Carrie Fisher - News
Filmreporter-RSS
Carrie Fisher
Geboren
21. Oktober 1956
Gestorben
27. Dezember 2016
Tätig als
Darstellerin, Drehbuch, Produzentin

Links
IMDB
ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersBewerten
Carrie Fisher in "Star Wars: Das Erwachen der Macht"

News

Carrie Fisher wird in nächsten "Star Wars"-Filmen nicht digital wiederbelebt

Die Ende Dezember vergangenen Jahres verstorbene Schauspielerin Carrie Fisher wird in den nächsten "Star Wars"-Filmen nicht durch digitale Technik zum Leben erweckt werden. Das teilte das Filmstudio Lucasfilm in einem Statement mit. 'Wir möchten unseren Fans versichern, dass Lucasfilm keine Pläne hat, Carrie Fisher für die Rolle der Prinzessin oder Generälin Leia Organa digital wiederzubelegen', so das Studio. 'Carrie Fisher war, ist und wird immer Teil von Lucasfilm sein. Sie war unsere Prinzessin, unsere Generälin und, am allerwichtigsten, unsere Freundin", fügte das Studio hinzu. Fisher wird demnächst im achten Teil der "Star Wars"-Saga zu sehen sein. Sie hatte alle Dreharbeiten absolviert, bevor sie am 27. Dezember an den Folgen eines Herzinfarkts starb. mehr


Rian Johnson au f dem Set von "The Brothers Bloom"

Regisseur Rian Johnson verrät Details zu "Star Wars: Episode 8"

In einem Interview mit dem Nachrichtenmagazin USA Today, das noch vor dem Tod von Carrie Fisher geführt wurde, hat Regisseur Rian Johnson einige Details zum achten Teil der "Star Wars"-Saga verraten. Demnach werde der Film lichter und humorvoller ausfallen als etwa das Spin-off "Rogue One". Damit knüpfe er an die Originalfilme und den siebten Teil, "Star Wars: Das Erwachen der Macht", an, so Johnson. Zudem beleuchte er die Hintergründe der mit dem letzten Teil eingeführten Charaktere. Vor allem interessiere er sich für Rey, Finn und Poe Dameron. Im Fokus der Erzählung stehe ferner die Beziehung zwischen Rey und Luke Skywalker, die vertieft werde. Nicht zuletzt stehe die Frage im Fokus, was mit Luke los sei. Den Titel des Films aber, den er von Anfang an im Sinn hatte, den hat Johnson nicht verraten. "Alles zu seiner Zeit", fügte er hinzu. mehr


Debbie Reynolds
Hollywood-Ikone erleidet einen Schlaganfall

Debbie Reynolds stirbt einen Tag nach ihrer Tochter Carrie Fisher

Die Schauspielerin Debbie Reynolds ist tot. Sie starb am gestrigern Mittwoch vermutlich an den Folgen eines Schlaganfalls - nur ein Tag, nachdem ihre Tochter Carrie Fisher gestorben war. Sie wurde 84 Jahre alt. mehr


Carrie Fisher in "Star Wars: Das Erwachen der Macht"
Tod reist Schauspielerin aus dem Leben und der Arbeit

Carrie Fisher hat Arbeit an "Star Wars: Episode 8" beendet

Der plötzliche Tod von Carrie Fisher hat die "Star Wars"-Darstellerin nicht nur aus dem Leben gerissen. Auch einige Filmprojekte der US-Schauspielerin blieben unvollendet. Eines der größten Projekte, der achte Teil aus der "Krieg der Sterne"-Sage, hat Fisher jedoch fertigstellen können. mehr


Carrie Fisher in "Star Wars: Das Erwachen der Macht"
Während der Dreharbeiten zu "Star Wars" kamen sie sich näher

Carrie Fisher und Harrison Ford hatten eine Affäre

Zwischen Carrie Fisher und Harrison Ford, den beiden Hauptdarstellern der ersten "Star Wars"-Trilogie, knisterte es offenbar nicht nur vor der Kamera des Sci-Fi-Franchise. Auch abseits des Dreharbeiten kamen sich die beiden näher. Wie Fisher nun verriet, hatten die beiden in den 1970er Jahren eine heiße Affäre. mehr


Mark Hamill ("Star Wars: Das Erwachen der Macht 3D")

Mark Hamill verkündet Drehende von "Star Wars: Episode 8"

Die Dreharbeiten zu "Star Wars: Episode 8" nähern sich dem Ende. Wie Mark Hamill, Darsteller des Luke Skywalker, am 2. Juli 2016 auf der Internetplattform Twitter bekanntgab, fällt die letzte Klappe zum achten Teil der Reihe am 22. Juli dieses Jahres. "Episode 8" knüpft an die Ereignisse von "Star Wars: Das Erwachen der Macht" unmittelbar an. Regie führt Rian Johnson, der das Zepter von J.J. Abrams übernommen hat. Der "Looper"-Regisseur hat auch das Drehbuch zum Science-Fiction-Spektakel verfasst. In den Hauptrollen werden an der Seite Hamills erneut Carrie Fisher, Adam Driver, Daisy Ridley, John Boyega, Oscar Isaac, Lupita Nyong'o, Domhnall Gleeson und Andy Serkis zu sehen sein. Zu den Neuzugängen gehören Benicio Del Toro und Laura Dern. US-Kinostart ist der 15. Dezember 2017. mehr


Star Wars: Das Erwachen der Macht 3D

Disney verschiebt Kinostart von "Star Wars: Episode 8"

Disney hat den US-Kinostart von "Star Wars: Episode 8" um sieben Monate verschoben. Wie das Branchenblatt Hollywood Reporter gestern meldet, startet das Science-Fiction-Spektakel nicht mehr am Memorial Day im Mai 2017 in den US-Kinos, sondern am 15. Dezember desselben Jahres. Der Grund: Laut Insidern wolle das Filmstudio mit der siebten Fortsetzung der "Star Wars"-Reihe die gleiche Strategie fahren wie mit dem Vorgänger "Das Erwachen der Macht". Der hat seit dem Start im Dezember letzten Jahres in den nordamerikanischen Kinos alle Kassenrekorde gebrochen. Regie bei "Episode 8" führt Rian Johnson ("Looper"), in den Hauptrollen werden erneut Daisy Ridley, John Boyega und Oscar Isaac zu sehen sein. Auch Carrie Fisher und Mark Hamill werden wieder auf der Besetzungsliste vermutet. mehr


Bei "Das Erwachen der Macht" konnte er sich spielen sehen

Adam Driver stellt sich mit "Star Wars" seiner großen Angst

"Star Wars: Das Erwachen der Macht" als Angst-Therapie. Adam Driver, der im siebten Teil der Science-Fiction-Saga den Bösewicht Kylo Ren spielt, hat mit Hilfe des Films eine seiner großen Ängste überwunden, nämlich sich selbst in seinen Filmen zu sehen. mehr



Seite: [1] 2 3 4

Bewertung abgeben

Bewertung
9,0
 (2 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!
Im Shop

Rogue One - A Star Wars Story

DVD - ab 04.05.17
Preis: EUR 14,99
Details

Nachrichten kurz gefasst


Chris Evans auf der New York Comic Con
*** 21. Mär 2017 Chris Evans spielt Spion in "Red Sea Diving Resort" Chris Evans wird in "Red Sea Diving Resort" zu sehen sein. Der auf wahren Begebenheiten beruhende Spionage-Thriller handelt von israelischen Mossad-Spionen, die in den 1970er und 1980er Jahren äthiopische Juden aus dem Sudan befreien. Laut Hollywood Reporter ist Evans in die Rolle eines Agenten namens Ari Kidron geschlüpft, dem Anführer des Mossad-Rettungsteams. Das Projekt entsteht unter der Regie von Gideon Raff ("Train - Nächster Halt: Hölle"), der sein eigenes Drehbuch verfilmt.


Jennifer Aniston erlebt eine "Trennung mit Hindernissen"
*** 16. Mär 2017 "Dumplin": Jennifer Aniston spielt Ex-Schönheitskönigin "Friends"-Darstellerin Jennifer Aniston hat die Hauptrolle in "Dumplin" übernommen. Die unabhängig produzierte Komödie handelt von einer Jugendlichen, die ihr Selbstvertrauen durch die Teilnahme an einem Schönheitswettbewerb aufpolieren will. Aniston spielt die Mutter des Mädchens, die früher auch Schönheitskönigin war. Regie führt Anne Fletcher, die mit Romanzen wie "27 Dresses" und "Selbst ist die Braut" bekannt wird. Das Drehbuch auf Grundlage des gleichnamigen Romans von Julie Murphy stammt von Kristin Hahn. Disney hatte sich die Rechte für die Verfilmung gesichert, stieg aus dem Projekt jedoch aus.


Orson Welles im "Im Zeichen des Bösen"
*** 15. Mär 2017 Netflix stellt Orson Welles' unvollendeten Film fertig Woran so manche Film- und Medieninstitution gescheitert ist, soll Netflix nun endlich gelingen. Der Streaming-Dienst hat die Rechte an Orson Welles' letztem, nie vollendetem Film "The Other Side of the Wind" gekauft. Das Unternehmen wird das Werk nun unter Leitung des Produzenten Frank Marshall fertigstellen. Es sollen noch der Schnitt, die musikalische Untermahlung und weitere Arbeitsschritte in der Postproduktion fehlen. Welles hatte die Dreharbeiten zum Film beendet, das Projekt jedoch aus rechtlichen Gründen nicht vollenden können. "The Other Side of the Wind" soll nicht nur auf Netflix veröffentlicht werden, sondern auch im Kino erscheinen. Der Termin steht noch nicht fest. Das autobiographisch gefärbte Drama handelt von einem Regisseur, der an einem Film arbeitet, mit seiner künstlerischen Vision jedoch an den Vorstellungen der Produzenten scheitert. Die tragenden Rollen spielen unter anderem John Huston, Susan Strasberg, Dennis Hopper und Peter Bogdanovich.


Benedict Cumberbatch auf der Premie von Die Pinguine aus Madagascar 3D" in New York
*** 14. Mär 2017 Benedict Cumberbatch hat die Zeit zum Stehen gebracht Seit der Comicverfilmung "Doctor Strange" war es etwas still geworden um Benedict Cumberbatch. Doch nun bereitet sich der britische Schauspieler auf seine neue Rolle vor. Wie das Branchenblatt Variety am gestrigen 13. März 2017 berichtet, hat sich der "Sherlock"-Darsteller die Hauptrolle in der gleichnamigen Adaption des Romans "How to Stop Time" von Matt Haig gesichert. Cumberbatch spielt einen Mann, der nicht zu altern scheint. Dem Anschein nach Anfang 40, ist er in Wahrheit bereits mehrere hundert Jahre alt. Bei dem im Juli dieses Jahres noch zu veröffentlichenden Roman handelt es sich um eine 'hoch-kreative Liebesgeschichte, die ihre Erzählung über Jahrhunderte und Kontinente spannt und Haigs Ruf zementiert, einer der aufregendsten Erzähler seiner Generation zu sein', zitiert Variety aus einen Statement der Filmstudios. Dies wären StudioCanal, das die komplette Finanzierung des Projekts übernommen hat, und Cumberbatchs Produktionsfirma SunnyMarch.


Sandra Hüller in "Toni Erdmann"
*** 13. Mär 2017 Abgefackter Knüller: Sandra Hüller spielt in "Fack ju Göhte 3" mit Wenn das keine Schlagzeile ist! Charakterdarstellerin Sandra Hüller, hochgelobt und preisgekrönt für ihre Rolle in "Toni Erdmann", stößt zur Besetzung der Zotenschleuder-Reihe "Fack ju Göhte". Wie das Filmstudio Constantin Film am heutigen 13. März berichtet, wird die Schauspielerin in der zweiten Fortsetzung die tragende Rolle einer 'schlagfertigen Pädagogin' spielen. In den Hauptrollen werden erneut Elyas M'Barek und Karoline Herfurth zu sehen sein. Mit von der Partie des als 'Final Fack' vermarkteten Reihenabschlusses sind ferner Corinna Harfouch, Lea van Acken und Julia Dietze. Regie führt erneut Bora Dagtekin nach eigenem Drehbuch. Die Dreharbeiten beginnen dieses Frühjahr, Kinostart ist der 26. Oktober dieses Jahres.


Kerry Washington
*** 10. Mär 2017 Kerry Washington und Nathan Fillion als Synchronsprecher bei "Cars 3" dabei Kerry Washington ("Django Unchained"), "Firefly"-Darsteller Nathan Fillion und Lea DeLaria ("Orange is the new Black") fungieren als Synchronsprecher beim Animationsfilm "Cars 3". Dies berichtet das Branchenblatt Hollywood Reporter. Die drei stoßen zu einer Besetzung, die bereits aus Sprechern wie Owen Wilson, Cristela Alonzo und Armie Hammer besteht. Mit von der Partie ist auch Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton, der einen Sprachassistenten namens Hamilton spricht. "Cars 3" entsteht unter der Regie von Brian Fee, der mit dem Animationsfilm sein Regiedebüt feiert. Als ausführender Produzent bei der Produktion von Disney und Pixar fungiert John Lasseter, der bei den ersten beiden Teilen auch Regie geführt hatte. ***

ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersBewerten
© 2017 Filmreporter.de