Rob Reiner | Stars bei FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS
Regisseur Rob Reiner mit Toupet in einer Nebenrolle ("Das grenzt an Liebe")
© Senator Filmverleih
Rob Reiner
Geboren
06. März 1947
Tätig als
Darsteller, Regisseur, Drehbuch, Produzent

Links
IMDB
ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersBewertenPreise

Rob Reiner: Filmografie

2016 

LBJ

Drama USA
 Details 

2014 

Das grenzt an Liebe

Komödie USA
 Details   Trailer   Galerie 

2013 

The Wolf of Wall Street

Biographie USA
 Details   Trailer   Galerie 

2011 
 Details 

2011 

New Girl

TV-Serie USA
 Details   Galerie 

2010 
 Details 

2007 
 Details   Trailer   Galerien 

2006 

Yankee Irving - Kleiner Held ganz groß!

Animation/Trickfilm Kanada
 Details 

2005 
 Details 

2003 

Alex & Emma

Komödie USA
 Details   Trailer 

2001 

The Majestic

Komödie USA
 Details   Galerie 

2000 

Lass es, Larry!

TV-Serie USA
 Details 

1999 
 Details 

1999 

An Deiner Seite

Komödie USA
 Details 

1999 

Hallo, Mr. President

Komödie USA
 Details 

1999 

Die Muse

Komödie USA
 Details 

1998 
 Details 

1994 

Bullets over Broadway

Komödie USA
 Details 

1993 

Schlaflos in Seattle

Romanze USA
 Details   Galerie 

1993 

Frasier

TV-Serie USA
 Details 

1992 

Eine Frage der Ehre

Thriller USA
 Details 

1990 

Misery

Horror USA
 Details   Galerie 

1989 

Harry und Sally

Komödie USA
 Details   Galerie 

1989 

Die Simpsons

Animation/Trickfilm USA
**** Tipp der Redaktion
 Details   Galerie 

1987 
 Details 

1987 

Die Braut des Prinzen

Fantasy USA
 Details 

1986 
 Details 

1984 

Der Volltreffer

Komödie USA
 Details 

1983 

This Is Spinal Tap

Komödie USA
 Details 

1979 
 Details   Galerie 

1971 

All in the Family

TV-Serie USA
 Details 

1971 

Summertree

Drama USA
 Details 

1970 

Die Partridge Familie

TV-Serie USA
 Details 

1970 

Männerwirtschaft

TV-Serie USA
 Details 

1966 

Batman

TV-Serie USA
 Details 

1962 
 Details 

1962 
 Details 

 

Shock and Awe

Drama USA
 Details 

Rob Reiner: Preise

1996 Nominierung Bester Film (Komödie/Musical) (Golden Globe)
1996 Nominierung Beste Regie (Golden Globe)

Rob Reiner: Vita

Wer kennt nicht den Klassiker der romantischen Komödie - Rob Reiners "Harry und Sally"? Der Film aus dem Jahr 1989 macht nicht die beiden Hauptdarsteller Meg Ryan und Billy Crystal über Nacht weltbekannt und beschert Reiner den Ruf eines Genre-Experten.


Der Regisseur und Schauspieler profiliert sich im Lauf seiner Karriere aber auch in anderen Genres. So inszeniert er mit der gleichnamigen Verfilmung von Stephen Kings Roman "Misery" einen hochspannenden Thriller - und ermöglicht Hauptdarstellerin Kathy Bates eine Oscar-Auszeichnung. Mit "Eine Frage der Ehre" wendet er sich Anfang der 1990er Jahre dem Gerichtsdrama zu, das dank des feinfühligen Drehbuchs von Aaron Sorkin und des drastisch-markanten Spiels Jack Nicholsons ebenfalls Genre-Maßstäbe setzt.

Reiners Steckenpferd bleibt jedoch die romantische Komödie, was er mit Filmen wie "An Deiner Seite" und "Wo die Liebe hinfällt...basierend auf einem wahren Gerücht" immer wieder beweist. Mit "Das grenzt an Liebe" wendet er das dramaturgische Konstrukt - Gegensätze ziehen sich an - auf ein älteres Paar an. Mit Hauptdarsteller Michael Douglas hat der Filmemacher bereits bei "Hallo, Mr. President" zusammengearbeitet.

Rob Reiner entstammt einer jüdischen Familie aus dem New-Yorker Stadtteil Bronx. Vater Carl Reiner ist Regisseur, Mutter Estelle Schauspielerin. Der 12-jährige Rob bekommt eine Rolle in der Fernsehserie "77-Sunset-Strip", es folgen Auftritte in "Alfred Hitchcock präsentiert", "Batman", "The Andy Griffith Show", "The Beverly Hillbillies" und der "Partridge Familie". Für "All in the Family" gewinnt er 1974 und 1978 einen Emmy und wird 1972, 1973, 1974, 1976 und 1977 für den Golden Globe als bester Nebendarsteller in einer Fernsehproduktion nominiert.

1986 erarbeitet er sich mit dem einfühlsamen Coming-of-age-Drama "Stand by Me - Das Geheimnis eines Sommers" auch als Regisseur einen guten Namen. Auch seine Verantwortung als politisch bewusster Bürger füllt der Amerikaner aus und unterstützt die demokratischen Präsidentschaftskampagnen von Al Gore (2000), Howard Dean (2004) und Hillary Clinton (2008). 2006 soll er selbst gegen Amtsinhaber Arnold Schwarzenegger um das Amt des kalifornischen Gouverneurs in den Ring ziehen, sagt aber aus persönlichen Gründen ab. Der Kriegsgegner und Umweltschützer engagiert sich gegen die Tabakindustrie und mehr Eigenverantwortung der Unterhaltungsindustrie in Bezug auf Gewaltdarstellungen.

Rob Reiner ist zwischen 1971 und 1979 mit Schauspielerin und Regisseurin Penny Marshall verheiratet, deren Tochter Tracy Reiner er adoptiert. 1989 heiratet er Michele Singer, mit der er drei gemeinsame Kinder hat.

Bewertung abgeben

Bewertung
7,0
 (1 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!
Im Shop

The Wolf of Wall Street [Blu-ray]

Blu-ray
Preis: EUR 6,99
Details

Rob Reiner: News

Woody Harrelson ist der "Messenger"

Woody Harrelson im Gespräch für "Shock and Awe"

Woody Harrelson ("Die Unfassbaren 2") wird für eine tragende Rolle in "Shock and Awe" gehandelt. Inszeniert wird das... mehr
Melissa McCarthy ist "Voll Abgezockt"

Melissa McCarthy inszeniert "Tammy"

Melissa McCarthy und Ehemann Ben Falcone inszenieren die Komödie "Tammy" gemeinsam, nachdem die Suche nach einem... mehr
Matthew McConaughey als Anwalt in "Der Mandant"

Matthew McConaughey an der Wall Street

Matthew McConaughey ("Der Mandant") ist bei "The Wolf of Wall Street" an Bord. Darin spielt er die Rolle des Mark Hanna,... mehr
Leonardo DiCaprio bei der Premiere von "Inception" in London

Leonardo DiCaprios neuer Vater?

Rob Reiner ist im Gespräch für Martin Scorseses "The Wolf of Wall Street". Der Regisseur und Schauspieler soll den Vater... mehr
ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersBewertenPreise
© 2018 Filmreporter.de