Carrie Fisher - News
Filmreporter-RSS
Carrie Fisher
Geboren
21. Oktober 1956
Gestorben
27. Dezember 2016
Tätig als
Darstellerin, Drehbuch, Produzentin

Links
IMDB
ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersBewerten
Carrie Fisher in "Star Wars: Das Erwachen der Macht"

News

Carrie Fisher wird in nächsten "Star Wars"-Filmen nicht digital wiederbelebt

Die Ende Dezember vergangenen Jahres verstorbene Schauspielerin Carrie Fisher wird in den nächsten "Star Wars"-Filmen nicht durch digitale Technik zum Leben erweckt werden. Das teilte das Filmstudio Lucasfilm in einem Statement mit. 'Wir möchten unseren Fans versichern, dass Lucasfilm keine Pläne hat, Carrie Fisher für die Rolle der Prinzessin oder Generälin Leia Organa digital wiederzubelegen', so das Studio. 'Carrie Fisher war, ist und wird immer Teil von Lucasfilm sein. Sie war unsere Prinzessin, unsere Generälin und, am allerwichtigsten, unsere Freundin", fügte das Studio hinzu. Fisher wird demnächst im achten Teil der "Star Wars"-Saga zu sehen sein. Sie hatte alle Dreharbeiten absolviert, bevor sie am 27. Dezember an den Folgen eines Herzinfarkts starb. mehr


Rian Johnson au f dem Set von "The Brothers Bloom"

Regisseur Rian Johnson verrät Details zu "Star Wars: Episode 8"

In einem Interview mit dem Nachrichtenmagazin USA Today, das noch vor dem Tod von Carrie Fisher geführt wurde, hat Regisseur Rian Johnson einige Details zum achten Teil der "Star Wars"-Saga verraten. Demnach werde der Film lichter und humorvoller ausfallen als etwa das Spin-off "Rogue One". Damit knüpfe er an die Originalfilme und den siebten Teil, "Star Wars: Das Erwachen der Macht", an, so Johnson. Zudem beleuchte er die Hintergründe der mit dem letzten Teil eingeführten Charaktere. Vor allem interessiere er sich für Rey, Finn und Poe Dameron. Im Fokus der Erzählung stehe ferner die Beziehung zwischen Rey und Luke Skywalker, die vertieft werde. Nicht zuletzt stehe die Frage im Fokus, was mit Luke los sei. Den Titel des Films aber, den er von Anfang an im Sinn hatte, den hat Johnson nicht verraten. "Alles zu seiner Zeit", fügte er hinzu. mehr


Debbie Reynolds
Hollywood-Ikone erleidet einen Schlaganfall

Debbie Reynolds stirbt einen Tag nach ihrer Tochter Carrie Fisher

Die Schauspielerin Debbie Reynolds ist tot. Sie starb am gestrigern Mittwoch vermutlich an den Folgen eines Schlaganfalls - nur ein Tag, nachdem ihre Tochter Carrie Fisher gestorben war. Sie wurde 84 Jahre alt. mehr


Carrie Fisher in "Star Wars: Das Erwachen der Macht"
Tod reist Schauspielerin aus dem Leben und der Arbeit

Carrie Fisher hat Arbeit an "Star Wars: Episode 8" beendet

Der plötzliche Tod von Carrie Fisher hat die "Star Wars"-Darstellerin nicht nur aus dem Leben gerissen. Auch einige Filmprojekte der US-Schauspielerin blieben unvollendet. Eines der größten Projekte, der achte Teil aus der "Krieg der Sterne"-Sage, hat Fisher jedoch fertigstellen können. mehr


Carrie Fisher in "Star Wars: Das Erwachen der Macht"
Während der Dreharbeiten zu "Star Wars" kamen sie sich näher

Carrie Fisher und Harrison Ford hatten eine Affäre

Zwischen Carrie Fisher und Harrison Ford, den beiden Hauptdarstellern der ersten "Star Wars"-Trilogie, knisterte es offenbar nicht nur vor der Kamera des Sci-Fi-Franchise. Auch abseits des Dreharbeiten kamen sich die beiden näher. Wie Fisher nun verriet, hatten die beiden in den 1970er Jahren eine heiße Affäre. mehr


Mark Hamill ("Star Wars: Das Erwachen der Macht 3D")

Mark Hamill verkündet Drehende von "Star Wars: Episode 8"

Die Dreharbeiten zu "Star Wars: Episode 8" nähern sich dem Ende. Wie Mark Hamill, Darsteller des Luke Skywalker, am 2. Juli 2016 auf der Internetplattform Twitter bekanntgab, fällt die letzte Klappe zum achten Teil der Reihe am 22. Juli dieses Jahres. "Episode 8" knüpft an die Ereignisse von "Star Wars: Das Erwachen der Macht" unmittelbar an. Regie führt Rian Johnson, der das Zepter von J.J. Abrams übernommen hat. Der "Looper"-Regisseur hat auch das Drehbuch zum Science-Fiction-Spektakel verfasst. In den Hauptrollen werden an der Seite Hamills erneut Carrie Fisher, Adam Driver, Daisy Ridley, John Boyega, Oscar Isaac, Lupita Nyong'o, Domhnall Gleeson und Andy Serkis zu sehen sein. Zu den Neuzugängen gehören Benicio Del Toro und Laura Dern. US-Kinostart ist der 15. Dezember 2017. mehr


Star Wars: Das Erwachen der Macht 3D

Disney verschiebt Kinostart von "Star Wars: Episode 8"

Disney hat den US-Kinostart von "Star Wars: Episode 8" um sieben Monate verschoben. Wie das Branchenblatt Hollywood Reporter gestern meldet, startet das Science-Fiction-Spektakel nicht mehr am Memorial Day im Mai 2017 in den US-Kinos, sondern am 15. Dezember desselben Jahres. Der Grund: Laut Insidern wolle das Filmstudio mit der siebten Fortsetzung der "Star Wars"-Reihe die gleiche Strategie fahren wie mit dem Vorgänger "Das Erwachen der Macht". Der hat seit dem Start im Dezember letzten Jahres in den nordamerikanischen Kinos alle Kassenrekorde gebrochen. Regie bei "Episode 8" führt Rian Johnson ("Looper"), in den Hauptrollen werden erneut Daisy Ridley, John Boyega und Oscar Isaac zu sehen sein. Auch Carrie Fisher und Mark Hamill werden wieder auf der Besetzungsliste vermutet. mehr


Bei "Das Erwachen der Macht" konnte er sich spielen sehen

Adam Driver stellt sich mit "Star Wars" seiner großen Angst

"Star Wars: Das Erwachen der Macht" als Angst-Therapie. Adam Driver, der im siebten Teil der Science-Fiction-Saga den Bösewicht Kylo Ren spielt, hat mit Hilfe des Films eine seiner großen Ängste überwunden, nämlich sich selbst in seinen Filmen zu sehen. mehr



Seite: [1] 2 3 4

Bewertung abgeben

Bewertung
9,0
 (2 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!
Im Shop

Star Wars: Die letzten Jedi [Blu-ray]

Blu-ray
Preis: EUR 17,99
Details

Nachrichten kurz gefasst


Arnold Schwarzenegger in: Terminator 3 - Rebellion der Maschinen
*** 09. Apr 2018 Neuer Kinostart: Neuer "Terminator" lässt auf sich warten Paramount Pictures hat den US-Kinostart des nächsten "Terminator"-Films um mehrere Monate verschoben. Ursprünglich auf den 26. Juli 2019 terminiert gewesen, startet der sechste Teil der Action-Reihe nun am 22. November desselben Jahres. Über die Handlung gibt es noch keine Informationen. Fest steht lediglich, dass sie zeitlich nach dem zweiten Teil der Reihe angesiedelt sein wird. Mit "Terminator 6" kehrt James Cameron, der Regisseur der ersten beiden Teile, zur Filmreihe zurück. Allerdings ist er nicht als Regisseur an Bord, sondern als Produzent und Berater. Auch vor der Kamera gibt es ein Wiedersehen mit einer Altbekannten. Linda Hamilton wird nach den ersten beiden Teilen wieder an der Seite Arnold Schwarzeneggers zu sehen sein. Regie führt "Deadpool"-Macher Tim Miller.


Anne Hathaway
*** 19. Feb 2018 Romanverfilmung: Anne Hathaway mitten im Iran-Contra-Konflikt Oscar-Preisträgerin Anne Hathaway wird für die Hauptrolle in Dee Rees' neuem Film "The Last Thing He Wanted" gehandelt. Die Verfilmung des gleichnamigen Romans von Joan Didion (dt. Titel: "Nach dem Sturm) handelt von einer Journalistin, die während der sogenannten Iran-Contra-Affäre in den Strudel der Ereignisse gerät. Die Drehbuchadaption stammt von Marco Villalobos. Laut dem Branchenblatt Variety befindet sich "The Last Thing He Wanted" derzeit in der Vorproduktion. Der Polit-Thriller ist der fünfte Spielfilm der US-amerikanischen Filmemacherin Rees nach "Pariah", "Mudbound", dem TV-Film "Bessie" und dem derzeit entstehenden Biopic "An Uncivil War". "Mudbound" ist für vier Oscars nominiert, unter anderem für das beste adaptierte Drehbuch.


Willem Dafoe auf der Premiere von "John Wick" beim Fantastic Fest in Austin, Texas
*** 08. Feb 2018 "The Lighthouse": Willem Dafoe spielt alten Leuchtturmwärter Mit "The Witch" dreht Nachwuchsregisseur Robert Eggers 2016 einen der besten Horrorfilme des Jahres. Leider bekommt der Film nicht die Anerkennung, die er verdient. Der Durchbruch gelingt dem Filmemacher dennoch. Eggers neuer Film heißt "The Lighthouse" und ist ein Thriller, den er nach seinem eigenen Drehbuch inszeniert. Für die Hauptrolle wurde just Willem Dafoe engagiert, wie das Branchenblatt Hollywood Reporter berichtet. Die Handlung ist Anfang des 20. Jahrhunderts in der ostkanadischen Provinz Nova Scotia angesiedelt und kreist um einen alten Leuchtturmwärter (Dafoe), den man schlicht "Old" (alt) nennt. Bei dem Independent-Projekt handelt es sich um eine Produktion von RT Features, New Regency und des derzeit angesagten Filmstudios A24 ("Lady Bird", "The Killing of a Sacred Deer", "The Disaster Artist")


Finaler Auftritt von Milla Jovovich in "Resident Evil: The Final Chapter 3D"
*** 07. Feb 2018 Milla Jovovich ist neue Hauptdarstellerin von "Hummingbird" "Resident Evil"-Darstellerin Milla Jovovich hat sich eine weitere taffe Frauenrolle gesichert. Die US-Schauspielerin spielt in "Hummingbird" eine Profikillerin, die während eines ebenso gefährlichen wie zweifelhaften Einsatzes den Sinn ihres Berufs und ihres Tuns zu hinterfragen beginnt. Jovovich ist bereits die dritte Schauspielerin, die für die Hauptrolle besetzt wurde. Sie ersetzt Olivia Munn, die ihrerseits im Herbst letzten Jahres an die Stelle von Zoë Saldaña getreten war. Das Projekt, das von den Machern mit Filmen wie "Lucy" und der "Jason Bourne"-Reihe verglichen wird, entsteht unter der Regie von Marcus Kryler und Fredrik Akerström. Das Drehbuch von John McClain befand sich auf der Schwarzen Liste der besten noch nicht verfilmten Skripte in Hollywood. Dennoch schreibt Paul W.S. Anderson derzeit eine neue Fassung der Vorlage, wie das Branchenblatt Variety berichtet.


Guillermo del Toro
*** 05. Feb 2018 Guillermo del Toro erhält DGA-Award für "Shape of Water" Guillermo del Toro hat am vergangenen Wochenende seine Oscar-Ambitionen noch einmal untermauert. Der mexikanische Filmemacher wurde am Samstag in Beverly Hills für seine Fantasy-Romanze "Shape of Water - Das Flüstern des Wassers" mit einem Directors Guild of America Award für die beste Regieleistung des Jahres ausgezeichnet. Er setzte sich damit gegen Greta Gerwig ("Lady Bird"), Martin McDonagh ("Three Billboards Outside Ebbing, Missouri"), Christopher Nolan ("Dunkirk") und Jordan Peele ("Get Out") durch. Peele wurde mit einem Preis in einer anderen Kategorie versöhnlich gestimmt. Er wurde für seinen Horrorfilm als bester Regie-Debütant gekürt. In der Sparte Dokumentation ging Matthew Heineman für "City of Ghosts" als Sieger hervor.


Luc Besson am Set von "The Lady - Ein geteiltes Herz"
*** 31. Jan 2018 Luc Besson soll für Netflix mehrere Filme drehen Luc Besson befindet sich laut einem Bericht des Branchenblatts Variety in Verhandlungen mit Netflix. Der französische Filmemacher soll für den US-amerikanischen Streaming-Dienst in den nächsten Jahren mehrere Filme inszenieren und produzieren. Weiteres Gesprächsthema soll auch Bessons Filmstudio EuropaCorp sein, für das sich Netflix offenbar interessiert. Unbekannt ist derzeit noch, ob der Streaming-Dienst lediglich am Filmarchiv des Studios interessiert ist, oder das Unternehmen bzw. einen Teil davon übernehmen will. Weder von Netflix noch von EuropaCorp liegen derzeit noch keine Stellungnahmen vor. ***

ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersBewerten
© 2018 Filmreporter.de