Paris Hilton - Filmografie
ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersForumMeinungenBewerten
Paris Hilton

Paris Hilton

Bürg. Name Paris Whitney Hilton
Geboren 17. Februar 1981
Beruf Darstellerin
Links IMDB

Filmografie

Darsteller

2013 The Bling Ring Paris Hilton
2010 Die etwas anderen Cops Jane
2008 The Hottie and the Nottie Cristabelle Abbott
Paris, Not France sich selbst
An American Carol sich selbst
Repo! The Genetic Opera Amber Sweet
2006 Die Party Animals sind zurück Victoria English
2005 House of Wax Paige Edwards
2004 Total verknallt in Tad Hamilton Heather
Liebe auf Umwegen Amber
2003 Ein Kater macht Theater
Pauly Shore is Dead sich selbst
Wonderland Barbie
2001 Zoolander sich selbst
1993 Late Show with David Letterman
1992 The Tonight Show with Jay Leno
1981 Wetten, dass..? sich selbst

Produzent

2006 Die Party Animals sind zurück Ausführende Produzentin

Bewertung abgeben

Bewertung
1,1
 (36 User)

Meinungen

Paris Hilton Wenn man nicht besonders gut aussieht, - vom Singen so viel Ahnung hat, wie eine Klobürste,- wenn einem die Dummheit schon aus den Augen schaut,- sich auch noch mit einem... mehr - Gina-Luka
Hammer! Sie schafft's doch immer wieder, dass sich alles um sie dreht. Wer interessiert sich denn eigentlich für ihr dämliches Rumgeknutsche? Aber die Filmfestspiele scheinen mal... mehr - Kris
unverwüstlich die frau ist wie unkraut. kommt in einer ecke rausgejättet, kommt sie auf der anderen seite wieder raus! ein naturphänomen!!! - eva09 (gelöscht)

Agentur / Autogrammadresse

Paris Hilton
c/o Platform Public Relations
2666 N. Beachwood Drive
Los Angeles, CA 90068
USA
www.parishilton.com

Im Shop

Liebe auf Umwegen

DVD
Preis: EUR 7,99
Details

Nachrichten kurz gefasst


Paul Schrader
*** 20. Okt 2014 Paul Schrader und Nicolas Cage boykottieren eigenen Film Paul Schrader, die Hauptdarsteller Nicolas Cage und Anton Yelchin sowie der ausführende Produzent Nicolas Winding Refn rufen zum Boykott ihres Films "Dying of the Light" auf. Der Grund: Die hauptverantwortliche Produktionsfirma entriss dem Filmemacher Schrader die Kontrolle über die Schnittfassung des Thrillers. 'Wir haben den Kampf verloren', schreibt der zwei Mal mit dem Oscar nominierte Drehbuchautor und Regisseur auf seiner Facebook-Seite. '"Dying Of The Light", ein Film, den ich geschrieben und bei dem ich Regie geführt habe, wurde mir entrissen, er wurde ohne mein Zutun neu geschnitten, vertont und gemischt.' Dazu haben er, Cage, Yelchin und Refn Fotos veröffentlicht, auf denen jene Vertragsklausel zu lesen ist, demgemäß der Rechteinhaber eines Films einen Künstler verklagen darf, wenn er sich abfällig über ein Projekt äußert. 'Ich habe keinen Kommentar zum Film oder jenen, die mit ihm zu tun haben', beschließt Schrader seinen Protest entsprechend. Der in Rumänien und Australien gedrehte Low-Budget-Thriller "Dying of the Light" handelt von einem an Demenz erkrankten CIA-Agenten (Cage), der Jagd auf einen Terroristen macht. US-Kinostart ist der 5. Dezember 2014. ***

ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersForumMeinungenBewerten
© 2014 Filmreporter.de