Interview: Johnny Depp zu Irgendwann in Mexico | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS

Interview

Johnny Depp in: Irgendwann in Mexico
Niemand hat damit gerechnet

Aber das nächste Schlagloch kommt bestimmt

Johnny Depp ist zur Zeit in aller Munde. Sein Piratenfilm "Fluch der Karibik" ist der Hit in den USA und Europa, seine Beziehung mit Vanessa Paradis, mit der er zwei Kinder hat, bezeichnet er selbst als glücklich. Jetzt ist er durch den Film "Irgendwann in Mexico" in diesem Jahr zum zweiten Mal geschäftlich erfolgreich - obwohl er einen fiesen Killer spielt.
Von  Siegfried Tesche/Filmreporter.de, 24. September 2003

Johnny Depp in: Irgendwann in Mexico

Johnny Depp in: Irgendwann in Mexico

Ricore Medien: Zur Zeit sind zwei Filme von Ihnen in unseren Kinos, und jetzt drehen Sie schon wieder. Warum eigentlich?

Johnny Depp: Das Projekt ist einfach toll. Ich drehe noch zwei Monate in Montreal an dem Thriller "Secret Window, Secret Garden", der auf einem Roman von Stephen King basiert. John Turturro und Timothy Hutton wirken mit. Es wird ein psychologisch sehr interessanter und sehr spannender Film.

Ricore: Üblicherweise sind Action-Filme nicht gerade Ihr Lieblingsgenre, und nun feiern Sie damit Erfolge. Ist das nicht komisch?


Depp: Es macht mir soviel Spaß, dass ich selbst überrascht bin. Bei "Irgendwann in Mexico" musste ich nur neun Tage arbeiten, und ich fragte Robert andauernd, ob ich nicht etwas mehr tun dürfte. Der Ort in dem wir waren, ist eine Art Traumstadt. Als wir dorthin fuhren, dachte ich, dass sie die ganze Stadt für den Film gebaut hatten - aber dieser Ort San Miguel Diende existiert wirklich.

Ricore: Auf einmal gelten Sie Star des Action-Genres. Planen Sie eine neue Karriere?


Depp: Nein, das geht nicht. Nichts ist populär und erfolgreich, bevor es nicht erscheint und bewiesen hat, dass es gut ist. Niemand hat damit gerechnet, dass "Fluch der Karibik" so einschlägt. Davor habe ich den Film "J.M. Barrie's Neverland" gedreht, der sich mit dem Autor J.M. Barrie beschäftigt, der "Peter Pan" geschrieben hat. Darin spiele ich überhaupt keinen Actionhelden.

Seite: 1 Seite vor >>

Zum Thema

Porträt zu Johnny Depp

Johnny Depp

Darsteller, Regisseur, Drehbuch, Produzent
Ob als Pirat, kaltblütiger Auftragsmörder oder romantischer Verführer - Johnny Depp ist als Schauspieler äußerst wandlungsfähig. Seine... weiter

Filmplakat zu Irgendwann in Mexico

Irgendwann in Mexico

Wer seinen Film "Once Upon a Time in Mexico" nennt und damit auf den englischen Titel von Sergio Leones Kultwestern"Spiel mir das Lied vom Tod" anspielt, ist entweder... mehr
Catherine Frot auf der Berlinale ("Ein Kuss von Beatrice")

Weitere Interviews: Catherine Frot zu "Ein Kuss von Beatrice"

Die alleinerziehende Hebamme Claire steht vor einem tiefen Einschnitt in ihrem Leben.... weiter
Robert Gustafsson in "Der Hunderteinjährige, der die Rechnung nicht bezahlte und verschwand"

Wird Robert Gustafsson 102?

Robert Gustafsson ist die schwedische Stimme von Sid, dem liebenswerten Faultier aus... weiter
Gore Verbinski mit Hauptdarsteller Dane DeHaan auf der Berliner Premiere

Gore Verbinski ängstigt Kurbadbesucher

Gore Verbinski ist der Vater des "Fluch der Karibik"-Erfolgs. Nach drei sehr... weiter
© 2017 Filmreporter.de