James McAvoy - News
Filmreporter-RSS
James McAvoy
© Pietro Pesce/Ricore Text
James McAvoy
Geboren
01. Januar 1979
Alias
Jamesy Boy
Tätig als
Darsteller, Produzent, Musik

Links
IMDB
ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersMeinungenBewerten
Es (It, 2017)

News

Dreharbeiten zu "It" Teil 2 haben begonnen

Die Dreharbeiten zu Teil zwei des Horror-Thrillers "Es" haben begonnen. Laut einer gestern veröffentlichten Pressemitteilung der Filmstudios Warner Bros. und New Line Cinema sei die erste Klappe im kanadischen Toronto gefallen. "Es - Teil 2" zeigt die kleinen Mitglieder des Klubs der Verlierer als Erwachsene. 30 Jahre später bekommen sie es wieder mit dem diabolischen Clown Pennywise zu tun. In die Rolle der Titelfigur, Pennywise' also, ist erneut Bill Skarsgård geschlüpft. James McAvoy, Jessica Chastain, Bill Hader, Isaiah Mustafa, Jay Ryan, James Ransone und Andy Bean spielen die erwachsenen Bill, Beverly, Richie, Mike, Ben, Eddie und Stanley. Mit von der Partie sind aber auch die kleinen Darsteller des Verliererklubs, darunter Jaeden Lieberher und Sophia Lillis. Regie führt erneut Andres Muschietti. Es gilt für alle Beteiligten, den Erfolg des ersten Teils zu wiederholen. Der spielte weltweit mehr als 700 Millionen US-Dollar ein. mehr


James McAvoy
Nun quält Pennywise die Erwachsenen

James McAvoy für Teil zwei von "Es" gehandelt

James McAvoy ("X-Men: Apocalypse") und "Dating Queen"-Darsteller Bill Hader werden für den zweiten Teil von "Es" gehandelt. Jessica Chastain ("Molly's Game - Alles auf eine Karte") ist bei dem Horror-Thriller nach dem gleichnamigen Roman von Stephen King bereits mit von der Partie. mehr


Split (2017)
M. Night Shyamalan wieder auf der Erfolgsspur

"Split" erobert US-Kinocharts

Nach einem ersten Anlauf mit dem found footage Horrorfilm "The Visit" befindet sich M. Night Shyamalan mit "Split" nun endgültig wieder auf der Erfolgsspur. Der Psychothriller mit James McAvoy in der Hauptrolle war der meistgesehene Spielfilm am vergangenen Wochenende in den nordamerikanischen Filmen. mehr


Wim Wenders

Erste Klappe zu Wim Wenders' "Submergence" gefallen

Unter der Regie von Wim Wenders haben gestern in Berlin die Dreharbeiten zu "Submergence" bekommen. Auf Grundlage des gleichnamigen Roman von Jonathan M. Ledgard erzählt das Drama von einem Ingenieur (James McAvoy) in Somalia, der von Dschihadisten gefangen genommen, für ein Spion gehalten und gefoltert wird. In der Einzelhaft erinnert er sich an die Frau, die er vor wenigen Wochen in einem Hotel an der französischen Atlantikküste kennengelernt hat. Die Biomathematikerin Danielle (Alicia Vikander) forscht im Arktischen Ozean nach dem Ursprung des Lebens auf der Erde. Die beiden sind nicht nur tausende Kilometer voneinander entfernt, sie befinden sich auch in lebensgefährlichen Situationen. Kann ihre Liebe den Hindernissen trotzen? Die Dreharbeiten finden bis Juli 2016 in Deutschland, Frankreich, Spanien und Afrika statt. In den deutschsprachigen Kinos ist der Film ab Herbst 2017 zu sehen. mehr


Alicia Vikander bei der Premiere von "The Danish Girl"
Drama mit James McAvoy

Alicia Vikander in Wim Wenders' "Sumbergence" dabei

Alicia Vikander hat sich nach dem hochgelobten Drama "The Danish Girl" ihr nächstes Projekt gesichert. Die schwedische Schauspielerin wird an der Seite von James McAvoy in Wim Wenders' "Submergence" zu sehen sein. mehr


James McAvoy
Drama über die Kraft der Liebe

James McAvoy dreht mit Wim Wenders "Submergence"

James McAvoy übernimmt die männliche Hauptrolle im nächsten Spielfilm von Wim Wenders. Der "X-Men"-Darsteller spielt im Drama "Submergence" einen von Terroristen gefangenen jungen Mann, dessen Lebenswill durch die Erinnerung an seine große Liebe aufrechterhalten wird. mehr


John Goodman auf der Premiere von "Monuments Men - Ungewöhnliche Helden" in Paris

John Goodman für Spionage-Thriller "The Coldest City" gehandelt

John Goodman ("The Big Lebowski", "Inside Llewyn Davis") ist im Gespräch, an der Seite von Charlize Theron und James McAvoy in "The Coldest City" mitzuspielen. Der Spionage-Thriller nach der Graphic-Novel von Antony Johnston handelt von einer Top-Spionin, deren Leben in Gefahr gerät, als ein britischer MI5-Agent kurz vor dem Fall der Mauer getötet wird. Sie muss eine Liste ausfindig machen, die der Ermordete vom Ostblock in den Westen schmuggelte. Sie enthält die Namen aller britischen Agenten, die in Berlin tätig waren. Wie das Kinoportal Deadline gestern berichtet, würde Goodman im Falle einer Vertragsvereinbarung einen US-Agenten verkörpern, der mit den Figuren von Theron und McAvoy zusammenarbeitet. Regie führen David Leitch und Chad Stahelski ("John Wick") nach einem Drehbuch von Kurt Johnstad ("300", "300: Rise of an Empire"). Gedreht wird seit Oktober in Deutschland. Weiterer Drehort wird Budapest sein. mehr


M. Night Shyamalan

Titel und Starttermin von M. Night Shyamalans neuem Film stehen fest

Nach dem künstlerischen und finanziellen Erfolg des Horror-Thrillers "The Visit" steht M. Night Shyamalan wieder in der Gunst seiner Fans. Die neue Regiearbeit des US-Filmemachers mit indischer Herkunft befindet sich bereits in der Mache. Dazu gibt es nun es zwei Neuigkeiten zu melden. Zum einen hat der Thriller einen Titel, nämlich "Split". Zum anderen hat das Filmstudio Universal Pictures einen neuen Starttermin für den Film gefunden. Wie das Filmmagazin Hollywood Reporter gestern berichtet, startet "Split" am 20. Januar 2017 und damit eine Woche vor dem ursprünglich vorgesehenen Termin. Die Handlung wird noch unter Verschluss gehalten, in einer tragenden Rolle wird James McAvoy ("X-Men: Zukunft ist Vergangenheit") zu sehen sein. Zum Produzentenstab gehört neben Shyamalan auch Jason Blum, der mit dem Regisseur auch bei "The Visit" zusammengearbeitet hat. mehr



Seite: [1] 2 3 4 5 6

Bewertung abgeben

Bewertung
9,2
 (4 User)

Meinungen

ja, dem kann ich nur zustimmen

auch für ist james mcavoy ein guter schauspieler und ein supergeiler typ)) ich habe abbitte, geliebte jane und der letzte könig von schottland gesehen und bin seitdem ein... mehr
- ezo

Genialer Schauspieler!

James McAvoy läßt uns rosig in die Zukunft der Schauspielkunst blicken. Wunderbar wie er bis ins kleinste Detail seine Rollen überzeugend spielt. 2007 scheint DAS Jahr für... mehr
- Apu

Mega!

James McAvoy...der ist einfach nur geil! Ich habe Bilder von ihm ohne das Kostüm von Mr. Tumnus...er sieht supersüß aus! Auch bei den Interviews von Narnia sieht er einfach... mehr
- JessilaDieb

Agentur - Autogrammadresse

James McAvoy
United Agents Ltd.
12-26 Lexington Street
London, W1F 0LE
UK
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 

Nachrichten kurz gefasst


Claude Lanzmann ("Shoah")
*** 05. Jul 2018 "Shoah"-Regisseur Claude Lanzmann ist tot Dokumentarfilmer Claude Lanzmann ist im Alter von 92 Jahren gestorben. Dies berichtet das Nachrichtenmagazin ntv unter Berufung auf die Frau des bedeutenden Filmemachers. Lanzmann wird mit seiner fast zehnstündigen Dokumentation "Shoah" über den Völkermord an den europäischen Juden durch das Hitler-Regime weltberühmt. Auch seine Dokumentarfilme "Sobibor, 14. Oktober 1943" und "Der letzte der Ungerechten" kreisen um das Thema, das Lanzmann immer wieder beschäftigt: Das Verbrechen an den Juden im Dritten Reich und das Verhalten von Opfern und Tätern innerhalb der Vernichtungspolitik der Nazis. Lanzmann lässt in seinen Dokumentationen Täter und Opfer gleichermaßen zu Wort kommen, was ihm viel Kritik einbringt. Doch genau dieses Vorgehen macht seine Arbeiten so eindringlich und wertvoll.


Es (It, 2017)
*** 03. Jul 2018 Dreharbeiten zu "It" Teil 2 haben begonnen Die Dreharbeiten zu Teil zwei des Horror-Thrillers "Es" haben begonnen. Laut einer gestern veröffentlichten Pressemitteilung der Filmstudios Warner Bros. und New Line Cinema sei die erste Klappe im kanadischen Toronto gefallen. "Es - Teil 2" zeigt die kleinen Mitglieder des Klubs der Verlierer als Erwachsene. 30 Jahre später bekommen sie es wieder mit dem diabolischen Clown Pennywise zu tun. In die Rolle der Titelfigur, Pennywise' also, ist erneut Bill Skarsgård geschlüpft. James McAvoy, Jessica Chastain, Bill Hader, Isaiah Mustafa, Jay Ryan, James Ransone und Andy Bean spielen die erwachsenen Bill, Beverly, Richie, Mike, Ben, Eddie und Stanley. Mit von der Partie sind aber auch die kleinen Darsteller des Verliererklubs, darunter Jaeden Lieberher und Sophia Lillis. Regie führt erneut Andres Muschietti. Es gilt für alle Beteiligten, den Erfolg des ersten Teils zu wiederholen. Der spielte weltweit mehr als 700 Millionen US-Dollar ein.


Arnold Schwarzenegger in: Terminator 3 - Rebellion der Maschinen
*** 09. Apr 2018 Neuer Kinostart: Neuer "Terminator" lässt auf sich warten Paramount Pictures hat den US-Kinostart des nächsten "Terminator"-Films um mehrere Monate verschoben. Ursprünglich auf den 26. Juli 2019 terminiert gewesen, startet der sechste Teil der Action-Reihe nun am 22. November desselben Jahres. Über die Handlung gibt es noch keine Informationen. Fest steht lediglich, dass sie zeitlich nach dem zweiten Teil der Reihe angesiedelt sein wird. Mit "Terminator 6" kehrt James Cameron, der Regisseur der ersten beiden Teile, zur Filmreihe zurück. Allerdings ist er nicht als Regisseur an Bord, sondern als Produzent und Berater. Auch vor der Kamera gibt es ein Wiedersehen mit einer Altbekannten. Linda Hamilton wird nach den ersten beiden Teilen wieder an der Seite Arnold Schwarzeneggers zu sehen sein. Regie führt "Deadpool"-Macher Tim Miller.


Anne Hathaway
*** 19. Feb 2018 Romanverfilmung: Anne Hathaway mitten im Iran-Contra-Konflikt Oscar-Preisträgerin Anne Hathaway wird für die Hauptrolle in Dee Rees' neuem Film "The Last Thing He Wanted" gehandelt. Die Verfilmung des gleichnamigen Romans von Joan Didion (dt. Titel: "Nach dem Sturm) handelt von einer Journalistin, die während der sogenannten Iran-Contra-Affäre in den Strudel der Ereignisse gerät. Die Drehbuchadaption stammt von Marco Villalobos. Laut dem Branchenblatt Variety befindet sich "The Last Thing He Wanted" derzeit in der Vorproduktion. Der Polit-Thriller ist der fünfte Spielfilm der US-amerikanischen Filmemacherin Rees nach "Pariah", "Mudbound", dem TV-Film "Bessie" und dem derzeit entstehenden Biopic "An Uncivil War". "Mudbound" ist für vier Oscars nominiert, unter anderem für das beste adaptierte Drehbuch.


Willem Dafoe auf der Premiere von "John Wick" beim Fantastic Fest in Austin, Texas
*** 08. Feb 2018 "The Lighthouse": Willem Dafoe spielt alten Leuchtturmwärter Mit "The Witch" dreht Nachwuchsregisseur Robert Eggers 2016 einen der besten Horrorfilme des Jahres. Leider bekommt der Film nicht die Anerkennung, die er verdient. Der Durchbruch gelingt dem Filmemacher dennoch. Eggers neuer Film heißt "The Lighthouse" und ist ein Thriller, den er nach seinem eigenen Drehbuch inszeniert. Für die Hauptrolle wurde just Willem Dafoe engagiert, wie das Branchenblatt Hollywood Reporter berichtet. Die Handlung ist Anfang des 20. Jahrhunderts in der ostkanadischen Provinz Nova Scotia angesiedelt und kreist um einen alten Leuchtturmwärter (Dafoe), den man schlicht "Old" (alt) nennt. Bei dem Independent-Projekt handelt es sich um eine Produktion von RT Features, New Regency und des derzeit angesagten Filmstudios A24 ("Lady Bird", "The Killing of a Sacred Deer", "The Disaster Artist")


Finaler Auftritt von Milla Jovovich in "Resident Evil: The Final Chapter 3D"
*** 07. Feb 2018 Milla Jovovich ist neue Hauptdarstellerin von "Hummingbird" "Resident Evil"-Darstellerin Milla Jovovich hat sich eine weitere taffe Frauenrolle gesichert. Die US-Schauspielerin spielt in "Hummingbird" eine Profikillerin, die während eines ebenso gefährlichen wie zweifelhaften Einsatzes den Sinn ihres Berufs und ihres Tuns zu hinterfragen beginnt. Jovovich ist bereits die dritte Schauspielerin, die für die Hauptrolle besetzt wurde. Sie ersetzt Olivia Munn, die ihrerseits im Herbst letzten Jahres an die Stelle von Zoë Saldaña getreten war. Das Projekt, das von den Machern mit Filmen wie "Lucy" und der "Jason Bourne"-Reihe verglichen wird, entsteht unter der Regie von Marcus Kryler und Fredrik Akerström. Das Drehbuch von John McClain befand sich auf der Schwarzen Liste der besten noch nicht verfilmten Skripte in Hollywood. Dennoch schreibt Paul W.S. Anderson derzeit eine neue Fassung der Vorlage, wie das Branchenblatt Variety berichtet. ***

ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersMeinungenBewerten
© 2018 Filmreporter.de