Denis Villeneuve - News
Filmreporter-RSS
Denis Villeneuve auf dem Set von "Enemy"
© Capelight Pictures
Denis Villeneuve
Geboren
03. Oktober 1967
Tätig als
Regisseur

Links
IMDB
ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersBewertenPreise
Arrival (2016)

News

"Arrival" und "Hacksaw Ridge" holen weitere Oscars

Die Oscars 2017 gehen weiter und dran waren soeben einige der technischen Kategorien. Das Sci-Fi-Drama "Arrival" setzte sich dabei in der Kategorie Tonschnitt durch. Bei der Sparte Sound Mixing unterlag der Film von Denis Villeneuve indes gegen Mel Gibsons Kriegsdrama "Hacksaw Ridge - Die Entscheidung". Ebenfalls in beiden Kategorien war "La La Land" nominiert. Noch warten die Macher des vierzehnfach nominierten Musicals auf den ersten Preis. mehr


Mahershala Ali und Alex Hibbert in "Moonlight" (2016)

"Moonlight" und "Arrival" großer Gewinner bei Writers Guild Awards

"Moonlight" und "Arrival" sind die großen Gewinner bei der Verleihung der Writers Guild Awards am gestrigen 19. Februar 2017. Das Episodendrama von Barry Jenkins wurde für das beste Originaldrehbuch ausgezeichnet, das Sci-Fi-Drama von Denis Villeneuve erhielt den Preis für das beste adaptierte Drehbuch. Zu den weiteren Preisträgern gehören "Command and Control" für das beste Skript zu einem Dokumentarfilm und die Serie FX-Serie "The Americans", die als beste Fernsehserie in der Kategorie Drama ausgezeichnet wurde. Die am besten geschriebene Comedyserie des letzten Jahres ist "Atlanta" von und mit Donald Glover. mehr


La La Land
Verband der US-Regisseure gibt Nominierungen bekannt

"La La Land"-Regisseur Damien Chazelle für DGA-Award nominiert

Der Verband US-amerikanischer Regisseure hat seine Nominierungen für die besten Regieleisstungen des vergangenen Jahres bekanntgegeben. Für den Preis vorgeschlagen sind Damien Chazelle, Kenneth Lonergan, Denis Villeneuve, Barry Jenkins und Garth Davis. mehr


La La Land (2016)
Maren Ades "Toni Erdmann" ebenfalls in der Kandidatenreihe

"La La Land" sichert sich elf BAFTA-Nominierungen

Nachdem "La La Land" am Sonntag bereits bei der Vergabe der Golden Globes der große Gewinner war, schickt sich das Musical mit Ryan Gosling und Emma Stone nun an, auch die BAFTA-Verleihung zu erobern. Der dritte Spielfilm von Damien Chazelle bringt es beim Britischen Filmpreis auf insgesamt elf Nominierungen. mehr


Denis Villeneuve auf dem Set von "Enemy"
Adaption eines Science-Fiction-Klassikers

Denis Villeneuve soll "Dune" neu verfilmen

Denis Villeneuve hat nach dem hochgelobten "Arrival" und der derzeit entstehenden Fortsetzung "Blade Runner 2049" das Science-Fiction-Genre für sich entdeckt. Laut Medienberichten ist der Kult-Regisseur im Gespräch, Frank Herberts Roman-Klassiker "Der Wüstenplanet" neu zu verfilmen. mehr


Liam Neeson in "Silence" (2016)
Die besten Kino- und TV-Produktionen des Jahres

American Film Institute wählt beste Filme und Serien

Das American Film Institute hat die jeweils zehn besten Kino- und TV-Produktionen dieses Jahres zusammengestellt. Vor allem die Liste mit den zehn besten Kinofilmen lassen einen Schluss auf die möglichen Oscar-Kandidaten zu. Einen Spezialpreis hat das AFI auch vergeben - und zwar an eine herausragende Fernsehsendung. mehr


Emily Blunt in "Sicario"
Drehbuchautor von "Soldado" streicht Hauptfigur

Emily Blunts "Sicario"-Charakter aus dem Drehbuch geschmissen

Wie bereits berichtet worden war, wird Emily Blunt nicht in "Soldado", der Fortsetzung von "Sicario", zu sehen sein. Nun steht der Grund fest. Drehbuchautor Taylor Sheridan hat ihren Charakter aus dem Drehbuch geschrieben. Aber nicht aus Böswilligkeit gegenüber Blunt, sondern eher aus Respekt vor ihrem Talent und ihrer Figur in dem Vorgängerfilm. mehr


Vaiana 3D (Moana, 2016)
US-Kinocharts: Disney schwimmt auf der Erfolgswelle

"Vaiana" erfolgreichster Film am Wochenende

Im Vorfeld war gemunkelt worden, ob Disneys neuer Animationsspaß "Vaiana" besser in den nordamerikanischen Kinos starten wird als "Die Eiskönigin - Völlig unverfroren". Nun steht das Ergebnis fest. Zwar reicht der Film nicht ganz an den Welterfolg von 2013 heran, dennoch schafft er am langen Thanksgiving-Wochenende ein beachtliches Resultat. Die Bilanz nach fünf Kinotagen: rund 81,1 Millionen US-Dollar. mehr



Seite: [1] 2 3 4 5

Bewertung abgeben

Bewertung
 (0 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!
Im Shop

Arrival [Blu-ray]

Blu-ray
Preis: EUR 14,99
Details

Nachrichten kurz gefasst


Chris Evans auf der New York Comic Con
*** 21. Mär 2017 Chris Evans spielt Spion in "Red Sea Diving Resort" Chris Evans wird in "Red Sea Diving Resort" zu sehen sein. Der auf wahren Begebenheiten beruhende Spionage-Thriller handelt von israelischen Mossad-Spionen, die in den 1970er und 1980er Jahren äthiopische Juden aus dem Sudan befreien. Laut Hollywood Reporter ist Evans in die Rolle eines Agenten namens Ari Kidron geschlüpft, dem Anführer des Mossad-Rettungsteams. Das Projekt entsteht unter der Regie von Gideon Raff ("Train - Nächster Halt: Hölle"), der sein eigenes Drehbuch verfilmt.


Jennifer Aniston erlebt eine "Trennung mit Hindernissen"
*** 16. Mär 2017 "Dumplin": Jennifer Aniston spielt Ex-Schönheitskönigin "Friends"-Darstellerin Jennifer Aniston hat die Hauptrolle in "Dumplin" übernommen. Die unabhängig produzierte Komödie handelt von einer Jugendlichen, die ihr Selbstvertrauen durch die Teilnahme an einem Schönheitswettbewerb aufpolieren will. Aniston spielt die Mutter des Mädchens, die früher auch Schönheitskönigin war. Regie führt Anne Fletcher, die mit Romanzen wie "27 Dresses" und "Selbst ist die Braut" bekannt wird. Das Drehbuch auf Grundlage des gleichnamigen Romans von Julie Murphy stammt von Kristin Hahn. Disney hatte sich die Rechte für die Verfilmung gesichert, stieg aus dem Projekt jedoch aus.


Orson Welles im "Im Zeichen des Bösen"
*** 15. Mär 2017 Netflix stellt Orson Welles' unvollendeten Film fertig Woran so manche Film- und Medieninstitution gescheitert ist, soll Netflix nun endlich gelingen. Der Streaming-Dienst hat die Rechte an Orson Welles' letztem, nie vollendetem Film "The Other Side of the Wind" gekauft. Das Unternehmen wird das Werk nun unter Leitung des Produzenten Frank Marshall fertigstellen. Es sollen noch der Schnitt, die musikalische Untermahlung und weitere Arbeitsschritte in der Postproduktion fehlen. Welles hatte die Dreharbeiten zum Film beendet, das Projekt jedoch aus rechtlichen Gründen nicht vollenden können. "The Other Side of the Wind" soll nicht nur auf Netflix veröffentlicht werden, sondern auch im Kino erscheinen. Der Termin steht noch nicht fest. Das autobiographisch gefärbte Drama handelt von einem Regisseur, der an einem Film arbeitet, mit seiner künstlerischen Vision jedoch an den Vorstellungen der Produzenten scheitert. Die tragenden Rollen spielen unter anderem John Huston, Susan Strasberg, Dennis Hopper und Peter Bogdanovich.


Benedict Cumberbatch auf der Premie von Die Pinguine aus Madagascar 3D" in New York
*** 14. Mär 2017 Benedict Cumberbatch hat die Zeit zum Stehen gebracht Seit der Comicverfilmung "Doctor Strange" war es etwas still geworden um Benedict Cumberbatch. Doch nun bereitet sich der britische Schauspieler auf seine neue Rolle vor. Wie das Branchenblatt Variety am gestrigen 13. März 2017 berichtet, hat sich der "Sherlock"-Darsteller die Hauptrolle in der gleichnamigen Adaption des Romans "How to Stop Time" von Matt Haig gesichert. Cumberbatch spielt einen Mann, der nicht zu altern scheint. Dem Anschein nach Anfang 40, ist er in Wahrheit bereits mehrere hundert Jahre alt. Bei dem im Juli dieses Jahres noch zu veröffentlichenden Roman handelt es sich um eine 'hoch-kreative Liebesgeschichte, die ihre Erzählung über Jahrhunderte und Kontinente spannt und Haigs Ruf zementiert, einer der aufregendsten Erzähler seiner Generation zu sein', zitiert Variety aus einen Statement der Filmstudios. Dies wären StudioCanal, das die komplette Finanzierung des Projekts übernommen hat, und Cumberbatchs Produktionsfirma SunnyMarch.


Sandra Hüller in "Toni Erdmann"
*** 13. Mär 2017 Abgefackter Knüller: Sandra Hüller spielt in "Fack ju Göhte 3" mit Wenn das keine Schlagzeile ist! Charakterdarstellerin Sandra Hüller, hochgelobt und preisgekrönt für ihre Rolle in "Toni Erdmann", stößt zur Besetzung der Zotenschleuder-Reihe "Fack ju Göhte". Wie das Filmstudio Constantin Film am heutigen 13. März berichtet, wird die Schauspielerin in der zweiten Fortsetzung die tragende Rolle einer 'schlagfertigen Pädagogin' spielen. In den Hauptrollen werden erneut Elyas M'Barek und Karoline Herfurth zu sehen sein. Mit von der Partie des als 'Final Fack' vermarkteten Reihenabschlusses sind ferner Corinna Harfouch, Lea van Acken und Julia Dietze. Regie führt erneut Bora Dagtekin nach eigenem Drehbuch. Die Dreharbeiten beginnen dieses Frühjahr, Kinostart ist der 26. Oktober dieses Jahres.


Kerry Washington
*** 10. Mär 2017 Kerry Washington und Nathan Fillion als Synchronsprecher bei "Cars 3" dabei Kerry Washington ("Django Unchained"), "Firefly"-Darsteller Nathan Fillion und Lea DeLaria ("Orange is the new Black") fungieren als Synchronsprecher beim Animationsfilm "Cars 3". Dies berichtet das Branchenblatt Hollywood Reporter. Die drei stoßen zu einer Besetzung, die bereits aus Sprechern wie Owen Wilson, Cristela Alonzo und Armie Hammer besteht. Mit von der Partie ist auch Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton, der einen Sprachassistenten namens Hamilton spricht. "Cars 3" entsteht unter der Regie von Brian Fee, der mit dem Animationsfilm sein Regiedebüt feiert. Als ausführender Produzent bei der Produktion von Disney und Pixar fungiert John Lasseter, der bei den ersten beiden Teilen auch Regie geführt hatte. ***

ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersBewertenPreise
© 2017 Filmreporter.de