Alain Resnais | Stars bei FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS
Alain Resnais
© Jean-François Martin/Ricore Text
Alain Resnais
Geboren
03. Juni 1922
Gestorben
01. März 2014
Bürg. Name
Alain Pierre Marie Jean Georges Resnais
Alias
The Sphinx
Tätig als
Schnitt, Darsteller, Regisseur, Drehbuch, Kamera, Produzent

Links
IMDB
ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersBewertenPreise

Alain Resnais: Filmografie

2014 

Aimer, boire et chanter

Drama Frankreich
 Details 

2012 

Ihr werdet euch noch wundern

Drama Frankreich
**** Tipp der Redaktion
 Details   Trailer   Galerie 

2009 

Vorsicht Sehnsucht

Drama Frankreich
 Details   Trailer   Galerie 

2006 

Herzen

Frankreich
 Details   Trailer   Galerien 

1998 

Das Leben ist ein Chanson

Drama Frankreich
 Details 

1993 

Smoking/No Smoking

Komödie Frankreich
 Details 

1986 

Mélo

Drama Frankreich
 Details 

1984 

Liebe bis in den Tod

Romanze Frankreich
 Details 

1983 

Das Leben ist ein Roman

Komödie Frankreich
 Details 

1980 

Mein Onkel aus Amerika

Komödie Frankreich
 Details 

1968 

Ich liebe dich, ich liebe dich

Science Fiction Frankreich
 Details 

1967 

Fern von Vietnam

Dokumentarfilm Frankreich
 Details 

1966 

Der Krieg ist vorbei

Drama Frankreich
 Details 

1963 
 Details 

1961 

Letztes Jahr in Marienbad

Drama Frankreich
 Details   Galerie 

1959 

Hiroshima mon amour

Drama Frankreich
 Details 

1955 

Nacht und Nebel

Dokumentarfilm Frankreich
 Details   Trailer   Galerie 

1954 

La pointe-courte

Drama Frankreich
 Details 

1942 

Die Nacht mit dem Teufel

Fantasy Frankreich
 Details 

Alain Resnais: Preise

0000 Sonderpreis der Jury (Internationale Filmfestspiele in Cannes)
1998 Silberner Bär für eine herausragende künstlerische Leistung aus den Kategorien Kamera, Schnitt, Musik, Kostüm oder Set-Design (Internationale Filmfestspiele in Berlin (Berlinale))
2006 Silberner Löwe, beste Regie (Internationale Filmfestspiele Venedig)
2009 Ehrenpreis für das Lebenswerk (Internationale Filmfestspiele in Cannes)

Alain Resnais: Vita

1922 in Vannes in der Bretagne geboren, beginnt Alain Resnais seine Karriere als Regisseur von Dokumentarfilmen über Künstler wie Vincent van Gogh und Paul Gauguin. Mit formal innovativen Werken wie "Hiroshima mon amour", "Letztes Jahr in Marienbad" und "Der Krieg ist vorbei" beeinflusst er die Filmgeschichte nachhaltig. Das Filmessay "Nacht und Nebel" gehört zu den wichtigsten künstlerischen Auseinandersetzungen über den Holocaust. 2014 stellt Resnais die Theaterstück-Adaption "Aimer, boire et chanter" im Wettbewerb der Berliner Filmfestspiele vor, für den er mit dem Alfred Bauer-und dem Fipresci-Preis ausgezeichnet wird. Wenige Wochen später, am 1. März 2014, stirbt er in Paris mit 91 Jahren.

Bewertung abgeben

Bewertung
8,0
 (1 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!
Im Shop

Nacht und Nebel

DVD
Preis: EUR 10,99
Details

Alain Resnais: News

Ellen Burstyn in "Für immer Adaline"

Filmfest München würdigt Ellen Burstyn mit Ehrenpreis

Das Filmfest München würdigt in seiner diesjährigen Ausgabe die US-Schauspielerin Ellen Burstyn mit dem Ehrenpreis um... mehr
Alain Resnais

Alain Resnais stirbt 91-jährig

Der große französische Regisseur Alain Resnais ist tot. Er sei am Samstag Abend im Kreis seiner Familie in Paris... mehr
Berlinale-Gewinner 2014: Yinan Diao

Goldener Bär geht nach China

Der chinesische Wettbewerbsbeitrag "Black Coal, Thin Ice" ist mit zwei Preisen der große Gewinner der 64. Berlinale .... mehr
Wichtigster deutsche Filmtrophäe: Goldene Bär

"Grand Budapest Hotel" eröffnet 64. Berlinale

Am gestrigen Donnerstag, wurden die Berliner Filmfestspiele eröffnet. Den Auftakt machte Wes Anderson, der mit seiner... mehr

Alain Resnais: Galerie

Premiere: Petites peurs partagées

Zur Premiere seines Wettbewerbbeitrags "Petites peurs partagées"... mehr
ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersBewertenPreise
© 2018 Filmreporter.de