Interview: Carlos Saldanha zu zu Ferdinand - Geht STIERisch ab! (3D) | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS

Interview

<< Seite zurück Carlos Saldanha Geht STIERisch ab   (Seite 2)
Carlos Saldanha ("Ferdinand - Geht STIERisch ab!")

Carlos Saldanha ("Ferdinand - Geht STIERisch ab!")

Carlos Saldanha: Diese Träume haben sich erledigt
Ricore Text: Lieben Sie den Stierkampf?

Saldanha: Meine Vorstellung von Spanien war lange eng mit dem Stierkampf verknüpft. Ich weiß aber zu wenig darüber, um mich in die kontrovers geführte Diskussion einzumischen, ob er Bestand haben sollte. Viele Menschen lieben ihn, das will ich keinesfalls verurteilen. Ich habe es im Stadion nur während der Vorstellungsrunde ausgehalten und bin dann abgehauen. Ich konnte nicht zusehen. Das war für den Film auch nicht wichtig. Es ist kein Film über den Stierkampf, sondern über Ferdinand. Einen Stier, der geboren wurde um zu kämpfen, und das nicht möchte. Aus dieser Perspektive ergab sich die Sicht auf den Stierkampf.

Ricore Text: Jeder Spanienurlauber erkennt die Brücke von Ronda Haben Sie vor Ort recherchiert?

Saldanha: Die berühmte Brücke findet sich auf den Zeichnungen im Buch. Ronda wurde zum Ausgangspunkt unserer Recherchen in Spanien, bei der wir die Menschen, Städte und Landschaften auf uns wirken ließen.

Ricore Text: Haben Sie mit spanischen Animationsfirmen zusammengearbeitet?

Saldanha: Nein. Viele amerikanische Serien werden in Asien animiert, nur der Produzent und die kreativen Köpfe sitzen in den USA. Wir konzentrieren alle Arbeiten vor Ort. Ich brauche den täglichen kreativen Austausch.

Ricore Text: Was der Staat Connecticut unterstützt?

Saldanha: Ja, Blue Sky profitiert von großzügigen Steuererleichterungen und Abschreibungsmöglichkeiten.

Ricore Text: Als der 3D-Boom vor zehn Jahren begann, wurde über die Annäherung von Animations- und Realfilm spekuliert, einige Visionäre hielten Schauspieler in absehbarer Zeit für ersetzbar. Wird diese Idee weiter verfolgt?

Saldanha: Dank der schnellen Entwicklung der Technologie haben sich diese Träume erledigt. Für die Superhelden-Storys wurden phantastische Welten erschaffen und alle Gesetze der Schwerkraft aufgehoben. Man braucht nicht länger waghalsige Stunts, damit sie durch die Luft fliegen oder an Hauswänden rumklettern. Diesem Trend der Fantasy-Filme kann der Animationsfilm nur durch eine Besinnung auf seine Stärken begegnen. Wir entführen Zuschauer in phantastische Welten mit Tieren, die sie zum Lachen und Weinen bringen. Das ist die wirkliche Macht der Magie der Animation.

Ricore Text: Plant Blue Sky weitere Literaturverfilmungen?

Saldanha: Wir sind ständig auf der Suche nach attraktiven Büchern und originellen Ideen. In der Firma arbeiten wir immer an vielen Projekten in verschiedenen Stadien. Ferdinand wird herausgebracht, für den kommenden Teil von "Ice Age" ist das Line Up fertig. Die Maschine steht nie still.

Ricore Text: Setzen Sie sich selbst unter Druck?

Saldanha: Wenn man denkt, dass es nach einem Erfolg einfacher wird, irrt man sich gewaltig. Der unerwartete Erfolg von "Ice Age" setzt uns unter Druck. Es wird schwieriger, die Erwartungen zu erfüllen und noch besser zu werden. Wir setzen uns da, glaube ich, mehr unter Druck als das Studio und die Zuschauer.

Ricore Text: Danke für das Gespräch.
Katharina Dockhorn/Filmreporter.de - 22. Dezember 2017

Seite: 2 << Seite zurück

Zum Thema

Porträt zu Carlos Saldanha

Carlos Saldanha

Regisseur, Produzent
Carlos Saldanha ist echter Carioca. So nennen sich die Bewohner von Rio de Janeiro. Hier wird Saldanha auch am 20. Juli 1968 geboren. Bald zieht es... weiter

Filmplakat zu Ferdinand - Geht STIERisch ab! (3D)

Ferdinand - Geht STIERisch ab! (3D)

Der Animationsfilm mit dem gewöhnungsbedürftigen deutschen Titel "Ferdinand geht STIERisch ab!" erzählt die Geschichte eines Rindes, der Opfer eines menschlichen Irrtums wird. Ferdinand ist das... mehr
Terence Hill ("Mein Name ist Somebody - Zwei Fäuste kehren zurück", 2017)

Weitere Interviews: Terence Hill über Karriere und Bud Spencer

Sie gehören zu den legendären Duos der Filmgeschichte. Der im Juli 2016 verstorbene... weiter
Regisseur Roman Pola&#324;ski am Set von "Nach einer wahren Geschichte" (2017)

Roman Polański zu "Nach einer wahren Geschichte"

Roman Polański gehört zu den wichtigsten und umstrittensten Regisseuren des... weiter
Josh Brolin in "Deadpool 2" (2018)

Josh Brolin zu "Deadpool 2"

Josh Brolin hat Hollywood erst spät erobert. Heute ist der 50-jährige einer der "Men... weiter
© 2018 Filmreporter.de