Sylvester Stallone - Filmografie
Filmreporter-RSS
Sylvester Stallone
© 20th Century Fox
Sylvester Stallone
Geboren
06. Juli 1946
Bürg. Name
Sylvester Gardenzio Stallone
Alias
Sly
Tätig als
Darsteller, Regisseur, Drehbuch, Produzent

Links
IMDB
ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersInterviewsFeaturesMeinungenBewertenPreise

Filmografie

Darsteller

2016 Animal Crackers Bullet-Man (Stimme)
Ratchet & Clank Victor Von Ion (Stimme)
2015 Creed - Rocky's Legacy Rocky Balboa
2014 Reach Me Gerald
The Expendables 3 Barney Ross
2013 Escape Plan - Flieh oder Stirb! Ray Breslin
Zwei vom alten Schlag Henry 'Razor' Sharp
Supermensch: Wer ist Shep Gordon? sich selbst
2012 The Expendables 2 Barney Ross
Shootout - Keine Gnade Jimmy Bobo
2011 Rambo: Last Blood John Rambo
The Real Rocky sich selbst (Archivaufnahmen)
2010 Der Zoowärter Joe der Löwe (Stimme engl. Original)
The Expendables Barney 'The Schizo' Ross
2009 Desperate Beauty - Verzweifelte Schönheit
2008 Bigger, Stronger, Faster* sich selbst (Archivmaterial)
John Rambo John Rambo
2006 Rocky Balboa Rocky Balboa
2005 Sir! No Sir! John J. Rambo (Archivmaterial)
2003 Taxi 3
Shade
Las Vegas Frank
Mission 3D - Game over! Spielzeugmacher
2002 D-Tox - Im Auge der Angst Malloy
2001 Driven Joe Tanto
2000 Get Carter - Die Wahrheit tut weh Jack Carter
1998 Cop Land Freddy Heflin
Antz Weaver (Stimme engl. Fassung)
1996 Daylight Kit Latura
1995 Assassins - Die Killer Robert Rath
Judge Dredd Richter Joseph Dredd
1994 The Specialist Ray Quick
1993 Late Show with David Letterman
Late Night with Conan O'Brien
Cliffhanger - Nur die Starken überleben Gabe Walker
Demolition Man John Spartan
1992 The Tonight Show with Jay Leno
Stopp! Oder meine Mami schießt Joe Bomowski
1991 Oscar - Vom Regen in die Traufe Angelo 'Snaps' Provolone
1990 Rocky 5 Rocky Balboa
1989 Lock Up - Überleben ist alles Frank Leone
1988 Rambo 3 Rambo
1986 Over The Top Lincoln Hawk
Die City Cobra Marion 'Cobra' Cobretti
1985 Rambo 2 - Der Auftrag John J. Rambo
Rocky IV - Der Kampf des Jahrhunderts Rocky Balboa
1984 Der Senkrechtstarter Nick Martinelli
1983 Staying Alive
1982 Rambo John J. Rambo
Rocky 3 - Das Auge des Tigers Rocky Balboa
1981 Flucht oder Sieg Robert Hatch
Nachtfalken Deke DaSilva
1979 Rocky 2 Rocky Balboa
1976 Rocky Rocky
1975 Frankensteins Todesrennen Joe Viterbo
Capone - Die Geschichte einer Unterwelt-Legende Frank Nitti
Fahr zur Hölle, Liebling Jonnie
1974 Brooklyn Blues - Das Gesetz der Gosse Stanley Rosiello
1973 Kojak - Einsatz in Manhattan
1971 Klute
Bananas
1970 Randy - Die Sexabenteuer des Sylvester Stallone Stud
1962 The Tonight Show Starring Johnny Carson
Rambo

Produzent

2015 Creed - Rocky's Legacy Produzent
2013 Homefront Produzent
2008 John Rambo Produzent
2006 Rocky Balboa Ausführender Produzent
2001 Driven Produzent
1983 Staying Alive Produzent

Drehbuch

2015 Creed - Rocky's Legacy Charaktere
2014 The Expendables 3 Story
2013 Homefront Drehbuch
2012 The Expendables 2
2011 Rambo: Last Blood
2010 The Expendables
2008 John Rambo
2006 Rocky Balboa
2001 Driven
1993 Cliffhanger - Nur die Starken überleben
1990 Rocky 5
1988 Rambo 3
1986 Over The Top
Die City Cobra Drehbuch
1985 Rambo 2 - Der Auftrag Drehbuch
Rocky IV - Der Kampf des Jahrhunderts
1984 Der Senkrechtstarter
1983 Staying Alive
1982 Rambo Drehbuch
Rocky 3 - Das Auge des Tigers
1979 Rocky 2
1976 Rocky
1974 Brooklyn Blues - Das Gesetz der Gosse Drehbuch
Rambo

Regie

2011 Rambo: Last Blood
2010 The Expendables
2008 John Rambo
2006 Rocky Balboa
1985 Rocky IV - Der Kampf des Jahrhunderts
1983 Staying Alive
1982 Rocky 3 - Das Auge des Tigers
1979 Rocky 2

Bewertung abgeben

Bewertung
8,1
 (13 User)

Meinungen

Sly ist cool. Wer sagt, dass "The Expendables" doof ist hat keine Ahnung. ;) Ich freue mich auf jden Teil auf die Fortsetzung, weil dann auch endlich Jean Claude van Damme sowie... mehr - studentAD

Trotz alter und Kritikern lässt es Sylverster immer noch richtig krachen - respekt - konsti

SLY gott, ich liiiiiiiiebe ihn!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! - keuli91

Agentur / Autogrammadresse

Sylvester Stallone
Rogue Marble Productions, Inc.
21731 Ventura Blvd.
Suite 300
Woodland Hills, CA 91364
USA

Im Shop

Creed - Rocky's Legacy [Blu-ray]

Blu-ray
Preis: EUR 12,99
Details

Weitere Star-News

Sicario

Neuer Regisseur von "Sicario"-Fortsetzung im Visier

Wer geglaubt hat, dass Denis Villeneuve auch die Fortsetzung seines Meisterwerks "Sicario" inszenieren wird, der wird jetzt eines Besseren belehrt. Es wird aller... mehr


Ellen Burstyn in "Für immer Adaline"

Filmfest München würdigt Ellen Burstyn mit Ehrenpreis

Das Filmfest München würdigt in seiner diesjährigen Ausgabe die US-Schauspielerin Ellen Burstyn mit dem Ehrenpreis um ihre Verdienste um die Filmkunst. Die Oscar... mehr


Kaley Cuoco im Jahr 2013

Kaley Cuoco bestätigt neue Beziehung

Die Scheidung mit Ex-Mann Ryan Sweeting ist kaum durch, da hat Kaley Cuoco bereits einen Neuen. In einer US-Fernsehsendung hat die "The Big Bang Theory"-Darstellerin ihre... mehr

Weitere Star-Interviews

Danny DeVito beim "Lorax"-Photocall in Berlin

Danny DeVitos Umweltgewissen

Danny DeVito zieht es in "Der Lorax 3D" nicht vor die Kamera, sondern vors Mikrofon. Er spricht die Titelrolle und tut das gleich in mehreren Sprachen - auf Deutsch,... mehr


Emily Blunt bei Screen Actors Guild Awards 2012

Emily Blunt weint gerne

Im wahren Leben ist Emily Blunt mit ihrem Traummann vor den Traualtar getreten. In der Komödie "Fast verheiratet" kommt der geplanten Ehe mit Kodarsteller Jason Segel... mehr

Nachrichten kurz gefasst


Wim Wenders
*** 28. Jul 2016 Wim Wenders im Wettbewerb in Venedig Wim Wenders' neues Drama "The Beautiful Days of Aranjuez" (Festivaltitel) hat es in den Wettbewerb der diesjährigen Internationalen Filmfestspiele von Venedig geschafft. Das teilte das Festival heute mit. Die deutsch-französische Produktion nach einem Text von Peter Handke ist der einzige Film eines deutschen Regisseurs, der um den Goldenen Löwen konkurriert. Zu den Konkurrenten Wenders gehören unter anderen die neuen Filme von Derek Cianfrance ("The Light Between Oceans"), Damien Chazelle ("La La Land"), Tom Ford ("Nocturnal Animals"), Andrei Konchalovsky ("Rai") und Denis Villeneuve ("Arrival"). Außerdem präsentieren die Altmeister Emir Kusturica und Terrence Malick ihre neuen Werke. Er US-Regisseur ist mit der Dokumentation "Voyage of Time" im Wettbewerb vertreten. Das Festival wird am 31. August dieses Jahres von Chazelles "La La Land" eröffnet.


Chiwetel Ejiofor in "12 Years a Slave"
*** 27. Jul 2016 Chiwetel Ejiofor spielt in "Come Sunday" umstrittenen Pfarrer Chiwetel Ejiofor wird an der Seite von Robert Redford in "Come Sunday" zu sehen sein, einer Produktion des Streaming-Dienstes Netflix. Dies berichtet das Branchenblatt Hollywood Reporter am gestrigen 26. Juli 2016. Der "12 Years a Slave"-Darsteller spielt in dem auf wahren Begebenheiten beruhende Drama den evangelischen Pfarrer Carlton Pearson, der mit der These für Aufruhr sorgte, dass die Hölle nicht existiere. Redford ist in die Rolle des charismatischen wie umstrittenen Fernsehpredigers Oral Roberts geschlüpft. Das Drehbuch zu "Come Sunday" stammt von Marcus Hinchey ("All Beauty Must Die"), Regie führt Joshua Marston ("Maria voll der Gnade"). Die Dreharbeiten sollen im Januar nächsten Jahres beginnen.


Asa Butterfield in "Ender's Game - Das große Spiel"
*** 26. Jul 2016 Asa Butterfield: Hauptrolle in "The House of Tomorrow" Asa Butterfield ("Hugo Cabret") hat sich eine Rolle "The House of Tomorrow" gesichert. Das Coming-of-Age-Drama nach dem gleichnamigen Roman von Peter Bognanni kreist um einen Jungen, der zu Hause von seiner Oma unterrichtet wurde. Im Zentrum des Unterrichts standen die Lehren des Architekten und Philosophen Richard Buckminster Fuller. Als seine Großmutter stirbt, muss sich der Junge alleine auf der Welt zurechtfinden. In weiteren Rollen werden Ellen Burstyn ("Wiener Dog") und Nick Offerman zu sehen sein. Regie führt der Debütant Peter Livolsi. Wie das Filmmagazin Variety gestern berichtet, finden die Dreharbeiten bereits in Minnesota statt.


Brie Larson in "Dating Queen"
*** 25. Jul 2016 Brie Larson ist "Captain Marvel" Es ist offiziell: Brie Larson schlüpft in der Verfilmung von Marvels Comicserie "Captain Marvel" in die Titelrolle. Das gaben die Verantwortlichen des Filmstudios Marvel Studios am vergangene Wochenende auf der Comicmesse Comic-Con in San Diego bekannt. Die Oscar-Preisträgerin war bereits seit Juni dieses Jahres für den Part gehandelt worden. Captain Marvel alias Carol Danvers gehört zu den populärsten Superheldinnen von Marvel Comics. Dabei handelt es sich um eine Air-Force-Pilotin mit Superkräften. Das Drehbuch zur Comicverfilmung schreiben Nicole Perlman ("Guardians of the Galaxy") und Meg LeFauve ("Alles steht Kopf"). Der Regie-Posten ist noch nicht besetzt worden. US-Start von "Captain Marvel" soll Frühjahr 2019 sein.


Matthew McConaughey als cleverer Jurist in "Der Mandant"
*** 22. Jul 2016 US-Start von "Gold" mit Matthew McConaughey steht fest "Gold", der neue Spielfilm mit Oscar-Preisträger Matthew McConaughey in der Hauptrolle, hat einen US-Starttermin. Wie das Filmmagazin Hollywood Reporter am gestrigen 21. Juli 2016 berichtet, startet das Drama am 25. Dezember dieses Jahres in den US-Kinos. In dem auf wahren Begebenheiten beruhenden Film spielt McConaughey einen Gauner, der gemeinsam mit einem Geologen im indonesischen Dschungel auf Goldsuche geht. In weiteren Rollen werden Bryce Dallas Howard ("Jurassic World") als Freundin resp. Geliebte des Goldsuchers sowie Édgar Ramírez ("Hands of Stone") und Bruce Greenwood ("Devil's Knot - Im Schatten der Wahrheit") zu sehen sein. Regie führte Stephen Gaghan ("Syriana") nach einem Drehbuch, das er gemeinsam mit Patrick Massett ("Lara Croft: Tomb Raider") und John Zinman ("Lara Croft: Tomb Raider") geschrieben hat.


Anton Yelchin (Pariser Premiere "Terminator - Die Erlösung")
*** 20. Jul 2016 J.J. Abrams: Anton Yelchins "Star Trek"-Rolle wird nicht neu besetzt Ein Monat nach dem tragischen Tod von Schauspieler Anton Yelchin hat J.J. Abrams verraten, dass dessen Rolle des Pavel Chekov im "Star Trek"-Franchise nicht mit einen anderen Schauspieler besetzt werde. 'Ich würde sagen, dass es keinen Ersatz geben wird', sagte Abrams im Interview mit dem kanadischen Nachrichtenmagazin Toronto Sun. 'Ich kann mir das nicht vorstellen und glaube, dass Anton Besseres verdient hat', so der Produzent des Franchise'. Yelchin starb am 19. Juni dieses Jahres an den Folgen eines Unfalls, als er an einer steilen Garageneinfahrt von seinem zurückrollenden Auto erdrückt wurde.


Mark Rylance in Berlin bei der Vorstellung von "Anonymous"
*** 19. Jul 2016 Mark Rylance schwärmt von Christopher Nolan und "Dunkirk" Mark Rylance ist einer von mehreren hochkarätigen Schauspielern, die für Christopher Nolans Zweite-Weltkriegsdrama "Dunkirk" derzeit vor der Kamera stehen. Über die Zusammenarbeit mit dem Regisseur hat der Oscar-Preisträger nur Gutes zu berichten. Im Interview mit dem Branchenblatt Empire Online hielt er sich mit seinem Lob auch gegenüber "Dunkirk" nicht zurück. 'Chris ist der ernsthafteste und interessanteste Filmemacher', sagt Rylance in dem gestern publizierten Gespräch. 'Jeder große Filmemacher dreht irgendwann einen Kriegsfilm. Doch Chris' Drehbuch ist so brillant, dass ich glaube, dass ["Dunkirk"] das Potenzial für einen sehr, sehr kraftvollen, einfachen und reinen Film über einen wunderbaren Verlust hat.' "Dunkirk" ist während des Zweiten Weltkrieges in der französischen Hafenstadt Dunkerque (deutsch: Dünkirchen; englisch: Dunkirk) angesiedelt und kreist um die Evakuierung der britischen und französischen Armee während der so genannten 'Schlacht von Dünkirchen'. In weiteren Rollen werden Tom Hardy, Cillian Murphy und Kenneth Branagh zu sehen sein. Geplanter Kinostart ist der Juli 2017.


Chris Hemsworth auf der Premiere von "Blackhat" in Hollywood
*** 19. Jul 2016 "Star Trek 4" in Arbeit, Chris Hemsworth wieder dabei Wenige Tage vor dem Kinostart von "Star Trek Beyond" kündigen die Filmstudios Paramount Pictures, Skydance und Bad Robot die dritte Fortsetzung des Science-Fiction-Franchise' an. Dies berichtet das Kinoportal Deadline am 18. Juli 2016. Chris Pine als Captain Krik und auch die Darsteller der restlichen Besatzung des Raumschiffes Enterprise werden wieder mit von der Partie sein. Ein Wiedersehen gibt es zudem mit Chris Hemsworth, der in Teil 4 wie im Reboot-Auftakt "Star Trek" erneut in die Rolle von Kirks Vater schlüpfen wird. Das Drehbuch zu dem noch titellosen Projekt stammt von John D. Payne und Patrick McKay. J.J. Abrams, Regisseur der ersten beiden Teile, fungiert als Produzent. ***

ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersInterviewsFeaturesMeinungenBewertenPreise
© 2016 Filmreporter.de