Géza von Cziffra | Stars bei FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS
Géza von Cziffra
Geboren
19. Dezember 1900
Gestorben
28. April 1989
Alias
Geza v. Cziffra
Tätig als
Darsteller, Regisseur, Drehbuch, Produzent

Links
IMDB
ÜbersichtFilmeGalerieTrailersFeaturesBewerten

Géza von Cziffra: Filmografie

1973 
 Details 

1963 

Charleys Tante

Komödie Österreich
 Details 

1962 

Das süße Leben des Grafen Bobby

Komödie Österreich
 Details 

1961 

Junge Leute brauchen Liebe

Komödie Österreich
 Details 

1961 

Die Abenteuer des Grafen Bobby

Komödie Österreich
 Details 

1961 

Die Fledermaus

Komödie Österreich
 Details   Galerie 

1961 
 Details   Trailer 

1960 

Kriminaltango

Komödie Österreich
 Details 

1959 

Salem Aleikum

Komödie Deutschland
 Details 

1959 

Schlag auf Schlag

Komödie BRD
 Details 

1958 

So ein Millionär hat's schwer

Komödie Österreich
 Details 

1958 

Wehe, wenn sie losgelassen

Komödie Bundesrepublik Deutschland (BRD)
 Details 

1958 
 Details 

1957 

Der schräge Otto

Komödie BRD
 Details 

1957 

Das haut hin

Komödie Deutschland
 Details 

1957 

Der müde Theodor

Komödie BRD
 Details 

1957 

Tante Wanda aus Uganda

Komödie BRD
 Details 

1956 
 Details 

1956 

Die gestohlene Hose

Komödie BRD
 Details 

1956 

Musikparade

Komödie BRD
 Details 

1951 

Fünf Mädchen und ein Mann

Drama Großbritannien
 Details 

1949 

Höllische Liebe

Österreich
 Details 

1943 

Der weiße Traum

Komödie Deutschland
 Details 

1943 

Frauen sind keine Engel

Komödie Deutschland
 Details 

1943 

Großstadtmelodie

Musical Deutschland
 Details 

1941 

Tanz mit dem Kaiser

Musical Deutschland
 Details 

1940 

Der Weg zu Isabel

Drama Deutschland
 Details 

1939 
 Details 

Géza von Cziffra: Vita

Géza von Cziffra wurde 1900 in der Doppel-Monarchie Österreich-Ungarn geboren. In den 1920er Jahren war er im Filmgeschäft zunächst als Drehbuchautor tätig. 1943 gelang ihm mit dem Revuefilm "Der weiße Traum" der Durchbruch als Regisseur. Wegen Widerstand gegen die Nazis konnte er zum Ende des Krieges nur knapp einer Deputation ins Konzentrationslager Theresienstadt entkommen. Nach dem Krieg begann seine große Zeit als Regisseur leichter Unterhaltungsfilme mit Fokus auf die Musik. Seine Filmkarriere endete 1969 eher unrühmlich mit Softpornos. Danach verlegte er sich auf das Schreiben von Romanen.

Géza von Cziffra: Star-Feature

Fritz Schulz-Reichel als schräger Otto

Rausch für die Sinne

Regisseur Géza von Cziffra hat einen kunterbunten Revue-Film gedreht. "Der schräge... mehr
Peter Alexander als Millionär

Millionär hat's schwer - bis zum Kuss

Unser Peter Alexander spielt wieder eine Hauptrolle in einem Unterhaltungsfilm mit viel Musik und guter Laune. Wie... mehr

Bewertung abgeben

Bewertung
 (0 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!
Im Shop

Peter Alexander Kollektion 1 [3 DVDs]

DVD
Preis: EUR 9,97
Details
ÜbersichtFilmeGalerieTrailersFeaturesBewerten
© 2017 Filmreporter.de