Will Smith - Filmografie
Filmreporter-RSS
Will Smith auf der Premiere von "Suicide Squad"
© Warner Bros.
Will Smith
Geboren
25. September 1968
Bürg. Name
Willard Christopher Smith Junior
Alias
Fresh Prince; The Fresh Prince; Wil Smith; DJ Jazzy Jeff and The Fresh Prince
Tätig als
Darsteller, Regisseur, Drehbuch, Produzent, Musik

Links
IMDB
ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersInterviewsFeaturesMeinungenBewertenPreise

Filmografie

Darsteller

2019 Bad Boys 4 Mike Lowrey
2018 Bad Boys for Life Mike Lowrey
Spies in Disguise Lance Sterling (Stimme)
2016 Suicide Squad 3D Deadshot
Verborgene Schönheit Howard Inlet
2015 Focus Nicky
Erschütternde Wahrheit Dr. Bennet Omalu
2013 Anchorman - Die Legende kehrt zurück
Winter's Tale Richter
After Earth Cypher Raige
2012 Men in Black 3 (3D) Agent Jay
2010 Greenbacks
2008 Empire in Verhandlung
Sieben Leben Ben
Hancock John Hancock
2007 I Am Legend Neville
2006 Das Streben nach Glück Christopher Gardner
2005 Hitch - Der Date Doktor Alex 'Hitch' Hitchens
2004 Große Haie - kleine Fische Oscar (Stimme engl. Fassung)
Jersey Girl
I, Robot Del Spooner
2003 Tupac: Resurrection sich selbst (Archivmaterial)
Bad Boys II
2002 Men in Black 2 Agent Jay
2001 Ali Cassius Clay; Cassius X; Muhammad Ali
2000 Die Legende von Bagger Vance Bagger Vance
1999 Wild Wild West
1998 Der Staatsfeind Nr. 1 Robert Clayton Dean
1997 Men in Black James Edwards; Agent J
1996 Independence Day Captain Steven Hiller
1995 Bad Boys - Harte Jungs Mike Lowrey
1993 Das Leben - ein Sechserpack Paul
Made in America Tea Cake Walters
Late Show with David Letterman
1992 The Tonight Show with Jay Leno
1990 Der Prinz von Bel-Air William 'Will' Smith
1987 Biography
1981 Wetten, dass..? sich selbst

Produzent

2014 Annie Produzent
2013 After Earth Produzent
2011 Das gibt Ärger Produzent
2010 Karate Kid Produzent
Greenbacks
2008 The Human Contract Ausführender Produzent
Sieben Leben Produzent
Lakeview Terrace Produzent
Die Bienenhüterin Produzent
Hancock Produzent
2006 Das Streben nach Glück Produzent
ATL Produzent
2005 Hitch - Der Date Doktor Produzent
2004 I, Robot Ausführender Produzent
Saving Face Produzent
2003 Ride or Die Ausführender Produzent
1990 Der Prinz von Bel-Air Ausführender Produzent
The Karate Kid 2 Produzent

Drehbuch

2013 After Earth

Bewertung abgeben

Bewertung
7,9
 (22 User)

Meinungen

Will Smith war besonders in \"Prince of Bel Air\" richtig geil. Und auch später die ernsteren Sachen wie \"The Pursuit of Happiness\" sind gut. Aber was dieser neue Film,... mehr - ulysses25

Schon immer ein Star Ich habe Will Smith in der Sitcom "Prince of Bel Air" kennen und lieben gelernt. Seine Hauptrolle hat er über Staffeln hinweg mehr als grandios gespielt. Seitdem gehört er zu... mehr - Matti

Ein Mann wie Teflon. Gibt's eigentlich irgendeinen Film, in dem Will Smith nicht OOOOOOOBERcool ist? Meistens voll langweilig. - Nihil

Agentur / Autogrammadresse

Will Smith
c/o Creative Artists Agency
9830 Wilshire Blvd
Beverly Hills, CA 90212
oder Will Smith
c/o Overbrook Entertainment, Inc.
450 North Roxbury Drive
8th Floor
Beverly Hills, CA 90210
USA

Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 

Weitere Star-News

Mark Wahlberg belebt die "Transformers"-Filmreihe

Mark Wahlberg verlässt das "Transformers"-Franchise

Nach zwei Filmen soll Schluss sein. Mark Wahlberg wird nach dem demnächst startenden Action-Spektakel "Transformers: The Last Knight" das Franchise verlassen. Das verriet... mehr


Anthony Hopkins in "Tall Dark Stranger - Ich sehe den Mann deiner Träume"

Anthony Hopkins: 'Michael Bay ist ein Genie'

Zunächst denkt man, man hört und liest nicht recht. Dann hört man sich das Video nochmal an, liest sich den Medienbericht darüber nochmal durch und tatsächlich: Er hat... mehr


Kristen Stewart in "Personal Shopper" (2015)

"Underwater": Kristen Stewart kämpft ums Überleben

Nach ihrem Ausflug ins Independent-Kino könnte Kristen Stewart demnächst wieder in den Schoß eines großen Filmstudios zurückkehren. Die "Twilight"-Darstellerin wird... mehr

Weitere Star-Features

Michael Bay am Set von "Transformers - Ära des Untergangs 3D"

Gaga und giga: Transformers - Ära des Untergangs

Der bankrotte Scheunenhofschrauber Cade (Mark Wahlberg) findet per Zufall die Überreste von Autobot Optimus Prime. Deshalb werden der verwitwete Vater, seine hübsche... mehr

Nachrichten kurz gefasst


Angelina Jolie
*** 18. Okt 2017 Angelina Jolie in Disneys "The One and Only Ivan" dabei Angelina Jolie übernimmt eine Sprechrolle in Disneys "The One and Only Ivan". Der auf dem gleichnamigen Kinderbuch von Katherine Applegate basierende Animationsfilm erzählt die Geschichte eines Gorillas namens Ivan, der mit einem Elefanten und einem streunenden Hund in einem Käfig in einem Einkaufszentrum lebt. An sein Leben vor der Gefangenschaft kann sich das Tier nicht erinnern. Erst mit dem Auftauchen des Elefantenbabys Stella beginnt er, sich zu erinnern. Damit keimt in Ivan der Wunsch nach Freiheit. Bald beginnt er, einen Fluchtplan zu schmieden. Wie das Filmmagazin Hollywood Reporter berichtet, ist Jolie in die Sprechrolle von Stella geschlüpft. Die Schauspielerin fungiert bei dem Projekt auch als Produzentin. Regie führt Thea Sharrock ("Ein ganzes halbes Jahr").


Netflix
*** 17. Okt 2017 Netflix will nächstes Jahr 80 Filme produzieren Der Streaming-Dienst Netflix will seine Investition in Originalproduktionen forcieren und im Jahr 2018 rund 80 Filme produzieren. Das teilte Content-Chef Ted Sarandos in einem Interview am gestrigen Montag mit. Das Spektrum würde von Low-Budget-Produktionen bis hin zu kostenaufwändigen Filmen wie den demnächst auf Netflix startenden Thriller "Bright" mit Will Smith reichen. Mit einem Film wie der 90 Millionen US-Dollar teuren Produktion würden die Menschen das Potenzial hinter der Initiative Eigenproduktion sehen, so der Netflix-Manager. Im dritten Quartal, also von Anfang Juli bis Ende September, hatte der Streaming-Dienst drei Originalproduktionen veröffentlicht, den Horrorfilm "Death Note", die romantische Komödie "Naked" und das Magersuchtsdrama "To the Bone" mit Lily Collins und Keanu Reeves.


Happy Deathday (Happy Death Day, 2017)
*** 16. Okt 2017 US-Kinocharts: "Happy Deathday" ist neuer Megahit von Blumhouse Das Filmstudio Blumhouse Productions hat mit "Happy Deathday" einen weiteren Horror-Hit gelandet. Der Film um eine junge Frau, die ihren Todestag immer aufs Neue erlebt, ist mit einem Starteinspiel von geschätzten 26,5 Millionen US-Dollar der meistgesehene Film in den nordamerikanischen Kinos am vergangenen Wochenende. Auf Platz zwei landet das Sci-Fi-Spektakel "Blade Runner 2049", das am zweiten Wochenende rund 54 Prozent der Einnahmen einbüßt und 15,1 Millionen einspielt. Deutlich besser läuft es für die Fortsetzung des Klassikers "Der Blade Runner" auf dem internationalen Markt, wo sie bisher knapp 100 des rund 160 Millionen Dollar Gesamtumsatzes erwirtschaftet hat. Die Plätze drei und vier gehen an den Neueinsteiger "The Foreigner" und den Horror-Thriller "Es" mit 12,8 bzw. sechs Millionen Dollar Umsatz. Das Schlusslicht der Top fünf bildet das Drama "Zwischen zwei Leben - The Mountain between Us", das am zweiten Wochenende ca. 5,6 Millionen Dollar einspielt. ***

ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersInterviewsFeaturesMeinungenBewertenPreise
© 2017 Filmreporter.de