Harvey Weinstein - News
Filmreporter-RSS
Harvey Weinstein
Harvey Weinstein
Geboren
19. März 1952
Tätig als
Darsteller, Produzent

Links
IMDB
ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersBewertenPreise
James Franco in "Every Thing Will Be Fine"

News

Dem Skandal um sexuelle Belästigung zum Trotz

James Franco in Staffel 2 von "The Deuce" dabei

Der zuletzt wegen mutmaßlicher sexueller Belästigung aufgefallene Filmemacher James Franco bleibt "The Deuce" erhalten. Laut Medienberichten schlüpft der Golden Globe-Gewinner in Staffel zwei der HBO-Serie erneut in seine Doppelrolle. mehr


Al Pacino
Neunter Spielfilm des Kultregisseurs

1969er-Projekt: Quentin Tarantino will Al Pacino haben

In Gefolge der zuletzt gemeldeten Nachricht, dass Leonardo DiCaprio sich eine Rolle in Quentin Tarantinos neuem Film gesichert hat, gibt es eine Nachzügler-Meldung. Angeblich ist der Filmemacher an einer bedeutenden, Oscar-gekrönten Schauspiel-Ikone für eine Rolle in dem Ensemble-Drama interessiert. mehr


Leonardo DiCaprio in "Django Unchained"
Oscar-Preisträger in Manson-Film dabei

Leonardo DiCaprio spielt in neuem Tarantino-Film mit

Nach dem Erhalt des Schauspieler-Oscars für "The Revenant - Der Rückkehrer" vor zwei Jahren hat es Leonardo DiCaprio ruhiger angehen lassen. Nun startet er wieder durch. Neben Auftritten in einigen anderen Projekten, darunter Martin Scorseses Drama "Killers of the Flower Moon", hat sich der Schauspieler auch eine tragende Rolle in Quentin Tarantinos neuem Film gesichert. mehr


Alicia Vikander bei der Premiere von "The Danish Girl"
Von Alicia Vikander bis Chris Hemsworth

Das sind die ersten Präsentatoren der Golden Globes

Der Tag der Verleihung der Film- und Fernsehpreise Golden Globes rückt immer näher. Nun stehen die ersten Präsentatoren der einzelnen Preiskategorien fest. Darunter befinden sich unter anderem die Schauspieler Alicia Vikander und Shirley MacLaine sowie der Sänger Ricky Martin. mehr


Jennier Lawrence auf der Premiere von "Die Tribute von Panem - Mockingjay - Teil 1" in Cannes
Ein unglaublicher Akt der Gewalt

Jennifer Lawrence spricht über Nacktfotos und Harvey Weinstein

Drei Jahre, nachdem Hacker Nacktfotos von ihr ins Netz stellten, hat Jennifer Lawrence nun in einem Interview verraten, warum sie nie gerichtlich gegen die Verantwortlichen des Datenlecks vorging und die Löschung der Bilder erwirkte. Außerdem sprach sie von ihren Erfahrungen mit dem gefallenen Hollywood-Mogul Harvey Weinstein. mehr


Quentin Tarantino wirbt in Berlin für "The Hateful 8"
Brad Pitt und Jennifer Lawrence könnten mitwirken

Quentin Tarantino bereitet Film über Manson-Sekte vor

Im Schatten der öffentlichen Wahrnehmung hat Quentin Tarantino still und heimlich an seinem nächsten Projekt gearbeitet. Dabei handelt es sich um eine Verfilmung der Manson-Morde um Sektenführer Charles Manson. mehr


Tochter von Barack Obama absolviert Praktikum bei Harvey Weinstein

Die älteste Tochter des Noch-Präsidenten Barack Obama und der Noch-First-Lady Michelle Obama, Malia, zieht es beruflich immer mehr in die Film- und Medienbranche. Wie das Filmmagazin Hollywood Reporter gestern berichtet, wird die 18-Jährige ein Praktikum bei Weinstein Co. absolvieren. Arbeitsbeginn ist Februar dieses Jahres, gleich nachdem die Obama-Familie vom Urlaub aus Palm Springs zurückgekehrt sein wird. Das Praktikum findet im New Yorker Büro des Independent-Studios von Harvey und Bob Weinstein statt. Es wird nicht das erste Mal sein, dass Malia eine Schnupper-Arbeit in der Film- und Medienbranche absolviert. 2015 hatte sie in New York als Praktikantin für die HBO-Serie "Girls" gearbeitet. In Los Angeles war sie kurzzeitig hinter den Kulissen der CBS-Serie "Extant" angestellt. Ob es sie nach ihrem geplanten Studium an der Elite-Universität Harvard tatsächlich in die Film- und Medienbranche verschlagen wird, bleibt indes abzuwarten. mehr


Joy - Alles außer gewöhnlich
Sie beschimpfte David O. Russell als 'Arschloch'

Jennifer Lawrence rastete am Set von "Joy" aus

Dass Jennifer Lawrence nicht nur eine herausragende Schauspielerin ist, sondern auch ein Goldkehlchen hat, bewies die 25-Jährige, als sie für "Die Tribute von Panem - Mockingjay - Teil 1" das Lied "The Hanging Tree" sang. Gerne tut sie das offenbar nicht. Als Regisseur David O. Russell von ihr verlangte, in "Joy - Alles außer gewöhnlich" zu singen, rastete sie regelrecht aus. mehr



Seite: [1] 2 3 4 5

Bewertung abgeben

Bewertung
8,0
 (1 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!
Im Shop

Lion - Der lange Weg nach Hause

DVD
Preis: EUR 5,99
Details

Nachrichten kurz gefasst


Willem Dafoe auf der Premiere von "John Wick" beim Fantastic Fest in Austin, Texas
*** 08. Feb 2018 "The Lighthouse": Willem Dafoe spielt alten Leuchtturmwärter Mit "The Witch" dreht Nachwuchsregisseur Robert Eggers 2016 einen der besten Horrorfilme des Jahres. Leider bekommt der Film nicht die Anerkennung, die er verdient. Der Durchbruch gelingt dem Filmemacher dennoch. Eggers neuer Film heißt "The Lighthouse" und ist ein Thriller, den er nach seinem eigenen Drehbuch inszeniert. Für die Hauptrolle wurde just Willem Dafoe engagiert, wie das Branchenblatt Hollywood Reporter berichtet. Die Handlung ist Anfang des 20. Jahrhunderts in der ostkanadischen Provinz Nova Scotia angesiedelt und kreist um einen alten Leuchtturmwärter (Dafoe), den man schlicht "Old" (alt) nennt. Bei dem Independent-Projekt handelt es sich um eine Produktion von RT Features, New Regency und des derzeit angesagten Filmstudios A24 ("Lady Bird", "The Killing of a Sacred Deer", "The Disaster Artist")


Finaler Auftritt von Milla Jovovich in "Resident Evil: The Final Chapter 3D"
*** 07. Feb 2018 Milla Jovovich ist neue Hauptdarstellerin von "Hummingbird" "Resident Evil"-Darstellerin Milla Jovovich hat sich eine weitere taffe Frauenrolle gesichert. Die US-Schauspielerin spielt in "Hummingbird" eine Profikillerin, die während eines ebenso gefährlichen wie zweifelhaften Einsatzes den Sinn ihres Berufs und ihres Tuns zu hinterfragen beginnt. Jovovich ist bereits die dritte Schauspielerin, die für die Hauptrolle besetzt wurde. Sie ersetzt Olivia Munn, die ihrerseits im Herbst letzten Jahres an die Stelle von Zoë Saldaña getreten war. Das Projekt, das von den Machern mit Filmen wie "Lucy" und der "Jason Bourne"-Reihe verglichen wird, entsteht unter der Regie von Marcus Kryler und Fredrik Akerström. Das Drehbuch von John McClain befand sich auf der Schwarzen Liste der besten noch nicht verfilmten Skripte in Hollywood. Dennoch schreibt Paul W.S. Anderson derzeit eine neue Fassung der Vorlage, wie das Branchenblatt Variety berichtet.


Guillermo del Toro
*** 05. Feb 2018 Guillermo del Toro erhält DGA-Award für "Shape of Water" Guillermo del Toro hat am vergangenen Wochenende seine Oscar-Ambitionen noch einmal untermauert. Der mexikanische Filmemacher wurde am Samstag in Beverly Hills für seine Fantasy-Romanze "Shape of Water - Das Flüstern des Wassers" mit einem Directors Guild of America Award für die beste Regieleistung des Jahres ausgezeichnet. Er setzte sich damit gegen Greta Gerwig ("Lady Bird"), Martin McDonagh ("Three Billboards Outside Ebbing, Missouri"), Christopher Nolan ("Dunkirk") und Jordan Peele ("Get Out") durch. Peele wurde mit einem Preis in einer anderen Kategorie versöhnlich gestimmt. Er wurde für seinen Horrorfilm als bester Regie-Debütant gekürt. In der Sparte Dokumentation ging Matthew Heineman für "City of Ghosts" als Sieger hervor.


Luc Besson am Set von "The Lady - Ein geteiltes Herz"
*** 31. Jan 2018 Luc Besson soll für Netflix mehrere Filme drehen Luc Besson befindet sich laut einem Bericht des Branchenblatts Variety in Verhandlungen mit Netflix. Der französische Filmemacher soll für den US-amerikanischen Streaming-Dienst in den nächsten Jahren mehrere Filme inszenieren und produzieren. Weiteres Gesprächsthema soll auch Bessons Filmstudio EuropaCorp sein, für das sich Netflix offenbar interessiert. Unbekannt ist derzeit noch, ob der Streaming-Dienst lediglich am Filmarchiv des Studios interessiert ist, oder das Unternehmen bzw. einen Teil davon übernehmen will. Weder von Netflix noch von EuropaCorp liegen derzeit noch keine Stellungnahmen vor.


Steven Spielberg feiert in Berlin die deutsche "Bridge of Spies"-Premiere
*** 30. Jan 2018 Dreht Steven Spielberg "Indiana Jones 5" schon nächstes Jahr? Steven Spielberg arbeitet derzeit akribisch daran, die passende Besetzung für sein Remake des Musical-Klassikers "West Side Story" zu finden. Dabei wolle der Regisseur besonderen Wert auf ethnische Korrektheit legen, wie das Branchenblatt Hollywood Reporter berichtet. Die Hauptbesetzung soll aus lateinamerikanischen Darstellern bestehen. Bevor sich der Filmemacher allerdings an die Dreharbeiten des Musicals macht, will er den fünften Teil des "Indiana Jones"-Reihe in Angriff nehmen. Laut Hollywood Reporter sollen hierzu die Dreharbeiten 2019 beginnen. Ein Jahr später soll das Abenteuer-Spektakel in die Kinos kommen.


Simon Russell Beale, Olga Kurylenko & Steve Buscemi in "The Death of Stalin" (2017)
*** 24. Jan 2018 Russland verbietet Stalin-Satire "The Death of Stalin" Wenige Tage vor der Kinopremiere in Russland hat das Kulturministerium des Landes die Satire "The Death of Stalin" verboten. Der Film enthalte Informationen, die gegen das Gesetz verstoßen, teilte eine Sprecherin des Ministeriums laut der russischen Nachrichtenagentur Tass mit. Details nannte die Behörde nicht. In "The Death of Stalin" wirft der britische Filmemacher Armando Iannucci einen satirischen Blick auf die letzten Tagen des Diktators Josef Stalin und den politischen Machtkampf nach dessen Tod. In den deutschen Kinos wird die Komödie ab dem 29. März zu sehen sein. In Österreich startet sie ein Tag später. Die Schweizer werden den Film ab 12. April sehen können. ***

ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersBewertenPreise
© 2018 Filmreporter.de