Interview: Bettina Zimmermann zu Cars 3 - Evolution 3D | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS

Interview

Bettina Zimmermann (Cars 3 - Evolution 3D)
Erneuter Einsatz für Lightning McQueen

Autofan Bettina Zimmermann

Im mittlerweile dritten Film der "Cars"-Reihe "Cars 3 - Evolution 3D" muss Rennauto Lightning McQueen zeigen, dass es noch nicht zum alten Eisen gehört. Erneut spricht Bettina Zimmermann in der deutschen Synchronfassung dessen beste Freundin Sally. Im Interview mit Filmreporter.de spricht die Schauspielerin über die Zukunft des Automobils und erklärt wie es um ihre eigenen Fahrkünste bestellt ist. Zudem erfahren wir, weshalb Zimmermann zuletzt weniger im Kino zu sehen war.
Von  Heiko Thiele, Filmreporter.de, 27. September 2017

Cars 3 - Evolution 3D (2017)

Cars 3 - Evolution 3D (2017)

Mit Mimik Gefühl transportieren
Ricore Text: Weshalb wollten Sie Sally wieder synchronisieren?

Bettina Zimmermann: Ich kann mich noch gut daran erinnern, als ich das erste Mal gefragt wurde, ob ich ein Auto in "Cars" sprechen wolle. Zunächst hatte ich mich gefragt, wie es funktionieren soll, ein Auto zu synchronisieren. Aber dann habe ich mir das Ganze genauer angeschaut und war begeistert, wie Disney Pixar es geschafft hat, den Autos so viel Mimik und Gefühl zu verleihen. Man schließt die Autos richtig ins Herz. Als die Nachricht kam, dass es einen weiteren "Cars"-Teil geben wird und nun sogar auch einen Dritten habe ich mich natürlich sehr gefreut Sally wieder sprechen zu dürfen.

Ricore: Inwieweit haben Sie die Entwicklungen um "Cars" im Laufe der Jahre verfolgt?

Zimmermann: "Cars" hat mich in den letzten Jahren immer wieder begleitet. Viele Kinder wissen, dass ich die Sally aus "Cars" spreche. Wenn ich ihnen nun erzähle, dass ein dritter Teil herauskommt, leuchten die Kinderaugen und ich bekomme ein Gefühl dafür, wie es einem Weihnachtsmann gehen muss, wenn er Geschenke überreicht. Das sind schöne Momente.

Ricore: Wie reagieren Ihre Kinder, wenn sie im Film Mamas Stimme hören?

Zimmermann: Die ersten fünf Minuten sind für sie meistens etwas merkwürdig, danach können sie jedoch sehr gut abschalten.

Ricore: Das Merchandising bei "Cars" ist beinahe größer, als die Filmreihe selbst. Findet sich das auch Zuhause?

Zimmermann: Ja. Aber das hat nichts damit zu tun, dass ich in den Filmen zu hören bin, sondern damit, dass Jungs natürlich gerne mit Autos spielen! Und wenn sie dann so cool aussehen wie Lightning Mc Queen und Co, dann macht es ja noch mehr Spaß!

Ricore: Wie groß ist Ihr Interesse an Autos?

Zimmermann: Ich bin begeisterte Autofahrerin. Ich habe lange Zeit die Formel 1 verfolgt, allerdings fehlt mir mittlerweile die Zeit dafür. Aber wenn sich die Gelegenheit bietet, schaue ich gerne immer wieder Autorennen.

Seite: 1 Seite vor >>

Zum Thema

Porträt zu Bettina Zimmermann

Bettina Zimmermann

Darstellerin
Bettina Zimmermann arbeitet nach Ende ihrer Schulzeit als Model, um ihre Schauspielausbildung zu finanzieren. Schnell hat die gebürtige... weiter

Filmplakat zu Cars 3 - Evolution 3D

Cars 3 - Evolution 3D

Animations-Revolutionär John Lasseter, der vor mehr als 20 Jahren mit dem frechen Blick ins Kinderzimmer in "Toy Story" dem Genre neues Leben einhauchte, heizte die... mehr
Regisseur Lee Unkrich

Weitere Interviews: Regisseur Lee Unkrich zu "Coco"

In Mexiko wurde der Animationsfilm "Coco 3D" innerhalb von drei Wochen zum... weiter
Matt Dillon in "Ich, Du und der Andere" (You, Me and Dupree, 2006)

Fünf Fragen an Matt Dillon

In Lars von Triers neuer Regiearbeit "The House That Jack Built" spielt Matt Dillon... weiter
Markus Goller auf Festivalpremiere von "Simpel"

Markus Goller zu "Simpel"

Markus Goller hat einen Namen als Regisseur und Cutter von Werbe-Clips, als er 2002... weiter
© 2017 Filmreporter.de