Quentin Tarantino - Galerien
Filmreporter-RSS
Quentin Tarantino wirbt in Berlin für "The Hateful 8"
© Universum Film
Quentin Tarantino
Geboren
27. März 1963
Bürg. Name
Quentin Jerome Tarantino
Alias
Q; Quentin Tarrantino
Tätig als
Darsteller, Regisseur, Drehbuch, Kamera, Produzent

Links
IMDB
ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersInterviewsFeaturesForumMeinungenBewertenPreise

Galerien mit Quentin Tarantino

Quentin Tarantino und Christoph Waltz werben für "Django Unchained"

Quentin Tarantino mit seinen Darstellern Christoph Waltz, Samuel L. Jackson, Jamie Foxx, Kerry Washington beim Photocall vor der Berliner Premiere von "Django Unchained". ... zur Galerie

Quentin Tarantino und Christoph Waltz in Berlin (Premiere zu "Django Unchained")

Quentin Tarantino mit seinen Darstellern Christoph Waltz, Samuel L. Jackson, Jamie Foxx, Kerry Washington und Gästen auf der Berliner Premiere von "Django Unchained". ... zur Galerie

Brad Pitt ohne Angelina Jolie

Zur Deutschlandpremiere von Quentin Tarantinos "Inglourious Basterds" am 28. Juli 2009 in Berlin kam die gesamte Riege der hochdekorierten Darsteller, samt Brad Pitt. Dieser kam allerdings erwartungsgemäß ohne seine Lebensgefährtin Angelina Jolie. Von Fans und Kritikern ließen sich ebenfalls Christoph Waltz, Til Schweiger, Diane Kruger, Daniel Brühl und August Diehl feiern. ... zur Galerie

Spaßmacher Tarantio

Was ein Star zum Anfassen ist, beweist Quentin Tarantino. Mit schelmischem Grinsen setzt sich der Regisseur zur Fotografenmeute. Posieren und Grimassenschneiden liegt dem Schlitzohr ganz offensichtlich im Blut. ... zur Galerie

Mann der Extremen

Quentin Tarantino bleibt bei seinem Auftritt in Cannes seiner Philosophie auch bei der Wahl der Kleidung treu. Er kombiniert Weiß mit Schwarz zu einem exzentrischen Outfit. Die weiße Satin-Krawatte kontrastiert deutlich vom schwarzen Anzug. An der Seite von Schauspielerin Zoe Bell ließ sich der "Death Proof - Todsicher"-Regisseur vom Publikum bejubeln. ... zur Galerie
Galerien zu Filmen mit Quentin Tarantino

The Man with the Iron Fists

"The Man with the Iron Fists" versteht Regisseur Robert Fitzgerald Diggs alias RZA als Hommage an Martial-Arts-Filme. Zusammen mit Eli Roth arbeitet RZA zwei Jahre an dem Drehbuch. ... zur Galerie

Machete

In "Machete" ist Regisseur Robert Rodriguez in seinem Element. Die Geschichte eines mexikanischen Ex-Polizisten, dem alles genommen wird, bietet reichlich Action, Humor und übertrieben inszenierte Gewalt. ... zur Galerie

Hostel 2

In der Fortsetzung des brutalen Terrorschockers "Hostel" entfacht Regisseur Eli Roth erneut ein Fest der Grausamkeiten. Die Geschichte des Vorgängers variiert er nur leicht, doch Horrorsequels sind ja selten für ihre Innovationsfreudigkeit bekannt. Wer will es Roth auch verdenken? ... zur Galerie

Death Proof - Todsicher

Quentin Tarantino und Robert Rodriguez' Double-Feature-Projekt "Grindhouse" lehnt sich an die Kultur der 1970er und 1980er Jahre der so genannten Grindhouse-Kinos an. ... zur Galerie

Planet Terror

Zur Hommage an die alten Splatterfilme der 1960er und 1970er Jahre, gründeten die langjährigen Freunde Robert Rodriguez und Quentin Tarantino eine Art Allianz. Jeder von ihnen drehte im Stile dieser extrem gewalttätigen und Blut getränkten Grindhouse-Movies einen Film. Tarantino Streifen heist "Death Proof - Todsicher". ... zur Galerie

Hostel

Nach seinem Regiedebüt "Cabin Fever" hat Eli Roth mit "Hostel" ein Meisterwerk des Horrors geschaffen. Der junge Autor und Regisseur dringt in bisher ungeahnte menschliche Abgründe vor. ... zur Galerie

From Dusk Till Dawn

"From Dusk Till Dawn" ist ein weiterer Beleg für Robert Rodriguez' verspieltes, mit Zitaten angereichertes Kino. Trotz zahlreicher Gewaltmomente versteht es der Regisseur, ihre Wirkung auf den Zuschauer zu minimieren. ... zur Galerie

Four Rooms

"Four Rooms" ist ein Episodenfilm von Allison Anders, Alexandre Rockwell, Robert Rodriguez und Quentin Tarantino. Die Episoden sind durch Protagonist des Hotelpagen Ted miteinander verknüpft. ... zur Galerie

The Hateful 8: Die Szennebilder des Tarantino-Westerns

Quentin Tarantino "The Hateful 8" droht vor Beginn der Dreharbeiten das Aus. Nun kommt der lange erwartete zweite Western des Kult-Regisseurs nach "Django Unchained" natürlich doch in die Kinos. ... zur Galerie


Inglourious Basterds

Über zehn Jahre arbeitet Quentin Tarantino am Drehbuch für seinen Racheplan am Nazi-Regime. Neben Brad Pitt agieren vor allem deutsche Schauspieler wie Christoph Waltz und Daniel Brühl. ... zur Galerie

Kill Bill - Volume 2

Quentin Tarantino entließ die Zuschauer aus Teil 1, ganz so wie man das aus den Fernsehserien kennt, mit einem Cliffhanger, der es in sich hatte. Denn die Braut hat eine Tochter - und diese ist noch am Leben. Wem der erste Teil von "Kill Bill" zu blutig war, der kann zumindest ein wenig aufatmen: In "Volume 2" konzentriert sich Tarantino wieder mehr auf die knallharten Dialoge, für die er seit den Tagen von "Reservoir Dogs" und "Pulp Fiction" bekannt ist. ... zur Galerie

Kill Bill - Volume 1

Quentin Tarantino, der seine Liebe zum Kino bei der Arbeit in einer Videothek entdeckte, war noch nie ein Mann fürs subtile Gefühlskino. In "Kill Bill" geht es um eine Profikillerin (Uma Thurman), die sich verliebt und deshalb aus dem Geschäft aussteigen will. So weit, so romantisch. ... zur Galerie

Jackie Brown

Anders als "Reservoir Dogs - Wilde Hunde" und "Pulp Fiction" ist "Jackie Brown" geradliniger erzählt. Quentin Tarantino bemüht sich ist bei diesem Caper-Movie nach einem Roman von Elmore Leonard um die Ausarbeitung griffiger Charaktere. ... zur Galerie

Pulp Fiction

Mit "Pulp Fiction" revolutionierte Quentin Tarantino die Strukturen des filmischen Erzählens und definierte den Begriff der Coolness neu. ... zur Galerie


True Romance

Nach Quentin Tarantinos Drehbuch hat Tony Scott ("Spy Game - Der Finale Countdown") einen blutigen, komischen und gleichermaßen romantischen Action-Thriller mit Christian Slater und Patricia Arquette als tragisch-komisches Liebespaar. ... zur Galerie

Broadway Therapy (She's Funny That Way): Die Szenenbilder

Nach 13 Jahren meldet sich New Hollywood Regielegende Peter Bogdanovich ("The Broken Code") mit einer turbulenten Screwball-Comedy zurück. Sie variiert die Grundkonstellation Mannes zwischen zwei Frauen aus seinem Klassiker "Is' was, Doc?". ... zur Galerie

Bar 25 - Tage außerhalb der Zeit

Die Dokumentation "Bar 25 - Tage außerhalb der Zeit" begleitet eine Gruppe von Aussteigern. Diese erfüllt sich mit ihrem Berliner Club Bar25 einen ganz eigenen Traum. ... zur Galerie

Bewertung abgeben

Bewertung
8,2
 (13 User)

Meinungen

Nicht nur als Schauspieler super!

Also ich finde Tarantino hat wahres Talent, nicht nur als Schauspieler auch als Regisseur, seine Filme sind super, Ich habe die Filme von ihm gesehen "From Dusk 'till Dawn",... mehr
- Isi94

völlig

überbewertet der Mann. Ich weiss wirklich nicht warum seine Filme und er so zum Kult erhoben werden.
- Llewellyn (gelöscht)

Lebender KULT!!!!!!!!!!!!!!!!!

Der Meister . Seine Filme ob vor oder hinter der Kamera , ein Genuss für jeden wahren Cineasten.
- Bernhard
Im Shop

Die glorreichen 7 [Blu-ray]

Blu-ray
Preis: EUR 8,90
Details

Nachrichten kurz gefasst


Arnold Schwarzenegger in: Terminator 3 - Rebellion der Maschinen
*** 09. Apr 2018 Neuer Kinostart: Neuer "Terminator" lässt auf sich warten Paramount Pictures hat den US-Kinostart des nächsten "Terminator"-Films um mehrere Monate verschoben. Ursprünglich auf den 26. Juli 2019 terminiert gewesen, startet der sechste Teil der Action-Reihe nun am 22. November desselben Jahres. Über die Handlung gibt es noch keine Informationen. Fest steht lediglich, dass sie zeitlich nach dem zweiten Teil der Reihe angesiedelt sein wird. Mit "Terminator 6" kehrt James Cameron, der Regisseur der ersten beiden Teile, zur Filmreihe zurück. Allerdings ist er nicht als Regisseur an Bord, sondern als Produzent und Berater. Auch vor der Kamera gibt es ein Wiedersehen mit einer Altbekannten. Linda Hamilton wird nach den ersten beiden Teilen wieder an der Seite Arnold Schwarzeneggers zu sehen sein. Regie führt "Deadpool"-Macher Tim Miller.


Anne Hathaway
*** 19. Feb 2018 Romanverfilmung: Anne Hathaway mitten im Iran-Contra-Konflikt Oscar-Preisträgerin Anne Hathaway wird für die Hauptrolle in Dee Rees' neuem Film "The Last Thing He Wanted" gehandelt. Die Verfilmung des gleichnamigen Romans von Joan Didion (dt. Titel: "Nach dem Sturm) handelt von einer Journalistin, die während der sogenannten Iran-Contra-Affäre in den Strudel der Ereignisse gerät. Die Drehbuchadaption stammt von Marco Villalobos. Laut dem Branchenblatt Variety befindet sich "The Last Thing He Wanted" derzeit in der Vorproduktion. Der Polit-Thriller ist der fünfte Spielfilm der US-amerikanischen Filmemacherin Rees nach "Pariah", "Mudbound", dem TV-Film "Bessie" und dem derzeit entstehenden Biopic "An Uncivil War". "Mudbound" ist für vier Oscars nominiert, unter anderem für das beste adaptierte Drehbuch.


Willem Dafoe auf der Premiere von "John Wick" beim Fantastic Fest in Austin, Texas
*** 08. Feb 2018 "The Lighthouse": Willem Dafoe spielt alten Leuchtturmwärter Mit "The Witch" dreht Nachwuchsregisseur Robert Eggers 2016 einen der besten Horrorfilme des Jahres. Leider bekommt der Film nicht die Anerkennung, die er verdient. Der Durchbruch gelingt dem Filmemacher dennoch. Eggers neuer Film heißt "The Lighthouse" und ist ein Thriller, den er nach seinem eigenen Drehbuch inszeniert. Für die Hauptrolle wurde just Willem Dafoe engagiert, wie das Branchenblatt Hollywood Reporter berichtet. Die Handlung ist Anfang des 20. Jahrhunderts in der ostkanadischen Provinz Nova Scotia angesiedelt und kreist um einen alten Leuchtturmwärter (Dafoe), den man schlicht "Old" (alt) nennt. Bei dem Independent-Projekt handelt es sich um eine Produktion von RT Features, New Regency und des derzeit angesagten Filmstudios A24 ("Lady Bird", "The Killing of a Sacred Deer", "The Disaster Artist") ***

ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersInterviewsFeaturesForumMeinungenBewertenPreise
© 2018 Filmreporter.de