Christopher Plummer - News
Filmreporter-RSS
Christopher Plummer bei den Independent Spirit Awards 2012
© imagenet
Christopher Plummer
Geboren
13. Dezember 1929
Bürg. Name
Arthur Christopher Orme Plummer
Alias
Chris
Tätig als
Darsteller, Produzent, Musik

Links
IMDB
ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersBewertenPreise
Michelle Williams bei den Independent Spirit Awards 2012

News

Zusammen mit Jake Gyllenhaal und Benedict Cumberbatch

Michelle Williams reist nach "Rio"

Michelle Williams ist im Gespräch, in "Rio" mitzuspielen. Ihre Rollen sicher in der Tasche haben bereits Benedict Cumberbatch und Jake Gyllenhaal. mehr


Christopher Plummer bei den Independent Spirit Awards 2012
"Alles Geld der Welt": Das sagt der neue Darsteller über den alten

"Es ist jammerschade": Christopher Plummer äußert sich zu Kevin Spacey

Nachdem Christopher Plummer Kevin Spacey in "Alles Geld der Welt" ersetzt hat, äußerte sich der Oscar-Preisträger in einem Interview zum ersten Mal über die Entwicklung. Er findet die ganze Sache "traurig", steht aber zu Ridley Scotts und seiner Entscheidung. mehr


Kevin Spacey
Christopher Plummer ersetzt verrufenen Schauspieler

Ridley Scott schneidet Kevin Spacey aus "All the Money in the World"

Die Entscheidung Ridley Scotts dürfte um ihrer Kühnheit willen in die Filmgeschichte eingehen. Der Filmemacher hat den wegen diverser sexueller Vergehen in Verruf geratenen Schauspieler Kevin Spacey in "Alles Geld der Welt" durch den Kollegen Christopher Plummer ersetzt. mehr


Ridley Scott auf der Premiere von "Exodus: Götter und Könige"
Kriegsdrama um entscheidendes Kapitel im 2. Weltkrieg

Ridley Scott dreht "Battle of Britain"

"Battle of Britain": Ridley Scott kehrt von der Zukunft in die Vergangenheit zurück, von der Science-Fiction zum Historiendrama. Dem dramatischen Kampf um Leben und Freiheit bleibt er treu. Kurz vor Kinostart seines langerwarteten Sci-Fi-Epos "Alien: Covenant" hat sich der britische Filmemacher die Regie bei einem Projekt über den Zweiten Weltkrieg gesichert. mehr


Jai Courtney in "Stirb langsam - Ein guter Tag zum Sterben"
Spionage-Thriller "The Kaiser’s Last Kiss"

"Terminator:Genisys"-Darsteller Jai Courtney küsst Lily James

Als Kyle Reese rettet Jai Courtney derzeit in "Terminator: Genisys 3D" die Welt, demnächst darf er in "The Kaiser's Last Kiss" das Herz Lily James' erobern. Der australische Schauspieler hat sich in dem Spionage-Thriller die männliche Hauptrolle gesichert. mehr


Lily James bei der Aufführung von "Cinderella" auf der Berlinale 2015
Weibliche Hauptrolle in "The Kaiser's Last Kiss"

Lily James liebt deutschen Spion

Nachdem sie der Mittelpunkt in der Märchenwelt von Disneys "Cinderella" war, zieht es Lily James für ihr nächstes Projekt zu den Schauplätzen des Zweiten Weltkrieges. Die britische Nachwuchsdarstellerin hat sich eine tragende Rolle in "The Kaiser's Last Kiss" gesichert. mehr


Mark Fuffalo in "Infinitely Polar Bear"
Von Musikdramen bis zu Independent-Actionthrillern

Diese Toronto-Filme sollten Sie nicht verpassen

Ein Musikdrama über einen Schlagzeuger, ein Film über einen manisch depressiven Vater, ein Action-Thriller mit Adrien Brody und ein Feel-Good-Movie mit Ben Kingsley - die diesjährigen Internationalen Filmfestspiele von Toronto glänzten wieder mit einer reichen Auswahl an Filmen. Viele davon läuten nicht nur die Kino-Herbstsaison ein, sondern empfehlen sich auch für die wichtigsten Preisverleihungen des Jahres. Grund genug, sie Ihnen vorzustellen. mehr


Christopher Plummer bei Screen Actors Guild Awards 2012

Christopher Plummer: Lieber auf der Bühne tot umfallen

Christopher Plummer, der derzeit in einer Nebenrolle in "Hectors Reise oder Die Suche nach dem Glück" in den Kinos zu sehen ist, ist mittlerweile stolze 84 Jahre alt. An Rente denkt der Oscar-Preisträger deswegen noch lange nicht nach. 'Ruhestand ist für mich wie der Tod', wird Plummer vom Filmmagazin Variety am gestrigen 9. September 2014 zitiert. 'Ich würde niemals in den Ruhestand gehen. Lieber falle ich auf der Bühne tot um'. Dass er sich, im Gegensatz zu seinen mittlerweile verstorbenen Kollegen Richard Burton, Peter O'Toole und Richard Harris, bester Gesundheit erfreut, verdankte er seiner Ernährung. 'Sie haben sich zu Tode getrunken', so Plummer, und hätten dabei nicht gegessen. Er habe zwar genauso viel getrunken, betonte er, aber wenigstens hätte er gegessen. mehr



Seite: [1] 2 3

Bewertung abgeben

Bewertung
7,0
 (1 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!

Agentur - Autogrammadresse

Christopher Plummer
49 Wampum Hill Road
Weston, CT 06883
USA
Im Shop

Oben [Blu-ray]

Blu-ray
Preis: EUR 13,99
Details

Nachrichten kurz gefasst


Regisseur und Schauspieler John Turturro wird "Plötzlich Gigolo"
*** 17. Nov 2017 John Turturro und Michael Cera in "Gloria" dabei Wie das Branchenblatt Deadline Hollywood berichtet, haben sich John Turturro, Jeanne Tripplehorn und Michael Cera Rollen in "Gloria" gesichert. Bei dem Drama handelt es sich um das Remake des gleichnamigen chilenisch-spanischen Spielfilms, der 2013 bei den Filmfestspielen von Berlin mit drei Preisen ausgezeichnet wurde. Der Regisseur des Originals, Sebastián Lelio, inszeniert auch die US-Version. Die Hauptrolle hat Julianne Moore übernommen. Die Oscar-Preisträgerin spielt eine in die Jahre gekommene Frau, die auf der Suche nach Liebe und Zuneigung ist.


Annette Frier verkörpert in "Danni Lowinski" eine Rechtsanwältin
*** 16. Nov 2017 NBC arbeitet an US-Remake der Erfolgsserie "Danni Lowinski" In den USA entsteht ein Remake von "Danni Lowinski". Wie das Branchenblatt Blickpunkt: Film heute berichtet, hat sich NBC die Rechte an der deutschen Erfolgsserie gesichert. Der Sender soll derzeit das Drehbuch für eine Sitcom entwickeln. Als Showrunner fungiert Ian Brennan, der sich als Autor von Serienhits wie "Glee" und "Scream Queens" ausgezeichnet hat. Über die Besetzung der Serien-Neuauflage gibt es noch keine Informationen. In dem von 2010 bis 2014 in fünf Staffeln ausgestrahlten Original spielt Annette Frier eine Kölner Rechtsanwältin, die sich um die Nöte der kleinen Leute kümmert. Ihr Büro hat sie in einem Stand eines Einkaufszentrums.


Luc Besson am Set von "The Lady - Ein geteiltes Herz"
*** 15. Nov 2017 Luc Besson dreht mit Jean Dujardin Krimiserie "The French Detective" Nach dem Flop seines Sci-Fi-Abenteuers "Valerian - Die Stadt und die tausend Planeten" geht Luc Besson einen gänzlich neuen künstlerischen Weg. Der französische Filmemacher wird sich zum ersten Mal in seiner Karriere als Regisseur an einer TV-Produktion beteiligen. Wie das Branchenblatt Variety gestern berichtet, inszeniert er die Pilotfolge der neuen Serie des US-Senders ABC. "The French Detective" basiert auf einer Romanreihe des US-amerikanischen Krimiautors James Patterson. Im Zentrum steht ein französischer Polizist, der von Paris nach New York kommt, um bei der NYPD neu durchzustarten. Während er zusammen mit seiner Kollegin die schwersten Verbrechen der Stadt löst, wird er immer wieder von seiner dunklen Vergangenheit eingeholt. Die Titelrolle hat Oscar-Preisträger Jean Dujardin ("The Artist") übernommen.


Sam Mendes am Set von "Away We Go - Auf Nach Irgendwo"
*** 14. Nov 2017 Sam Mendes wirft das Handtuch bei "Pinocchio"-Neuverfilmung Sam Mendes steigt als Regisseur von Disneys Realfilm-Adaption des Zeichentrick-Klassikers "Pinocchio" aus. Dies berichtet das Branchenblatt Hollywood Reporter am gestrigen 13. November 2017. Über die Ursache gibt es noch keine Informationen. Der britische Filmemacher hatte zuvor schon einmal das Handtuch bei einer Produktion des Mickey-Mouse-Konzerns geworfen. Er war im Gespräch für den Regie-Posten bei "James and the Giant Peach", hatte aber zugunsten "Pinocchio" abgesagt. Disney hat derzeit eine Reihe von Realfilm-Projekten in der Mache, die auf Zeichentrick-Klassikern aus dem eigenen Archiv beruhen, darunter Tim Burtons "Dumbo", Jon Favreaus "The Lion King" und "Aladdin" von Guy Ritchie. Den Neuverfilmungen von "Cinderella" und "Die Schöne und das Biest" waren zuletzt weltweite Erfolge beschieden.


Elyas M'Barek und Donald Trump in "Fack ju Göhte 3" (2017)
*** 13. Nov 2017 "Fack ju Göhte 3" erfolgreichster Film des Jahres "Fack ju Göhte 3" ist seit dem vergangenen Wochenende der erfolgreichste Film in den deutschen Kinos des laufenden Jahres. Mit 605.000 Besuchern und 4,75 Millionen verkauften Tickets insgesamt hat Bora Dagtekins Klamauk-Komödie den bisherigen Spitzenreiter, "Ich - Einfach unverbesserlich 3", von der Spitze verdrängt. Auf Platz zwei der deutschen Kinocharts landet "Thor: Tag der Entscheidung" mit 250.000 Besuchern. Der dritte Platz geht an "Mord im Orient Express". Die Verfilmung des gleichnamigen Romans von Agatha Christie ist mit 240.000 verkauften Tickets der beste Neustart der Woche. Auf den Rängen vier und fünf folgen "Bad Moms 2" mit 195.000 und der Horror-Thriller "Jigsaw" mit 60.000 Besuchern. Die Besucherzahlen gehen aus dem Bericht des Branchenblatts Blickpunkt: Film hervor.


Rian Johnson au f dem Set von "The Brothers Bloom"
*** 10. Nov 2017 Lucasfilm beauftragt Rian Johnson mit neuer "Star Wars"-Trilogie Regisseur Rian Johnson hat seine Arbeit bei "Star Wars: Die letzten Jedi" offenbar gut gemacht. Weshalb Lucasfilm ihn damit beauftragt hat, eine neue Trilogie auszuarbeiten. Das teilte das Filmstudio auf dem Webauftritt der Filmreihe, starwars.com, am gestrigen 9. November 2017 mit. Demnach werde Johnson zum ersten Teil der neuen Reihe das Drehbuchschreiben und diesen auch inszenieren. 'Wir alle liebten die Zusammenarbeit mit Rian bei "Die letzten Jedi", sagt Lucasfilm-Präsidentin Kathleen Kennedy in einem Statement. Johnson werde auch Erstaunliches auf der noch weißen Leinwand der neuen Trilogie verrichten, so die Produzentin. Johnson teilte in einer gemeinsamen Stellungnahme mit dem Produzenten Ram Bergman mit, dass sie mit "Der letzte Jedi" die Zeit ihres Lebens gehabt hätten. Sie könnten es nicht erwarten, mit der Arbeit an der neuen Reihe zu beginnen. ***

ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersBewertenPreise
© 2017 Filmreporter.de