 2

Bewertung abgeben

Bewertung
 (0 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!
Im Shop

Wonder Woman [Blu-ray]

Blu-ray - ab 02.11.17
Preis: EUR 19,99
Details

Nachrichten kurz gefasst


Alan Arkin in "Get Smart"
*** 18. Aug 2017 Alan Arkin in Tim Burtons "Dumbo"-Remake dabei Alan Arkin ist der neueste Schauspieler-Zugang bei Tim Burtons "Dumbo"-Projekt. Die Neuverfilmung von Disneys gleichnamigem Zeichentrick-Klassiker hat bereits Darsteller wie Eva Green, Michael Keaton, Colin Farrell und Danny DeVito. "Dumbo" erzählt die Geschichte eines kleinen Zirkuselefanten, der seiner großen Ohren wegen verspottet wird. Sein besonderes körperliches Merkmal verleiht ihm aber auch die Fähigkeit zu fliegen. DeVito spielt den Besitzer des Zirkus', Keaton verkörpert einen skrupellosen Unternehmer, der sich das Unternehmen an den Nagel reist. Laut Hollywood Reporter ist Arkin in die Rolle eines Wall-Street-Tycoons geschlüpft. US-Kinostart von "Dumbo" ist der 29. März 2019.


Tom Cruise in Berlin bei der Premiere von "Jack Reacher: Kein Weg zurück"
*** 17. Aug 2017 Stuntunfall bei "Mission: Impossible 6": Tom Cruise brach sich den Knöchel Tom Cruise' Unfall während der Dreharbeiten zu "Mission: Impossible 6" bleibt nicht ohne Konsequenzen. Wie das Filmmagazin Hollywood Reporter unter Berufung auf das Filmstudio Paramount Pictures berichtet, hat sich der Schauspieler bei einem schiefgegangenen Stunt den Knöchel gebrochen. Aus diesem Grund werde die Produktion des Action-Spektakels acht Wochen pausieren müssen. Der geplante Kinostart bleibt davon unberührt, "Mission: Impossible 6" soll nach wie vor am 27. Juli 2018 in den US-Kinos anlaufen. Cruise hatte sich am vergangenen Wochenende bei den Dreharbeiten zu "Mission: Impossile 6" verletzt. Der Schauspieler sollte bei einem Stunt vom Dach eines Gebäudes auf das Nachbarhaus springen. Dabei verfehlte er das Ziel und prallte gegen die Wand.


Ridley Scott auf der Premiere von "Exodus: Götter und Könige"
*** 16. Aug 2017 Von Biestern und Seelenfressern: Amazon Studios und Ridley Scott arbeiten wieder zusammen Amazon Studios und Ridley Scott kooperieren für ein weiteres Filmprojekt. Scott Free, das Filmstudio des "Alien"-Regisseurs, verfilmt für das Filmstudio des Online-Versandhauses Amazon den Roman "The Beast is an Animal" von Peternelle van Arsdale. Der Mystery-Thriller erzählt die Geschichte eines kleinen Mädchens, das über besondere Fähigkeiten verfügt. Diese muss es vor der Welt geheim halten, denn sonst würde es für eine Hexe gehalten werden. Nützlich sind sie ihm aber im Kampf gegen zwei Seelenfresser, die sein Dorf bedrohen. Dabei handelt es sich um Zwillingsschwestern, die von ihren Eltern verlassen wurden und sich danach in etwas verwandelt haben, das nicht menschlich ist. Wie das Filmmagazin Variety berichtet, sollen Bert & Bertie die Regie übernehmen. Die Verhandlungen zwischen den beiden Filmemacherinnen und Amazon Studios sollen sich im Endstadium befinden. Scott Free dreht für das Filmstudio bereits die Serie "The Man in the High Castle".


Katie Holmes
*** 10. Aug 2017 "The Secret" - Katie Holmes glaubt an Macht positiver Gedanken Katie Holmes glaubt in ihrem neuen Film an die weltverbessernde Macht von Gedanken. Die "Logan Lucky"-Darstellerin hat laut dem Filmmagazin Variety die Hautrolle in "The Secret" übernommen. Dabei handelt es sich um die Verfilmung des gleichnamigen esoterischen Selbsthilfebuchs, das wiederum auf einer gleichnamigen Dokumentation beruht. In Buch und Film stellt die Autorin und Regisseurin Rhonda Byrne unter Verweis auf Motivations- und Selbsthilfetrainer aber auch Quantenphysiker die These auf, dass sich die Welt einzig durch positive Gedanken und Gefühle gestalten lässt. Laut Variety hat Holmes in der Spielfilm-Adaption die Rolle einer hart arbeitenden Witwe und Mutter dreier Kinder übernommen, die während eines Unwetters einen Handwerker bestellt, um Schäden am Haus zu beheben. Der Mann vertritt die esoterische Anschauung, dass das Universum alle unsere Wünsche und Sehnsüchte erfüllen könne. Regie führt Andy Tennant ("Hitch").


Chris Pratt auf der Premiere von "Hot Tub Time Machine 2" in Los Angeles 2015
*** 07. Aug 2017 Chris Pratt und Anna Faris trennen sich nach acht Ehejahren Acht Jahre ist das Schauspielerpaar Chris Pratt und Anna Faris verheiratet, doch bald ist Schluss. Die beiden haben sich getrennt, was sie nun in einem gemeinsamen Statement auf den Internetplattformen Facebook und Instagram bekanntgegeben haben. "Wir haben uns lange bemüht und sind sehr enttäuscht", heißt es in der Erklärung. Sie hätten noch viel Liebe füreinander übrig, würden ihre gemeinsame Zeit immer schätzen und weiter den größten Respekt für den jeweils anderen haben. Pratt und Faris lernen sich im Jahr 2007 während der Arbeit an "Take Me Home Tonight" kennen. Zwei Jahre später heiraten sie. Im August 2012 kommt ihr Sohn Jack zur Welt, den "sie sehr lieben", wie sie im Statement schreiben, und um dessen willen sie die Situation so privat wie möglich halten wollen.


Chiwetel Ejiofor in "12 Years a Slave"
*** 04. Aug 2017 Chiwetel Ejofor übernimmt Sprechrolle in Neuverfilmung von "Der König der Löwen" Chiwetel Ejiofor tritt in die Fußstapfen von Jeremy Irons. Der "12 Years a Slave"-Darsteller übernimmt die Synchronrolle des Scar in der Realfilm- Neuverfilmung des Zeichentrick-Klassikers "Der König der Löwen". Dies berichtet das Filmmagazin Deadline am gestrigen 3. August 2017. Im Original hatte Irons dem intriganten Tiger seine Stimme geliehen. Disneys-Abenteuerfilm entsteht unter der Regie von Jon Favreau, der zuvor bereits den Klassiker "Das Dschungelbuch" erfolgreich neu verfilmt hatte. ***

ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersBewerten
© 2017 Filmreporter.de