Interview: Robert Gustafsson zu Der Hunderteinjährige, der die Rechnung nicht bezahlte und verschwand | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS

Interview

Robert Gustafsson in "Der Hunderteinjährige, der die Rechnung nicht bezahlte und verschwand"
"Der Hunderteinjährige, der die Rechnung nicht bezahlte und verschwand"

Wird Robert Gustafsson 102?

Robert Gustafsson ist die schwedische Stimme von Sid, dem liebenswerten Faultier aus "Ice Age", er gewann eine TV-Wette, alle schwedischen Dialekte sprechen zu können, und er ist Allan Karlsson, Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand. Die Geschichte des Greises und Ex-Spions, der die Weltgeschichte veränderte, schreibt "Der Hunderteinjährige, der die Rechnung nicht bezahlte und verschwand" fort.
Von  Katharina Dockhorn/Filmreporter.de, 25. März 2017

Robert Gustafsson mit der Wunderbrause

Robert Gustafsson mit der Wunderbrause

Fortsetzungen haben es schwer und enttäuschen
Die Geschichte beginnt wieder mit einer Geburtstagstorte und einer Flasche schmackhafter Limonade, die in der Ära Breschnew im Oblast Kursk hergestellt wurde und einen Agentenkrieg auslöste. Heute jagen Karlssons Freunde, die CIA und eine geheimnisvolle Schwedin hinter dem Rezept her.

Ricore Text: Haben Sie sich gerne wieder in Allan Karlsson verwandelt?

Robert Gustafsson: Als mich Regisseur Felix Herngren vor zwei Jahren mit dem Vorschlag überraschte, habe ich gezögert. Was konnte noch kommen? Wenn man 99 Jahre alt ist, hofft man, die 100 zu erreichen. Aber die 200 sind utopisch. Heimlich habe ich gehofft, dass das Buch so schlecht ist, dass ich reinen Gewissens ablehnen kann. Diese Erwartung wurde enttäuscht. Die erste Vorlage war gut und Felix sicherte mir zu, gib Deinem Affen Zucker, du kannst deine verrückten Ideen einbringen.

Ricore: Was Sie auch taten?

Gustafsson: Der zweite Teil kommt mir entgegen, die tragischen Momente des Romans und ersten Teils wurden zu Gunsten von komödiantischen Elementen, Situationskomik und Slapstick zurückgedrängt. Trotzdem erzählt er mit der wilden Jagd auf das Rezept der 'Volksbrause' eine aberwitzige Geschichte, die nebenbei die Angst vor dem Sterben thematisiert.

Ricore: Warum haben Sie überhaupt gezögert?

Gustafsson: Fortsetzungen haben es schwer und enttäuschen oft die Erwartungen. Der Druck war enorm. Als wir erstmals über die Verfilmung des "Hundertjährigen" sprachen, hatte es gerade die Bestsellerlisten in Schweden erobert. Zur Premiere war der Roman weltweit ein Hit. Der Film wurde in 56 Länder verkauft, er zog Millionen in seinen Bann. Dieser Erfolg ist nur schwer zu toppen. Aber vor allem hatte ich keine Lust, wieder unter die Maske zu schlüpfen.

Seite: 1 Seite vor >>

Zum Thema

Porträt zu Robert Gustafsson

Robert Gustafsson

Darsteller
weiter

Filmplakat zu Der Hunderteinjährige, der die Rechnung nicht bezahlte und verschwand

Der Hunderteinjährige, der die Rechnung nicht bezahlte und verschwand

Allan Karlsson (Robert Gustafsson) reist ein zweites Mal aus. Der Rentner, der einst aus dem Fenster stieg und durch die Weltgeschichte torkelte, ist einfach nicht zu zähmen. Der... mehr
"Die kleine Hexe" Karoline Herfurth auf der Premiere (2018)

Weitere Interviews: Karoline Herfurth "Die kleine Hexe"

Das neckische Lachen der kleinen Hexe ist ansteckend. Karoline Herfurth verzaubert in... weiter
Moritz Bleibtreu auf der "Nur Gott kann mich richten"-Premiere in Frankfurt

Moritz Bleibtreu zu "Nur Gott kann mich richten"

Moritz Bleibtreu, 1971 in einer Schauspielfamilie geboren, aufgewachsen in Hamburg,... weiter
Wes Ball auf dem Londoner Fanscreening (Maze Runner: The Death Cure, 2018)

Wes Ball "Maze Runner: Die Auserwählten in der Todeszone 3D"

Vor vier Jahren vertraute ihm 20th Century Fox die Regie zu dem aufwendigen... weiter
© 2018 Filmreporter.de