Starfeature: Beim zweiten Versuch klappt's | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS

Starfeature

Patrick Dempsey
Patrick Dempsey - Prinz mit Doktortitel

Beim zweiten Versuch klappt's

Ganz davon abgesehen, dass ihm spätestens seit seinem Erfolg als Chirurg Dr. Derek Shepherd in der US-Serie "Grey's Anatomy" die Frauenherzen reihenweise zu Füßen liegen, brauchte Patrick Dempsey für seine Pläne immer einen zweiten Anlauf. So kämpfte er über Jahre für eine angemessene Akzeptanz als Schauspieler. Auch im Privatleben brauchte er einen zweiten Anlauf, so auch eine zweite Ehe. Diese Hindernisse hat er überwunden und kann sich heute weder über mangelnde Filmangebote noch über sein Familienleben beschweren.
Von  Indra Fehse/Filmreporter.de, 16. Dezember 2007

Grey's Anatomy

Grey's Anatomy

Schon als kleiner Junge wollte Patrick im Mittelpunkt stehen. Sein Ziel war zunächst die Zirkusmanege. Er schlüpfte in Clownskostüme, fuhr mit dem Einrad und lernte, mit Bällen zu jonglieren. Das Jonglieren war sein Steckenpferd und so landete er auf dem zweiten Platz eines "Nationalen Jonglier-Wettbewerbs". Sein Weg in die Öffentlichkeit führte ihn allerdings nicht in die Manege, sondern vor die Filmkamera. Dieser Weg war voller Hindernisse - eine wahre Geduldsprobe für den Schauspieler.

In seinem ersten Film übernahm er 1985 eine Nebenrolle in der Komödie "Die Himmelsstürmer" und spielte immerhin an der Seite von Donald Sutherland und Mary Stuart Masterson. 1987 ergatterte er die Hauptrolle in der romantischen Komödie "Can't Buy Me Love". Danach bekam er regelmäßig Engagements in Filmen und TV-Serien, fiel den Hollywood-Produzenten trotzdem nicht auf. Das änderte sich erst im Jahr 2002 als er in "Sweet Home Alabama - Liebe auf Umwegen" den zukünftigen Ehemann der süßen Melanie Carmichael (Reese Witherspoon) verkörperte. Die erfolgreiche US-Krankenhausserie "Grey's Anatomy" brachte ihm drei Jahre später endlich den lang erwarteten Erfolg.

Patrick Dempsey charmant wie immer

Patrick Dempsey charmant wie immer

2002 sollte nicht nur beruflich ein triumphales Jahr für Dempsey werden. Auch die Geburt seiner Tochter Tallulah Fyfe trug zu seinem Glück bei. Er selbst heiratete 1987 im zarten Alter von 21 Jahren die 27-Jahre-ältere Rocky Parker, welche pikanterweise die Mutter seines besten Freundes war. Die Ehe hielt sieben Jahre. Von beiden Seiten wurde damals von Untreue gesprochen. "Ich brauchte wohl eine Mutter", scherzte Dempsey in einem Interview mit der Zeitschrift Gala. Seine zweite Frau Jillian lernte er 1994 bei einem Besuch in einem Friseursalon kennen. Es war Liebe auf den ersten Blick, 1999 gaben sie sich das Ja-Wort. Seit dem 1. Februar 2007 sind die beiden dreifache Eltern, denn an diesem Tag kamen die Zwillinge Darby Galen und Sullivan Patrick auf die Welt.

Obwohl er vorwiegend in TV-Produktionen zu sehen ist, konnte sich Dempsey seit "Sweet Home Alabama - Liebe auf Umwegen" auch auf der Kinoleinwand etablieren. So spielt er neben Amy Adams, James Marsden und Susan Sarandon in dem Disney-Werk "Verwünscht". Wie in Dempseys realem Leben findet er auch in der liebenswerten Komödie erst beim zweiten Anlauf seine wahre Liebe. Im Anschluss an die Disney-Dreharbeiten bekam er die Hauptrolle in "Made of Honor". Am wichtigsten ist dem Schauspieler allerdings seine Familie. Damit seine Kinder in der Natur aufwachsen können, kehrte Dempsey zurück zu seinen Wurzeln. Er wuchs auf einer Farm im US-Bundesstaat Maine auf. Mit seinem Erfolg als zweitschönster Arzt nach George Clooney der US TV-Seriengeschichte konnte er sich seine eigene Farm leisten. "Ich habe mir das Haus kaufen können, von dem ich schon als Kind geträumt habe", so Dempsey gegenüber der Gala. Nicht nur finanziell machte er seit seiner Rolle des umwerfenden "McDreamy" einen großen Sprung.

Trotz dreier Kleinkinder und ausreichend Rollenangebote nimmt er sich inzwischen öfter Zeit für seine liebste Freizeitbeschäftigung: das Autorennen. Seit 2005 ist er Teilhaber und Fahrer eines Rennteams. Schon als Kind war er von der Schnelligkeit im Sport angetan. "Früher wollte ich ein professioneller Skifahrer werden und an der Olympiade teilnehmen", verriet er der Zeitschrift Best Life. Die Skibretter wechselte er gegen Autoreifen. "Ich würde mich gerne ein Jahr lang nur dem Autorennen widmen. An diesem Punkt meines Lebens ist es für mich sehr zufriedenstellend, mich nur auf diese Sache zu konzentrieren." Hoffentlich realisiert er diesen Traum nicht so schnell und bleibt uns als Dr. Derek Shepherd und anderen Rollen noch eine Weile erhalten!
Indra Fehse/Filmreporter.de - 16. Dezember 2007

Zum Thema

Porträt zu Patrick Dempsey

Patrick Dempsey

Darsteller
Patrick Dempsey hat seinen großen Durchbruch mit "Grey's Anatomy". Parallel zu seinem elfjährigen Auftritt in der Arztserie feiert... weiter

Filmplakat zu Verwünscht

Verwünscht

Königin Narissa (Susan Sarandon) verbannt Giselle (Amy Adams) aus dem Märchenland. Die Prinzessin landet in New York. Dort trifft sie auf Anwalt Robert... mehr

Filmplakat zu Grey's Anatomy

Grey's Anatomy

Eine Gruppe von fünf jungen Assistenzärzten steht im Mittelpunkt der Krankenhausserie. Diese müssen nicht nur dem emotionalen Druck und wiederkehrenden 48-Stunden-Schichten im Seattle Grace... mehr
Steven Soderbergh verteidigt den guten Deutschen auf der Berlinale PK (2007)

Weitere Starfeatures: Steven Soderbergh kritisiert Hollywood

Steven Soderbergh hielt beim San Francisco Film Festival am 27. April 2013 eine Rede,... weiter
Jason Lee in "My Name is Earl"

Sein Name ist Jason Lee

Jason Lee gehörte schon lange zu den Darstellern, deren Gesicht man kennt, deren Name... weiter
Tom Hardy in "Dame, König, As, Spion"

Chamäleon Tom Hardy

Wenn es um die Vorbereitung auf eine Rolle geht, scheut Tom Hardy keine Mühen, um sich... weiter
© 2018 Filmreporter.de