Lauren Bacall | Stars bei FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS
Lauren Bacall in "Warum hab' ich ja gesagt!"
© Film Revue
Lauren Bacall
Geboren
16. September 1924
Gestorben
12. August 2014
Bürg. Name
Betty Joan Perske
Alias
Betty
Tätig als
Darstellerin, Musik

Links
IMDB
ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersFeaturesBewertenPreise

Lauren Bacall: Filmografie

2015 

Trumbo

Biographie USA
 Details   Trailer   Galerie 

2012 

Farben der Liebe

Drama USA
 Details 

2012 

Ernest und Célestine

Animation/Trickfilm Frankreich
 Details 

2010 

Wide Blue Yonder

Komödie Norwegen
 Details 

2008 

Scooby-Doo and the Goblin King

Animation/Trickfilm USA
 Details 

2008 

Eve

Kurzfilm USA
 Details 

2007 

The Walker

Krimi USA
 Details 

2006 
 Details   Trailer   Galerie 

2005 

Manderlay

Drama Dänemark
**** Tipp der Redaktion
 Details   Galerie 

2004 

The Limit

Krimi Kanada
 Details 

2004 

Das wandelnde Schloss

Animation/Trickfilm Japan
 Details   Trailer 

2004 

Amália Traïda

Kurzfilm Italien
 Details 

2003 

Birth

Mystery USA
 Details   Galerie 

2003 

Dogville

Drama Dänemark
**** Tipp der Redaktion
 Details   Trailer   Galerie 

1999 

Family Guy

Animation/Trickfilm USA
 Details   Galerie 

1999 

The Venice Project

Drama Österreich
 Details 

1999 
 Details 

1999 

Diamonds

Komödie Deutschland
 Details 

1999 

Presence of Mind

Horror Spanien
 Details 

1999 

Madeline: Lost in Paris

Animation/Trickfilm USA
 Details 

1999 
 Details 

1997 

Le jour et la nuit

Drama Frankreich
 Details 

1996 
 Details 

1996 
 Details 

1994 
 Details 

1990 

Misery

Horror USA
 Details   Galerie 

1988 
 Details 

1980 
 Details 

1976 
 Details 

1974 

Mord im Orient Expreß

Krimi Großbritannien
 Details 

1967 
 Details 

1966 
 Details 

1962 
 Details 

1958 

Geschenk der Liebe

Drama USA
 Details 

1957 
 Details 

1957 
 Details 

1956 
 Details 

1953 
 Details   Galerie 

1948 
 Details 

1947 

Die schwarze Natter

Thriller USA
 Details 

1946 

Tote schlafen fest

Krimi USA
 Details   Galerie 

1944 

Haben und Nichthaben

Komödie USA
 Details 

 

Trouble Is My Business

Abenteuer USA
 Details 

Lauren Bacall: Preise

1993 Cecil B. DeMille Award (Golden Globe)
1997 Nominierung Beste Nebendarstellerin (Best Performance by an Actress in a Supporting Role) (Oscar)
1997 Beste Nebendarstellerin (Golden Globe)
2010 Ehren-Oscar für das Lebenswerk (Oscar)

Lauren Bacall: Vita

Lauren Bacall gehört zu den dienstältesten Schauspielern Hollywoods. Mit Howard Hawks' Hemingway-Verfilmung "Haben und Nichthaben" beginnt sie 1944 ihre Kinokarriere. Mit Humphrey Bogart bildet sie eines der glamourösesten Paare der Filmgeschichte. Die beiden lernen sich bei den Dreharbeiten zu "Haben und Nichthaben" kennen, arbeiten bei weiteren Projeken zusammen, heiraten 1945 und bleiben bis zum Tod Bogarts im Jahr 1957 zusammen.


Lauren Bacall wird am 16. September 1924 als einziges Kind von William Perske und Natalie Perske, geb. Weinstein in New York geboren. Ihre deutschstämmige Mutter war als Kind mit ihren Eltern in die USA eingewandert. Die Vorfahren ihres Vaters stammen zum Teil aus Frankreich. Bacall ist die Cousine des israelischen Politikers und ehemaligen Staatspräsident Schimon Peres.

Als Schülerin arbeitet Bacall als Model, träumt von einer Karriere als Tänzerin und entscheidet sich letztlich für die Schauspielerei. Nach ihrer Ausbildung an der New Yorker Academy of Dramatic Arts feiert sie 1942 ihr Broadway-Debüt.

Auch im Kino schafft die Frau mit dem glühenden Blick und der tiefen Stimme einen kometenhaften Erfolg. Nach "Haben und Nichthaben" steht sie mit Bogart in den Film-Noir-Klassikern "Tote schlafen fest" und "Gangster in Key Largo" vor der Kamera. In den folgenden Jahren ist sie in Meisterwerken wie der Komödie "Wie angelt man sich einen Millionär?", der Literaturverfilmung "Mord im Orient Expreß", dem Melodram "In den Wind geschrieben" und dem Edelwestern "The Shootist - Der Scharfschütze" zu sehen.

Während Bacall auf der Leinwand bis zuletzt präsent bleibt ("Dogville", "Manderlay", "Birth"), ist sie gleichzeitig in einigen Fernseh-Produktionen zu sehen. Zudem steht sie immer wieder auf der Musical- und Theaterbühne. 2010 bekommt sie einen Oscar für ihr Lebenswerk, für "Liebe hat zwei Gesichter" wird sie 1997 als beste Nebendarstellerin nominiert.

Als Lauren Bacall am 12. August 2014 mit 89 Jahren an einem Schlaganfall stirbt, geht eine der letzten Schauspielerinnen aus dem 'goldenen Zeitalter' Hollywoods von uns. Sie hinterlässt drei Kinder, Stephen H. Bogart, (geb. 1949) und Leslie Bogart, (geb. 1952) aus Ihrer Ehe mit Humphrey Bogart sowie Sam Robards (geb. 1961) aus ihrer Ehe mit Jason Robards.

Lauren Bacall: Star-Feature

Noch sind Lauren Bacall und Gregory Peck guter Laune

Gregory Peck und Lauren Bacall

Gregory Peck spielt die Hauptrolle in "Designing Woman". Damit kehrt er nach seiner... mehr

Bewertung abgeben

Bewertung
8,0
 (1 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!

Agentur - Autogrammadresse

Lauren Bacall
1 West 72nd Street # 43
New York
NY 10023
USA
Im Shop

Hercule Poirot Edition:Tod auf dem Nil / Das Böse unter der Sonne / Mord im Orient Express [3 DVDs]

DVD
Preis: EUR 9,99
Details

Lauren Bacall: News

Chloë Grace Moretz fürchten "Die fünfte Welle" (The Fifth Wave, 2016)

Chloe Grace Moretz feiert Party des Jahrhunderts

Chloë Grace Moretz feiert mit Josh Gad und Jack O'Connell die Party des Jahrhunderts. In einem Film, wohlgemerkt. Der... mehr
Angelina Jolie in "The Tourist"

Angelina Jolie steigt aus dem Orient Express aus

Angelina Jolie Pitt wird doch nicht in der Neuverfilmung von Agatha Christies Detektivroman-Klassiker "Mord im Orient... mehr
Angelina Jolie sexy wie immer

Angelina Jolie im Orient-Express?

Bereits Sidney Lumet hatte eine illustre Darstellerriege vor der Kamera seiner legendären Agatha Christie-Adaption "Mord... mehr
Kenneth Branagh auf der Berlinale 2015

Kenneth Branagh inszeniert und spielt in "Murder on the Orient Express"

Kenneth Branagh wird 20th Century Fox' Neuverfilmung von Agatha Christies Detektivroman-Klassiker "Mord im Orient... mehr
ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersFeaturesBewertenPreise
© 2017 Filmreporter.de