InterviewShine a light: Martin Scorsese zu : Mick Jagger zu Sir: Keith Richards zu : Charlie Watts zu : Ron Wood zu | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS

Interview

The Rolling Stones: Ron Wood, Charlie Watts, Keith Richards, Mick Jagger
Nachwuchs: Mick, Keith, Charlie und Ron

Spaß beim Dreh

Eine Musikdokumentation von Martin Scorsese eröffneten die 58 Berlinale. "Shine a light" wurde mit Spannung erwartet. Gespannt war die Presse auf die Pressekonferenz mit Scorsese und den Rolling Stones. Mick Jagger, Keith Richards, Charlie Watts und Ron Wood hatten sichtlich Spaß.
Von  Andrea Niederfriniger, Filmreporter.de, 12. Februar 2008

Mick Jagger (Berlinale 2008)

Mick Jagger (Berlinale 2008)

Mick Jagger: Vielen Dank. Wir freuen uns hier zu sein. Es ist das erste Mal, dass unser Film der Öffentlichkeit gezeigt wird, und das erste Mal, dass die Berlinale mit einer Dokumentation beginnt.

Martin Scorsese: Auch ich freue mich sehr, wieder in Berlin zu sein. Das letzte Mal war ich 1981 hier. Das war vor langer, langer Zeit. Damals war der Eröffnungsfilm "Wie ein wilder Stier". Seitdem habe ich es nicht mehr geschafft, hierher zu kommen. Daher ist es heute für mich sehr wichtig und ein spezielles Ereignis, mit den Rolling Stones hier zu sein. Ich freue mich sehr auf den heutigen Abend.

Ricore: Sie haben in Ihren Filmen immer wieder Rolling Stones Lieder verwendet, was hat es damit auf sich? Die Frage stelle ich aber auch den Mitgliedern der Stones. Nach welchen Regeln suchen Sie sich die Filme aus, die Ihre Musik einsetzen dürfen?

Scorsese: Für mich gehört diese Musik zu meinem Leben. Seit den 1960er Jahren kenne ich ihre Musik. Leider habe ich sie bis in die frühen 1970er Jahre nie live gesehen. Der Sound, die Gitarrenriffs, die Stimmen und das Feeling ihrer Musik haben mich stets enorm inspiriert. Wie soll ich es sagen, die Stones wurden für mich zu einer Grundlage für alle meiner Filme. Der Stil der Musik hat mich über die Jahre hinweg begeistert. Für mich ist sie zeitlos. Ich hörte zwar die Platten, aber lange Zeit kannte ich sie nicht live, habe nur Clips in der Ed Sullivan Show gesehen, die man natürlich nicht mit einer Live-Show vergleichen kann. Dennoch habe ich immer Bilder im Kopf gehabt, wenn ich ihre Musik hörte.

Keith Richards: Naja, wir haben immer viel von unserer Musik in Scorseses Filmen gesehen. Das hat uns auf gewisse Weise miteinander verbunden. Daher war es für uns nur natürlich, einen solchen Film zu machen.

Jagger: Ich möchte noch hinzufügen, dass "Shine a Light" der einzige Film über uns ist, in dem nicht unser Lied "Gimme Shelter" vorkommt.

Seite: 1 Seite vor >>

Zum Thema

Filmplakat zu Shine a light

Shine a light

Die Dokumentation hält das Treffen zweier Altmeister fest. Martin Scorsese richtet seine Kamera auf die kultige Rockband "The Rolling Stones". Im Herbst 2006 filmt... mehr

Porträt zu Martin Scorsese

Martin Scorsese

Schnitt, Darsteller, Regisseur, Drehbuch, Produzent
Der kleine Mann mit den buschigen Augenbrauen gilt als die Ikone jedes Cineasten schlechthin. Angeblich besitzt er das größte private Filmarchiv... weiter

Porträt zu Mick Jagger

Mick Jagger

Darsteller, Drehbuch, Produzent, Musik
Der britische Musiker Mick Jagger ist Frontman der Rockband The Rolling Stones, die er 1960 mit dem Gitarristen... weiter

Porträt zu Keith Richards

Keith Richards

Darsteller, Produzent, Musik
Das zweite Originalmitglied der 1960 gegründeten Erfolgsband "The Rolling Stones" ist Keith Richards. Er spielte stets nicht nur... weiter

Porträt zu Charlie Watts

Charlie Watts

Darsteller, Produzent, Musik
Mitglied der Rolling Stones weiter

Porträt zu Ron Wood

Ron Wood

Darstellerin
Mitglied der Rolling Stones weiter
Vincent Lindon als "Auguste Rodin"

Weitere Interviews: Vincent Lindon zu "Auguste Rodin"

Vincent Lindon ist sauer. Vor wenigen Minuten hat er mit Nastassja Kinski einen kurzen... weiter
Catherine Frot auf der Berlinale ("Ein Kuss von Beatrice")

Catherine Frot zu "Ein Kuss von Beatrice"

Die alleinerziehende Hebamme Claire steht vor einem tiefen Einschnitt in ihrem Leben.... weiter
Robert Gustafsson in "Der Hunderteinjährige, der die Rechnung nicht bezahlte und verschwand"

Wird Robert Gustafsson 102?

Robert Gustafsson ist die schwedische Stimme von Sid, dem liebenswerten Faultier aus... weiter
© 2017 Filmreporter.de