Jede Frau braucht einen Engel
Sony Pictures
Jede Frau braucht einen Engel

Jede Frau braucht einen Engel

Originaltitel
The Bishop's Wife
Genre
Komödie
Land /Jahr
USA 1947
 
109 min, ab 0 Jahren (fsk)
Medium
DVD (Kauffassung)
Kaufstart
08.06.2017 ( Kino Deutschland ) bei Sony Pictures Home Entertainment
Regie
Darsteller
Links
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
4,0 (Filmreporter)
Es gibt noch keine Userkritik!
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungDVDs
Kitschiger Weihnachtsfilm mit Cary Grant
Bischof Henry Brougham (David Niven) hat nichts anderes als den Bau einer neuen Kathedrale im Kopf. Seit Monaten ist er auf der Suche nach Geld, vernachlässigt Gemeinde und Ehefrau Julia (Loretta Young). Die betuchten Gläubigen seiner Gemeinde knüpfen Bedingungen an ihre Spenden, wollen kaum etwas geben. Der gestresste Henry schickt in der Not ein Stossgebet zum Himmel, kurz darauf steht Dudley (Cary Grant) in seinem Büro. Er ist ein Engel, der Henry in der Weihnachtszeit etwas unter die Arme greifen soll. Anstatt sich um den Bischof und seine kirchlichen Angelegenheiten zu kümmern, verbringt Dudley aber die meiste Zeit mit Julia. Henry wird eifersüchtig, zweifelt gar an der Echtheit des Engels. Er hat das Gefühl, dass Dudley ihm die Familie und die Gemeinde stehlen will. Doch Dudley weiß ganz genau, was er tut.
Abgesehen von Cary Grant als Engel Dudley hat der Film nichts an sich, das ihn speziell machen würde. Die kitschige Weihnachtgeschichte von 1947 ist flach und tausendfach gesehen. Passend zur Weihnachtszeit im Film, handelt die Fantasy-Komödie hauptsächlich von Nächstenliebe und den Wünschen und Träumen der Menschen. An sich eine gute Sache, nur die Umsetzung ist nicht ganz gelungen. Regisseur Henry Koster stellt die Gefühle der Protagonisten übertrieben dar, erhebt den Moralfinger etwas zu weit. Die Lektion, die man dank des Films lernen soll, ist so offensichtlich, dass sie einem höchstens zum Gähnen verleitet. Trotzdem wurde aus der Komödie ein Weihnachtshit, der alle Jahre wieder über den Bildschirm flimmert.
Daniela Truttmann/Filmreporter.de
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungDVDs
2021