Interview: Hilary Swank zu Amelia | FILMREPORTER.de

Interview

Hilary Swank
"Ein bisschen Eitelkeit würde ganz gut tun"

Hilary Swank über starke Frauen

Die zweifache Oscar-Gewinnerin Hilary Swank ("Million Dollar Baby", "Boys Don't Cry") fliegt in ihrem neuen Projekt über den Wolken. Als Amelia Earhart setzt sie sich in der Filmbiografie "Amelia" über gesellschaftliche Konventionen hinweg und wird zur ersten weiblichen Pilotin der USA. An ihrer Seite spielen Richard Gere und Ewan McGregor. Im Interview spricht Hilary mit uns auch über die Bedeutung von guten Vorbildern und ihre kurzen Haare.
Von  Julia Manfredi/Filmreporter.de, 17. Juni 2010

Selbstbewusst zeigt sich Hilary Swank als Flugpionierin Amelia

Selbstbewusst zeigt sich Hilary Swank als Flugpionierin Amelia

Ricore: In Ihrem neuen Film "Amelia" gibt es eine Szene, in der Sie mit voller Überzeugung sagen, was Ihr Traum ist. Kennen Sie einen solchen Moment aus Ihrem Leben?

Hilary Swank: Ja, das war im Alter von neun Jahren.

Ricore: Würden Sie sich als ebenso abenteuerlustig beschreiben, wie Amelia im Film ist?

Swank: Auf jeden Fall. Meine Karriere fühlt sich an, als wären es hunderte. Ich lerne wie man fliegt, wie man boxt, wie man unterrichtet. Ich habe die Möglichkeit, all diese Erfahrungen aus erster Hand zu sammeln, das ist unglaublich.

Ricore: Glauben Sie, dass Hollywood Angst vor starken Frauen hat?

Swank: Ich bin mir nicht sicher, ob das so ist. Zwar glaube ich, dass starke Frauen in Hollywood erfolgreich sind, dennoch ist es im Allgemeinen wohl so, dass die Kraft einer Frau Angst einflößend wirken kann.

Ricore: Haben Sie das Gefühl insbesondere Männer mit Ihrer Kraft zu erschrecken?

Swank: Das glaube ich nicht. Männer lassen sich von mir nicht einschüchtern, schon gar nicht die in meinem persönlichen Umfeld.

Seite: 1 Seite vor >>

Zum Thema

Porträt zu Hilary Swank

Hilary Swank

Darstellerin, Produzentin
Hilary Ann Swank wird am 30. Juli 1974 in Lincoln/Nebraska geboren. Das Kind einer Tänzerin und eines Vertreters wächst unter ärmlichsten... weiter

Filmplakat zu Amelia

Amelia

Amelia Earharts Leben in eine zweistündige Filmbiografie zu stecken, ist ein ehrgeiziges Unterfangen. Regisseurin Mira Nair gelingt dies aber ganz gut, wenn auch mit einigen... mehr
Fatih Akin ("The Cut")

Weitere Interviews: Fatih Akin bricht Tabus

Mit "The Cut" beendet Fatih Akin seine "Liebe, Tod und Teufel"-Trilogie. Das bei den... weiter
Udo Kier in "Arteholic"

Udo Kier ist der Arteholic

Nur zwei Tage nach seinem 70. Geburtstag am 14. Oktober kommt die Dokumentation... weiter
Michael Pitt in "I Origins - Im Auge des Ursprungs"

Michael Pitt sucht den Ursprung

Mit der Rolle eines Studenten in Bernardo Bertoluccis "Die Träumer" feiert Michael... weiter
© 2014 Filmreporter.de