Starfeature: Sein Name ist Jason Lee | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS

Starfeature

Jason Lee in "My Name is Earl"
Skateboardprofi in Rente

Sein Name ist Jason Lee

Jason Lee gehörte schon lange zu den Darstellern, deren Gesicht man kennt, deren Name einem aber nicht einfällt. Das könnte daran liegen, dass er bis zu seinem Auftritt in "Alvin und die Chipmunks" oft nur in Nebenrollen im Kino zu sehen war. Spätestens seit er den Kleinganoven Earl Hickey in der Comedyserie "My Name is Earl" spielte, hat er seine eigene Fangemeinde. Außerdem gehört Lee zum Kevin Smith-Universum und ist in beinahe jedem seiner Filme dabei.
Von  Tatjana Niezel, Filmreporter.de,  1. März 2012

Dogma - Blu Cinemathek

Dogma - Blu Cinemathek

Familienbande
Anfang der 1990er Jahre traf Lee auf Kevin Smith. Der Regisseur gab ihm die Hauptrolle in seinem Film "Mall Rats". Seitdem verbindet die beiden eine enge Freundschaft, die mehrere Filmprojekte ermöglichte. Dazu gehörten auch "Chasing Amy", "Dogma" und "Cop Out - Geladen und Entsichert". Bereits in "Mall Rats" haben Jay & Silent Bob einen Auftritt.

Die beiden schrägen Figuren tauchen in nahezu allen Filmen von Kevin Smith auf. In "Dogma" hätte die Rolle des gefallenen Engels Loki an Jason Lee gehen sollen. Wegen eines zu vollen Drehplans musste er jedoch kürzer treten und spielte stattdessen Erzengel Azrael. Weil bei Kevin-Smith-Projekten immer ein wenig Klüngel herrscht, bekam Ben Afflecks bester Freund Matt Damon schließlich die Rolle Lokis. Die Freundschaft von Jason Lee und Kevin Smith beschränkt sich jedoch nicht nur auf das Filmbusiness. Im echten Leben ist Lee der Patenonkel von Smiths Tochter.

Jason Lee spielt in "Alvin und die Chipmunks - Der Kinofilm" die menschliche Hauptfigur

Jason Lee spielt in "Alvin und die Chipmunks - Der Kinofilm" die menschliche Hauptfigur

360 flip
In seiner Jugend ist Lee professioneller Skateboarder. So macht er Ende der 1980er Jahre den 360er-flip bekannt. Mit 13 Jahren stand er das erste Mal auf einem Brett, mit 18 Jahren hat er es zum Profi geschafft. Dafür hat Lee die Schule geschmissen. Zusammen mit Skateboard-Legende Tony Hawk war Lee der erste Profi-Skateboarder, der einen eigenen Schuh der Marke Airwalk gewidmet bekommt.

Lee taucht während seiner Profizeit in mehreren Musikvideos auf. Unter anderem in Sonic Youths "100 Prozent", bei dem Spike Jonze Regie führte. Außerdem taucht er als Figur in dem Skateboard-Videospiel "Tony Hawk's Project 8" und "Skate 3" auf. Zusammen mit seinem Freund Chris Pastra gründete Lee 1992 die Firmen "Stereo Skateboards" und "Stereo Sounds Clothing".

Seite: 1 Seite vor >>

Zum Thema

Porträt zu Jason Lee

Jason Lee

Darsteller
Ende der 1980er Jahre beginnt Jason Lee eine Karriere als Skateboarder und gründet 1992 seine eigene Skateboard-Firma. Nebenbei unternimmt er... weiter
Steven Soderbergh verteidigt den guten Deutschen auf der Berlinale PK (2007)

Weitere Starfeatures: Steven Soderbergh kritisiert Hollywood

Steven Soderbergh hielt beim San Francisco Film Festival am 27. April 2013 eine Rede,... weiter
Tom Hardy in "Dame, König, As, Spion"

Chamäleon Tom Hardy

Wenn es um die Vorbereitung auf eine Rolle geht, scheut Tom Hardy keine Mühen, um sich... weiter
Mia Wasikowska auf der Londonder Premiere von "Alice im Wunderland"

Mia Wasikowska im Wunderland

Unter der heißen australischen Sonne erblickt am 14. Oktober 1989 Mia Wasikowska das... weiter
© 2017 Filmreporter.de