Johnny Depp - News
Filmreporter-RSS
Johnny Depp
© Universal Pictures
Johnny Depp
Geboren
09. Juni 1963
Bürg. Name
John Christopher Depp
Alias
Oprah Noodlemantra
Tätig als
Darsteller, Regisseur, Drehbuch, Produzent

Links
IMDB
ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersInterviewsFeaturesForumMeinungenBewertenPreise
Eddie Redmayne in "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind 3D" (Fantastic Beasts and Where to Find Them, 2016)

News

Warner Bros. meldet Drehstart von "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind"-Fortsetzung

Wie das Branchenblatt Deadline gestern unter Berufung auf Warner Bros. berichtet, haben außerhalb Londons die Dreharbeiten zur noch unbetitelten Fortsetzung von "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind" begonnen. Auch weitere Details zu Handlung hat das Filmstudio bekanntgegeben. Demnach wird sich in Teil zwei der geplanten fünfteiligen Fantasy-Reihe Dumbledore mit seinem ehemaligen Schüler Newt Scamander vereinen, um gemeinsam den finsteren Zauberer Gellert Grindelwald zu bekämpfen. Regie führt erneut David Yates, das Drehbuch stammt von J.K. Rowling. Der Cast besteht neben Eddie Redmayne als Scamander ferner aus Jude Law in der Rolle des jungen Dumbledore und Johnny Depp, der den Bösewicht Grindelwald verkörpert. Mit von der Partie sind außerdem Zoë Kravitz, Ezra Miller und Katherine Waterston. US-Kinostart ist der 16. November 2018. mehr


Terry Gilliam
Problemfilm nach jahrzehnterlanger Arbeit endlich im Kasten

Geschafft: Terry Gilliam hat "The Man Who Killed Don Quixote" abgedreht

Kaum ein zweites Filmprojekt hatte so große und vor allem: langanhaltende Schwierigkeiten in der Produktionsphase als ""The Man who killed Don Quixote". 30 Jahre fast befand sich das Projekt in der Schwebe, doch nun ist es geschafft. Meisterregisseur Terry Gilliam hat die Dreharbeiten zur Science-Fiction-Komödie endlich abgeschlossen. mehr


Angelina Jolie
Universal Picture baut Dark Universe aus

Spielt Angelina Jolie die Braut des Frankenstein-Monsters?

Universal Pictures baut sein mit "Die Mumie" begonnenes Dark Universe-Franchise um die Verfilmung alter Horror-Klassiker aus und setzt dabei weiter auf zugkräftige Stars. Hochkaräter wie Tom Cruise und Johnny Depp hat das Studio bereits an Bord. Nun sind Angelina Jolie und Dwayne Johnson für weitere Projekte im Gespräch. mehr


Pirates of the Caribbean: Salazars Rache
US-Kinocharts: Von Piraten und Rettungsschwimmern

"Pirates of the Caribbean: Salazars Rache" ist solide Nummer eins

Memorial Day, das heißt ein verlängertes Kinowochenende ist in den USA bis heute angesagt. Doch so recht können die mutmaßlichen Blockbuster von dem zusätzlichen freien Tag ihrer potentiellen Zuschauer nicht profitieren. "Pirates of the Caribbean: Salazars Rache" etwa startete zwar solide, blieb jedoch deutlich hinter den Erwartungen zurück. mehr


Johnny Depp auf der "Lone Ranger"-PK in Berlin

Johnny Depp spielt Antiviren-Pionier John McAfee

Johnny Depp hat sich die Hauptrolle in "King of the Jungle" gesichert. Die auf wahren Begebenheiten beruhende Komödie handelt von dem britisch-amerikanischen Unternehmer und Programmierer John McAfee, der die Virenschutz-Software McAfee entwickelt hat. Auf dem Höhepunkt seines Erfolgs zieht sich McAfee von der Gesellschaft zurück, um im Dschungel von Belize ein "Colonel-Kurtz-ähnliches Imperium aus Waffen, Sex und Wahnsinn" zu errichten, wie es in einer von Variety zitierten Pressemitteilung heißt. Regie führt das Duo Glenn Ficarra und John Requa, die zuletzt wenig erfolgreich "Focus" und "Whiskey Tango Foxtrot" inszeniert haben. Das Drehbuch stammt von Scott Alexander und Larry Karaszewski, die als Grundlage einen Artikel der Zeitschrift Wired hatten. mehr


Mahershala Ali und Alex Hibbert in "Moonlight" (2016)
Tom Hardy und Channing Tatum sind bereits gesetzt

Mahershala Ali für J.C. Chandors "Triple Frontier" gehandelt

Derzeit ist Mahershala Ali für seinen Auftritt in "Moonlight" heißer Anwärter für einen Oscar. Demnächst könnte der US-Schauspieler sein Talent auch in J.C. Chandor Thriller "Triple Frontier" unter Beweis stellen, für den er als Nebendarsteller gehandelt wird. mehr


Forest Whitaker in "Zulu"
Biopic über die Ermordung von 2Pac und Notorious B.I.G.

Forest Whitaker mit Johnny Depp im "LAbyrinth"?

Oscar-Preisträger Forest Whitaker ("Der letzte König von Schottland - In den Fängen der Macht) ist im Gespräch, an der Seite von Johnny Depp in "LAbyrinth" zu spielen. Das Biopic kreist um die Ermordungen der beiden populären Rap-Musiker Notorious B.I.G. und Tupac Shakur. mehr


Johnny Depp auf der "Lone Ranger"-PK in Berlin
Prominente Unterstützung für "Phantastische Tierwesen"-Fortsetzung

Phantastischer Johnny Depp und wo er zu finden ist

Johnny Depp wird in der Fortsetzung von "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind" zu sehen sein. Der "Fluch der Karibik"-Darsteller hat in dem Fantasy-Spektakel eine winzige Rolle übernommen. mehr



Seite: [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 ...

Bewertung abgeben

Bewertung
9,3
 (158 User)

Meinungen

Johnny mit den Scheerenhänden

Es ist wirklich sehr auffallend, dass Johnny Depp eher die freakigen Rollen liegen. Aber die spielt er nun mal auch echt sehr gut, das kann nicht jeder. Ich liiiiiebe "Edward... mehr
- Jolla

Klarer Abstieg

Ich gebe zu: Dieser Mann passt perfekt in Filme wie "Edward mit den Scherenhänden" oder "Charlie und die Schokoladenfabrik", aber er sollte aufpassen jetzt nicht jede Rolle in... mehr
- Matti

Ein genialer Schauspieler mit seinem ganz eigenständigen Humor.
- Schantra

Agentur - Autogrammadresse

Johnny Depp
c/o International Creative Management
8942 Wilshire Blvd.
Beverly Hills, CA 90211
USA

Johnny Depp
c/o Spanky Taylor
3727 W. Magnolia Suite 300
Burbank, CA 91505
USA
www.johnnydepp.com
Im Shop

Pirates of the Caribbean: Salazars Rache [Blu-ray]

Blu-ray - ab 05.10.17
Preis: EUR 19,99
Details

Nachrichten kurz gefasst


Asghar Farhadi
*** 23. Aug 2017 Asghar Farhadi dreht mit Javier Bardem und Penélope Cruz in Spanien Asghar Farhadi ließ in Spanien nahe Madrid die erste Klappe zu seinem spanisch-sprachigen Film "Todos Lo Saben" fallen. Der mit dem Ehepaar Javier Bardem und Penélope Cruz besetzte Psychothriller erzählt die Geschichte einer jungen Frau namens Carolina, die mit ihrer Familie von Buenos Aires in ihre Heimatstadt in Spanien reist. Hier kommt es zu unvorhergesehenen Ereignissen, die das Leben der Familie verändern werden. Farhadi ist zweimaliger Oscar-Preisträger. Für "Nader und Simin - eine Trennung" und "The Salesman" erhielt er den begehrten Filmpreis jeweils für den besten nicht-englischsprachigen Film.


Alicia Silverstone
*** 22. Aug 2017 Alicia Silverstone tritt dem "Book Club" bei Der 1990er-Jahre-Star Alicia Silverstone hat sich an der Seite von Diane Keaton, Jane Fonda und Don Johnson eine Rolle in "Book Club" gesichert. Dies berichtet das Filmmagazin Deadline am gestrigen 21. August 2017. Die Komödie kreist um vier Frauen ab 60 Jahren, die in einem Buchclub den Roman "50 Shades of Grey" lesen. Die Lektüre der Erotik-Romanze um das Verhältnis zwischen einem sadomasochistischen Milliardär und einer Literaturstudentin stellt das Leben der betagten Damen auf den Kopf. Inspiriert von den Büchern, wollen sie ihr Leben noch einmal bei den Hörnern packen. Regie führt der Debütant Bill Holderman (Produzent und Drehbuchautor von "Picknick mit Bären"). Silverstone hat ihren großen Durchbruch Mitte der 1990er Jahre mit der romantischen Komödie "Clueless - Was sonst!".


Bullyparade - Der Film (2017)
*** 21. Aug 2017 "Bullyparade - Der Film" an der Spitze der deutschen Kinocharts Die "Bullyparade" zieht noch immer die Massen hat. Die Kinoversion der Comedy-Sendung, die letzte Woche 20 Jahre nach der TV-Premiere der Vorlage in die Kinos kam, hat die Spitze der deutschen Kinocharts erobert. Insgesamt 485.000 Zuschauer lockten Michael Herbig, Christian Tramitz und Rick Kavanian in insgesamt 24 Rollen vor die Leinwände. Platz zwei sicherte sich das Sci-Fi-Spektakel "Planet der Affen: Survival" mit 86.500 verkauften Tickets. Der Animationsfilm "Ich - Einfach unverbesserlich 3" folgt mit 107.000 Zuschauern aber weniger Umsatz als der Zweitplatzierte auf Rang drei. Die Stephen King-Verfilmung "Der dunkle Turm" kommt am zweiten Wochenende auf 71.500 Besucher (Umsatz: 630.000 Euro), während sich die Krimi-Komödie "Grießnockerlaffäre" mit 76.500 Besuchern (Umsatz: 627.000 Euro) Platz fünf holte.


Alan Arkin in "Get Smart"
*** 18. Aug 2017 Alan Arkin in Tim Burtons "Dumbo"-Remake dabei Alan Arkin ist der neueste Schauspieler-Zugang bei Tim Burtons "Dumbo"-Projekt. Die Neuverfilmung von Disneys gleichnamigem Zeichentrick-Klassiker hat bereits Darsteller wie Eva Green, Michael Keaton, Colin Farrell und Danny DeVito. "Dumbo" erzählt die Geschichte eines kleinen Zirkuselefanten, der seiner großen Ohren wegen verspottet wird. Sein besonderes körperliches Merkmal verleiht ihm aber auch die Fähigkeit zu fliegen. DeVito spielt den Besitzer des Zirkus', Keaton verkörpert einen skrupellosen Unternehmer, der sich das Unternehmen an den Nagel reist. Laut Hollywood Reporter ist Arkin in die Rolle eines Wall-Street-Tycoons geschlüpft. US-Kinostart von "Dumbo" ist der 29. März 2019.


Tom Cruise in Berlin bei der Premiere von "Jack Reacher: Kein Weg zurück"
*** 17. Aug 2017 Stuntunfall bei "Mission: Impossible 6": Tom Cruise brach sich den Knöchel Tom Cruise' Unfall während der Dreharbeiten zu "Mission: Impossible 6" bleibt nicht ohne Konsequenzen. Wie das Filmmagazin Hollywood Reporter unter Berufung auf das Filmstudio Paramount Pictures berichtet, hat sich der Schauspieler bei einem schiefgegangenen Stunt den Knöchel gebrochen. Aus diesem Grund werde die Produktion des Action-Spektakels acht Wochen pausieren müssen. Der geplante Kinostart bleibt davon unberührt, "Mission: Impossible 6" soll nach wie vor am 27. Juli 2018 in den US-Kinos anlaufen. Cruise hatte sich am vergangenen Wochenende bei den Dreharbeiten zu "Mission: Impossile 6" verletzt. Der Schauspieler sollte bei einem Stunt vom Dach eines Gebäudes auf das Nachbarhaus springen. Dabei verfehlte er das Ziel und prallte gegen die Wand.


Ridley Scott auf der Premiere von "Exodus: Götter und Könige"
*** 16. Aug 2017 Von Biestern und Seelenfressern: Amazon Studios und Ridley Scott arbeiten wieder zusammen Amazon Studios und Ridley Scott kooperieren für ein weiteres Filmprojekt. Scott Free, das Filmstudio des "Alien"-Regisseurs, verfilmt für das Filmstudio des Online-Versandhauses Amazon den Roman "The Beast is an Animal" von Peternelle van Arsdale. Der Mystery-Thriller erzählt die Geschichte eines kleinen Mädchens, das über besondere Fähigkeiten verfügt. Diese muss es vor der Welt geheim halten, denn sonst würde es für eine Hexe gehalten werden. Nützlich sind sie ihm aber im Kampf gegen zwei Seelenfresser, die sein Dorf bedrohen. Dabei handelt es sich um Zwillingsschwestern, die von ihren Eltern verlassen wurden und sich danach in etwas verwandelt haben, das nicht menschlich ist. Wie das Filmmagazin Variety berichtet, sollen Bert & Bertie die Regie übernehmen. Die Verhandlungen zwischen den beiden Filmemacherinnen und Amazon Studios sollen sich im Endstadium befinden. Scott Free dreht für das Filmstudio bereits die Serie "The Man in the High Castle". ***

ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersInterviewsFeaturesForumMeinungenBewertenPreise
© 2017 Filmreporter.de