Jack Nicholson - Filmografie
Filmreporter-RSS
Jack Nicholson
© AFI
Jack Nicholson
Geboren
22. April 1937
Bürg. Name
John Joseph Nicholson
Tätig als
Darsteller, Regisseur, Drehbuch, Produzent

Links
IMDB
ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersInterviewsFeaturesMeinungenBewertenPreise

Filmografie

Darsteller

2012 Room 237 sich selbst (Archivmaterial)
2010 Woher weißt du, dass es Liebe ist Charles
I Am R.P. McMurphy (Archivmaterial)
I'm Still Here sich selbst
2008 Roman Polanski: Wanted and Desired sich selbst (Archivmaterial)
2007 Das Beste kommt zum Schluss
2006 Departed - Unter Feinden Frank Costello
2003 Die Wutprobe
Was das Herz begehrt
2002 About Schmidt Warren Schmidt
2001 Das Versprechen
Stanley Kubrick - Ein Leben für den Film sich selbst
2000 Gimme Some Truth sich selbst (Archivmaterial)
1997 Besser geht's nicht Melvin Udall
Blood & Wine - Ein tödlicher Cocktail
1996 Mars Attacks! Präsident James Dale
1995 Crossing Guard - Es geschah auf offener Straße
1994 Wolf - Das Tier im Manne Will Randall
1992 Eine Frage der Ehre Col. Nathan R. Jessep
Man Trouble
1988 Batman Joker/Jack Napier
1987 Wolfsmilch Francis Phelan
Die Hexen von Eastwick
1986 Sodbrennen
1985 Die Ehre der Prizzis
1983 Zeit der Zärtlichkeit Garrett Breedlove
1981 Reds - Ein Mann kämpft für Gerechtigkeit Eugene O'Neill
Ragtime
Notre Dame de la Croisette sich selbst
1980 Wenn der Postmann zweimal klingelt Frank Chambers
Shining Jack Torrance
1976 Der letzte Tycoon Brimmer
1975 Einer flog über das Kuckucksnest Randle Patrick McMurphy
Tommy Arzt
Duell am Missouri
Beruf: Reporter David Locke
1974 Chinatown J.J. Gittes
1973 Das letzte Kommando Buddusky
1971 Carnal Knowledge - Die Kunst zu lieben Jonathan
1970 Ein Mann sucht sich selbst Robert Eroica Dupea
1969 Easy Rider George Hanson
1968 Das Schießen Billy Spear
Psych-Out Stoney
Bewegliche Ziele
1967 Chikago-Massaker Gino
1965 Ritt im Wirbelwind Wes
1963 Der Rabe - Duell der Zauberer
The Terror - Schloß des Schreckens Andre Duvalier
1960 Kleiner Laden voller Schrecken Wilbur Force
The Andy Griffith Show Marvin Jenkins 

Regie

1971 Drive, He Said
1963 The Terror - Schloß des Schreckens

Produzent

1971 Drive, He Said Produzent
1968 Das Schießen Produzent
1965 Ritt im Wirbelwind Produzent

Drehbuch

1971 Drive, He Said Drehbuch
1967 The Trip
1965 Ritt im Wirbelwind

Bewertung abgeben

Bewertung
9,8
 (12 User)

Meinungen

ein gigant der vielleicht beste schauspieler bisher. nicholson kann einfach alles spielen einen fießling, einen komiker, einen helden...es ist fantastisch zu zu sehen wie er seine... mehr - emmerich6

!!! Einer meiner Lieblingsschauspieler..also sein lachen und der gesichtsausdruck den er dabei hat, das ist einfach einmalig!Ich liebe seine Filme zu schauen, wirklich klasse der... mehr - Hailiebaby (gelöscht)

Aber hallo ein star mit ecken und kanten, wiedererkennbar und mit einigen genialen rollen (einer flog übers..., shining) in nicht minder tollen filmen, einige amüsante filme (Hexen von... mehr - Filmfreund

Agentur / Autogrammadresse

Jack Nicholson
c/o Guild Management Corporation
9911 West Pico Boulevard PH-A
Los Angeles, CA 90035-2733
USA

Im Shop

Eine Frage der Ehre [Blu-ray]

Blu-ray
Preis: EUR 6,97
Details

Weitere Star-News

Taron Egerton in "Kingsman: The Golden Circle" (2017)

"Kingsman: The Golden Circle" königlich auf der Eins

Führungswechsel in den US-Kinocharts. Die Agentenfilm-Parodie "Kingsman: The Golden Circle" ist der neue Spitzenreiter der US-Kinocharts. Der Zweitplatzierte "Es" hält... mehr


Blake Lively in "Für immer Adaline"

Blake Lively stößt auf dunkles Geheimnis ihres Mannes

Blake Lively hat sich die Hauptrolle in "The Husband's Secret" gesichert. Den Roman zum Film hat die australische Autorin Liane Moriarty geschrieben, die einigen Serienfans... mehr


Susan Sarandon

Susan Sarandon spielt in "Bad Moms 2" mit

Wie das Branchenblatt Hollywood Reporter gestern berichtet, wird Susan Sarandon in der Fortsetzung von "Bad Moms" zu sehen sein. Auch "The Big Bang Theory"-Darstellerin... mehr

Weitere Star-Interviews

Powerfrau Reese Witherspoon

Powerfrau Reese Witherspoon

Mit der Komödie "Natürlich blond!" gelingt Hollywoods Powerfrau Reese Witherspoon der große Durchbruch. Die Hauptrolle einer Blondine, welche die Werte des Feminismus... mehr


Regisseur Tom Shadyac hat sein Leben auf den Kopf gestellt

Kritischer Tom Shadyac

Tom Shadyac lebt in einer dicken Villa, kauft schöne Autos und dreht Blockbuster wie "Bruce Allmächtig". 2007 vollzieht der Amerikaner nach einer depressiven Phase einen... mehr

Nachrichten kurz gefasst


Ewan McGregor verteidigt die Werte der Jedi-Ritter
*** 18. Jan 2018 Wird Obi Wan Kenobi bereits in "Solo: A Star Wars Story" zu sehen sein? Die Gerüchte um den "Star Wars"-Helden Obi Wan Kenobi nehmen kein Ende. Nicht nur heißt es, dass Disney und Lucasfilm an einem Standalone-Film um den Jedi-Meister arbeiten und dass Ewan McGregor erneut den beliebten Charakter spielen soll. Nun wird auch spekuliert, dass Kenobi in dem bereits abgedrehten Han-Solo-Film "Solo: A Star Wars Story" einen Kurzauftritt haben wird. Die Seite Nerdist hat das Gerücht aufgeschnappt. Weder von den Studios noch den Filmemachern liegt derzeit eine Stellungnahme zum Thema vor. Spätestens aber in vier Monaten wissen wir mehr, denn dann startet "Solo" auch in den deutschsprachigen Kinos.


Christian Petzold in Venedig (2008)
*** 16. Jan 2018 Christian Petzold mit "Transit" im Berlinale-Wettbewerb Die Internationalen Filmfestspiele von Berlin haben weitere Wettbewerbsfilme bekanntgegeben. Zu den acht neuen Kandidaten, die um den Goldenen und die Silbernen Bären konkurrieren, zählt auch Christian Petzolds Anna Seghers-Adaption "Transit" sowie die deutsch-österreichisch-französische Koproduktion "3 Tage in Quiberon" von Emily Atef. Mit "Mein Bruder heißt Robert und ist ein Idiot" von Philip Gröning und Thomas Stubers "In den Gängen" befinden sich damit insgesamt vier deutsche (Ko-)Produktionen in der wichtigsten Sektion der Berlinale. Weitere Neuzugänge sind die US-Western-Komödie "Damsel" mit Robert Pattinson und Mia Wasikowska, "Las herederas" des paraguayischen Filmemachers Marcelo Martinessi, die iranische Produktion "Khook" von Mani Haghighi, der französische Beitrag "La prière" von Cédric Kahn, der schwedisch-britische Film "Toppen av ingenting" von Mans Mansson sowie das Drama "Touch Me Not" der Rumänin Adina Pintilie. Der Dokumentarfilm "Eldorado" des Schweizer Filmemachers Markus Imhoof und Lance Dalys Drama "Black 47" laufen außer Konkurrenz. Die Berlinale findet dieses Jahr vom 15. bis 25. Februar statt. ***

ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersInterviewsFeaturesMeinungenBewertenPreise
© 2018 Filmreporter.de