Denis Villeneuve - News
Filmreporter-RSS
Denis Villeneuve auf dem Set von "Enemy"
© Capelight Pictures
Denis Villeneuve
Geboren
03. Oktober 1967
Tätig als
Regisseur

Links
IMDB
ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersBewertenPreise
Helen Hunt in "The Sessions - Wenn Worte berühren"

News

Tye Sheridan spielt Hauptrolle eines Autisten

Helen Hunt und Ana de Armas in "The Night Clerk" dabei

Oscar-Preisträgerin Helen Hunt ("Besser geht's nicht"), "Blade Runner 2049"-Darstellerin Ana de Armas und John Leguizamo ("John Wick") haben sich tragende Rollen im Thriller "The Night Clerk" gesichert. Die männliche Hauptrolle ist bereits mit "Ready Player One"-Darsteller Tye Sheridan besetzt, der darin auf Rainmans Spuren wandelt. mehr


Danny Boyle am Set von "Steve Jobs"
John Hodge arbeitet schon am Drehbuch

Danny Boyle bestätigt, dass er neuen "James Bond" inszeniert

Danny Boyle hat den begehrten Posten bekommen. Der Oscar-Preisträger wird den 25. "James Bond"-Film inszenierten. Das hat der britische Filmemacher dem Magazin Metro New York bestätigt. mehr


Denis Villeneuve auf dem Set von "Enemy"

Denis Villeneuve: Wegen "Dune" drehte er nicht "James Bond"

Eine Zeit lang war Denis Villeneuve ("Blade Runner 2049") im Gespräch für den Regieposten beim 25. "James Bond"-Film. Daraus wurde jedoch nichts, weil er sich vor dem Angebot bereits für die Adaption von Frank Herberts Science-Fiction-Klassiker "Dune" (dt. Titel: "Der Wüstenplanet") entschieden hatte. In einem Interview sagte der kanadische Filmemacher, dass er der Produzentin Barbara Broccoli mitgeteilt hätte, dass er sehr gerne den nächsten "James Bond"-Film gedreht hätte. Unter anderem weil er Bond-Darsteller Daniel Craig für einen fantastischen Schauspieler halte. Doch hätte er sich bereits für das "Dune"-Projekt entschieden, und er sei ein Mann, der keine Entscheidungen zurücknehme. Villeneuve ist ein großer Fan von Herberts Roman und bezeichnete dessen Verfilmung als das größte Herzensprojekt seiner Karriere. mehr


Laura Vandervoort in "Jigsaw" (2017)
US-Kinocharts: Horror schlägt Vorstadtkomödie

"Jigsaw" foltert sich nach oben, "Suburbicon" floppt

"Jigsaw" ist die neue Nummer eins in den US-Kinocharts. Der achte Teil der "Saw"-Reihe bleibt umsatztechnisch zwar hinter den Erwartungen zurück, schaffte es dennoch, die Konkurrenz hinter sich zu lassen. "Suburbicon", die neue Regiearbeit von George Clooney, entpuppt sich als Riesenflop. mehr


Gerald Butler in "Geostorm 3D" (2017)
Untergangsspektakel legt Kino-Bruchlandung hin

Katastrophenstart: "Geostorm" floppt in Nordamerika

Gescheitertes Debüt für den langjährigen Filmpartner von Roland Emmerich. Die zweite Spielfilm-Regiearbeit des Produzenten und Drehbuchautors Dean Devlin, "Geostorm", legt eine spektakuläre Bruchlandung in den nordamerikanischen Kinos hin. mehr


Blade Runner 2049 (2017)
US-Kinocharts: Klassiker-Fortsetzung schwache Nummer eins

"Blade Runner 2049" bleibt hinter Erwartungen zurück

"Blade Runner 2049" bleibt in den nordamerikanischen Kinos weit hinter den Umsatzerwartungen zurück. Die Fortsetzung des Kult-Klassikers aus dem Jahr 1982 ist der meistgesehene Film am vergangenen Wochenende, kommt jedoch lediglich auf einen Umsatz von geschätzten 31,5 Millionen US-Dollar. mehr


Vaiana 3D (Moana, 2016)
Deutsche DVD-Leihcharts

"Vaiana" auch im Heimkino ein Renner

"Vaiana - Das Paradies hat einen Haken" schickt sich an, auch im Heimkino die Herzen der vornehmlich jungen Zuschauer zu erobern. Der Animationsfilm von Disney schafft es in der 17. Kalenderwoche allerdings nicht ganz an die Spitze der DVD-Leihcharts. Vorerst muss er sich mit Rang zwei begnügen. Auf dem ersten Platz geht es aber auch ziemlich fantastisch zu. mehr


Denis Villeneuve auf dem Set von "Enemy"
"Forrest Gump"-Autor Eric Roth übernimmt den Job

Denis Villeneuve findet Drehbuchautor für "Dune"-Reboot

Das Filmstudio Legendary Pictures und Regisseur Denis Villeneuve haben für ihre Neuverfilmung von "Dune" einen Drehbuchautor gefunden. Wie das Filmmagazin Hollywood Reporter gestern berichtet, wird Eric Roth den ersten Teil des aus sechs Büchern bestehenden Romanzyklus' von Frank Herbert adaptieren. mehr



Seite: [1] 2 3 4 5 6

Bewertung abgeben

Bewertung
 (0 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!
Im Shop

Blade Runner 2049 [Blu-ray]

Blu-ray
Preis: EUR 11,99
Details

Nachrichten kurz gefasst


Arnold Schwarzenegger in: Terminator 3 - Rebellion der Maschinen
*** 09. Apr 2018 Neuer Kinostart: Neuer "Terminator" lässt auf sich warten Paramount Pictures hat den US-Kinostart des nächsten "Terminator"-Films um mehrere Monate verschoben. Ursprünglich auf den 26. Juli 2019 terminiert gewesen, startet der sechste Teil der Action-Reihe nun am 22. November desselben Jahres. Über die Handlung gibt es noch keine Informationen. Fest steht lediglich, dass sie zeitlich nach dem zweiten Teil der Reihe angesiedelt sein wird. Mit "Terminator 6" kehrt James Cameron, der Regisseur der ersten beiden Teile, zur Filmreihe zurück. Allerdings ist er nicht als Regisseur an Bord, sondern als Produzent und Berater. Auch vor der Kamera gibt es ein Wiedersehen mit einer Altbekannten. Linda Hamilton wird nach den ersten beiden Teilen wieder an der Seite Arnold Schwarzeneggers zu sehen sein. Regie führt "Deadpool"-Macher Tim Miller.


Anne Hathaway
*** 19. Feb 2018 Romanverfilmung: Anne Hathaway mitten im Iran-Contra-Konflikt Oscar-Preisträgerin Anne Hathaway wird für die Hauptrolle in Dee Rees' neuem Film "The Last Thing He Wanted" gehandelt. Die Verfilmung des gleichnamigen Romans von Joan Didion (dt. Titel: "Nach dem Sturm) handelt von einer Journalistin, die während der sogenannten Iran-Contra-Affäre in den Strudel der Ereignisse gerät. Die Drehbuchadaption stammt von Marco Villalobos. Laut dem Branchenblatt Variety befindet sich "The Last Thing He Wanted" derzeit in der Vorproduktion. Der Polit-Thriller ist der fünfte Spielfilm der US-amerikanischen Filmemacherin Rees nach "Pariah", "Mudbound", dem TV-Film "Bessie" und dem derzeit entstehenden Biopic "An Uncivil War". "Mudbound" ist für vier Oscars nominiert, unter anderem für das beste adaptierte Drehbuch.


Willem Dafoe auf der Premiere von "John Wick" beim Fantastic Fest in Austin, Texas
*** 08. Feb 2018 "The Lighthouse": Willem Dafoe spielt alten Leuchtturmwärter Mit "The Witch" dreht Nachwuchsregisseur Robert Eggers 2016 einen der besten Horrorfilme des Jahres. Leider bekommt der Film nicht die Anerkennung, die er verdient. Der Durchbruch gelingt dem Filmemacher dennoch. Eggers neuer Film heißt "The Lighthouse" und ist ein Thriller, den er nach seinem eigenen Drehbuch inszeniert. Für die Hauptrolle wurde just Willem Dafoe engagiert, wie das Branchenblatt Hollywood Reporter berichtet. Die Handlung ist Anfang des 20. Jahrhunderts in der ostkanadischen Provinz Nova Scotia angesiedelt und kreist um einen alten Leuchtturmwärter (Dafoe), den man schlicht "Old" (alt) nennt. Bei dem Independent-Projekt handelt es sich um eine Produktion von RT Features, New Regency und des derzeit angesagten Filmstudios A24 ("Lady Bird", "The Killing of a Sacred Deer", "The Disaster Artist")


Finaler Auftritt von Milla Jovovich in "Resident Evil: The Final Chapter 3D"
*** 07. Feb 2018 Milla Jovovich ist neue Hauptdarstellerin von "Hummingbird" "Resident Evil"-Darstellerin Milla Jovovich hat sich eine weitere taffe Frauenrolle gesichert. Die US-Schauspielerin spielt in "Hummingbird" eine Profikillerin, die während eines ebenso gefährlichen wie zweifelhaften Einsatzes den Sinn ihres Berufs und ihres Tuns zu hinterfragen beginnt. Jovovich ist bereits die dritte Schauspielerin, die für die Hauptrolle besetzt wurde. Sie ersetzt Olivia Munn, die ihrerseits im Herbst letzten Jahres an die Stelle von Zoë Saldaña getreten war. Das Projekt, das von den Machern mit Filmen wie "Lucy" und der "Jason Bourne"-Reihe verglichen wird, entsteht unter der Regie von Marcus Kryler und Fredrik Akerström. Das Drehbuch von John McClain befand sich auf der Schwarzen Liste der besten noch nicht verfilmten Skripte in Hollywood. Dennoch schreibt Paul W.S. Anderson derzeit eine neue Fassung der Vorlage, wie das Branchenblatt Variety berichtet.


Guillermo del Toro
*** 05. Feb 2018 Guillermo del Toro erhält DGA-Award für "Shape of Water" Guillermo del Toro hat am vergangenen Wochenende seine Oscar-Ambitionen noch einmal untermauert. Der mexikanische Filmemacher wurde am Samstag in Beverly Hills für seine Fantasy-Romanze "Shape of Water - Das Flüstern des Wassers" mit einem Directors Guild of America Award für die beste Regieleistung des Jahres ausgezeichnet. Er setzte sich damit gegen Greta Gerwig ("Lady Bird"), Martin McDonagh ("Three Billboards Outside Ebbing, Missouri"), Christopher Nolan ("Dunkirk") und Jordan Peele ("Get Out") durch. Peele wurde mit einem Preis in einer anderen Kategorie versöhnlich gestimmt. Er wurde für seinen Horrorfilm als bester Regie-Debütant gekürt. In der Sparte Dokumentation ging Matthew Heineman für "City of Ghosts" als Sieger hervor.


Luc Besson am Set von "The Lady - Ein geteiltes Herz"
*** 31. Jan 2018 Luc Besson soll für Netflix mehrere Filme drehen Luc Besson befindet sich laut einem Bericht des Branchenblatts Variety in Verhandlungen mit Netflix. Der französische Filmemacher soll für den US-amerikanischen Streaming-Dienst in den nächsten Jahren mehrere Filme inszenieren und produzieren. Weiteres Gesprächsthema soll auch Bessons Filmstudio EuropaCorp sein, für das sich Netflix offenbar interessiert. Unbekannt ist derzeit noch, ob der Streaming-Dienst lediglich am Filmarchiv des Studios interessiert ist, oder das Unternehmen bzw. einen Teil davon übernehmen will. Weder von Netflix noch von EuropaCorp liegen derzeit noch keine Stellungnahmen vor. ***

ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersBewertenPreise
© 2018 Filmreporter.de