Ridley Scott - Filmografie
Filmreporter-RSS
Ridley Scott auf der Premiere von "Exodus: Götter und Könige"
© 20th Century Fox
Sir Ridley Scott
Geboren
30. November 1937
Tätig als
Darsteller, Regisseur, Drehbuch, Kamera, Produzent

Links
IMDB
ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersInterviewsFeaturesForumMeinungenBewertenPreise

Filmografie

Produzent

2019 The Force Produzent
2018 The Terror Ausführender Produzent
Niemandsland Produzent
2017 Alien: Covenant Produzent
Alles Geld der Welt Produzent
Blade Runner 2049 (3D) Produzent
The Secret Man Produzent
Taboo
Mord im Orient Express Ausführender Produzent
Phoenix Forgotten
2016 Das Morgan Projekt Produzent
2015 Kind 44 Produzent
Der Marsianer - Rettet Mark Watney 3D Produzent
Erschütternde Wahrheit Produzent
Equals - Euch gehört die Zukunft Produzent
2014 Untitled Monopoly Project
Ich.darf.nicht.schlafen. Produzent
Klondike Ausführender Produzent
Exodus: Götter und Könige 3D Produzent
2013 Stoker - Die Unschuld endet Produzent
Reykjavik
Tom Hanks: Die Lincoln-Verschwörung Produzent
The Counselor Produzent
Japan in a Day
The Vatican Ausführender Produzent
The Passage
The Vatican Ausführender Produzent
The East Produzent
Springsteen & I Ausführender Produzent
Auge um Auge Produzent
Enemies - Welcome to the Punch Ausführender Produzent
2012 Das verlorene Labyrinth Produzent
Potsdamer Platz Produzent
The Grey - Unter Wölfen Produzent
Prometheus - Dunkle Zeichen (3D) Produzent
Untitled Alien Prequel #2 Produzent
Ken Follet - Die Tore der Welt
2011 Gertrude Bell
Life in a Day - Ein Tag auf unserer Erde Ausführender Produzent
2010 Ion
Cyrus - Meine Freundin, ihr Sohn und ich Ausführender Produzent
Willkommen bei den Rileys Produzent
Die Säulen der Erde Ausführender Produzent
Robin Hood Produzent
2009 The Good Wife Ausführender Produzent
Das A-Team - Der Film Produzent
Das schwarze Herz Produzent
2008 Der Mann, der niemals lebte Produzent
2007 American Gangster Produzent
Die Ermordung des Jesse James durch den Feigling Robert Ford Produzent
2006 Tristan & Isolde Ausführender Produzent
Ein gutes Jahr Produzent
2005 Numb3rs - Die Logik des Verbrechens Ausführender Produzent
Königreich der Himmel - Kingdom of Heaven Produzent
Domino - Live Fast, Die Young Produzent
In den Schuhen meiner Schwester Produzent
2003 Tricks Produzent
2001 Black Hawk Down Produzent
Hannibal Produzent
2000 Ein heißer Coup Produzent
Gladiator Ausführender Produzent
1998 Clay Pigeons - Lebende Ziele Produzent
1997 Begierde - The Hunger
Die Akte Jane Produzent
1996 White Squall Ausführender Produzent
1994 Immer Ärger um Dojo Ausführender Produzent
1991 Thelma & Louise Produzent
1987 Der Mann im Hintergrund Ausführender Produzent
1982 Der Blade Runner Koproduzent
Untitled Neill Blomkamp/Alien Project Produzent

Regie

2017 Alien: Covenant
Alles Geld der Welt
2015 Der Marsianer - Rettet Mark Watney 3D
2014 Exodus: Götter und Könige 3D
Untitled Monopoly Project
2013 The Counselor
The Vatican
The Vatican
2012 Prometheus - Dunkle Zeichen (3D)
Untitled Alien Prequel #2
2011 Brave New World
2010 Robin Hood
2008 Der Mann, der niemals lebte
2007 American Gangster
2006 Ein gutes Jahr
2005 Alle Kinder dieser Welt
Königreich der Himmel - Kingdom of Heaven
2003 Cinema16
Tricks
2001 Black Hawk Down
Hannibal
2000 Gladiator
1997 Die Akte Jane
1996 White Squall
1992 1492 - Die Eroberung des Paradieses
1991 Thelma & Louise
1989 Black Rain
1987 Der Mann im Hintergrund
1985 Legende
1982 Der Blade Runner
1979 Alien - Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt
1977 Die Duellisten
Battle of Britain

Darsteller

2003 Cinema16 sich selbst, Boy and Bicycle
1979 Giger's Alien sich selbst

Bewertung abgeben

Bewertung
8,3
 (3 User)

Meinungen

Zwiespältig Ridley Scott ist ein Phänomen. Wie ein einziger Mann es schafft so tolle Filme wie Kingdom of Heaven, Blade Runner und Alien zu machen und auf der anderen Seite die... mehr - Llewellyn (gelöscht)
Im Shop

Mord im Orient Express

DVD
Preis: EUR 12,79
Details

Weitere Star-News

Jason Clarke auf dem Cannes Filmfestival 2012

Lebt Jason Clarke neben dem 'Friedhof der Kuscheltiere'?

Seit der Verfilmung von "Der dunkle Turm" und spätestens seit dem überragenden Erfolg des Horrorschockers "Es" sind die Bücher von Stephen King angesagter denn je.... mehr


Alexander Skarsgård auf der Premiere von "The Legend of Tarzan"

Alexander Skarsgard spielt gutaussehenden kanadischen Politiker

Alexander Skarsgård sichert sich eine Rolle in "Flarsky". Die schwarze Komödie ist bereits mit Größen wie Seth Rogen, Charlize Theron und Andy Serkis besetzt. mehr


Keira Knightley

Keira Knightley wird zur Spionin

Keira Knightley wird zur Spionin. Die britische Schauspielerin geht in einer Independent-Produktion von K Period Media undercover. Das Filmstudio landete letztes Jahr mit... mehr

Weitere Star-Interviews

Weihnachtsmann Alexander Scheer

Autodidakt Alexander Scheer

1999 wird Alexander Scheer durch Leander Haußmanns "Sonnenallee" dem Kinopublikum bekannt. Seither ist er öfter in Fernseh- und Kinoproduktionen wie dem Thriller "Carlos,... mehr


Alexander Skarsgård

Weltbürger Alexander Skarsgård

Alexander Skarsgård hatte als Dreizehnjähriger die Nase voll von der Schauspielerei. Dem Kinderstar wurde alles zuviel. Nach sieben Jahren Abstinenz kehrte er 1997... mehr

Nachrichten kurz gefasst


Arnold Schwarzenegger in: Terminator 3 - Rebellion der Maschinen
*** 09. Apr 2018 Neuer Kinostart: Neuer "Terminator" lässt auf sich warten Paramount Pictures hat den US-Kinostart des nächsten "Terminator"-Films um mehrere Monate verschoben. Ursprünglich auf den 26. Juli 2019 terminiert gewesen, startet der sechste Teil der Action-Reihe nun am 22. November desselben Jahres. Über die Handlung gibt es noch keine Informationen. Fest steht lediglich, dass sie zeitlich nach dem zweiten Teil der Reihe angesiedelt sein wird. Mit "Terminator 6" kehrt James Cameron, der Regisseur der ersten beiden Teile, zur Filmreihe zurück. Allerdings ist er nicht als Regisseur an Bord, sondern als Produzent und Berater. Auch vor der Kamera gibt es ein Wiedersehen mit einer Altbekannten. Linda Hamilton wird nach den ersten beiden Teilen wieder an der Seite Arnold Schwarzeneggers zu sehen sein. Regie führt "Deadpool"-Macher Tim Miller.


Anne Hathaway
*** 19. Feb 2018 Romanverfilmung: Anne Hathaway mitten im Iran-Contra-Konflikt Oscar-Preisträgerin Anne Hathaway wird für die Hauptrolle in Dee Rees' neuem Film "The Last Thing He Wanted" gehandelt. Die Verfilmung des gleichnamigen Romans von Joan Didion (dt. Titel: "Nach dem Sturm) handelt von einer Journalistin, die während der sogenannten Iran-Contra-Affäre in den Strudel der Ereignisse gerät. Die Drehbuchadaption stammt von Marco Villalobos. Laut dem Branchenblatt Variety befindet sich "The Last Thing He Wanted" derzeit in der Vorproduktion. Der Polit-Thriller ist der fünfte Spielfilm der US-amerikanischen Filmemacherin Rees nach "Pariah", "Mudbound", dem TV-Film "Bessie" und dem derzeit entstehenden Biopic "An Uncivil War". "Mudbound" ist für vier Oscars nominiert, unter anderem für das beste adaptierte Drehbuch.


Willem Dafoe auf der Premiere von "John Wick" beim Fantastic Fest in Austin, Texas
*** 08. Feb 2018 "The Lighthouse": Willem Dafoe spielt alten Leuchtturmwärter Mit "The Witch" dreht Nachwuchsregisseur Robert Eggers 2016 einen der besten Horrorfilme des Jahres. Leider bekommt der Film nicht die Anerkennung, die er verdient. Der Durchbruch gelingt dem Filmemacher dennoch. Eggers neuer Film heißt "The Lighthouse" und ist ein Thriller, den er nach seinem eigenen Drehbuch inszeniert. Für die Hauptrolle wurde just Willem Dafoe engagiert, wie das Branchenblatt Hollywood Reporter berichtet. Die Handlung ist Anfang des 20. Jahrhunderts in der ostkanadischen Provinz Nova Scotia angesiedelt und kreist um einen alten Leuchtturmwärter (Dafoe), den man schlicht "Old" (alt) nennt. Bei dem Independent-Projekt handelt es sich um eine Produktion von RT Features, New Regency und des derzeit angesagten Filmstudios A24 ("Lady Bird", "The Killing of a Sacred Deer", "The Disaster Artist")


Finaler Auftritt von Milla Jovovich in "Resident Evil: The Final Chapter 3D"
*** 07. Feb 2018 Milla Jovovich ist neue Hauptdarstellerin von "Hummingbird" "Resident Evil"-Darstellerin Milla Jovovich hat sich eine weitere taffe Frauenrolle gesichert. Die US-Schauspielerin spielt in "Hummingbird" eine Profikillerin, die während eines ebenso gefährlichen wie zweifelhaften Einsatzes den Sinn ihres Berufs und ihres Tuns zu hinterfragen beginnt. Jovovich ist bereits die dritte Schauspielerin, die für die Hauptrolle besetzt wurde. Sie ersetzt Olivia Munn, die ihrerseits im Herbst letzten Jahres an die Stelle von Zoë Saldaña getreten war. Das Projekt, das von den Machern mit Filmen wie "Lucy" und der "Jason Bourne"-Reihe verglichen wird, entsteht unter der Regie von Marcus Kryler und Fredrik Akerström. Das Drehbuch von John McClain befand sich auf der Schwarzen Liste der besten noch nicht verfilmten Skripte in Hollywood. Dennoch schreibt Paul W.S. Anderson derzeit eine neue Fassung der Vorlage, wie das Branchenblatt Variety berichtet.


Guillermo del Toro
*** 05. Feb 2018 Guillermo del Toro erhält DGA-Award für "Shape of Water" Guillermo del Toro hat am vergangenen Wochenende seine Oscar-Ambitionen noch einmal untermauert. Der mexikanische Filmemacher wurde am Samstag in Beverly Hills für seine Fantasy-Romanze "Shape of Water - Das Flüstern des Wassers" mit einem Directors Guild of America Award für die beste Regieleistung des Jahres ausgezeichnet. Er setzte sich damit gegen Greta Gerwig ("Lady Bird"), Martin McDonagh ("Three Billboards Outside Ebbing, Missouri"), Christopher Nolan ("Dunkirk") und Jordan Peele ("Get Out") durch. Peele wurde mit einem Preis in einer anderen Kategorie versöhnlich gestimmt. Er wurde für seinen Horrorfilm als bester Regie-Debütant gekürt. In der Sparte Dokumentation ging Matthew Heineman für "City of Ghosts" als Sieger hervor.


Luc Besson am Set von "The Lady - Ein geteiltes Herz"
*** 31. Jan 2018 Luc Besson soll für Netflix mehrere Filme drehen Luc Besson befindet sich laut einem Bericht des Branchenblatts Variety in Verhandlungen mit Netflix. Der französische Filmemacher soll für den US-amerikanischen Streaming-Dienst in den nächsten Jahren mehrere Filme inszenieren und produzieren. Weiteres Gesprächsthema soll auch Bessons Filmstudio EuropaCorp sein, für das sich Netflix offenbar interessiert. Unbekannt ist derzeit noch, ob der Streaming-Dienst lediglich am Filmarchiv des Studios interessiert ist, oder das Unternehmen bzw. einen Teil davon übernehmen will. Weder von Netflix noch von EuropaCorp liegen derzeit noch keine Stellungnahmen vor.


Steven Spielberg feiert in Berlin die deutsche "Bridge of Spies"-Premiere
*** 30. Jan 2018 Dreht Steven Spielberg "Indiana Jones 5" schon nächstes Jahr? Steven Spielberg arbeitet derzeit akribisch daran, die passende Besetzung für sein Remake des Musical-Klassikers "West Side Story" zu finden. Dabei wolle der Regisseur besonderen Wert auf ethnische Korrektheit legen, wie das Branchenblatt Hollywood Reporter berichtet. Die Hauptbesetzung soll aus lateinamerikanischen Darstellern bestehen. Bevor sich der Filmemacher allerdings an die Dreharbeiten des Musicals macht, will er den fünften Teil des "Indiana Jones"-Reihe in Angriff nehmen. Laut Hollywood Reporter sollen hierzu die Dreharbeiten 2019 beginnen. Ein Jahr später soll das Abenteuer-Spektakel in die Kinos kommen.


Simon Russell Beale, Olga Kurylenko & Steve Buscemi in "The Death of Stalin" (2017)
*** 24. Jan 2018 Russland verbietet Stalin-Satire "The Death of Stalin" Wenige Tage vor der Kinopremiere in Russland hat das Kulturministerium des Landes die Satire "The Death of Stalin" verboten. Der Film enthalte Informationen, die gegen das Gesetz verstoßen, teilte eine Sprecherin des Ministeriums laut der russischen Nachrichtenagentur Tass mit. Details nannte die Behörde nicht. In "The Death of Stalin" wirft der britische Filmemacher Armando Iannucci einen satirischen Blick auf die letzten Tagen des Diktators Josef Stalin und den politischen Machtkampf nach dessen Tod. In den deutschen Kinos wird die Komödie ab dem 29. März zu sehen sein. In Österreich startet sie ein Tag später. Die Schweizer werden den Film ab 12. April sehen können.


Ewan McGregor verteidigt die Werte der Jedi-Ritter
*** 18. Jan 2018 Wird Obi Wan Kenobi bereits in "Solo: A Star Wars Story" zu sehen sein? Die Gerüchte um den "Star Wars"-Helden Obi Wan Kenobi nehmen kein Ende. Nicht nur heißt es, dass Disney und Lucasfilm an einem Standalone-Film um den Jedi-Meister arbeiten und dass Ewan McGregor erneut den beliebten Charakter spielen soll. Nun wird auch spekuliert, dass Kenobi in dem bereits abgedrehten Han-Solo-Film "Solo: A Star Wars Story" einen Kurzauftritt haben wird. Die Seite Nerdist hat das Gerücht aufgeschnappt. Weder von den Studios noch den Filmemachern liegt derzeit eine Stellungnahme zum Thema vor. Spätestens aber in vier Monaten wissen wir mehr, denn dann startet "Solo" auch in den deutschsprachigen Kinos. ***

ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersInterviewsFeaturesForumMeinungenBewertenPreise
© 2018 Filmreporter.de