Interview: Jason Bateman: Kristen Bell zu All inclusive | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS

Interview

Leinwand-Traumpaar Jason Bateman und Kristen Bell
Jason Bateman und Kristen Bell in Theraphie

Vom Kinderstar zum Scheidungspaar

In den 1980er Jahren ist Jason Bateman ein Kinderstar. Inzwischen ist er aus Film und Fernsehen nicht mehr wegzudenken. Ähnlich erging es Partnerin Kristen Bell, die als TV-Detektivin "Veronica Mars" bekannt wurde. Beide treffen in Vince Vaughns Komödie "All inclusive" aufeinander und machen eine Paartherapie. Wie es dazu kam und ob Therapien wirklich die Lösung sind verraten uns die beiden im Interview vor der Hamburger Premiere.
Von  Andrea Niederfriniger, Filmreporter.de,  4. November 2009

Kristen Bell

Kristen Bell

Ricore: Sie scheinen im Film als Paar ganz gut zu harmonieren und schlagen trotzdem eine Psychotherapie vor. Denken Sie, dass in Beziehungen viele Probleme unter der Oberfläche liegen?

Jason Bateman: Das ist eine schöne Beobachtung, die bisher noch niemand gemacht hat. Kristen und ich mögen uns hinter der Kamera sehr gerne, und das kam wohl auch durch. Die Leute können sehen, dass wir uns gut verstehen. Nur warum können die beiden im Film nicht miteinander dem Sonnenuntergang entgegen segeln? Ja, ich denke, da liegt viel unter der Oberfläche verborgen. Das macht es ja auch interessant. Wir versuchen unsere Rollen mit mehr als nur einer Dimension zu spielen. Wir wollten nicht noch eine nervige Ebene hinzufügen und nicht zu viel schauspielern.

Kristen Bell: Ich denke, dass echte Paare auch so sind. Keiner rennt mit einem verärgerten Gesichtsausdruck herum und schreit ständig seinen Partner an. Man lächelt seinen Partner eher an, wenn man verärgert ist. Das ist ganz menschlich.

Ricore: Kristen, vor vier Jahren haben Sie in "Veronica Mars" einen Teenager gespielt. Jetzt sind Sie eine verheiratete Frau, die über Scheidung nachdenkt. Wie fühlt sich diese Entwicklung an?

Bell: Es fühlt sich richtig an. In "Veronica Mars" habe ich eine lustige Rolle gespielt, die ich geliebt habe. Aber gegen Ende, als ich etwa 25 war, hat es mich frustriert, dass ich immer Rollen angeboten gekriegt habe, für die ich die letzten zehn Jahre meines Lebens hätte vergessen sollen. Ich weiß, dass ich jung aussehe, ganz besonders neben Jason. Ich war froh, dass ich die Produzenten überzeugen konnte, dass ich auch eine Figur in meinem Alter spielen kann. Ich bin 29, so alt war auch Cynthia. Sie ist ein bisschen jünger als Jason, und das ist Teil ihres Problems. Ich würde gerne mehr ältere Rollen spielen. Ich bin wohl die einzige Frau in Hollywood, die gerne älter aussehen würde (lacht).

Ricore: Sie sind eine der Jüngste der Besetzung. Jason, Vince und die anderen kannten sich schon lange vorher. War es, wie wenn man in einen engen Kreis kommt oder war alles sehr locker?

Bell: Es war eher letzteres. Ich kannte Jason schon ein bisschen. Ich kannte Jon und Faizon. Vince und die Mädels kannte ich nicht. Aber sie haben mich alle sehr unterstützt. Sie sind sehr nette und offene Menschen. Ich war anfangs vor Aufregung und Nervosität eingeschüchtert, aber ich habe mich sehr willkommen gefühlt.

Seite: 1 Seite vor >>

Zum Thema

Porträt zu Jason Bateman

Jason Bateman

Darsteller
Jason Bateman wird als Sohn des ebenfalls in der Filmbranche tätigen Kent Bateman geboren. Bereits mit zwölf Jahren ergattert er... weiter

Porträt zu Kristen Bell

Kristen Bell

Darstellerin
Nach der Schauspielausbildung in New York und Rollen in mehreren Broadway-Musicals wird Kristen Bell 2004 mit der Fernsehserie... weiter

Filmplakat zu All inclusive

All inclusive

Auf der Trauminsel Bora Bora wollen drei Pärchen ihren wohlverdienten und langersehnten Urlaub genießen. Das vierte Pärchen braucht jedoch die Beratung des Eheberaters und esoterischen Obergurus... mehr
Catherine Frot auf der Berlinale ("Ein Kuss von Beatrice")

Weitere Interviews: Catherine Frot zu "Ein Kuss von Beatrice"

Die alleinerziehende Hebamme Claire steht vor einem tiefen Einschnitt in ihrem Leben.... weiter
Robert Gustafsson in "Der Hunderteinjährige, der die Rechnung nicht bezahlte und verschwand"

Wird Robert Gustafsson 102?

Robert Gustafsson ist die schwedische Stimme von Sid, dem liebenswerten Faultier aus... weiter
Gore Verbinski mit Hauptdarsteller Dane DeHaan auf der Berliner Premiere

Gore Verbinski ängstigt Kurbadbesucher

Gore Verbinski ist der Vater des "Fluch der Karibik"-Erfolgs. Nach drei sehr... weiter
© 2017 Filmreporter.de