Calista Flockhart - News
Filmreporter-RSS
Calista Flockhart
© Jean-François Martin/Ricore Text
Calista Flockhart
Geboren
11. November 1964
Tätig als
Darstellerin

Links
IMDB
ÜbersichtNewsFilmeGalerienBewerten
Harrison Ford mit Calista Flockhart bei den Fans (Venedig 2005)

News

Indiana Jones heiratet Calista Flockhart

Harrison Ford unter der Haube

Harrison Ford ("Firewall") und Calista Flockhart ("Ally McBeal") haben geheiratet. Die beiden gaben sich am 15. Juni 2010 das Ja-Wort. Die Trauung fand im US-Bundesstaat New Mexico statt, wo Ford derzeit für "Cowboys and Aliens" vor der Kamera steht. mehr


Beyoncé Knowles
Bestverdienende Promi-Paare

Spitzenverdiener Beyoncé und Jay-Z

In der jährlichen Liste des Wirtschaftsmagazins Forbes stehen Beyoncé Knowles und Jay-Z auf Platz eins der bestverdienenden Promi-Paare. Zwischen Juni 2008 und Juni 2009 sollen die beiden gemeinsam 122 Millionen US-Dollar verdient haben. mehr


Harrison Ford mit Calista Flockhart bei den Fans (Venedig 2005)

Harrison Ford will es versuchen

Harrison Ford hat angeblich um die Hand seiner Langzeitfreundin Calista Flockhart angehalten. Der Antrag soll schon am Valentinstag, dem 14. Februar 2009 über die Bühne gegangen sein. Ein Grund, warum der Schauspieler nach sieben Jahren Beziehung nun doch vor den Traualtar treten will, ist Calistas Adoptivkind Liam. Er vergöttere ihn und wolle ihm die nötige Stabilität bieten, die ein Kind brauche, so das Boulevardmagazin FemaleFirst am 23. März 2009. mehr


Al Gore
Interaktives Fernsehen ausgezeichnet

Al Gore erhält Emmy

Der ehemalige US-Vizepräsident Al Gore wurde bei der 59. Verleihung des US-Fernsehpreises "Emmy" für seinen interaktiven Fernsehsender "Current" ausgezeichnet. Auch die Mafiaserie "Sopranos" wurde mit den drei wichtigsten Auszeichnungen für die beste Regie, das beste Seriendrama und das beste Drehbuch belohnt. mehr


Calista Flockhart
Keine Traum-Hochzeit

Flockhart will sich nicht binden

Calista Flockhart setzt den immerwährenden Gerüchten um eine mögliche Hochzeit zwischen ihr und Harrison Ford ein Ende. Eine formelle Bindung sei das letzte was sie wolle, so die 42-jährige Schauspielerin. mehr


Harrison Ford in: Hollywood Cops
Heiratsantrag zum Frühstück

Ist Harrison Ford verlobt?

Laut Gerüchten in amerikanischen Medien hat Harrison Ford seiner derzeitigen Lebensgefährtin Calista Flockhart einen Heiratsantrag gemacht. Das US Klatschmagazin "In Touch" hat in seiner zweiten Märzausgabe 2006 gemeldet, dass der Schauspieler während des Frühstücks um die Hand seiner langjährigen Freundin angehalten habe. mehr


Chackie Chan
Chit Chat 3 - Klatsch und Tratsch aus der Traumfabrik

Verliebt, verlobt, verheiratet

Make Love, Not War: Hongkong-Star Jackie Chan will dieses Motto in Zukunft beherzigen und träumt bereits von einem Oscar. Außerdem: James Van der Beek kehrt "Dawson's Creek" den Rücken, P. Diddy hält sich für den Größten, und warum "James Bond" Pierce Brosnan seinen Garten öffnet. mehr


Es ist Genug: Jennifer Lopez im Leben Powerzicke
Chit Chat 1 - Klatsch und Tratsch aus der Traumfabrik

Angriff der Superdiven

Sind Superstars wirklich so rücksichtslos und zickig, wie weithin behauptet wird? Die Filmreporter bringen die Wahrheit über Jennifer Lopez, Brad Pitt und Co. ans Licht. mehr


Bewertung abgeben

Bewertung
8,0
 (1 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!
Im Shop

Supergirl [5 DVDs]

DVD
Preis: EUR 9,99
Details

Nachrichten kurz gefasst


Willem Dafoe auf der Premiere von "John Wick" beim Fantastic Fest in Austin, Texas
*** 08. Feb 2018 "The Lighthouse": Willem Dafoe spielt alten Leuchtturmwärter Mit "The Witch" dreht Nachwuchsregisseur Robert Eggers 2016 einen der besten Horrorfilme des Jahres. Leider bekommt der Film nicht die Anerkennung, die er verdient. Der Durchbruch gelingt dem Filmemacher dennoch. Eggers neuer Film heißt "The Lighthouse" und ist ein Thriller, den er nach seinem eigenen Drehbuch inszeniert. Für die Hauptrolle wurde just Willem Dafoe engagiert, wie das Branchenblatt Hollywood Reporter berichtet. Die Handlung ist Anfang des 20. Jahrhunderts in der ostkanadischen Provinz Nova Scotia angesiedelt und kreist um einen alten Leuchtturmwärter (Dafoe), den man schlicht "Old" (alt) nennt. Bei dem Independent-Projekt handelt es sich um eine Produktion von RT Features, New Regency und des derzeit angesagten Filmstudios A24 ("Lady Bird", "The Killing of a Sacred Deer", "The Disaster Artist")


Finaler Auftritt von Milla Jovovich in "Resident Evil: The Final Chapter 3D"
*** 07. Feb 2018 Milla Jovovich ist neue Hauptdarstellerin von "Hummingbird" "Resident Evil"-Darstellerin Milla Jovovich hat sich eine weitere taffe Frauenrolle gesichert. Die US-Schauspielerin spielt in "Hummingbird" eine Profikillerin, die während eines ebenso gefährlichen wie zweifelhaften Einsatzes den Sinn ihres Berufs und ihres Tuns zu hinterfragen beginnt. Jovovich ist bereits die dritte Schauspielerin, die für die Hauptrolle besetzt wurde. Sie ersetzt Olivia Munn, die ihrerseits im Herbst letzten Jahres an die Stelle von Zoë Saldaña getreten war. Das Projekt, das von den Machern mit Filmen wie "Lucy" und der "Jason Bourne"-Reihe verglichen wird, entsteht unter der Regie von Marcus Kryler und Fredrik Akerström. Das Drehbuch von John McClain befand sich auf der Schwarzen Liste der besten noch nicht verfilmten Skripte in Hollywood. Dennoch schreibt Paul W.S. Anderson derzeit eine neue Fassung der Vorlage, wie das Branchenblatt Variety berichtet.


Guillermo del Toro
*** 05. Feb 2018 Guillermo del Toro erhält DGA-Award für "Shape of Water" Guillermo del Toro hat am vergangenen Wochenende seine Oscar-Ambitionen noch einmal untermauert. Der mexikanische Filmemacher wurde am Samstag in Beverly Hills für seine Fantasy-Romanze "Shape of Water - Das Flüstern des Wassers" mit einem Directors Guild of America Award für die beste Regieleistung des Jahres ausgezeichnet. Er setzte sich damit gegen Greta Gerwig ("Lady Bird"), Martin McDonagh ("Three Billboards Outside Ebbing, Missouri"), Christopher Nolan ("Dunkirk") und Jordan Peele ("Get Out") durch. Peele wurde mit einem Preis in einer anderen Kategorie versöhnlich gestimmt. Er wurde für seinen Horrorfilm als bester Regie-Debütant gekürt. In der Sparte Dokumentation ging Matthew Heineman für "City of Ghosts" als Sieger hervor.


Luc Besson am Set von "The Lady - Ein geteiltes Herz"
*** 31. Jan 2018 Luc Besson soll für Netflix mehrere Filme drehen Luc Besson befindet sich laut einem Bericht des Branchenblatts Variety in Verhandlungen mit Netflix. Der französische Filmemacher soll für den US-amerikanischen Streaming-Dienst in den nächsten Jahren mehrere Filme inszenieren und produzieren. Weiteres Gesprächsthema soll auch Bessons Filmstudio EuropaCorp sein, für das sich Netflix offenbar interessiert. Unbekannt ist derzeit noch, ob der Streaming-Dienst lediglich am Filmarchiv des Studios interessiert ist, oder das Unternehmen bzw. einen Teil davon übernehmen will. Weder von Netflix noch von EuropaCorp liegen derzeit noch keine Stellungnahmen vor.


Steven Spielberg feiert in Berlin die deutsche "Bridge of Spies"-Premiere
*** 30. Jan 2018 Dreht Steven Spielberg "Indiana Jones 5" schon nächstes Jahr? Steven Spielberg arbeitet derzeit akribisch daran, die passende Besetzung für sein Remake des Musical-Klassikers "West Side Story" zu finden. Dabei wolle der Regisseur besonderen Wert auf ethnische Korrektheit legen, wie das Branchenblatt Hollywood Reporter berichtet. Die Hauptbesetzung soll aus lateinamerikanischen Darstellern bestehen. Bevor sich der Filmemacher allerdings an die Dreharbeiten des Musicals macht, will er den fünften Teil des "Indiana Jones"-Reihe in Angriff nehmen. Laut Hollywood Reporter sollen hierzu die Dreharbeiten 2019 beginnen. Ein Jahr später soll das Abenteuer-Spektakel in die Kinos kommen.


Simon Russell Beale, Olga Kurylenko & Steve Buscemi in "The Death of Stalin" (2017)
*** 24. Jan 2018 Russland verbietet Stalin-Satire "The Death of Stalin" Wenige Tage vor der Kinopremiere in Russland hat das Kulturministerium des Landes die Satire "The Death of Stalin" verboten. Der Film enthalte Informationen, die gegen das Gesetz verstoßen, teilte eine Sprecherin des Ministeriums laut der russischen Nachrichtenagentur Tass mit. Details nannte die Behörde nicht. In "The Death of Stalin" wirft der britische Filmemacher Armando Iannucci einen satirischen Blick auf die letzten Tagen des Diktators Josef Stalin und den politischen Machtkampf nach dessen Tod. In den deutschen Kinos wird die Komödie ab dem 29. März zu sehen sein. In Österreich startet sie ein Tag später. Die Schweizer werden den Film ab 12. April sehen können. ***

ÜbersichtNewsFilmeGalerienBewerten
© 2018 Filmreporter.de