InterviewSystemfehler - Wenn Inge tanzt: Peter Kraus | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS

Interview

Peter Kraus als blondierter Schlagersänger in "Systemfehler - Wenn Inge tanzt"
"Warum muss die Jeans so eng sein?"

Peter Kraus will alles ausprobieren

Im Alter von 13 Jahren steht Peter Kraus zum ersten Mal vor der Kamera, mit 16 feiert er als Rock'n'Roller erste Erfolge. Auch heute, mit jungen 74 Jahren, steht der Musiker noch auf der Bühne und hat jüngst die Rolle des Ex-Schlagerstars Herb König in dem Jugendfilm "Systemfehler - Wenn Inge tanzt" angenommen. Was ihn umtreibt und warum er sich keine ruhige Minute gönnt, erzählt er im Interview mit Filmreporter.de. Falls er doch mal kürzer tritt, hat er auch schon einen neuen Plan parat, denn dann meint Peter Kraus, werde er Winzer.
Von  Tatjana Niezel, Filmreporter.de, 11. Juli 2013

Conny und Peter machen Musik

Conny und Peter machen Musik

Privat keine Jeans
Ricore: Sie tragen heute ja gar keine Jeans!

Peter Kraus: Nein, privat nicht so oft. Auf der Bühne.

Ricore: Wie alt ist denn ihre älteste Jeans?

Kraus: Ach, da bin ich überfragt. Sehr alt. Aber ich bin zu hektisch, deswegen sind meine Jeans hinten alle kaputt. Die sind da alle durchgesessen. Aber meine Frau hat Jeans, die bestimmt 20 Jahre alt sind, und die trägt sie noch. Meine müssen immer ausgebessert werden.

Ricore: Die heutige Jugend würde so etwas ja noch tragen.

Kraus: Abgewetzt ja, aber mit Löchern hinten am Po?

Ricore: Was halten sie denn von diesen engen Jeans, die Jungs heute tragen und die auch noch so weit unten hängen, dass man die Unterhose sieht?

Kraus: Auf der letzten Tournee habe ich auch so eine getragen und mich darüber lustig gemacht. In meinen Augen entstellt das aber die menschliche Figur. Wo der Reiz liegt, dass sich die Jugend entstellt, weiß ich nicht. Andererseits haben sich ja auch unsere Eltern über unsere Outfits, die wir früher getragen haben, gewundert. Meine Eltern haben sicher auch gedacht, warum muss die Jeans so eng sein, dass ihm alles weh tut. (lacht)

Ricore: War die denn so eng?

Kraus: Ja! Die war wirklich so eng, dass es überall wehtat. Das hat mein Vater bestimmt auch nicht begriffen.

Ricore: Wie war das Verhältnis zu ihren Eltern? Mussten sie wie Max aus "Systemfehler - Wenn Inge tanzt" rebellieren?

Kraus: Ich hatte das Glück, dass ich mit einer Musik rebellierte, die neu war. Aber mein Vater war auch Musiker und der fand das ziemlich gut. Das Rebellieren ist dadurch entstanden, weil ich es für ungerecht hielt, dass meine Schulkameraden von ihren Eltern alle sehr unterjocht wirkten. Bei mir zu Hause war das nicht so. Deshalb kam es mir sehr entgegen, mit meiner Musik ein bisschen aufmüpfig zu sein.

Seite: 1 Seite vor >>

Zum Thema

Filmplakat zu Systemfehler - Wenn Inge tanzt

Systemfehler - Wenn Inge tanzt

Als Joscha (Constantin von Jascheroff) kurz vor einem Konzert ausfällt, brauchen Max (Tim Oliver Schultz), Fabio (Tino Mewes) und Lukas... mehr

Porträt zu Peter Kraus

Peter Kraus

Darsteller, Musik
Peter Kraus ist in den 1950er und 1960er Jahren der deutsche Rock'n'Roll-Star und Teenie-Idol. Seinen ersten Auftritt als Schauspieler hat er 1954... weiter
Ein Lied in Gottes Ohr (Coexister, 2017)

Weitere Interviews: Fabrice Éboué "Ein Lied in Gottes Ohr"

Fabrice Eboué ist in Frankreich ein Superstar. Der 1977 geborene Komiker erobert zu... weiter
Ferzan Özpetek am Set von "Das Geheimnis von Neapel"

Ferzan Özpetek zu "Das Geheimnis von Neapel"

Ferzan Ozpetek zeiht als Korrespondent türkischer Zeitungen nach Rom, wo er... weiter
Detlev Buck ("Asphaltgorillas" 2018)

Detlev Buck zu "Asphaltgorillas"

Detlev Buck, Jahrgang 1962, schafft mit "Karniggels" und "Wir können auch anders"... weiter
© 2018 Filmreporter.de