Andrew Garfield - News
Filmreporter-RSS
Andrew Garfield auf der "Amazing Spider-Man"-Premiere in Berlin
© Sony Pictures
Andrew Garfield
Geboren
20. August 1983
Bürg. Name
Andrew Russell Garfield
Tätig als
Darsteller

Links
IMDB
ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersInterviewsBewertenPreise
Mel Gibson auf der Premiere von "Mad Max: Fury Road 3D" in Hollywood

News

Er befasst sich bereits mit der Materie

Mel Gibson soll "Suicide Squad"-Fortsetzung inszenieren

Mel Gibson ist endgültig wieder angekommen in Hollywood. Und offenbar ist das prüde Hollywood bereit, die privaten Eskapaden des Regisseurs und Schauspielers zu vergeben und zu vergessen. Mehr noch: Das Filmstudio Warner Bros. hat ihn nun sogar auf die Kandidatenliste für die Regie von "Suicide Squad 2" gesetzt. mehr


Mel Gibson auf der Premiere von "Mad Max: Fury Road 3D" in Hollywood
Sohn Lars Gerard ist wohlauf

Mel Gibson zum neunten Mal Vater geworden

Bei der Golden Globe-Verleihung war die Freundin von Mel Gibson, Rosalind Ross, hochschwanger gewesen. Nun haben die beiden verkündet, dass sie Eltern eines Jungen geworden sind. Es ist bereits das neunte Kind des Filmemachers. mehr


La La Land (2016)
Maren Ades "Toni Erdmann" ebenfalls in der Kandidatenreihe

"La La Land" sichert sich elf BAFTA-Nominierungen

Nachdem "La La Land" am Sonntag bereits bei der Vergabe der Golden Globes der große Gewinner war, schickt sich das Musical mit Ryan Gosling und Emma Stone nun an, auch die BAFTA-Verleihung zu erobern. Der dritte Spielfilm von Damien Chazelle bringt es beim Britischen Filmpreis auf insgesamt elf Nominierungen. mehr


Michelle Williams und Casey Affleck in "Manchester By The Sea"
"Manchester by the Sea" großer Favorit

Das sind die Nominierten für die Screen Actors Guild Awards

Kenneth Lonergans "Manchester by the Sea" ist bei den Screen Actors Awards der große Favorit. Das Drama um einen traumatisierten jungen Mann geht am 29. Januar 2017 mit insgesamt vier Nominierungen ins Rennen um die Preise. mehr


Mel Gibson auf der Premiere von "Mad Max: Fury Road 3D" in Hollywood

Mel Gibsons "Hacksaw Ridge" räumt neun australische Filmpreise ab

Mel Gibson ist der große Gewinner bei der gestrigen Verleihung der australischen Filmpreise in Sydney. Sein Zweite-Weltkriegsdrama "Hacksaw Ridge - Die Entscheidung" gewann insgesamt neun AACTAs-Awards, darunter Auszeichnungen für den besten Film und den besten Regisseur. Andrew Garfield wurde zum besten Darsteller gekürt, Hugo Weaving erhielt den Preis für die beste Nebenrolle. Andrew Knight und Robert Schenkkan schrieben das beste Drehbuch. "Hacksaw Ridge" erzählt die wahre Geschichte des streng religiösen Soldaten Desmond T. Doss (Andrew Garfield), der bei einer blutigen Schlacht im Zweiten Weltkrieg das Leben mehrerer Menschen rettete, ohne auch nur einmal von seiner Waffe Gebrauch zu machen. In den deutschsprachigen Kinos ist der Film ab dem 26. Januar 2016 zu sehen. mehr


Mel Gibson auf der Premiere von "Mad Max: Fury Road 3D" in Hollywood
Gefeiertes Kriegsdrama erhält erste Preise

Mel Gibson erhält Hollywood Director Award für "Hacksaw Ridge"

Mel Gibson gehört zu den diesjährigen Preisträgern der Hollywood Film Awards. Wie aus einer Mitteilung von dick clark productions hervorgeht, wird der Schauspieler und Regisseur für die Regie des Kriegsdramas "Hacksaw Ridge - Die Entscheidung" mit dem Hollywood Director Award ausgezeichnet. mehr


La La Land (2016)
"La La Land" eröffnet heute älteste Filmschau der Welt

Ryan Gosling und Emma Stone läuten Filmfest Venedig ein

Mit der Aufführung von Damien Chazelles "La La Land" beginnen heute die 73. Internationalen Filmfestspiele von Venedig. Das Musical mit Ryan Gosling und Emma Stone als Musiker und Schauspielerin, die sich ineinander in Los Angeles verlieben, befindet sich auch im Wettbewerb um die Hauptreise. mehr


Dakota Johnson auf der Premiere von "Fifty Shades of Grey" bei der Berlinale 2015
Neuer Film von "It Follows"-Regisseur David Robert Mitchell

Dakota Johnson in "Under the Silver Lake" dabei

"50 Shades of Grey"-Darstellerin Dakota Johnson tritt der Besetzung von "Under the Silver Lake" bei. Sie wird in dem Thriller an der Seite von Andrew Garfield zu sehen sein. mehr



Seite: [1] 2 3 4 5 6 7

Bewertung abgeben

Bewertung
6,0
 (1 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!

Agentur - Autogrammadresse

c/o Gordon and French
12 Poland Street
WIF 8QB London
Großbritannien
Im Shop

Hacksaw Ridge - Die Entscheidung Steelbook (exklusiv bei Amazon.de) [Blu-ray] [Limited Edition]

Blu-ray - ab 09.06.17
Preis: EUR 21,99
Details

Nachrichten kurz gefasst


Sylvester Stallone
*** 28. Apr 2017 James Gunn will Sylvester Stallone in weiteren Marvel-Filmen dabei haben Sylvester Stallone hat ja bekanntlich einen Kurzauftritt in der Comicverfilmung "Guardians of the Galaxy Vol. 2". Offenbar waren Regisseur James Gunn und Marvel Studios so angetan von seiner Leistung, dass sie seinen Charakter in weiteren Marvel-Filmen einbauen wollen. "Mein Plan ist, mehr von ihm zu sehen", sagte Gunn in einem Interview mit dem Nachrichtenmagazin Toronto Sun. Er und das Studio wüssten zwar noch nicht, ob es die Figur in den dritten Teil der "Guardians"-Reihe schafft. Man wolle aber auf jeden Fall mehr von ihm sehen. "Guardians of the Galaxy Vol. 2" läuft seit gestern in den deutschsprachigen Kinos.


Paul Verhoeven ("Elle")
*** 27. Apr 2017 "Blessed Virgin": Paul Verhoeven dreht mit Virginie Efira wieder auf Französisch Paul Verhoeven dreht nach dem Drama "Elle" wieder in französischer Sprache. Wie der Produzent Saïd Ben Saïd auf dem Kurznachrichtendienst Twitter mitteilte, wird der niederländische Regisseur bei "Blessed Vigin" (Originaltitel: "Sainte Vierge") erneut mit "Elle"-Darstellerin Virginie Efira zusammenarbeiten. Das auf wahren Begebenheiten beruhende Drama handelt vom Leben der italienischen Nonne Benedetta Carlini (1591 bis 1661), die ein Großteil ihres Lebens im Gefängnis verbringt, weil sie eine sexuelle Beziehung mit einer Frau gehabt haben soll. Vorlage des Biopic ist das Buch "Schändliche Leidenschaften. Das Leben einer lesbischen Nonne in Italien zur Zeit der Renaissance" von Judith C. Brown. Laut dem Filmmagazin Hollywood Reporter haben die Dreharbeiten kürzlich begonnen.


Regisseur Lars von Trier ("Melancholia")
*** 26. Apr 2017 Lars von Trier besetzt "Oldboy"-Darsteller Yu Ji-tae in "The House That Jack Built" Der südkoreanische Schauspieler Ji-tae Yu wird in Lars von Triers neuem Film "The House That Jack Built" zu sehen sein. Der "Oldboy"-Darsteller ist damit der erste asiatische Schauspieler, der eine tragenden Rolle in einem Werk des dänischen Regisseurs verkörpert. Der Hollywood Reporter hat sich die Mühe gemacht, die Filmographien der beiden durchzusehen. "Es ist mir eine Ehre, in einem Film meines Lieblingsregisseurs, Lars von Trier, mitzuwirken", sagte Yu in einem von dem Filmmagazin zitierten Statement. "The House That Jack Built" begleitet einen Serienkiller in einem Zeitraum von 12 Jahren, wobei die Erzählung auf die einzelnen Morde des hochintelligenten Mannes fokussiert. In der Titelrolle wird Matt Dillon zu sehen sein. Mit von der Partie sind ferner Uma Thurman und Bruno Ganz.


Rosamund Pike in "Surrogates - Mein zweites ich"
*** 19. Apr 2017 Rosamund Pike spielt Kriegsreporterin Marie Colvin Oscar-Kandidatin Rosamund Pike ("Gone Girl - Das perfekte Opfer") schlüpft für ein Biopic (Arbeitstitel: "Marie Colvin") in die Rolle der Kriegsreporterin Marie Colvin. Dies berichtet das Branchenblatt Deadline am gestrigen 18. April 2017. Die US-Journalistin berichtet für das Nachrichtenblatt Sunday Times aus Krisenregionen wie Tschetschenien, Kosovo, Libanon, Israel und Simbabwe. In Sri Lanka verliert sie 2001 ihr linkes Auge, danach trägt sie eine schwarze Augenklappe. 2012 stirbt sie bei einem Luftangriff auf die syrische Stadt Homs. Die Dreharbeiten des Biopics über das Leben und die Arbeit der preisgekrönten Reporterin beginnen im Oktober dieses Jahres. Drehorte sind Großbritannien und Länder des Nahen Ostens. Regie führt der Dokumentarfilmer Matthew Heineman ("Cartel Land") auf Grundlage des Drehbuchs von Arash Amel, der den Vanity Fair-Artikel "Marie Colvin's Private War" von Marie Brenner adaptiert hat.


Fast & Furious 8 (The Fate of the Furious, 2017)
*** 18. Apr 2017 US-Kinocharts: "Fast & Furious 8" bleibt hinter Erwartungen zurück Wird der Film doch nicht der Welterfolg, als den ihn viele Prognosen gesehen haben? "Fast & Furious 8" blieb am vergangenen Wochenende in den nordamerikanischen Kinos hinter den Einspiel-Erwartungen zurück. Der Action-Reißer kam von Freitag bis Sonntag auf einen Umsatz von 'nur' etwa 98,7 Millionen Dollar, gerechnet hatte man mit rund zwei Millionen Dollar mehr. Der Trost für das erfolgsverwöhnte Filmstudio Universal Pictures: Das Ergebnis ist das zweibeste aus der achtteiligen Reihe. Der siebte Teil hatte vor zwei Jahren einen Startumsatz von rund 147 Millionen Dollar erzielt. "The Boss Baby" (16 Millionen Dollar), "Die Schöne und das Biest" (13,7 Millionen), "Die Schlümpfe - Das verlorene Dorf" (6,7 Millionen) und "Abgang mit Stil" (6,2 Millionen) belegen am vergangenen Wochenende die restlichen Plätze der Top fünf.


Toni Servillo in "La grande bellezza - Die große Schönheit"
*** 11. Apr 2017 Toni Servillo spielt Berlusconi in Paolo Sorrentinos "Loro" Oscar-Gewinner Paolo Sorrentino arbeitet derzeit bekanntlich an einem Biopic über den Unternehmer und ehemaligen Premierminister Italiens, Silvio Berlusconi. Wir haben darüber berichtet. Nun hat der Filmemacher die Hauptrolle des Projekts mit dem Arbeitstitel "Loro" besetzt. Wie das Magazin Variety gestern meldet, ist Toni Servillo in die Rolle Berlusconis geschlüpft. Regisseur und Schauspieler haben bereits mehrfach zusammengearbeitet, unter anderem in der Oscar-prämierten Tragikomödie "La grande bellezza - Die große Schönheit". Auf welche Phase in Berlusconis Leben sich Sorrentino in "Loro" konzentriert, steht nicht fest. Laut Variety soll das Biopic 'eine Darstellung von Berlusconis Welt' sein, die Kritik an dem umstrittenen Politiker und Unternehmer werde aber 'nicht völlig vernichtend' ausfallen. ***

ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersInterviewsBewertenPreise
© 2017 Filmreporter.de