Helen Mirren - News
Filmreporter-RSS
Helen Mirren in Berlin zu "Eine offene Rechnung"
© Universal Pictures (UPI)
Dame Helen Mirren
Geboren
26. Juli 1945
Bürg. Name
Elena Vasilievna Mironova
Alias
Dame Helen Mirren
Tätig als
Darstellerin

Links
IMDB
ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersInterviewsFeaturesMeinungenBewertenPreise
Will Smith in "Bad Boys 2"

News

Geht die Actionreihe bald in die dritte Runde?

Will Smith: "Bad Boys 3" kurz vor Drehstart!

Lange schon warten Fans auf den dritten Teil der "Bad Boys"-Action-Reihe. Nun hat Hauptdarsteller Will Smith in einem Fernseh-Interview angedeutet, dass der Film kurz vor Drehbeginn steht. mehr


Leonardo DiCaprio in "The Revenant - Der Rückkehrer"
Nominierungen für die Screen Actors Guild Awards stehen fest

Leonardo DiCaprio für "The Revenant" nominiert

Die US-amerikanische Schauspieler-Gewerkschaft Screen Actors Guild hat am gestrigen Mittwoch die Nominierungen für die besten schauspielerischen Leistungen des Jahres bekanntgegeben. Wie nicht anders zu erwarten war, können sich Johnny Depp, Leonardo DiCaprio und Michael Fassbender sowie Cate Blanchett und Brie Larson Hoffnungen auf eine Auszeichnung machen. mehr


Helen Mirren in Venedig
Tragikomödie mit Will Smith in der Hauptrolle

Helen Mirren im Gespräch für "Collateral Beauty"

Oscar-Preisträgerin Helen Mirren ist im Gespräch, an der Seite von Will Smith der Tragikomödie "Collateral Beauty" zu spielen. mehr


Emma Thompson
Die Situation der Frau ist schlimmer als früher

Emma Thompson beklagt Sexismus in Hollywood

Mit Emma Thompson meldet sich nach Größen wie Maggie Gyllenhaal und Helen Mirren eine weitere verdiente Persönlichkeit aus der Filmbranche zu Wort, die den Sexismus in Hollywood beklagen. Die Situation der Frauen habe sich keinesfalls verbessert, sie sei sogar schlimmer als in ihren jungen Jahren, sagte die zweifache Oscar-Preisträgerin in einem Interview. mehr


In einem Take gedrehter Thriller "Victoria" (Laia Costa, Franz Rogowski)

"Victoria" dominiert nach wie vor Arthouse-Kinocharts

Sebastian Schippers Gangster-Drama "Victoria" dominiert noch immer die deutschen Arthouse-Kinocharts. Der mehrmalige Gewinner des Deutschen Filmrpreises ist bereits vier Wochen in Folge Spitzenreiter. Auf Rang zwei folgt die mit Mads Mikkelsen besetzte Tragikomödie "Men & Chicken". Das auf wahren Begebenheiten beruhende Drama "Die Frau in Gold" mit Helen Mirren und Ryan Reynolds landet nach einem Platzverlust auf Rang drei. Die vierte Position wird von "Täterätää! - Die Kirche bleibt im Dorf 2" belegt. Letzte Woche noch höchster Neueinsteiger, büßt die Komödien-Fortsetzung in der zweiten Woche einen Platz ein. Das Schlusslicht der Top fünf bildet die romantische Komödie "Liebe auf den ersten Schlag". mehr


Victoria

Sebastian Schippers "Victoria" neuer Arthouse-Hit

Wie das Branchenblatt Blickpunkt: Film heute berichtet, ist Sebastian Schippers "Victoria" die neue Nummer eins in den deutschen Arthouse-Kinocharts. Das in einer Einstellung gedrehte Gangster-Drama löste den Vorwochen-Spitzenreiter "Die Frau in Gold" ab. Das Biopic mit Helen Mirren und Daniel Brühl belegt in der zweiten Woche Rang zwei. Auf der Position drei folgt die Musiker-Biographie "Love & Mercy" über die Rock-/Pop-Ikone Brian Wilson. (Lesen sie zum Brelinale-Hit "Victoria" auch unsere Interviews mit Regisseur Sebastian Schipper und Hauptdarsteller Frederick Lau). mehr


Helen Mirren in Venedig

Helen Mirren würde in "Fast & Furious 8" mitspielen

Helen Mirren outet sich als Fan der "Fast & Furious"-Reihe. In einem Interview mit dem Internetportal Yahoo News hat die britische Schauspielerin verraten, dass sie nur zu gerne eine Rolle im achten Teil des rasanten Action-Franchise übernehmen würde. 'Mein größter Wunsch ist es, in einem 'Fast & Furious'-Film mitzuspielen, verriet die 69-Jährige und fügt hinzu, dass sie dabei am liebsten 'eine böse Fahrerin' sein würde. Ob es alledings zu einem weiteren "Fast & Furious"-Film kommen wird, steht in den Sternen. Der Tod von Hauptdarsteller Paul Walker während der Dreharbeiten zum siebten Teil könnte das Aus für das Franchise bedeuten. Im Interview mit Filmreporter.de blieb uns Vin Diesel jedenfalls eine eindeutige Stellungnahme zum Thema schuldig. Das ganze Gespräch mit dem Schauspieler lesen Sie hier: Vin Diesel vermisst Paul Walker). mehr


Logo der Internationalen Filmfestspiele Berlin 2015
Plattform für Filmkunst, Schaulaufen der Stars

65. Berlinale steht in den Startlöchern

Ab morgen bis zum 15. Februar 2015 ist die deutsche Hauptstadt wieder zehn Tage lang im Filmfieber. Dann findet die 65. Ausgabe der Internationalen Filmfestspiele von Berlin statt. Bis zu 400 Filme werden auf einem der größten Filmfestivals der Welt in neun Sektionen aufgeführt, 19 davon stellen sich im Wettbewerb dem Kampf um den Goldenen Bären, den die Jury unter dem Vorsitz von US-Filmemacher Darren Aronofsky vergeben wird. mehr



Seite: [1] 2 3 4 5 6 7 8 9

Bewertung abgeben

Bewertung
9,8
 (5 User)

Meinungen

Iolle Schauspielerin

Für mich ist es die beste und sypatischte Schauspiekerin auf der Welt. Sie hat den Oscar für THE QUEEN auf jeden fall verdient. Auch die ganzen anderen Auszeichnungen hat sie... mehr
- mirrenfan

Osacar garantiert

Dear Helen Mirren , (I know you are probably never going to read this, but anyways i will write it) You are the absolute best Queen Elizabeth. I wished there were 3 oscar... mehr
- CorneliaFunkeFan

Agentur - Autogrammadresse

Helen Mirren
c/o Creative Artists Agency
2000 Avenue of the Stars
Los Angeles, CA 90067
USA
Im Shop

Fast & Furious 8 [Blu-ray]

Blu-ray
Preis: EUR 15,93
Details

Nachrichten kurz gefasst


Daniel Kaluuya in "Get Out" (2017)
*** 22. Nov 2017 Das sind die Favoriten bei den Independent Spirit Awards 2018 "Get Out", "Call Me by Your Name", "Good Time" und "Lady Bird" haben sich als die preiswürdigsten Independent-Produktionen dieser Saison herausgestellt. Bei den Independent Spirit Awards jedenfalls sind sie die meistnominierten Filme. Luca Guadagninos Romanze "Call Me By Your Name" um einen Jugendlichen, der sich in den Assistenten seines Vaters verliebt, zählt insgesamt sechs Nominierungen, darunter die Kategorien Bester Film, Beste Regie, Bester Hauptdarsteller und Bester Nebendarsteller. "Get Out" könnte fünf Preise gewinnen. Der Horror-Thriller-Blockbuster ist unter anderem in den Sparten Bester Film, Beste Regie und Bestes Drehbuch nominiert. Der ebenfalls fünf Mal nominierte Thriller "Good Time" könnte in den Kategorien Beste Regie und Bester Hauptdarsteller (Robert Pattinson) absahnen. Das Regiedebüt von Greta Gerwig, "Lady Bird", hat Chancen auf Preise für den besten Film, das beste Drehbuch, die beste Hauptdarstellerin (Saoirse Ronan) und die beste Nebendarstellerin (Laurie Metcalf). Die Independent Spirit Awards werden am 3. März 2018 verliehen.


Regisseur und Schauspieler John Turturro wird "Plötzlich Gigolo"
*** 17. Nov 2017 John Turturro und Michael Cera in "Gloria" dabei Wie das Branchenblatt Deadline Hollywood berichtet, haben sich John Turturro, Jeanne Tripplehorn und Michael Cera Rollen in "Gloria" gesichert. Bei dem Drama handelt es sich um das Remake des gleichnamigen chilenisch-spanischen Spielfilms, der 2013 bei den Filmfestspielen von Berlin mit drei Preisen ausgezeichnet wurde. Der Regisseur des Originals, Sebastián Lelio, inszeniert auch die US-Version. Die Hauptrolle hat Julianne Moore übernommen. Die Oscar-Preisträgerin spielt eine in die Jahre gekommene Frau, die auf der Suche nach Liebe und Zuneigung ist.


Annette Frier verkörpert in "Danni Lowinski" eine Rechtsanwältin
*** 16. Nov 2017 NBC arbeitet an US-Remake der Erfolgsserie "Danni Lowinski" In den USA entsteht ein Remake von "Danni Lowinski". Wie das Branchenblatt Blickpunkt: Film heute berichtet, hat sich NBC die Rechte an der deutschen Erfolgsserie gesichert. Der Sender soll derzeit das Drehbuch für eine Sitcom entwickeln. Als Showrunner fungiert Ian Brennan, der sich als Autor von Serienhits wie "Glee" und "Scream Queens" ausgezeichnet hat. Über die Besetzung der Serien-Neuauflage gibt es noch keine Informationen. In dem von 2010 bis 2014 in fünf Staffeln ausgestrahlten Original spielt Annette Frier eine Kölner Rechtsanwältin, die sich um die Nöte der kleinen Leute kümmert. Ihr Büro hat sie in einem Stand eines Einkaufszentrums.


Luc Besson am Set von "The Lady - Ein geteiltes Herz"
*** 15. Nov 2017 Luc Besson dreht mit Jean Dujardin Krimiserie "The French Detective" Nach dem Flop seines Sci-Fi-Abenteuers "Valerian - Die Stadt und die tausend Planeten" geht Luc Besson einen gänzlich neuen künstlerischen Weg. Der französische Filmemacher wird sich zum ersten Mal in seiner Karriere als Regisseur an einer TV-Produktion beteiligen. Wie das Branchenblatt Variety gestern berichtet, inszeniert er die Pilotfolge der neuen Serie des US-Senders ABC. "The French Detective" basiert auf einer Romanreihe des US-amerikanischen Krimiautors James Patterson. Im Zentrum steht ein französischer Polizist, der von Paris nach New York kommt, um bei der NYPD neu durchzustarten. Während er zusammen mit seiner Kollegin die schwersten Verbrechen der Stadt löst, wird er immer wieder von seiner dunklen Vergangenheit eingeholt. Die Titelrolle hat Oscar-Preisträger Jean Dujardin ("The Artist") übernommen.


Sam Mendes am Set von "Away We Go - Auf Nach Irgendwo"
*** 14. Nov 2017 Sam Mendes wirft das Handtuch bei "Pinocchio"-Neuverfilmung Sam Mendes steigt als Regisseur von Disneys Realfilm-Adaption des Zeichentrick-Klassikers "Pinocchio" aus. Dies berichtet das Branchenblatt Hollywood Reporter am gestrigen 13. November 2017. Über die Ursache gibt es noch keine Informationen. Der britische Filmemacher hatte zuvor schon einmal das Handtuch bei einer Produktion des Mickey-Mouse-Konzerns geworfen. Er war im Gespräch für den Regie-Posten bei "James and the Giant Peach", hatte aber zugunsten "Pinocchio" abgesagt. Disney hat derzeit eine Reihe von Realfilm-Projekten in der Mache, die auf Zeichentrick-Klassikern aus dem eigenen Archiv beruhen, darunter Tim Burtons "Dumbo", Jon Favreaus "The Lion King" und "Aladdin" von Guy Ritchie. Den Neuverfilmungen von "Cinderella" und "Die Schöne und das Biest" waren zuletzt weltweite Erfolge beschieden.


Elyas M'Barek und Donald Trump in "Fack ju Göhte 3" (2017)
*** 13. Nov 2017 "Fack ju Göhte 3" erfolgreichster Film des Jahres "Fack ju Göhte 3" ist seit dem vergangenen Wochenende der erfolgreichste Film in den deutschen Kinos des laufenden Jahres. Mit 605.000 Besuchern und 4,75 Millionen verkauften Tickets insgesamt hat Bora Dagtekins Klamauk-Komödie den bisherigen Spitzenreiter, "Ich - Einfach unverbesserlich 3", von der Spitze verdrängt. Auf Platz zwei der deutschen Kinocharts landet "Thor: Tag der Entscheidung" mit 250.000 Besuchern. Der dritte Platz geht an "Mord im Orient Express". Die Verfilmung des gleichnamigen Romans von Agatha Christie ist mit 240.000 verkauften Tickets der beste Neustart der Woche. Auf den Rängen vier und fünf folgen "Bad Moms 2" mit 195.000 und der Horror-Thriller "Jigsaw" mit 60.000 Besuchern. Die Besucherzahlen gehen aus dem Bericht des Branchenblatts Blickpunkt: Film hervor. ***

ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersInterviewsFeaturesMeinungenBewertenPreise
© 2017 Filmreporter.de