Juliette Lewis - News
Filmreporter-RSS
Juliette Lewis
© Buena Vista International (Germany)
Juliette Lewis
Geboren
21. Juni 1973
Tätig als
Darstellerin

Links
IMDB
ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersInterviewsBewerten

News

US-Schauspieler Geoffrey Lewis gestorben

Der US-Schauspieler Geoffrey Lewis ist tot. Wie das Branchenblatt Hollywood Reporter am 7. April 2015 unter Berufung auf einen Freund berichtet, starb der Vater von Juliette Lewis am gestrigen Dienstag. Die Umstände seines Todes wurden nicht verraten. Er wurde 79 Jahre alt. Lewis spielt im Laufe seiner 45 Jahre währenden Karriere in mehr als 200 Film- und Fernsehprojekten mit. Dabei ragt aus seinem Werk die Zusammenarbeit mit Clint Eastwood heraus, mit dem er unter anderem in "Die letzten beißen die Hunde", "Der Mann aus San Fernando" und "Pink Cadillac" vor der Kamera steht. Unter Eastwoods Regie ist Lewis in "Bronco Billy" und "Mitternacht im Garten von Gut und Böse" zu sehen. mehr


Juliette Lewis

Juliette Lewis in "Jem And The Holograms"

Oscar-Kandidatin Juliette Lewis ("Kap der Angst") hat eine Nebenrolle in "Jem and the Holograms" übernommen. Das Projekt basiert auf der Zeichentrickserie "Jem" aus den 1980er Jahren. Diese handelte von einer jungen Frau, die sich mit Hilfe ihrer Ohrringe in einen Rockstar verwandelt. Die Titelrolle in der von Jon Chu ("G.I. Joe: Die Abrechnung 3D") inszenierten Kinoversion spielt Aubrey Peeples ("Tokarev - Die Vergangenheit stirbt niemals"). Welchen Charakter Lewis verkörpert, ist noch nicht bekannt. Wie das Filmmagazin Dedline am 19. Mai 214 berichtet, finden die Dreharbeiten bereits in Los Angeles statt. Lewis war zuletzt an der Seite von Meryl Streep und Julia Roberts im Familiendrama "Im August in Osage County" zu sehen. mehr


Juliette Lewis
Autounfall mit Totalschaden

Juliette Lewis im Krankenhaus

Juliette Lewis ("Natural Born Killers") musste nach einem Autounfall am Mittwoch, den 6. Oktober 2010 vorübergehend ins Krankenhaus. Die Polizei fahndet momentan nach dem Unfallverursacher, der nach der Tat geflüchtet war. mehr


Jennifer Aniston in "Marley & Ich"
Gefühlschaos und Verwechslungen in "Switch"

Retortenbaby für Jennifer Aniston

Jennifer Aniston will eine Familie gründen, auch ohne dazugehörigen Mann. Zumindest in ihrem neuen Film. Wie das Boulevardmagazin People am 18. März 2010 berichtet, spielt die 40-Jährige in "Switch" eine Frau, die sich für eine künstliche Befruchtung entscheidet. Der glückliche Spender soll Patrick Wilson sein. mehr


Drew Barrymore (in 3 Engel für Charlie - Volle Power)
Rollergirls von "Whip it!" gefunden

Drew Barrymore führt Regie

Marcia Gay Harden, Kristen Wiig, Juliette Lewis und Zoë Bell werden gemeinsam mit Ellen Page in "Whip it!" spielen. Die Komödie ist das Regiedebüt von Drew Barrymore, die ebenfalls eine Rolle übernehmen wird. Dies berichtet die Onlineausgabe des Hollywoodreporter am 30. Juni 2008. mehr


Juliette Lewis
Juliette Lewis in Skandinavien

Stimme für Schweden

Juliette Lewis ("The Way of the Gun") erlebt in ihrem neuen Projekt unsere Erde in einem ganz anderen Zustand. Es gibt nämlich kein Öl mehr. Die Schauspielerin leiht einer Figur aus "Metropia" ihre Stimme. mehr


Juliette Lewis
Theaterbühne statt roter Teppich

Lewis kehrt Hollywood den Rücken

Juliette Lewis' ("Natural Born Killers") liebstes Kind ist das Theater. Die Schauspielerin ist von der unvorhersehbaren Wirkung von Theaterstücken dermaßen fasziniert, dass sie ab sofort nur noch auf der Bühne auftreten will. Die 32-Jährige war am gestrigen Donnerstag, dem 15. Juni 2006 im Stück "Fool For Love" in London zum ersten Mal auf der Bühne gestanden. Jetzt ist sie vom Theater ganz hin und weg. mehr


Bewertung abgeben

Bewertung
8,0
 (5 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!

Agentur - Autogrammadresse

Juliette Lewis
The End Records
94 Bogart Street
Brooklyn, NY 11206-3510
USA
Im Shop

Schöne Bescherung

DVD
Preis: EUR 4,97
Details

Nachrichten kurz gefasst


Daniel Kaluuya in "Get Out" (2017)
*** 22. Nov 2017 Das sind die Favoriten bei den Independent Spirit Awards 2018 "Get Out", "Call Me by Your Name", "Good Time" und "Lady Bird" haben sich als die preiswürdigsten Independent-Produktionen dieser Saison herausgestellt. Bei den Independent Spirit Awards jedenfalls sind sie die meistnominierten Filme. Luca Guadagninos Romanze "Call Me By Your Name" um einen Jugendlichen, der sich in den Assistenten seines Vaters verliebt, zählt insgesamt sechs Nominierungen, darunter die Kategorien Bester Film, Beste Regie, Bester Hauptdarsteller und Bester Nebendarsteller. "Get Out" könnte fünf Preise gewinnen. Der Horror-Thriller-Blockbuster ist unter anderem in den Sparten Bester Film, Beste Regie und Bestes Drehbuch nominiert. Der ebenfalls fünf Mal nominierte Thriller "Good Time" könnte in den Kategorien Beste Regie und Bester Hauptdarsteller (Robert Pattinson) absahnen. Das Regiedebüt von Greta Gerwig, "Lady Bird", hat Chancen auf Preise für den besten Film, das beste Drehbuch, die beste Hauptdarstellerin (Saoirse Ronan) und die beste Nebendarstellerin (Laurie Metcalf). Die Independent Spirit Awards werden am 3. März 2018 verliehen.


Regisseur und Schauspieler John Turturro wird "Plötzlich Gigolo"
*** 17. Nov 2017 John Turturro und Michael Cera in "Gloria" dabei Wie das Branchenblatt Deadline Hollywood berichtet, haben sich John Turturro, Jeanne Tripplehorn und Michael Cera Rollen in "Gloria" gesichert. Bei dem Drama handelt es sich um das Remake des gleichnamigen chilenisch-spanischen Spielfilms, der 2013 bei den Filmfestspielen von Berlin mit drei Preisen ausgezeichnet wurde. Der Regisseur des Originals, Sebastián Lelio, inszeniert auch die US-Version. Die Hauptrolle hat Julianne Moore übernommen. Die Oscar-Preisträgerin spielt eine in die Jahre gekommene Frau, die auf der Suche nach Liebe und Zuneigung ist.


Annette Frier verkörpert in "Danni Lowinski" eine Rechtsanwältin
*** 16. Nov 2017 NBC arbeitet an US-Remake der Erfolgsserie "Danni Lowinski" In den USA entsteht ein Remake von "Danni Lowinski". Wie das Branchenblatt Blickpunkt: Film heute berichtet, hat sich NBC die Rechte an der deutschen Erfolgsserie gesichert. Der Sender soll derzeit das Drehbuch für eine Sitcom entwickeln. Als Showrunner fungiert Ian Brennan, der sich als Autor von Serienhits wie "Glee" und "Scream Queens" ausgezeichnet hat. Über die Besetzung der Serien-Neuauflage gibt es noch keine Informationen. In dem von 2010 bis 2014 in fünf Staffeln ausgestrahlten Original spielt Annette Frier eine Kölner Rechtsanwältin, die sich um die Nöte der kleinen Leute kümmert. Ihr Büro hat sie in einem Stand eines Einkaufszentrums.


Luc Besson am Set von "The Lady - Ein geteiltes Herz"
*** 15. Nov 2017 Luc Besson dreht mit Jean Dujardin Krimiserie "The French Detective" Nach dem Flop seines Sci-Fi-Abenteuers "Valerian - Die Stadt und die tausend Planeten" geht Luc Besson einen gänzlich neuen künstlerischen Weg. Der französische Filmemacher wird sich zum ersten Mal in seiner Karriere als Regisseur an einer TV-Produktion beteiligen. Wie das Branchenblatt Variety gestern berichtet, inszeniert er die Pilotfolge der neuen Serie des US-Senders ABC. "The French Detective" basiert auf einer Romanreihe des US-amerikanischen Krimiautors James Patterson. Im Zentrum steht ein französischer Polizist, der von Paris nach New York kommt, um bei der NYPD neu durchzustarten. Während er zusammen mit seiner Kollegin die schwersten Verbrechen der Stadt löst, wird er immer wieder von seiner dunklen Vergangenheit eingeholt. Die Titelrolle hat Oscar-Preisträger Jean Dujardin ("The Artist") übernommen.


Sam Mendes am Set von "Away We Go - Auf Nach Irgendwo"
*** 14. Nov 2017 Sam Mendes wirft das Handtuch bei "Pinocchio"-Neuverfilmung Sam Mendes steigt als Regisseur von Disneys Realfilm-Adaption des Zeichentrick-Klassikers "Pinocchio" aus. Dies berichtet das Branchenblatt Hollywood Reporter am gestrigen 13. November 2017. Über die Ursache gibt es noch keine Informationen. Der britische Filmemacher hatte zuvor schon einmal das Handtuch bei einer Produktion des Mickey-Mouse-Konzerns geworfen. Er war im Gespräch für den Regie-Posten bei "James and the Giant Peach", hatte aber zugunsten "Pinocchio" abgesagt. Disney hat derzeit eine Reihe von Realfilm-Projekten in der Mache, die auf Zeichentrick-Klassikern aus dem eigenen Archiv beruhen, darunter Tim Burtons "Dumbo", Jon Favreaus "The Lion King" und "Aladdin" von Guy Ritchie. Den Neuverfilmungen von "Cinderella" und "Die Schöne und das Biest" waren zuletzt weltweite Erfolge beschieden. ***

ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersInterviewsBewerten
© 2017 Filmreporter.de