Starfeature: Mark Wahlberg hat die Kurve gekriegt | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS

Starfeature

Mark Wahlberg in "Contraband"
Aus dem Ghetto

Mark Wahlberg hat die Kurve gekriegt

In den 1990er Jahren präsentiert er seinen muskelgestählten Körper in Calvin-Klein-Unterwäsche und ist als Rapper Marky Mark erfolgreich. Mittlerweile ist Mark Wahlberg erwachsen geworden, bereut seine kriminelle Vergangenheit und lebt als braver Familienvater von vier Kindern mit seiner Frau in Hollywood. Und ganz nebenbei hat er eine Kinokarriere hingelegt, die ihm niemand zugetraut hat.
Von  Tatjana Niezel, Filmreporter.de, 15. Februar 2010

Mark Wahlberg

Mark Wahlberg

Düstere Kindheit
Er bricht die Schule ab, ist ein Kleinkrimineller und übler Schläger. Doch Mark Wahlberg hat geschafft: er lebt den amerikanischen Traum. Vom Jugendlichen ohne Perspektive hat er sich zum erfolgreichen Hollywoodstar entwickelt. Dabei ist das Potential für seine Karriere anfangs nicht zu erkennen. Mark wird am 5. Juni 1971 als Mark Robert Michael Wahlberg geboren. Er kommt als neuntes Kind von Alma Elaine und Donald Edward zur Welt. Die Familie wohnt in Dorchester, einem Arbeiterviertel von Boston, in dem viele ethnische Gruppen zusammen kommen. Mark ist wahrlich nicht das, was man einen Vorzeigejugendlichen nennen kann. Mit 14 Jahren fliegt er von der Schule. Er ist Mitglied einer Gang, die sich die Zeit mit Autodiebstahl, Alkohol und Drogen vertreibt. Ihren Aggressionen machen sie in Straßenkämpfen Luft. Mark ist daran beteiligt, als die Halbstarken eine Gruppe schwarzer Schulkinder mit Steinen bewirft und ihnen rassistische Beschimpfungen nachschreit. Unter Einfluss von PCP (Angel Dust) raubt er im Alter von 16 Jahren eine Apotheke aus. Während des Überfalls verprügelt er zwei Vietnamesen, von denen der eine in Folge der Verletzungen für immer auf einem Auge erblindet. Mark wird zu zwei Jahren Gefängnis verurteilt, von denen er aber nur 45 Tage absitzen muss.

Mark Wahlberg auf der Jagd: The Italian Job"

Mark Wahlberg auf der Jagd: The Italian Job"

Aggressionen bleiben trotz Erfolg
Zeitgleich zu Marks kriminellen Taten startet sein Bruder Donnie Wahlberg mit der Teenie-Band New Kids on the Block so richtig durch. Als Mark aus dem Gefängnis kommt, will Donnie ihm unter die Arme greifen und sorgt dafür, das Mark ein eigenes Musikprojekt auf die Beine stellt. Die erste Single "Good Vibrations" von Marky Mark and the Funky Bunch erreicht Platinstatus in den amerikanischen Billboard-Charts. Vermutlich ist es aber nicht nur die Musik, sondern auch die Tatsache, dass Mark sich auf der Bühne gerne mit nacktem Oberkörper präsentiert, die zum Erfolg der Band führt. Schon bald wird Unterwäsche-Designer Calvin Klein auf den Jungen mit dem gestählten Körper aufmerksam. Mark ist bald auf Plakaten und Werbespots des Designers zu sehen. Trotz seines materiellen Erfolges bekommt er seine Aggressionen immer noch nicht in den Griff. Mit 21 Jahren macht er noch einmal Schlagzeilen, als er einen Nachbar grundlos verprügelt und ihm den Kiefer bricht. Natürlich wäre es einfach, seiner Familie die Schuld für seine kriminelle Vergangenheit zu geben. Als jüngstes von neun Geschwistern und mit Eltern, die für die Ernährung der Familie hart arbeiten müssen und kaum Zeit haben, kann es ja leicht passieren, dass man auf die schiefe Bahn gerät. Doch Mark ist ehrlich zu sich selbst und gesteht im Filmreporter-Interview: "Ich mache ihm (seinem Vater) auch keine Vorwürfe, dass ich als Jugendlicher so oft in Schwierigkeiten war. Das ist allein meine Schuld. Und ich hätte denselben Unsinn begangen, wenn er mehr da gewesen wäre."

Seite: 1 Seite vor >>

Zum Thema

Porträt zu Mark Wahlberg

Mark Wahlberg

Darsteller, Produzent
Mit sechzehn prügelt sich der Kleinkriminelle Mark Robert Michael Wahlberg durch die Straßen des Bostoner Arbeiterviertels Dorchester. Er wird... weiter
Casino Undercover ("The House", 2017)

Weitere Starfeatures: Stars, Sternchen und Legenden im Casino

Glücksspiel ist für viele Menschen eine Leidenschaft. Stars und Sternchen aus... weiter
Steven Soderbergh verteidigt den guten Deutschen auf der Berlinale PK (2007)

Steven Soderbergh kritisiert Hollywood

Steven Soderbergh hielt beim San Francisco Film Festival am 27. April 2013 eine Rede,... weiter
Jason Lee in "My Name is Earl"

Sein Name ist Jason Lee

Jason Lee gehörte schon lange zu den Darstellern, deren Gesicht man kennt, deren Name... weiter
© 2018 Filmreporter.de