George A. Romero - Filmografie
Filmreporter-RSS
George A. Romero
© Kinostar Theater GmbH
George A. Romero
Geboren
04. Februar 1940
Gestorben
16. Juli 2017
Bürg. Name
George Andrew Romero
Alias
George Romero
Tätig als
Schnitt, Darsteller, Regisseur, Drehbuch, Kamera, Produzent, Musik

Links
IMDB
ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersInterviewsFeaturesBewerten

Filmografie

Darsteller

2014 Doc of the Dead sich selbst
2009 Nightmares in Red, White and Blue sich selbst
2007 George A. Romero's Diary of the Dead Polizeichef Arthur Katz
2005 Midnight Movies sich selbst
2000 Der amerikanische Alptraum
1990 Das Schweigen der Lämmer FBI Agent
1985 Zombie 2 Zombie
1978 Zombie Fernsehdirektor
1977 Martin Pater Howard
1973 Crazies
1971 There's Always Vanilla
1968 Die Nacht der lebenden Toten Washingtoner Journalist

Produzent

2010 The Crazies - Fürchte deinen Nächsten Ausführender Produzent
1993 Stephen Kings Stark Ausführender Produzent

Drehbuch

2010 The Crazies - Fürchte deinen Nächsten Originalfilm (1973)
2009 Survival of the Dead
2008 Day of the Dead Originaldrehbuch
2007 George A. Romero's Diary of the Dead
2005 Land of the Dead
2003 Dawn of the Dead 1978er Drehbuch
2000 Bruiser - Der Mann ohne Gesicht
1993 Stephen Kings Stark Drehbuch
1990 Two Evil Eyes
1988 Der Affe im Menschen Drehbuch
1985 Zombie 2
1981 Knightriders - Ritter auf heißen Öfen
1978 Zombie
1977 Martin
1973 Crazies
1972 Hungry Wives
1968 Die Nacht der lebenden Toten

Regie

2009 Survival of the Dead
2007 George A. Romero's Diary of the Dead
2005 Land of the Dead
2000 Bruiser - Der Mann ohne Gesicht
1993 Stephen Kings Stark
1990 Two Evil Eyes
1988 Der Affe im Menschen
1985 Zombie 2
1982 Die unheimlich verrückte Geisterstunde
1981 Knightriders - Ritter auf heißen Öfen
1978 Zombie
1977 Martin
1974 O.J. Simpson: Juice on the Loose
1973 Crazies
1972 Hungry Wives
1971 There's Always Vanilla
1968 Die Nacht der lebenden Toten
Deep Red

Schnitt

1982 Die unheimlich verrückte Geisterstunde
1981 Knightriders - Ritter auf heißen Öfen
1978 Zombie
1977 Martin
1974 O.J. Simpson: Juice on the Loose
1973 Crazies
1972 Hungry Wives
1971 There's Always Vanilla
1968 Die Nacht der lebenden Toten

Kamera

1972 Hungry Wives
1971 There's Always Vanilla
1968 Die Nacht der lebenden Toten

Bewertung abgeben

Bewertung
 (0 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!

Im Shop

Das Schweigen der Lämmer [Blu-ray]

Blu-ray
Preis: EUR 7,97
Details

Weitere Star-News

"Savages"-Regisseur Oliver Stone

Oliver Stones "Snowden" auf 2016 verschoben

Der US-Kinostart von Oliver Stones Biopic "Snowden" ist von Ende 2015 auf einen unbekannten Termin im Jahr 2016 verschoben worden. Dies berichtet das Branchenblatt... mehr


Vin Diesel in "Fast & Furious 7"

Vin Diesel geht als Hexenjäger in Serie

Wenn dahinter nicht eine Portion Optimismus steckt! Das mit Vin Diesel besetzte Fantasy-Abenteuer "The Last Witch Hunter" ist noch gar nicht in den Kinos angelaufen, da... mehr


Brad Pitt in "World War Z 3D"

"World War Z 2" mit Brad Pitt hat Starttermin

Brad Pitts "World War Z" stand zunächst unter keinem guten Stern. Die Produktion des Horror-Spektakels war immer wieder ins Stocken geraten, da das auf dem gleichnamigen... mehr

Weitere Star-Features

Timothy Olyphant in "Hitman - jeder stirbt alleine"

Zahmer Tiger - Timothy Olyphant

Stechende Augen, charismatisches Lächeln und sanfte Gesichtszüge: Typen mit einem solchen Aussehen werden in amerikanischen Produktionen gerne als Drogenbosse, Gangster... mehr

Nachrichten kurz gefasst


Daniel Kaluuya in "Get Out" (2017)
*** 20. Okt 2017 Horrorhit "Get Out" Favorit bei den Gotham Awards Jordan Peeles Überraschungshit "Get Out" könnte der große Abräumer bei den 27. Gotham Awards werden, die jährlich von der Vereinigung Independent Filmmaker Project verliehen werden. Der Horror-Thriller wurde für insgesamt vier Preise nominiert, bester Film, beste Regie, bestes Drehbuch und bester Hauptdarsteller (Daniel Kaluuya). In der Kategorie Bester Film finden sich außerdem die Kandidaten "Call Me by Your Name" von Luca Guadagnino, Sean Bakers "The Florida Project", "Good Time" von Josh und Ben Safdie sowie "I, Tonya" mit Margot Robbie in der Rolle der Eiskunstläuferin Tonya Harding. Die Gotham Awards werden für die besten Leistungen in der Independentfilm-Branche vergeben. Die Jury besteht überwiegend aus Kritikern. In den letzten Jahren hat sich der Preis als Gradmesser für die Oscars herauskristallisiert. Die letzten drei Gewinner waren auch bei der Verleihung des wichtigsten Filmpreises der USA große Abräumer, "Birdman oder (Die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit)", "Spotlight" und "Moonlight".


Angelina Jolie
*** 18. Okt 2017 Angelina Jolie in Disneys "The One and Only Ivan" dabei Angelina Jolie übernimmt eine Sprechrolle in Disneys "The One and Only Ivan". Der auf dem gleichnamigen Kinderbuch von Katherine Applegate basierende Animationsfilm erzählt die Geschichte eines Gorillas namens Ivan, der mit einem Elefanten und einem streunenden Hund in einem Käfig in einem Einkaufszentrum lebt. An sein Leben vor der Gefangenschaft kann sich das Tier nicht erinnern. Erst mit dem Auftauchen des Elefantenbabys Stella beginnt er, sich zu erinnern. Damit keimt in Ivan der Wunsch nach Freiheit auf. Bald beginnt er, einen Fluchtplan zu schmieden. Wie das Filmmagazin Hollywood Reporter berichtet, spricht Jolie Stella. Die Schauspielerin fungiert bei dem Projekt auch als Produzentin. Regie führt Thea Sharrock ("Ein ganzes halbes Jahr").


Netflix
*** 17. Okt 2017 Netflix will nächstes Jahr 80 Filme produzieren Der Streaming-Dienst Netflix will seine Investition in Originalproduktionen forcieren und im Jahr 2018 rund 80 Filme produzieren. Das teilte Content-Chef Ted Sarandos in einem Interview am gestrigen Montag mit. Das Spektrum würde von Low-Budget-Produktionen bis hin zu kostenaufwändigen Filmen wie den demnächst auf Netflix startenden Thriller "Bright" mit Will Smith reichen. Mit einem Film wie der 90 Millionen US-Dollar teuren Produktion würden die Menschen das Potenzial hinter der Initiative Eigenproduktion sehen, so der Netflix-Manager. Im dritten Quartal, also von Anfang Juli bis Ende September, hatte der Streaming-Dienst drei Originalproduktionen veröffentlicht, den Horrorfilm "Death Note", die romantische Komödie "Naked" und das Magersuchtsdrama "To the Bone" mit Lily Collins und Keanu Reeves. ***

ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersInterviewsFeaturesBewerten
© 2017 Filmreporter.de