Martin Scorsese - Filmografie
Filmreporter-RSS
Martin Scorsese
© Jean-François Martin/Ricore Text
Martin Scorsese
Geboren
17. November 1942
Tätig als
Schnitt, Darsteller, Regisseur, Drehbuch, Produzent

Links
IMDB
ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersInterviewsFeaturesMeinungenBewertenPreise

Filmografie

Regie

2018 The Irishman
2016 Vinyl
Silence
2013 The Wolf of Wall Street
2011 Hugo Cabret 3D
George Harrison: Living in the Material World
Sinatra
2008 Shutter Island
2007 Shine a light
2006 Departed - Unter Feinden
2005 Bob Dylan - No Direction Home
2004 Aviator
2003 Feel like going Home (The Blues 3)
2002 Gangs Of New York
1999 Bringing Out the Dead - Nächte der Erinnerung
Meine italienische Reise
1997 Kundun
1995 Casino
1993 Zeit der Unschuld
1991 Kap der Angst
1990 GoodFellas - Drei Jahrzehnte in der Mafia
1989 New Yorker Geschichten Episode: "Life Lessons"
1988 Die letzte Versuchung Christi
1986 Die Farbe des Geldes
1985 Die Zeit nach Mitternacht
Unglaubliche Geschichten
1982 The King of Comedy
1980 Wie ein wilder Stier
1978 The Band
American Boy
1977 New York, New York
1976 Taxi Driver
1974 Alice lebt hier nicht mehr
1973 Hexenkessel
1972 Die Faust der Rebellen
1967 Wer klopft denn da an meine Tür?
The Devil in the White City

Produzent

2017 Pio Ausführender Produzent
Schneemann Ausführender Produzent
2016 Vinyl
Silence Koproduzentin
Loving Ausführender Produzent
Free Fire Ausführender Produzent
Bleed for This Ausführender Produzent
2014 Life Itself Ausführender Produzent
Revenge of the Green Dragons Ausführender Produzent
2013 Malavita - The Family Ausführender Produzent
The Wolf of Wall Street Produzent
2011 Hugo Cabret 3D Produzent
George Harrison: Living in the Material World Produzent
Sinatra Produzent
2009 Boardwalk Empire Ausführender Produzent
Young Victoria Produzent
2008 Lymelife Ausführender Produzent
Shutter Island Produzent
2006 Departed - Unter Feinden Produzent
2005 Bob Dylan - No Direction Home Produzent
2004 Aviator Ausführender Produzent
The Soul of a Man (The Blues 1) Ausführender Produzent
2003 Feel like going Home (The Blues 3)
Godfathers and Sons Ausführender Produzent
Lightning in a Bottle (The Blues 4) Ausführender Produzent
2002 Deuces Wild - Wild in den Straßen Ausführender Produzent
1998 Hi-Lo Country Produzent
1995 The Moviemaker Ausführender Produzent
1993 Nackt in New York
1990 The Grifters Produzent
1973 Hexenkessel Produzent

Darsteller

2016 Lumière! sich selbst
Cinema Futures
2014 Life Itself sich selbst
2013 One Direction: This Is Us (3D) sich selbst
Verführt und Verlassen sich selbst
2012 Side by Side sich selbst
Bad 25 sich selbst
2011 Hugo Cabret 3D Fotograf
Woody Allen: A Documentary sich selbst
2007 Brando sich selbst
2005 Bob Dylan - No Direction Home
2004 Große Haie - kleine Fische Sykes (Stimme engl. Fassung)
2003 Lightning in a Bottle (The Blues 4) sich selbst
2002 Gangs Of New York
2001 Stanley Kubrick - Ein Leben für den Film sich selbst
2000 Lass es, Larry!
1999 Die Muse
Meine italienische Reise
A Conversation with Gregory Peck sich selbst
1995 The Moviemaker Buchhalter
1994 Quiz Show - Der Skandal Martin Rittenhome
Jonas in the Desert sich selbst
1993 Late Night with Conan O'Brien
Late Show with David Letterman
Zeit der Unschuld Fotograf
1992 The Tonight Show with Jay Leno
1990 Akira Kurosawas Träume Vincent van Gogh
The Grifters
1989 New Yorker Geschichten
1987 Biography
1986 Die Farbe des Geldes
Um Mitternacht Goodley
1985 Die Zeit nach Mitternacht
1982 The King of Comedy
1980 Wie ein wilder Stier
1978 The Band sich selbst
American Boy sich selbst
1976 Taxi Driver
1973 Hexenkessel Jimmy Shorts
1972 Die Faust der Rebellen Freier in Bordell
1967 Wer klopft denn da an meine Tür?

Drehbuch

2016 Silence Drehbuch
1999 Meine italienische Reise
1995 Casino Drehbuch
1993 Zeit der Unschuld Drehbuch
1990 GoodFellas - Drei Jahrzehnte in der Mafia Drehbuch
1973 Hexenkessel Story, Drehbuch
1969 Besessen - Das Loch in der Wand
1967 Wer klopft denn da an meine Tür? Drehbuch

Schnitt

1969 Woodstock

Bewertung abgeben

Bewertung
9,3
 (6 User)

Meinungen

Stimmt und dass er so spät seinen ersten Oscar bekam, zeigt doch, wie wenig die Statuette wirklich wert ist, Die Oscar-Verleihung ist halt ein Branchen- und kein Kritiker oder... mehr - rico

Oscar 2007 Na es wurde auch allerhöchste Zeit, dass Scorsese mal einen Oscar abgreifen durfte. Bei der Verkündung schaute er etwas ungläubig drein und sagte dann bei der Dankesrede... mehr - ballbreaker
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 

Weitere Star-News

Rebecca Ferguson in "Mission: Impossible - Rogue Nation"

Rebecca Ferguson in "Men in Black"-Spin-off und "Doctor Sleep" dabei

Rebecca Ferguson könnte es grade nicht besser laufen. Die schwedische Schauspielerin ist derzeit nicht nur mit dem sechsten Teil der "Mission: Impossible"-Reihe in den... mehr


Mission: Impossible - Fallout (Mission: Impossible 6, 2018)

US-Kinocharts: Tom Cruise' erfolgreichste Mission

"Mission: Impossible - Fallout" ist die neue Nummer eins in den US-Kinocharts. Damit nicht genug: Der sechste Teil hat den Startrekord der populären Action-Reihe gebrochen. mehr


Jim Broadbent in "Die Chroniken von Narnia - Der König von Narnia" (Londoner premiere 2005)

Jim Broadbent in "Six Minutes to Midnight" dabei

Oscar -Preisträger Jim Broadbent wird an der Seite von Judi Dench und Eddie Izzard in "Six Minutes to Midnight" zu sehen sein. Der Thriller ist in den 1930er Jahren... mehr

Weitere Star-Interviews

Robert De Niro auf dem "Doha Tribeca Film Festival"

Ewiger Mafioso Robert De Niro

In "Malavita - The Family" spielt Robert De Niro ("Killing Season") einmal mehr den Mafioso. Allerdings verschlägt es ihn diesmal mit seiner Filmfamilie in die... mehr


Tomas Alfredson am Set von "So finster die Nacht"

Tomas Alfredson fokussiert auf Emotionen

Seit seinem Vampirfilm "So finster die Nacht" hat die Filmindustrie den schwedischen Regisseur auf der Rechnung. Mit "Dame, König, As, Spion" bekommt Tomas Alfredson nun... mehr

Nachrichten kurz gefasst


Claude Lanzmann ("Shoah")
*** 05. Jul 2018 "Shoah"-Regisseur Claude Lanzmann ist tot Dokumentarfilmer Claude Lanzmann ist im Alter von 92 Jahren gestorben. Dies berichtet das Nachrichtenmagazin ntv unter Berufung auf die Frau des bedeutenden Filmemachers. Lanzmann wird mit seiner fast zehnstündigen Dokumentation "Shoah" über den Völkermord an den europäischen Juden durch das Hitler-Regime weltberühmt. Auch seine Dokumentarfilme "Sobibor, 14. Oktober 1943" und "Der letzte der Ungerechten" kreisen um das Thema, das Lanzmann immer wieder beschäftigt: Das Verbrechen an den Juden im Dritten Reich und das Verhalten von Opfern und Tätern innerhalb der Vernichtungspolitik der Nazis. Lanzmann lässt in seinen Dokumentationen Täter und Opfer gleichermaßen zu Wort kommen, was ihm viel Kritik einbringt. Doch genau dieses Vorgehen macht seine Arbeiten so eindringlich und wertvoll.


Es (It, 2017)
*** 03. Jul 2018 Dreharbeiten zu "It" Teil 2 haben begonnen Die Dreharbeiten zu Teil zwei des Horror-Thrillers "Es" haben begonnen. Laut einer gestern veröffentlichten Pressemitteilung der Filmstudios Warner Bros. und New Line Cinema sei die erste Klappe im kanadischen Toronto gefallen. "Es - Teil 2" zeigt die kleinen Mitglieder des Klubs der Verlierer als Erwachsene. 30 Jahre später bekommen sie es wieder mit dem diabolischen Clown Pennywise zu tun. In die Rolle der Titelfigur, Pennywise' also, ist erneut Bill Skarsgård geschlüpft. James McAvoy, Jessica Chastain, Bill Hader, Isaiah Mustafa, Jay Ryan, James Ransone und Andy Bean spielen die erwachsenen Bill, Beverly, Richie, Mike, Ben, Eddie und Stanley. Mit von der Partie sind aber auch die kleinen Darsteller des Verliererklubs, darunter Jaeden Lieberher und Sophia Lillis. Regie führt erneut Andres Muschietti. Es gilt für alle Beteiligten, den Erfolg des ersten Teils zu wiederholen. Der spielte weltweit mehr als 700 Millionen US-Dollar ein.


Arnold Schwarzenegger in: Terminator 3 - Rebellion der Maschinen
*** 09. Apr 2018 Neuer Kinostart: Neuer "Terminator" lässt auf sich warten Paramount Pictures hat den US-Kinostart des nächsten "Terminator"-Films um mehrere Monate verschoben. Ursprünglich auf den 26. Juli 2019 terminiert gewesen, startet der sechste Teil der Action-Reihe nun am 22. November desselben Jahres. Über die Handlung gibt es noch keine Informationen. Fest steht lediglich, dass sie zeitlich nach dem zweiten Teil der Reihe angesiedelt sein wird. Mit "Terminator 6" kehrt James Cameron, der Regisseur der ersten beiden Teile, zur Filmreihe zurück. Allerdings ist er nicht als Regisseur an Bord, sondern als Produzent und Berater. Auch vor der Kamera gibt es ein Wiedersehen mit einer Altbekannten. Linda Hamilton wird nach den ersten beiden Teilen wieder an der Seite Arnold Schwarzeneggers zu sehen sein. Regie führt "Deadpool"-Macher Tim Miller.


Anne Hathaway
*** 19. Feb 2018 Romanverfilmung: Anne Hathaway mitten im Iran-Contra-Konflikt Oscar-Preisträgerin Anne Hathaway wird für die Hauptrolle in Dee Rees' neuem Film "The Last Thing He Wanted" gehandelt. Die Verfilmung des gleichnamigen Romans von Joan Didion (dt. Titel: "Nach dem Sturm) handelt von einer Journalistin, die während der sogenannten Iran-Contra-Affäre in den Strudel der Ereignisse gerät. Die Drehbuchadaption stammt von Marco Villalobos. Laut dem Branchenblatt Variety befindet sich "The Last Thing He Wanted" derzeit in der Vorproduktion. Der Polit-Thriller ist der fünfte Spielfilm der US-amerikanischen Filmemacherin Rees nach "Pariah", "Mudbound", dem TV-Film "Bessie" und dem derzeit entstehenden Biopic "An Uncivil War". "Mudbound" ist für vier Oscars nominiert, unter anderem für das beste adaptierte Drehbuch.


Willem Dafoe auf der Premiere von "John Wick" beim Fantastic Fest in Austin, Texas
*** 08. Feb 2018 "The Lighthouse": Willem Dafoe spielt alten Leuchtturmwärter Mit "The Witch" dreht Nachwuchsregisseur Robert Eggers 2016 einen der besten Horrorfilme des Jahres. Leider bekommt der Film nicht die Anerkennung, die er verdient. Der Durchbruch gelingt dem Filmemacher dennoch. Eggers neuer Film heißt "The Lighthouse" und ist ein Thriller, den er nach seinem eigenen Drehbuch inszeniert. Für die Hauptrolle wurde just Willem Dafoe engagiert, wie das Branchenblatt Hollywood Reporter berichtet. Die Handlung ist Anfang des 20. Jahrhunderts in der ostkanadischen Provinz Nova Scotia angesiedelt und kreist um einen alten Leuchtturmwärter (Dafoe), den man schlicht "Old" (alt) nennt. Bei dem Independent-Projekt handelt es sich um eine Produktion von RT Features, New Regency und des derzeit angesagten Filmstudios A24 ("Lady Bird", "The Killing of a Sacred Deer", "The Disaster Artist")


Finaler Auftritt von Milla Jovovich in "Resident Evil: The Final Chapter 3D"
*** 07. Feb 2018 Milla Jovovich ist neue Hauptdarstellerin von "Hummingbird" "Resident Evil"-Darstellerin Milla Jovovich hat sich eine weitere taffe Frauenrolle gesichert. Die US-Schauspielerin spielt in "Hummingbird" eine Profikillerin, die während eines ebenso gefährlichen wie zweifelhaften Einsatzes den Sinn ihres Berufs und ihres Tuns zu hinterfragen beginnt. Jovovich ist bereits die dritte Schauspielerin, die für die Hauptrolle besetzt wurde. Sie ersetzt Olivia Munn, die ihrerseits im Herbst letzten Jahres an die Stelle von Zoë Saldaña getreten war. Das Projekt, das von den Machern mit Filmen wie "Lucy" und der "Jason Bourne"-Reihe verglichen wird, entsteht unter der Regie von Marcus Kryler und Fredrik Akerström. Das Drehbuch von John McClain befand sich auf der Schwarzen Liste der besten noch nicht verfilmten Skripte in Hollywood. Dennoch schreibt Paul W.S. Anderson derzeit eine neue Fassung der Vorlage, wie das Branchenblatt Variety berichtet.


Guillermo del Toro
*** 05. Feb 2018 Guillermo del Toro erhält DGA-Award für "Shape of Water" Guillermo del Toro hat am vergangenen Wochenende seine Oscar-Ambitionen noch einmal untermauert. Der mexikanische Filmemacher wurde am Samstag in Beverly Hills für seine Fantasy-Romanze "Shape of Water - Das Flüstern des Wassers" mit einem Directors Guild of America Award für die beste Regieleistung des Jahres ausgezeichnet. Er setzte sich damit gegen Greta Gerwig ("Lady Bird"), Martin McDonagh ("Three Billboards Outside Ebbing, Missouri"), Christopher Nolan ("Dunkirk") und Jordan Peele ("Get Out") durch. Peele wurde mit einem Preis in einer anderen Kategorie versöhnlich gestimmt. Er wurde für seinen Horrorfilm als bester Regie-Debütant gekürt. In der Sparte Dokumentation ging Matthew Heineman für "City of Ghosts" als Sieger hervor.


Luc Besson am Set von "The Lady - Ein geteiltes Herz"
*** 31. Jan 2018 Luc Besson soll für Netflix mehrere Filme drehen Luc Besson befindet sich laut einem Bericht des Branchenblatts Variety in Verhandlungen mit Netflix. Der französische Filmemacher soll für den US-amerikanischen Streaming-Dienst in den nächsten Jahren mehrere Filme inszenieren und produzieren. Weiteres Gesprächsthema soll auch Bessons Filmstudio EuropaCorp sein, für das sich Netflix offenbar interessiert. Unbekannt ist derzeit noch, ob der Streaming-Dienst lediglich am Filmarchiv des Studios interessiert ist, oder das Unternehmen bzw. einen Teil davon übernehmen will. Weder von Netflix noch von EuropaCorp liegen derzeit noch keine Stellungnahmen vor.


Steven Spielberg feiert in Berlin die deutsche "Bridge of Spies"-Premiere
*** 30. Jan 2018 Dreht Steven Spielberg "Indiana Jones 5" schon nächstes Jahr? Steven Spielberg arbeitet derzeit akribisch daran, die passende Besetzung für sein Remake des Musical-Klassikers "West Side Story" zu finden. Dabei wolle der Regisseur besonderen Wert auf ethnische Korrektheit legen, wie das Branchenblatt Hollywood Reporter berichtet. Die Hauptbesetzung soll aus lateinamerikanischen Darstellern bestehen. Bevor sich der Filmemacher allerdings an die Dreharbeiten des Musicals macht, will er den fünften Teil des "Indiana Jones"-Reihe in Angriff nehmen. Laut Hollywood Reporter sollen hierzu die Dreharbeiten 2019 beginnen. Ein Jahr später soll das Abenteuer-Spektakel in die Kinos kommen.


Simon Russell Beale, Olga Kurylenko & Steve Buscemi in "The Death of Stalin" (2017)
*** 24. Jan 2018 Russland verbietet Stalin-Satire "The Death of Stalin" Wenige Tage vor der Kinopremiere in Russland hat das Kulturministerium des Landes die Satire "The Death of Stalin" verboten. Der Film enthalte Informationen, die gegen das Gesetz verstoßen, teilte eine Sprecherin des Ministeriums laut der russischen Nachrichtenagentur Tass mit. Details nannte die Behörde nicht. In "The Death of Stalin" wirft der britische Filmemacher Armando Iannucci einen satirischen Blick auf die letzten Tagen des Diktators Josef Stalin und den politischen Machtkampf nach dessen Tod. In den deutschen Kinos wird die Komödie ab dem 29. März zu sehen sein. In Österreich startet sie ein Tag später. Die Schweizer werden den Film ab 12. April sehen können. ***

ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersInterviewsFeaturesMeinungenBewertenPreise
© 2018 Filmreporter.de