Jack Nicholson - News
Filmreporter-RSS
Jack Nicholson
© AFI
Jack Nicholson
Geboren
22. April 1937
Bürg. Name
John Joseph Nicholson
Tätig als
Darsteller, Regisseur, Drehbuch, Produzent

Links
IMDB
ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersInterviewsFeaturesMeinungenBewertenPreise
Heath Ledger als Joker in "The Dark Knight"

News

Martin Scorsese produziert, Todd Phillips führt Regie

Warner Bros. und DC bereiten Film über Joker vor

Die Filmstudios Warner Bros. und DC Entertainment wollen das DC Comics-Universum um die Figur des Bösewichts Joker ausbauen. An Bord des Projekts ist kein geringerer als Martin Scorsese. mehr


Peter Simonischek in "Toni Erdmann"

Lena Dunham und Jenni Konner sollen Drehbuch für "Toni Erdman"-Remake schreiben

In Hollywood befindet sich das Remake von "Toni Erdmann" bekanntlich bereits in der Mache. Jack Nicholson und Kristen Wiig werden für die Tragikomödie als Vater und Tochter gehandelt. Nun stehen die Kandidaten für das Drehbuch fest. Wie das Branchenblatt Deadline berichtet, hat Paramount Pictures Lena Dunham und Jennifer Konner für diese Aufgabe im Visier. Beide kennt man vor allem als Autorinnen der Kultserie "Girls", in der Dunham auch die Hauptrolle spielt. mehr


"Boyhood"-Regisseur Richard Linklater
Ein Film, der 'dahinfließt wie ein Fluss'

Richard Linklaters "Last Flag Flying" eröffnet New York Film Festival

Richard Linklaters Tragikomödie "Last Flag Flying" wird das diesjährige New York Film Festival eröffnen. Die Eigenproduktion von Amazon Studios feiert ihre Weltpremiere am 28. September im Alice Tully Hall des Lincoln Centers in Manhattan. mehr


Coole Socke: Bill Murray in "St. Vincent"

Bill Murray verpasst Chance für Rolle in "Toni Erdmann"-Remake

Bekanntlich arbeitet Hollywood derzeit an einem Remake von Maren Ades "Toni Erdmann". Für die Hauptrollen in der Tragikomödie um einen kauzigen Vater und seiner von ihm entfremdeten Tochter sollen Medienberichten zufolge Jack Nicholson und Kristen Wiig besetzt worden sein. Der dreifache Oscar-Preisträger war offenbar nicht die erste Wahl für den Part. Zu den Kandidaten gehörte anscheinend auch Bill Murray. Dass der die Rolle letztlich nicht bekommen hat, hat er jedoch selbst verschuldet. In einem Interview mit dem CNBC hat er verraten, dass Wiig ihm das Material zum Projekt zugeschickt hätte, mit der Bitte es sich anzusehen. Doch weil er 'nicht sehr organisiert' sei, habe er das Material verlegt. Später habe er es versäumt, es sich anzuschauen. Ganz schön verpeilt, der Herr Murray, irgendwie aber auch sehr sympathisch. mehr


Jack Nicholson
Paramount erwirbt Rechte von Maren Ades Meisterwerk

Traumbesetzung: Jack Nicholson für "Toni Erdmann"-Remake gehandelt

Anfang letzten Monats war das Gerücht aufgekommen, dass Hollywood an einem Remake von Maren Ades "Toni Erdmann" interessiert ist. Nun melden US-Medien, dass kein geringerer als Jack Nicholson die männliche Hauptrolle in dem Projekt übernehmen soll. Damit würde der dreifache Oscar-Preisträger aus seinem Ruhestand zurückkehren. mehr


Bryan Cranston 2012 auf der Comic-Con in San Diego
Romanadaption "Last Flag Flying"

Bryan Cranston für neuen Film von Richard Linklater gehandelt

Nachdem Richard Linklater bei seinem letzten Film "Everybody Wants Some!!" auf eher unbekannte Schauspieler setzte, soll seine nächste Regiearbeit offenbar wieder von bekannten Größen angeführt werden. So sind Bryan Cranston, Steve Carell und Laurence Fishburne im Gespräch, in seiner Verfilmung des Romans "Last Flag Flying" von Darryl Ponicsan mitzuspielen. mehr


Er ist friedlich eingeschlafen

Kameramann Haskell Wexler stirbt mit 93 Jahren

Der bedeutende Kameramann und Dokumentarfilmer Haskell Wexler ist tot. Der zweifache Oscar-Preisträger starb am gestrigen 27. Dezember 2015 in Santa Monica im Alter von 93 Jahren. Das ist einem Post auf der Webseite des Filmemachers zu entnehmen. mehr


Til Schweiger am Set von "Honig im Kopf"

Til Schweiger plant Hollywood-Version von "Honig im Kopf"

Nach dem sensationellen Erfolg von "Honig im Kopf" plant Til Schweiger ein Hollywood-Remake der Tragikomödie. Das verriet der Regisseur und Hauptdarsteller in einem Interview mit dem Nachrichtenmagazin Stern. Er selbst werde in der US-Version nicht mitspielen, sondern lediglich Regie führen. Für seine Rolle im Original wünscht er sich Michael Fassbender ("Shame"). In der Hauptrolle des demenen Großvaters würde er gerne Jack Nicholson sehen. Vor dem dreifachen Oscar-Preisträger habe man ihn jedoch gewarnt, so Schweiger. 'Der soll ein echter Kotzbrocken sein.' "Honig im Kopf" hat insgesamt knapp sieben Millionen Zuschauer in die deutschen Kinos gelockt. Drehbeginn des Remakes soll 2016 sein. mehr



Seite: [1] 2 3 4 5 6

Bewertung abgeben

Bewertung
9,8
 (12 User)

Meinungen

ein gigant

der vielleicht beste schauspieler bisher. nicholson kann einfach alles spielen einen fießling, einen komiker, einen helden...es ist fantastisch zu zu sehen wie er seine... mehr
- emmerich6

!!!

Einer meiner Lieblingsschauspieler..also sein lachen und der gesichtsausdruck den er dabei hat, das ist einfach einmalig!Ich liebe seine Filme zu schauen, wirklich klasse der... mehr
- Hailiebaby (gelöscht)

Aber hallo

ein star mit ecken und kanten, wiedererkennbar und mit einigen genialen rollen (einer flog übers..., shining) in nicht minder tollen filmen, einige amüsante filme (Hexen von... mehr
- Filmfreund

Agentur - Autogrammadresse

Jack Nicholson
c/o Guild Management Corporation
9911 West Pico Boulevard PH-A
Los Angeles, CA 90035-2733
USA
Im Shop

Batman 1-4 [Blu-ray]

Blu-ray
Preis: EUR 16,99
Details

Nachrichten kurz gefasst


Arnold Schwarzenegger in: Terminator 3 - Rebellion der Maschinen
*** 09. Apr 2018 Neuer Kinostart: Neuer "Terminator" lässt auf sich warten Paramount Pictures hat den US-Kinostart des nächsten "Terminator"-Films um mehrere Monate verschoben. Ursprünglich auf den 26. Juli 2019 terminiert gewesen, startet der sechste Teil der Action-Reihe nun am 22. November desselben Jahres. Über die Handlung gibt es noch keine Informationen. Fest steht lediglich, dass sie zeitlich nach dem zweiten Teil der Reihe angesiedelt sein wird. Mit "Terminator 6" kehrt James Cameron, der Regisseur der ersten beiden Teile, zur Filmreihe zurück. Allerdings ist er nicht als Regisseur an Bord, sondern als Produzent und Berater. Auch vor der Kamera gibt es ein Wiedersehen mit einer Altbekannten. Linda Hamilton wird nach den ersten beiden Teilen wieder an der Seite Arnold Schwarzeneggers zu sehen sein. Regie führt "Deadpool"-Macher Tim Miller.


Anne Hathaway
*** 19. Feb 2018 Romanverfilmung: Anne Hathaway mitten im Iran-Contra-Konflikt Oscar-Preisträgerin Anne Hathaway wird für die Hauptrolle in Dee Rees' neuem Film "The Last Thing He Wanted" gehandelt. Die Verfilmung des gleichnamigen Romans von Joan Didion (dt. Titel: "Nach dem Sturm) handelt von einer Journalistin, die während der sogenannten Iran-Contra-Affäre in den Strudel der Ereignisse gerät. Die Drehbuchadaption stammt von Marco Villalobos. Laut dem Branchenblatt Variety befindet sich "The Last Thing He Wanted" derzeit in der Vorproduktion. Der Polit-Thriller ist der fünfte Spielfilm der US-amerikanischen Filmemacherin Rees nach "Pariah", "Mudbound", dem TV-Film "Bessie" und dem derzeit entstehenden Biopic "An Uncivil War". "Mudbound" ist für vier Oscars nominiert, unter anderem für das beste adaptierte Drehbuch.


Willem Dafoe auf der Premiere von "John Wick" beim Fantastic Fest in Austin, Texas
*** 08. Feb 2018 "The Lighthouse": Willem Dafoe spielt alten Leuchtturmwärter Mit "The Witch" dreht Nachwuchsregisseur Robert Eggers 2016 einen der besten Horrorfilme des Jahres. Leider bekommt der Film nicht die Anerkennung, die er verdient. Der Durchbruch gelingt dem Filmemacher dennoch. Eggers neuer Film heißt "The Lighthouse" und ist ein Thriller, den er nach seinem eigenen Drehbuch inszeniert. Für die Hauptrolle wurde just Willem Dafoe engagiert, wie das Branchenblatt Hollywood Reporter berichtet. Die Handlung ist Anfang des 20. Jahrhunderts in der ostkanadischen Provinz Nova Scotia angesiedelt und kreist um einen alten Leuchtturmwärter (Dafoe), den man schlicht "Old" (alt) nennt. Bei dem Independent-Projekt handelt es sich um eine Produktion von RT Features, New Regency und des derzeit angesagten Filmstudios A24 ("Lady Bird", "The Killing of a Sacred Deer", "The Disaster Artist")


Finaler Auftritt von Milla Jovovich in "Resident Evil: The Final Chapter 3D"
*** 07. Feb 2018 Milla Jovovich ist neue Hauptdarstellerin von "Hummingbird" "Resident Evil"-Darstellerin Milla Jovovich hat sich eine weitere taffe Frauenrolle gesichert. Die US-Schauspielerin spielt in "Hummingbird" eine Profikillerin, die während eines ebenso gefährlichen wie zweifelhaften Einsatzes den Sinn ihres Berufs und ihres Tuns zu hinterfragen beginnt. Jovovich ist bereits die dritte Schauspielerin, die für die Hauptrolle besetzt wurde. Sie ersetzt Olivia Munn, die ihrerseits im Herbst letzten Jahres an die Stelle von Zoë Saldaña getreten war. Das Projekt, das von den Machern mit Filmen wie "Lucy" und der "Jason Bourne"-Reihe verglichen wird, entsteht unter der Regie von Marcus Kryler und Fredrik Akerström. Das Drehbuch von John McClain befand sich auf der Schwarzen Liste der besten noch nicht verfilmten Skripte in Hollywood. Dennoch schreibt Paul W.S. Anderson derzeit eine neue Fassung der Vorlage, wie das Branchenblatt Variety berichtet.


Guillermo del Toro
*** 05. Feb 2018 Guillermo del Toro erhält DGA-Award für "Shape of Water" Guillermo del Toro hat am vergangenen Wochenende seine Oscar-Ambitionen noch einmal untermauert. Der mexikanische Filmemacher wurde am Samstag in Beverly Hills für seine Fantasy-Romanze "Shape of Water - Das Flüstern des Wassers" mit einem Directors Guild of America Award für die beste Regieleistung des Jahres ausgezeichnet. Er setzte sich damit gegen Greta Gerwig ("Lady Bird"), Martin McDonagh ("Three Billboards Outside Ebbing, Missouri"), Christopher Nolan ("Dunkirk") und Jordan Peele ("Get Out") durch. Peele wurde mit einem Preis in einer anderen Kategorie versöhnlich gestimmt. Er wurde für seinen Horrorfilm als bester Regie-Debütant gekürt. In der Sparte Dokumentation ging Matthew Heineman für "City of Ghosts" als Sieger hervor.


Luc Besson am Set von "The Lady - Ein geteiltes Herz"
*** 31. Jan 2018 Luc Besson soll für Netflix mehrere Filme drehen Luc Besson befindet sich laut einem Bericht des Branchenblatts Variety in Verhandlungen mit Netflix. Der französische Filmemacher soll für den US-amerikanischen Streaming-Dienst in den nächsten Jahren mehrere Filme inszenieren und produzieren. Weiteres Gesprächsthema soll auch Bessons Filmstudio EuropaCorp sein, für das sich Netflix offenbar interessiert. Unbekannt ist derzeit noch, ob der Streaming-Dienst lediglich am Filmarchiv des Studios interessiert ist, oder das Unternehmen bzw. einen Teil davon übernehmen will. Weder von Netflix noch von EuropaCorp liegen derzeit noch keine Stellungnahmen vor. ***

ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersInterviewsFeaturesMeinungenBewertenPreise
© 2018 Filmreporter.de