Corinna Harfouch - News
Filmreporter-RSS
Depressive Corinna Harfouch in "Was bleibt"
© Pandora Film
Corinna Harfouch
Geboren
16. Oktober 1954
Bürg. Name
Corinna Meffert
Tätig als
Darstellerin

Links
IMDB
ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersFeaturesBewerten
Finsterworld

News

"Finsterworld" überzeugt Fachwelt

"Finsterworld" wird auf dem diesjährigen Conlogne Confernce, dem internationalen Film- und Fernsehfestival in Köln, mit dem TV-Spielfilm-Preis ausgezeichnet. Das Spielfilmdebüt der Dokumentarfilmerin Frauke Finsterwalder hat am 16. September 2013 zudem die Chance, bei den First Step Awards als bester abendfüllender Spielfilm prämiert zu werden. Das auf einem Drehbuch von Finsterwalder und Christian Kracht basierende Drama erzählt in episodischer Form von den Abgründen der menschlichen Natur und zeichnet darüber hinaus ein irritierendes Bild von der deutschen Gesellschaft. In den Hauptrollen sind unter anderem Sandra Hüller ("Requiem"), Corinna Harfouch ("Der Untergang - Hitler und das Ende des 3. Reichs"), Ronald Zehrfeld ("Barbara") und Neuentdeckung Carla Juri ("Feuchtgebiete") zu sehen. In den deutschen Kinos startet "Finsterworld" am 17. Oktober 2013, ein Tag später läuft der Film in Österreich an. mehr


Fünf Seen Filmfestival
Filme vor schauprächtiger Kulisse in Starnberg

Startschuss für das Fünf Seen Filmfestival

Am heutigen 24. Juli 2013 beginnt im Landkreis Starnberg das 7. Fünf Seen Filmfestival. Bis zum 04. August 2013 präsentiert das zweitgrößte Festival Bayerns ca. 150 Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilme aus über 20 Nationen. Über 60 Filmschaffende stellen ihre Filme persönlich vor. Die diesjährigen Ehrengäste sind Wolfgang Kohlhaase, Corinna Harfouch und Philippe Lioret. mehr


Matthias Schweighöfer auf dem 39. Deutschen Filmball 2012

Werbefachmann Matthias Schweighöfer

Die Jurys der FIRST STEPS Awards 2012 stehen fest. Die Spielfilmjury besteht unter anderem aus Schauspielerin Corinna Harfouch und Regisseur Hendrik Handloegten. Die Filmemacher Pepe Danquart und Uli Gaulke sind Teil der Dokumentarfilmjury. Matthias Schweighöfer gehört zum Bewertungsgremium im Werbefilm-Bereich. DieFIRST STEPS Awards sind dieses Jahr mit insgesamt 82.000 Euro dotiert und werden am 20. August zum 13. Mal für die besten Abschlussfilme von Studentinnen und Studenten deutschsprachiger Filmschulen verliehen. mehr


Hans-Christian Schmid
"Was bleibt" auf der Berlinale

Hans-Christian Schmid ohne Plot

Auf der Berlinale wurde am gestrigen Dienstag, den 14. Februar 2012 der zweite deutsche Wettbewerbsfilm gezeigt. Hans-Christian Schmid stellte sein Kammerspiel "Was bleibt" vor. Auf der Pressekonferenz sagte er: "Nach dem Film 'Sturm', der extrem auf den Plot konzentriert war, wollten wir uns dieses Mal auf die Schauspieler konzentrieren." mehr


Das weiße Band
Nominierungen für den Deutschen Filmpreis sind bekannt

"Das weiße Band" ist Lola-Favorit

Am heutigen Freitag, den 19. März 2010 gab die Deutsche Filmakademie die Nominierungen für den deutschen Filmpreis bekannt. Michael Hanekes "Das weiße Band" kommt auf 13 Nominierungen und gilt damit als Favorit bei der feierlichen Gala am 23. April 2010 in Berlin. Gute Chancen auf die Lola haben auch Feo Aladag, deren Drama "Die Fremde" sechs Mal nominiert wurde sowie Hans-Christian Schmids "Sturm" mit fünf Nominierungen. mehr


Vitus
"Vitus" stimmt auf Filmfest Locarno ein

Vorfreude bestimmt das Geschehen

Am heutigen Mittwoch, den 5. August 2009, fällt der Startschuss zum 62. Internationalen Filmfestival von Locarno. Obwohl erst um 21.30 Uhr auf der Piazza Grande die Europa-Premiere von Marc Webbs "(500) Days of Summer" das Festival offiziell eröffnet, beginnen die Feierlichkeiten bereits am Nachmittag. mehr


Karoline Herfurth bei Premiere in München
Im Winter ein Jahr feiert Premiere

Oscar-Gewinnerin in München

Am gestrigen Dienstag, dem 4. November 2008, feierte in München das Drama "Im Winter ein Jahr" Premiere. Regisseurin Caroline Link sowie die Darsteller Karoline Herfurth, Corinna Harfouch und Hanns Zischler flanierten über den roten Teppich. mehr


Bernd Eichinger
Produzent Eichinger heiratet Journalistin

Heimliche Hochzeit in Hollywood

Der deutsche Erfolgsproduzent Bernd Eichinger hat heimlich in Hollywood geheiratet. Die Hochzeit mit der Journalistin Katja Hofmann fand eine Woche vor Weihnachten in seinem Anwesen in Beverly Hills statt. Der 57-jährige hatte die 35-jährige im Herbst 2005 kennen gelernt. mehr



Seite: [1] 2

Bewertung abgeben

Bewertung
8,0
 (2 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!
Im Shop

Der Untergang (Einzel-DVD)

DVD
Preis: EUR 5,97
Details

Nachrichten kurz gefasst


Tilda Swinton in "I Am Love"
*** 28. Mai 2015 Willkommen in Marvel Universe, Tilda Swinton Oscar-Preisträgerin Tilda Swinton ist im Gespräch, an der Seite von Benedict Cumberbatch in "Doctor Strange" mitzuspielen. Die Verfilmung der Comicvorlage von Marvel Comics handelt von einem Chirurgen, der zu einem Zauberer wird und als solcher die Welt vor Gefahren beschützt. Ausgebildet wird er von einem Mystiker namens Ancient One. Laut Filmzeitung Hollywood Reporter ist dieser Charakter in der Adaption eine Frau, die von Swinton verkörpert werden soll. Die Titelrolle spielt Cumberbatch. Regie führt Scott Derrickson ("Der Tag, an dem die Erde stillstand").


Jason Reitman auf der Premiere von "Young Adult" in Los Angeles
*** 28. Mai 2015 "Juno"-Regisseur Jason Reitman dreht ersten Animationsfilm Laut Informationen des Branchenblatts Deadline hat Jason Reitman die Regie bei DreamWorks Animations' Kinderbuch-Adaption "The Adventures Of Beekle: The Unimaginary Friend" übernommen. Der "Juno"-Regisseur wird zu seinem Animationsfilm-Debüt auch das Drehbuch schreiben. "Beekle" handelt von einer imaginären Gestalt, die so sonderbar ist, dass kein Kind sie sich als Freund vorstellt. Um das zu ändern, beschließt Beekle die Sache selbst in die Hand zu nehmen. Er reist in die Welt der Menschen, um sich einen Freund zu suchen. Die Kinderbuch-Vorlage von Dan Santat wurde dieses Jahr mit der Caldecott Medal für die beste Illustration eines Kinderbilderbuchs ausgezeichnet.


Jurassic World 3D
*** 27. Mai 2015 "Jurassic World" über 100 Millionen am Startwochenende? Experten gehen davon aus, dass "Jurassic World 3D" ein Riesenerfolg sein wird. Das Fantasy-Spektakel ist zwar erst ab Mitte Juni 2015 weltweit in den Kinos zu sehen. Die seit dem 15. Mai in den US-Kinos laufenden Previews berechtigen jedoch zu der optimistischen Prognose, dass der Film allein in Nordamerika am Startwochenende die 100 Millionen US-Dollar Einspielmarke überschreiten wird. Solche Zahlen hat "Jurassic World" bitter nötig, haben doch allein seine Herstellungskosten laut Variety an die 150 Millionen US-Dollar verschlungen. Die ersten drei "Jurassic Park"-Filme haben zusammen weltweit knapp zwei Milliarden US-Dollar erwirtschaftet. Der umsatzschwächste der Reihe ist der dritte Teil, der 2001 auf ein globales Gesamteinspiel von 'nur' 368 Millionen US-Dollar kommt. "Jurassic World" entstand unter der Regie von Colin Trevorrow ("Journey of Love"). Die Hauptrollen spielen Chris Pratt ("Guardians of the Galaxy"), Bryce Dallas Howard ("The Help") und Irrfan Khan ("Life of Pi: Schiffbruch mit Tiger"). In den deutschsprachigen Kinos ist der Film an dem 11. Juni zu sehen.


Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen
*** 27. Mai 2015 "Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen" bald wieder im Kino Das Filmstudio 20th Century Fox arbeitet an einem Remake seines Fantasyfilms "Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen". Dies berichtet das Branchenblatt Variety am gestrigen 26. Mai 2015. Über die Besetzung der Verfilmung der gleichnamigen Comicvorlage von Alan Moore gibt es ebenso wenig Informationen wie darüber, wer das Projekt inszeniert. Moores Vorlage kreist um sieben Helden aus Romanen des 19. Jahrhunderts, darunter Tom Sawyer, Dorian Grey und Kapitän Nemo, die die Welt retten müssen. In der Kinoadaption aus dem Jahr 2003 spielten unter anderem Sean Connery, Shane West und Stuart Townsend die Hauptrollen. Die knapp 80 Millionen US-Dollar teure Produktion war mit einem Gesamtumsatz von 66 Millionen US-Dollar in den nordamerikanischen Kinos ein bescheidener Erfolg.


Gérard Depardieu
*** 26. Mai 2015 Gérard Depardieu für französische Variante von "House of Cards" gehandelt Wie das Branchenblatt Blickpunkt: Film am heutigen 26. Mai 2015 berichtet, wird Gérard Depardieu für die Hauptrolle in der aus acht Episoden bestehenden Serie "Marseille" gehandelt. Bei der Produktion des Streaming-Dienstes Netflix handelt es sich um eine französische Variante des US-Serienhits "House of Cards". Depardieu würde darin den amtierenden Bürgermeister der südfranzösischen Hafenstadt verkörpern, der sich im Wahlkampf nicht nur einem jungen Herausforderer stellen muss, sondern auch von Gewerkschaften und Drogenbossen unter Druck gesetzt wird. Das Projekt ist die erste französischsprachige Produktion von Netflix. Als Regisseure einiger Episoden sollen bereits Florent Emilio Siri ("My Way - Ein Leben für den Chanson") undSamuel Benchetrit ("J'ai toujours rêvé d'être un gangster") an Bord sein.


Stephen Kings Es
*** 26. Mai 2015 Cary Fukunaga steigt aus "Es"-Verfilmung aus Cary Fukunaga wird nicht Regie bei der Neuverfilmung von Stephen Kings Horrorroman "Es" führen. Wie das Branchenblatt Deadline am gestrigen 25. Mai 2015 unter Berufung auf nicht genannte Quellen berichtet, würden der "True Detective"-Regisseur und das Filmstudio New Line Cinema von nun an getrennte Wege gehen. Grund seien vertragliche und kreative Differenzen. Damit geraten die Produzenten unter enormen Druck, da der Drehbeginn des Horror-Thrillers für Juni dieses Jahres angesetzt sei und das Studio weder einen Regisseur noch ein fertiges Drehbuch zur Verfügung habe, so Deadline. Stephen Kings Romanerfolg "Es" handelt von einer Handvoll Kinder, die von einem als 'Es' bezeichneten Monster heimgesucht werden. Das Buch wurde 1990 zu einem zweiteiligen Fernsehfilm adaptiert. ***

ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersFeaturesBewerten
© 2015 Filmreporter.de