Baran bo Odar - News
Filmreporter-RSS
Baran bo Odar in "Das letzte Schweigen"
© NFP marketing & distribution
Baran bo Odar
Geboren
18. April 1978
Alias
Baran Odar
Tätig als
Regisseur, Drehbuch

Links
IMDB
ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersBewerten
Who Am I - Kein System ist sicher

News

David S. Goyer dreht Hollywood-Remake von "Who Am I"

Der deutsche Erfolgsthriller "Who Am I - Kein System ist sicher" bekommt bekanntlich ein Hollywood-Remake. Allerdings soll nicht der Regisseur des Originals, Baran bo Odar, die Neuauflage inszenieren. Wie das Kinoportal Deadline am gestrigen 22. Juni 2016 berichtet, hat das Filmstudio Warner Bros. vielmehr "Blade: Trinity"-Macher David S. Goyer für den Regie-Posten engagiert. "Who Am I" handelt von einem talentierten Programmierer, der von einer Hackergruppe rekrutiert wird. Bald gerät die subversive Bande mit ihren Cyber-Attacken ins Visier von Europol. Die Hauptrollen spielen Tom Schilling, Elyas M'Barek und Wotan Wilke Möhring. Die Besetzung des Remakes steht noch nicht fest. Das Drehbuch stammt von Newcomer Dan Wiedenhaupt. mehr


Tom Schilling

Tom Schilling fragt sich "Who am I"

Tom Schilling ("Unsere Mütter, Unsere Väter") und Elyas M'Barek ("Türkisch für Anfänger") werden im Thriller "Who Am I" mitspielen. Das Projekt unter der Regie von Baran bo Odar ("Das letzte Schweigen") wird laut einem Bericht des Filmmagazins Blickpunkt: Film vom Medienbord Berlin-Brandenburg mit 800.000 Euro gefördert. Die Dreharbeiten werden in der zweiten Hälfte dieses Jahres in der Region um Berlin stattfinden. mehr


Pippa Lee

Literaturfilmpreis für "Pippa Lee"

Rebecca Miller ("The Ballad of Jack and Rose") erhielt für die Verfilmung ihres eigenen Romans "Pippa Lee" den Preis der Frankfurter Buchmesse für die Beste Internationale Literaturverfilmung. Die Auszeichnung wurde am 8. Oktober 2010 im Rahmen der Verleihung des Hessischen Film- und Kinopreises in Frankfurt verliehen. Die amerikanische Autorin und Regisseurin teilt sich die Auszeichnung mit Baran bo Odar, der für seine Literaturverfilmung "Das letzte Schweigen" prämiert wurde. mehr


Bewertung abgeben

Bewertung
 (0 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!
Im Shop

Who am I - Kein System ist sicher [Blu-ray]

Blu-ray
Preis: EUR 5,00
Details

Nachrichten kurz gefasst


Claude Lanzmann ("Shoah")
*** 05. Jul 2018 "Shoah"-Regisseur Claude Lanzmann ist tot Dokumentarfilmer Claude Lanzmann ist im Alter von 92 Jahren gestorben. Dies berichtet das Nachrichtenmagazin ntv unter Berufung auf die Frau des bedeutenden Filmemachers. Lanzmann wird mit seiner fast zehnstündigen Dokumentation "Shoah" über den Völkermord an den europäischen Juden durch das Hitler-Regime weltberühmt. Auch seine Dokumentarfilme "Sobibor, 14. Oktober 1943" und "Der letzte der Ungerechten" kreisen um das Thema, das Lanzmann immer wieder beschäftigt: Das Verbrechen an den Juden im Dritten Reich und das Verhalten von Opfern und Tätern innerhalb der Vernichtungspolitik der Nazis. Lanzmann lässt in seinen Dokumentationen Täter und Opfer gleichermaßen zu Wort kommen, was ihm viel Kritik einbringt. Doch genau dieses Vorgehen macht seine Arbeiten so eindringlich und wertvoll. ***

ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersBewerten
© 2018 Filmreporter.de