Mary-Kate Olsen - Filmografie
Filmreporter-RSS
Mary-Kate Olsen
Geboren
13. Juni 1986
Tätig als
Darstellerin, Produzentin

Links
IMDB
ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersMeinungenBewerten

Filmografie

Darsteller

2010 Beastly Kendra Hilferty
2008 The Wackness Union
2007 Samantha Who?  Natalie
2005 Weeds - Kleine Deals unter Nachbarn Tara Lindman  
2004 Ein verrückter Tag in New York
2003 3 Engel für Charlie - Volle Power
2001 Ferien unter Palmen Madison Stewart
1995 Eins und eins macht vier Amanda Lemmon; Alyssa Callaway
1994 Die kleinen Superstrolche Zwilling
1993 Late Show with David Letterman
1989 Die Simpsons sich selbst (Stimme engl. Fassung)
1987 Biography

Produzent

2004 Ein verrückter Tag in New York
2001 Ferien unter Palmen Ausführende Produzentin

Bewertung abgeben

Bewertung
8,2
 (9 User)

Meinungen

hey Zuerst mal etwas zu dir Babsi01: DU BIST VOOOOOLLLLLLLLLL DOOF DAS DU SO ETWAS ÜBER SIE SAGST!!!!!!!!!! Sie machen die BESTEN filme WELTWEIT!!!!!!!!!! Ich habe 8 Poster von... mehr - tama

Eine gute Schauspielerin? Beide sind eig ganz hübsch aber ich kenne keinen guten film in denen sie mitspielen. ein verrückter tag in NY ist absulut schlecht. Nein er war sogar verdammt scheiße! Sie... mehr - Babsi01

mary- Kate Iwie kann ich die beiden net auseinander halten...:) aber sie sind beide hübsch und haben schauspielerisches Talent! - (=me=)
Im Shop

Beastly

DVD
Preis: EUR 5,99
Details

Nachrichten kurz gefasst


Claude Lanzmann ("Shoah")
*** 05. Jul 2018 "Shoah"-Regisseur Claude Lanzmann ist tot Dokumentarfilmer Claude Lanzmann ist im Alter von 92 Jahren gestorben. Dies berichtet das Nachrichtenmagazin ntv unter Berufung auf die Frau des bedeutenden Filmemachers. Lanzmann wird mit seiner fast zehnstündigen Dokumentation "Shoah" über den Völkermord an den europäischen Juden durch das Hitler-Regime weltberühmt. Auch seine Dokumentarfilme "Sobibor, 14. Oktober 1943" und "Der letzte der Ungerechten" kreisen um das Thema, das Lanzmann immer wieder beschäftigt: Das Verbrechen an den Juden im Dritten Reich und das Verhalten von Opfern und Tätern innerhalb der Vernichtungspolitik der Nazis. Lanzmann lässt in seinen Dokumentationen Täter und Opfer gleichermaßen zu Wort kommen, was ihm viel Kritik einbringt. Doch genau dieses Vorgehen macht seine Arbeiten so eindringlich und wertvoll. ***

ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersMeinungenBewerten
© 2018 Filmreporter.de