Andrew Garfield - News
Filmreporter-RSS
Andrew Garfield auf der "Amazing Spider-Man"-Premiere in Berlin
© Sony Pictures
Andrew Garfield
Geboren
20. August 1983
Bürg. Name
Andrew Russell Garfield
Tätig als
Darsteller

Links
IMDB
ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersInterviewsBewertenPreise
Mel Gibson auf der Premiere von "Mad Max: Fury Road 3D" in Hollywood

News

Er befasst sich bereits mit der Materie

Mel Gibson soll "Suicide Squad"-Fortsetzung inszenieren

Mel Gibson ist endgültig wieder angekommen in Hollywood. Und offenbar ist das prüde Hollywood bereit, die privaten Eskapaden des Regisseurs und Schauspielers zu vergeben und zu vergessen. Mehr noch: Das Filmstudio Warner Bros. hat ihn nun sogar auf die Kandidatenliste für die Regie von "Suicide Squad 2" gesetzt. mehr


Mel Gibson auf der Premiere von "Mad Max: Fury Road 3D" in Hollywood
Sohn Lars Gerard ist wohlauf

Mel Gibson zum neunten Mal Vater geworden

Bei der Golden Globe-Verleihung war die Freundin von Mel Gibson, Rosalind Ross, hochschwanger gewesen. Nun haben die beiden verkündet, dass sie Eltern eines Jungen geworden sind. Es ist bereits das neunte Kind des Filmemachers. mehr


La La Land (2016)
Maren Ades "Toni Erdmann" ebenfalls in der Kandidatenreihe

"La La Land" sichert sich elf BAFTA-Nominierungen

Nachdem "La La Land" am Sonntag bereits bei der Vergabe der Golden Globes der große Gewinner war, schickt sich das Musical mit Ryan Gosling und Emma Stone nun an, auch die BAFTA-Verleihung zu erobern. Der dritte Spielfilm von Damien Chazelle bringt es beim Britischen Filmpreis auf insgesamt elf Nominierungen. mehr


Michelle Williams und Casey Affleck in "Manchester By The Sea"
"Manchester by the Sea" großer Favorit

Das sind die Nominierten für die Screen Actors Guild Awards

Kenneth Lonergans "Manchester by the Sea" ist bei den Screen Actors Awards der große Favorit. Das Drama um einen traumatisierten jungen Mann geht am 29. Januar 2017 mit insgesamt vier Nominierungen ins Rennen um die Preise. mehr


Mel Gibson auf der Premiere von "Mad Max: Fury Road 3D" in Hollywood

Mel Gibsons "Hacksaw Ridge" räumt neun australische Filmpreise ab

Mel Gibson ist der große Gewinner bei der gestrigen Verleihung der australischen Filmpreise in Sydney. Sein Zweite-Weltkriegsdrama "Hacksaw Ridge - Die Entscheidung" gewann insgesamt neun AACTAs-Awards, darunter Auszeichnungen für den besten Film und den besten Regisseur. Andrew Garfield wurde zum besten Darsteller gekürt, Hugo Weaving erhielt den Preis für die beste Nebenrolle. Andrew Knight und Robert Schenkkan schrieben das beste Drehbuch. "Hacksaw Ridge" erzählt die wahre Geschichte des streng religiösen Soldaten Desmond T. Doss (Andrew Garfield), der bei einer blutigen Schlacht im Zweiten Weltkrieg das Leben mehrerer Menschen rettete, ohne auch nur einmal von seiner Waffe Gebrauch zu machen. In den deutschsprachigen Kinos ist der Film ab dem 26. Januar 2016 zu sehen. mehr


Mel Gibson auf der Premiere von "Mad Max: Fury Road 3D" in Hollywood
Gefeiertes Kriegsdrama erhält erste Preise

Mel Gibson erhält Hollywood Director Award für "Hacksaw Ridge"

Mel Gibson gehört zu den diesjährigen Preisträgern der Hollywood Film Awards. Wie aus einer Mitteilung von dick clark productions hervorgeht, wird der Schauspieler und Regisseur für die Regie des Kriegsdramas "Hacksaw Ridge - Die Entscheidung" mit dem Hollywood Director Award ausgezeichnet. mehr


La La Land (2016)
"La La Land" eröffnet heute älteste Filmschau der Welt

Ryan Gosling und Emma Stone läuten Filmfest Venedig ein

Mit der Aufführung von Damien Chazelles "La La Land" beginnen heute die 73. Internationalen Filmfestspiele von Venedig. Das Musical mit Ryan Gosling und Emma Stone als Musiker und Schauspielerin, die sich ineinander in Los Angeles verlieben, befindet sich auch im Wettbewerb um die Hauptreise. mehr


Dakota Johnson auf der Premiere von "Fifty Shades of Grey" bei der Berlinale 2015
Neuer Film von "It Follows"-Regisseur David Robert Mitchell

Dakota Johnson in "Under the Silver Lake" dabei

"50 Shades of Grey"-Darstellerin Dakota Johnson tritt der Besetzung von "Under the Silver Lake" bei. Sie wird in dem Thriller an der Seite von Andrew Garfield zu sehen sein. mehr



Seite: [1] 2 3 4 5 6 7

Bewertung abgeben

Bewertung
6,0
 (1 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!

Agentur - Autogrammadresse

c/o Gordon and French
12 Poland Street
WIF 8QB London
Großbritannien
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 

Nachrichten kurz gefasst


Michael Nyqvist spielt sehr erfolgreich in Hollywood und Europa
*** 28. Jun 2017 "Millennium"-Darsteller Michael Nyqvist ist tot Michael Nyqvist gehörte zu den gern gebuchten europäischen Schauspielern in Hollywood. Nun ist der Schwede gestern im Alter von 56 Jahren gestorben. Er litt an Lungenkrebs. Der Absolvent der Theaterakademie in Malmö hat seinen Durchbruch im Jahr 2000 mit der Hauptrolle in Lukas Moodyssons romantischer Komödie "!Zusammen!". Weltweit bekannt wird er mit der "Millennium"-Reihe, in deren drei Teilen er die Hauptrolle des Journalisten Mikael Blomkvist spielt. In Hollywood wird er daraufhin mit Vorliebe als Darsteller zwielichtiger Charaktere besetzt, so in "Mission: Impossible - Phantom Protokoll" und "John Wick". Zuletzt war Nyqvist als Sektengründer Paul Schäfer im Biopic "Colonia Dignidad - Es gibt kein Zurück" an der Seite von Daniel Brühl und Emma Watson zu sehen. Der Charakterdarsteller hinterlässt eine Frau und zwei Kinder.


Josh Duhamel
*** 27. Jun 2017 Josh Duhamel feiert mit "The Buddy Games" Regiedebüt Josh Duhamel ist der nächste Schauspieler, der unter die Regisseure geht. Der "Transformers: The Last Knight"-Darsteller wird einem Bericht des Filmmagazins Deadline zufolge mit "The Buddy Games" sein Regiedebüt feiern. Der Film kreist um Freunde, die sich für ein Spiel namens 'Buddy Game' wiedervereinen. Dabei geht es darum, verschiedene Herausforderungen physischer und mentaler Art zu meistern. Das Projekt entsteht unter dem Dach von WWE Studios, einer Tochterfirma des Wrestling-Shows veranstaltenden Medienunternehmens World Wrestling Entertainment (WWE). Duhamel hat auch eine tragende Rolle übernommen und fungiert als Autor und Produzent. Die Dreharbeiten beginnen im August dieses Jahres.


Netflix
*** 26. Jun 2017 Netflix nimmt Comedyserie "Girlboss" aus dem Programm "Girlboss" hatte von Anfang an einen schweren Stand bei Netflix. Die Kritiker haben die Comedyserie verrissen und auch Zuschauer konnte sie offenbar nicht ausreichend mobilisieren. Nun hat der Streaming-Dienst die Reißleine gezogen und die vom Leben der Jungunternehmerin Sophia Amoruso inspirierte Serie abgesetzt. Nach nur einer Staffel. Damit ist "Girlboss" die nächste Serie, die Netflix innerhalb kürzester Zeit aus dem Programm genommen hat. Zuvor hatte der Streaming-Sender Baz Luhrmanns Musikdrama "The Get Down" und die Mysteryserie "Sense8" von den Wachowski-Geschwistern eingestellt.


Ron Howard
*** 23. Jun 2017 Ron Howard beendet Dreharbeiten zum "Han Solo"-Film Lucasfilm hat einen Ersatzregisseur für das "Han Solo"-Projekt gefunden, nachdem das Studio vor wenigen Tagen die beiden Filmemacher Phil Lord und Christopher Miller entlassen hatte. Laut Medienberichten (Hollywood Reporter) wird Erfolgsregisseur Ron Howard die bereits begonnenen Dreharbeiten beenden. Howard war zuvor als Favorit gehandelt worden. Lucasfilm hatte sich von Lord und Miller getrennt, nachdem sich diese mit Drehbuchautor Lawrence Kasdan über Stil und Tonlage des "Star Wars"-Spin-offs überworfen hatten. Das Science-Fiction-Spektakel war bereits zu drei Vierteln fertiggedreht. Noch dreieinhalb Wochen mehr und weiteren wenigen Wochen für den Nachdreh, dann wäre der Film im Kasten gewesen. Die Entlassung eines Regisseurs zu einem so späten Zeitpunkt ist ungewöhnlich für Hollywood. Es bleibt die Frage, ob Lord und Miller am Ende in den Credits erwähnt werden.


Jack Black
*** 21. Jun 2017 Tickende Uhren in Wänden: Jack Black spielt Zauberer in Eli Roths Horror-Thriller Jack Black wird in Eli Roths Gothic-Horror-Thriller "The House with a Clock in its Walls" zu sehen sein. Die Verfilmung des gleichnamigen Kinder-Horrorromans von John Bellairs handelt von einem zehnjährigen Waisenkind, das nach dem Verlust seiner Eltern zu seinem mysteriösen Onkel in die Kleinstadt New Zebedee ziehen muss. Mysteriös ist der Mann deshalb, wie der Junge feststellen muss, weil er ein Zauberer ist. Während die Nachbarin des Onkels sich als Hexe entpuppt. Bald entdeckt der Junge in der Wand des Hauses auch noch eine seltsame Uhr, die den Weltuntergang herbeiführen soll. Laut Hollywood Reporter ist Black in die Rolle des Onkels geschlüpft. Die Besetzung der anderen Rollen steht noch nicht fest. Roth dreht nach einer Drehbuchadaption von Eric Kripke.


Mark Wahlberg belebt die "Transformers"-Filmreihe
*** 19. Jun 2017 Mark Wahlberg verlässt das "Transformers"-Franchise Nach zwei Filmen soll Schluss sein. Mark Wahlberg wird nach dem demnächst startenden Action-Spektakel "Transformers: The Last Knight" das Franchise verlassen. Das verriet der Schauspieler in der britischen Talkshow "The Graham Norton Show". Demnach sei "The Last Knight" der letzte "Transformers"-Film, in dem er mitspielt. Danach werde er sein "Leben zurückbekommen", sagte der 46-Jährige, ohne die Andeutung auszuführen. Wahlberg verlässt das Franchise zusammen mit Regisseur und Produzent Michael Bay, der alle fünf Teile inszeniert hat. Doch das hält Paramount Pictures und den Spiele-Hersteller Hasbro nicht davon ab, die Reihe fortzusetzen. "Transformers 6" soll sich laut dem Online-Magazin Digital Spy bereits in der Pipeline befinden. Außerdem ist ein Spin-off um die Alien-Maschine Bumblebee geplant. ***

ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersInterviewsBewertenPreise
© 2017 Filmreporter.de