Jack Nicholson - News
Filmreporter-RSS
Jack Nicholson
© AFI
Jack Nicholson
Geboren
22. April 1937
Bürg. Name
John Joseph Nicholson
Tätig als
Darsteller, Regisseur, Drehbuch, Produzent

Links
IMDB
ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersInterviewsFeaturesMeinungenBewertenPreise
Heath Ledger als Joker in "The Dark Knight"

News

Martin Scorsese produziert, Todd Phillips führt Regie

Warner Bros. und DC bereiten Film über Joker vor

Die Filmstudios Warner Bros. und DC Entertainment wollen das DC Comics-Universum um die Figur des Bösewichts Joker ausbauen. An Bord des Projekts ist kein geringerer als Martin Scorsese. mehr


Peter Simonischek in "Toni Erdmann"

Lena Dunham und Jenni Konner sollen Drehbuch für "Toni Erdman"-Remake schreiben

In Hollywood befindet sich das Remake von "Toni Erdmann" bekanntlich bereits in der Mache. Jack Nicholson und Kristen Wiig werden für die Tragikomödie als Vater und Tochter gehandelt. Nun stehen die Kandidaten für das Drehbuch fest. Wie das Branchenblatt Deadline berichtet, hat Paramount Pictures Lena Dunham und Jennifer Konner für diese Aufgabe im Visier. Beide kennt man vor allem als Autorinnen der Kultserie "Girls", in der Dunham auch die Hauptrolle spielt. mehr


"Boyhood"-Regisseur Richard Linklater
Ein Film, der 'dahinfließt wie ein Fluss'

Richard Linklaters "Last Flag Flying" eröffnet New York Film Festival

Richard Linklaters Tragikomödie "Last Flag Flying" wird das diesjährige New York Film Festival eröffnen. Die Eigenproduktion von Amazon Studios feiert ihre Weltpremiere am 28. September im Alice Tully Hall des Lincoln Centers in Manhattan. mehr


Coole Socke: Bill Murray in "St. Vincent"

Bill Murray verpasst Chance für Rolle in "Toni Erdmann"-Remake

Bekanntlich arbeitet Hollywood derzeit an einem Remake von Maren Ades "Toni Erdmann". Für die Hauptrollen in der Tragikomödie um einen kauzigen Vater und seiner von ihm entfremdeten Tochter sollen Medienberichten zufolge Jack Nicholson und Kristen Wiig besetzt worden sein. Der dreifache Oscar-Preisträger war offenbar nicht die erste Wahl für den Part. Zu den Kandidaten gehörte anscheinend auch Bill Murray. Dass der die Rolle letztlich nicht bekommen hat, hat er jedoch selbst verschuldet. In einem Interview mit dem CNBC hat er verraten, dass Wiig ihm das Material zum Projekt zugeschickt hätte, mit der Bitte es sich anzusehen. Doch weil er 'nicht sehr organisiert' sei, habe er das Material verlegt. Später habe er es versäumt, es sich anzuschauen. Ganz schön verpeilt, der Herr Murray, irgendwie aber auch sehr sympathisch. mehr


Jack Nicholson
Paramount erwirbt Rechte von Maren Ades Meisterwerk

Traumbesetzung: Jack Nicholson für "Toni Erdmann"-Remake gehandelt

Anfang letzten Monats war das Gerücht aufgekommen, dass Hollywood an einem Remake von Maren Ades "Toni Erdmann" interessiert ist. Nun melden US-Medien, dass kein geringerer als Jack Nicholson die männliche Hauptrolle in dem Projekt übernehmen soll. Damit würde der dreifache Oscar-Preisträger aus seinem Ruhestand zurückkehren. mehr


Bryan Cranston 2012 auf der Comic-Con in San Diego
Romanadaption "Last Flag Flying"

Bryan Cranston für neuen Film von Richard Linklater gehandelt

Nachdem Richard Linklater bei seinem letzten Film "Everybody Wants Some!!" auf eher unbekannte Schauspieler setzte, soll seine nächste Regiearbeit offenbar wieder von bekannten Größen angeführt werden. So sind Bryan Cranston, Steve Carell und Laurence Fishburne im Gespräch, in seiner Verfilmung des Romans "Last Flag Flying" von Darryl Ponicsan mitzuspielen. mehr


Er ist friedlich eingeschlafen

Kameramann Haskell Wexler stirbt mit 93 Jahren

Der bedeutende Kameramann und Dokumentarfilmer Haskell Wexler ist tot. Der zweifache Oscar-Preisträger starb am gestrigen 27. Dezember 2015 in Santa Monica im Alter von 93 Jahren. Das ist einem Post auf der Webseite des Filmemachers zu entnehmen. mehr


Til Schweiger am Set von "Honig im Kopf"

Til Schweiger plant Hollywood-Version von "Honig im Kopf"

Nach dem sensationellen Erfolg von "Honig im Kopf" plant Til Schweiger ein Hollywood-Remake der Tragikomödie. Das verriet der Regisseur und Hauptdarsteller in einem Interview mit dem Nachrichtenmagazin Stern. Er selbst werde in der US-Version nicht mitspielen, sondern lediglich Regie führen. Für seine Rolle im Original wünscht er sich Michael Fassbender ("Shame"). In der Hauptrolle des demenen Großvaters würde er gerne Jack Nicholson sehen. Vor dem dreifachen Oscar-Preisträger habe man ihn jedoch gewarnt, so Schweiger. 'Der soll ein echter Kotzbrocken sein.' "Honig im Kopf" hat insgesamt knapp sieben Millionen Zuschauer in die deutschen Kinos gelockt. Drehbeginn des Remakes soll 2016 sein. mehr



Seite: [1] 2 3 4 5 6

Bewertung abgeben

Bewertung
9,8
 (12 User)

Meinungen

ein gigant

der vielleicht beste schauspieler bisher. nicholson kann einfach alles spielen einen fießling, einen komiker, einen helden...es ist fantastisch zu zu sehen wie er seine... mehr
- emmerich6

!!!

Einer meiner Lieblingsschauspieler..also sein lachen und der gesichtsausdruck den er dabei hat, das ist einfach einmalig!Ich liebe seine Filme zu schauen, wirklich klasse der... mehr
- Hailiebaby (gelöscht)

Aber hallo

ein star mit ecken und kanten, wiedererkennbar und mit einigen genialen rollen (einer flog übers..., shining) in nicht minder tollen filmen, einige amüsante filme (Hexen von... mehr
- Filmfreund

Agentur - Autogrammadresse

Jack Nicholson
c/o Guild Management Corporation
9911 West Pico Boulevard PH-A
Los Angeles, CA 90035-2733
USA
Im Shop

Shining [Blu-ray]

Blu-ray
Preis: EUR 6,99
Details

Nachrichten kurz gefasst


Regisseur und Schauspieler John Turturro wird "Plötzlich Gigolo"
*** 17. Nov 2017 John Turturro und Michael Cera in "Gloria" dabei Wie das Branchenblatt Deadline Hollywood berichtet, haben sich John Turturro, Jeanne Tripplehorn und Michael Cera Rollen in "Gloria" gesichert. Bei dem Drama handelt es sich um das Remake des gleichnamigen chilenisch-spanischen Spielfilms, der 2013 bei den Filmfestspielen von Berlin mit drei Preisen ausgezeichnet wurde. Der Regisseur des Originals, Sebastián Lelio, inszeniert auch die US-Version. Die Hauptrolle hat Julianne Moore übernommen. Die Oscar-Preisträgerin spielt eine in die Jahre gekommene Frau, die auf der Suche nach Liebe und Zuneigung ist.


Annette Frier verkörpert in "Danni Lowinski" eine Rechtsanwältin
*** 16. Nov 2017 NBC arbeitet an US-Remake der Erfolgsserie "Danni Lowinski" In den USA entsteht ein Remake von "Danni Lowinski". Wie das Branchenblatt Blickpunkt: Film heute berichtet, hat sich NBC die Rechte an der deutschen Erfolgsserie gesichert. Der Sender soll derzeit das Drehbuch für eine Sitcom entwickeln. Als Showrunner fungiert Ian Brennan, der sich als Autor von Serienhits wie "Glee" und "Scream Queens" ausgezeichnet hat. Über die Besetzung der Serien-Neuauflage gibt es noch keine Informationen. In dem von 2010 bis 2014 in fünf Staffeln ausgestrahlten Original spielt Annette Frier eine Kölner Rechtsanwältin, die sich um die Nöte der kleinen Leute kümmert. Ihr Büro hat sie in einem Stand eines Einkaufszentrums.


Luc Besson am Set von "The Lady - Ein geteiltes Herz"
*** 15. Nov 2017 Luc Besson dreht mit Jean Dujardin Krimiserie "The French Detective" Nach dem Flop seines Sci-Fi-Abenteuers "Valerian - Die Stadt und die tausend Planeten" geht Luc Besson einen gänzlich neuen künstlerischen Weg. Der französische Filmemacher wird sich zum ersten Mal in seiner Karriere als Regisseur an einer TV-Produktion beteiligen. Wie das Branchenblatt Variety gestern berichtet, inszeniert er die Pilotfolge der neuen Serie des US-Senders ABC. "The French Detective" basiert auf einer Romanreihe des US-amerikanischen Krimiautors James Patterson. Im Zentrum steht ein französischer Polizist, der von Paris nach New York kommt, um bei der NYPD neu durchzustarten. Während er zusammen mit seiner Kollegin die schwersten Verbrechen der Stadt löst, wird er immer wieder von seiner dunklen Vergangenheit eingeholt. Die Titelrolle hat Oscar-Preisträger Jean Dujardin ("The Artist") übernommen.


Sam Mendes am Set von "Away We Go - Auf Nach Irgendwo"
*** 14. Nov 2017 Sam Mendes wirft das Handtuch bei "Pinocchio"-Neuverfilmung Sam Mendes steigt als Regisseur von Disneys Realfilm-Adaption des Zeichentrick-Klassikers "Pinocchio" aus. Dies berichtet das Branchenblatt Hollywood Reporter am gestrigen 13. November 2017. Über die Ursache gibt es noch keine Informationen. Der britische Filmemacher hatte zuvor schon einmal das Handtuch bei einer Produktion des Mickey-Mouse-Konzerns geworfen. Er war im Gespräch für den Regie-Posten bei "James and the Giant Peach", hatte aber zugunsten "Pinocchio" abgesagt. Disney hat derzeit eine Reihe von Realfilm-Projekten in der Mache, die auf Zeichentrick-Klassikern aus dem eigenen Archiv beruhen, darunter Tim Burtons "Dumbo", Jon Favreaus "The Lion King" und "Aladdin" von Guy Ritchie. Den Neuverfilmungen von "Cinderella" und "Die Schöne und das Biest" waren zuletzt weltweite Erfolge beschieden.


Elyas M'Barek und Donald Trump in "Fack ju Göhte 3" (2017)
*** 13. Nov 2017 "Fack ju Göhte 3" erfolgreichster Film des Jahres "Fack ju Göhte 3" ist seit dem vergangenen Wochenende der erfolgreichste Film in den deutschen Kinos des laufenden Jahres. Mit 605.000 Besuchern und 4,75 Millionen verkauften Tickets insgesamt hat Bora Dagtekins Klamauk-Komödie den bisherigen Spitzenreiter, "Ich - Einfach unverbesserlich 3", von der Spitze verdrängt. Auf Platz zwei der deutschen Kinocharts landet "Thor: Tag der Entscheidung" mit 250.000 Besuchern. Der dritte Platz geht an "Mord im Orient Express". Die Verfilmung des gleichnamigen Romans von Agatha Christie ist mit 240.000 verkauften Tickets der beste Neustart der Woche. Auf den Rängen vier und fünf folgen "Bad Moms 2" mit 195.000 und der Horror-Thriller "Jigsaw" mit 60.000 Besuchern. Die Besucherzahlen gehen aus dem Bericht des Branchenblatts Blickpunkt: Film hervor.


Rian Johnson au f dem Set von "The Brothers Bloom"
*** 10. Nov 2017 Lucasfilm beauftragt Rian Johnson mit neuer "Star Wars"-Trilogie Regisseur Rian Johnson hat seine Arbeit bei "Star Wars: Die letzten Jedi" offenbar gut gemacht. Weshalb Lucasfilm ihn damit beauftragt hat, eine neue Trilogie auszuarbeiten. Das teilte das Filmstudio auf dem Webauftritt der Filmreihe, starwars.com, am gestrigen 9. November 2017 mit. Demnach werde Johnson zum ersten Teil der neuen Reihe das Drehbuchschreiben und diesen auch inszenieren. 'Wir alle liebten die Zusammenarbeit mit Rian bei "Die letzten Jedi", sagt Lucasfilm-Präsidentin Kathleen Kennedy in einem Statement. Johnson werde auch Erstaunliches auf der noch weißen Leinwand der neuen Trilogie verrichten, so die Produzentin. Johnson teilte in einer gemeinsamen Stellungnahme mit dem Produzenten Ram Bergman mit, dass sie mit "Der letzte Jedi" die Zeit ihres Lebens gehabt hätten. Sie könnten es nicht erwarten, mit der Arbeit an der neuen Reihe zu beginnen. ***

ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersInterviewsFeaturesMeinungenBewertenPreise
© 2017 Filmreporter.de