Interviews - FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS

STAR Interviews

John Cusack als Brian Wilson in "Love & Mercy"
Lieben und geliebt werden - das zählt! veröff.  8. 06. 2015

John Cusack findet den Sound des Lebens

John Cusack hat im Verlauf seiner langen Karriere in Dramen und Komödien überzeugt. Ausflüge ins Blockbuster-Kino ("2012") wiegt der Tausendsassa immer wieder mit Filmen auf, die etwas zu sagen haben - wie etwa David Cronenbergs wunderbare Hollywood-Satire "Maps to the Stars". Zu Cusacks hochgelobten Arbeiten gehört auch die Rolle der Musik-Ikone Brian Wilson, den er in "Love & Mercy" verkörpert. Das Biopic wurde letztes Jahr auf dem Toronto International Filmfestival aufgeführt, wo Filmreporter.de den gut aufgelegten Schauspieler traf und sich mit ihm über Liebe, Musik und Hollywood unterhielt. weiter
Mehr Hintergrund: KinoDVDStarsInterviewsRetro StarfeaturesFestivals
Lena Meyer-Landrut 2015 mit neuem Album: Crystal Sky
Elektro statt Pop veröff.  2. 06. 2015

Lena Meyer-Landrut angekommen?

2010 gewinnt Lena Meyer-Landrut mit dem Titel "Satellite" den Eurovision Song Contest und damit über Nacht eine maximale Medienpräsenz. Mittlerweile ist ihr viertes Album "Crystal Sky" erschienen. Es unterscheidet sich von seinen Vorgängern stilistisch und schlägt eine deutlich elektrolastigere Richtung ein. Im Interview mit Filmreporter.de begründet die sympathische Hannoveranerin ihren Schritt und erklärt, wie es ihr beim Schreiben der Songs ergangen ist. Zudem erfahren wir, in welchen Situationen sie besonders nervös ist. weiter

Charlize Theron in "Mad Max: Fury Road 3D"
Ich will authentisch sein veröff. 29. 05. 2015

Stark und selbstbewusst: Charlize Theron

Nach 30 Jahren ist die lang erwartete Fortsetzung der legendären "Mad Max"-Reihe in den Kinos. In "Mad Max: Fury Road" weht ein ganz anderer Wind. Nicht nur hat Tom Hardy dem in die Jahre gekommenen und politisch unkorrekten Mel Gibson die Hauptrolle weggeschnappt, auch ästhetisch, optisch und produktionstechnisch unterscheidet sich das auf Digi-Tech getrimmte Actionspektakel von den kultigen Vorgängern. Auch das Frauenbild ist stark modernisiert. Während Max Rockatansky, der entschlossene Straßenkrieger von früher, an den Rand gedrängt wird, gibt eine Frau namens Furiosa die Marschrichtung vor. Gespielt wird der bemerkenswerte Charakter von der Oscar-Preisträgerin Charlize Theron, mit der sich Filmreporter.de in Los Angeles unterhalten hat. weiter

Lars Eidinger spielt einen in "Dora" einen schwierigen Charakter
Anspruch, dass alle Figuren ambivalent sind veröff. 22. 05. 2015

Lars Eidinger macht ernst

Lars Eidinger hat geschafft, wovon viele Schauspieler träumen. Er wechselt zwischen Theater, Fernsehen und Kinoleinwand, wie es ihm gefällt. Dabei spielt er meist Rollen, die ihn fordern. In "Dora oder die sexuellen Neurosen unserer Eltern", der bei der 65. Berlinale in der Sektion Panorama lief, ist Eidinger als undurchsichtiger Peter zu sehen, der eine sexuelle Beziehung zu einer geistig beeinträchtigten jungen Frau eingeht. So geht es in unserem Interview zwangsläufig um Sex, die Erregung des Mannes im Film und die Schwierigkeiten bei Sexszenen. weiter

Daniel Brühl in "Die Augen des Engels"
"Das Opfer wurde komplett vergessen" veröff. 21. 05. 2015

Daniel Brühl wollte andere Rollen

Daniel Brühl freut sich, dass Regisseure aus dem Ausland einen unvoreingenommenen Blick auf ihn haben und ihm spannende Rollen anbieten. In Michael Winterbottoms "Die Augen des Engels" begibt er sich auf eine dunkle Reise in ein düsteres Siena. Im Interview mit Filmreporter.de spricht der Schauspieler über die Dreharbeiten in der toskanischen Traumstadt, den Mordfall, welcher der Geschichte zugrunde liegt. Nicht zuletzt lässt er sich zu einer schönen Lobhudelei über seine Kollegin Cara Delevingne hinreißen, die er mit einem kleinen Vulkan vergleicht. weiter

Regisseurin Stina Werenfels
Höchster Wert hat Selbstbestimmung veröff. 19. 05. 2015

Stina Werenfels' Gesellschaftsanalyse

Vor dem Hintergrund der Debatte um das Recht auf Selbstbestimmung geistig beeinträchtigter Menschen könnte Stina Werenfels' Film "Dora oder die sexuellen Neurosen unserer Eltern" aktueller nicht sein. Die von Victoria Schulz gespielte Dora entdeckt ihre Sexualität und lebt diese in vollen Zügen aus. Doch es geht um mehr, vor allem um eine sensibel geschilderte Mutter-Tochter-Beziehung, die eben nicht alltäglich ist. So geht es im Interview von Filmreporter.de mit Regisseurin Stina Werenfels auf der Berlinale 2015 um die nicht immer grenzenlose Liebe einer Mutter zu ihrer Tochter. weiter
Seite: ... 5 6 7 8 9 10 11 12 [13] 14 15 16 17 18 19 20 21 ...
Aleksey Batalov

Starnews

Aleksey Batalov gestorben

Aleksey Batalov ist gestern im Alter von 88 Jahren gestorben. Der russische Schauspieler wirkte in Klassikern wie "Wenn die Kraniche ziehen" mit. weiter
"Boyhood"-Regisseur Richard Linklater

Linklaters letzte Fahne

Richard Linklaters "Last Flag Flying" wird das New York Film Festival eröffnen. In der Verfilmung des gleichnamigen Romans von weiter
Julia Roberts in "Eat, Pray, Love"

Julia Roberts in HBO-Serie

Julia Roberts dreht nächstes TV-Projekt für HBO. Der Kabelsender hat sich die Rechte für die Adaption von Maria Semples Bestseller "Today Will Be Different" gesichert. weiter
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
© 2017 Filmreporter.de