Tom Cruise & Jamie Foxx in "Collateral" (2004)
Paramount Pictures
Tom Cruise & Jamie Foxx in "Collateral" (2004)

Collateral

Originaltitel
Collateral
Genre
Action, Thriller
Land /Jahr
USA 2004
 
115 min, ab 16 Jahren (fsk)
Medium
DVD (Kauffassung)
Kaufstart
31.03.2005 ( Kino Deutschland | Kino Schweiz ) bei Paramount Pictures
Regie
Darsteller
Links
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
7,0 (Filmreporter)
7,4 (9 User)
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenAwardsMeinungenMeinungNewsTrailerGalerieInterviewDVDs
Audiokommentar des Regisseurs
Ungewohnt - Tom Cruise als Todesengel zu sehen
Für Max (Jamie Foxx) beginnt die Nacht wie alle anderen auch. Der erfolglose Drehbuchautor fährt des Nachts als Taxifahrer durch die Straßen von Los Angeles. In dieser Stadt ist alles möglich, aber was ihm an diesem Abend wiederfährt, darauf ist er nicht vorbereitet. Wer rechnet schon damit, einem echten Auftragskiller zu begegnen? Genau das passiert Max. Einer seiner Kunden ist Vincent (Tom Cruise). Der ist gleich mit mehreren Aufträgen in die Stadt gekommen ist und nötigt Max dazu, ihn zu seinen grausamen Morden zu chauffieren. Verzweiflung bricht über Max herein. Er hängt an seinem Leben, doch das Leben der Opfer ist ihm auch nicht egal. Immer wieder versucht er heimlich der Polizei Hinweise zu geben. Während er nach einem Weg sucht den Killer zu stoppen, hat dieser bereits sein nächstes Opfer im Visier.
Einen "Collateral Damage" wie einst Arnold Schwarzenegger werden Tom Cruise, Jamie Foxx und Michael Mann nicht erleiden. Im Gegenteil: Mann kehrt nach "Ali" und dem "Insider" zu seinem ursprünglichen Genre zurück. Mit Filmen wie "Blutmond" oder "Heat" war er bereits vor Jahren erfolgreich. Wie auch letzterer spielt der fesselnde Thriller in Los Angeles und zieht seine Spannung vor allem aus dem Psychoduell der beiden charismatischen Hauptdarsteller. Zum ersten Mal in seiner Karriere mimt Cruise einen eiskalten berechnenden Killer.

Mit ergrautem Haar und Bart wirkt er nicht mehr ganz so glatt wie früher, verkörpert vielmehr recht überzeugend den Killer, der seit Jahren für Geld tötet und keine Skrupel kennt. Jamie Foxx, der mit Michael Mann schon bei "Ali" zusammengearbeitet hat, überzeugt als Taxifahrer absolut und liefert seine bisher beste Leistung. Das faszinierende Porträt der nächtlichen Metropole setzt Mann stilvoll, überwiegend mit digitalen Filmmaterial und Kameras in Szene. So kommt die einzigartige Atmosphäre von L.A. bei Nacht, mit den fast menschenleeren Straßen und phosphoreszierenden Lichtern besonders zur Geltung. Kraftvoll untermalt wird das Ganze von einem hervorragenden Soundtrack, der vor allem bei den psychologischen Momenten zum Einsatz kommt. Manns "Cruise Missile" ist ein bemerkenswerter Thriller, der nie langweilt und bis zur letzten Minute spannend bleibt.
Susi Fritsch/Filmreporter.de
Tom Cruise & Jamie Foxx in "Collateral" (2004)
Videoclip: Collateral
Ein Superstar auf Abwegen. Wenn ""-Regisseur den letzten Samurai vor die Kamera holt und als Todesengel besetzt, wird es garantiert eine Erfolgsstory. In der Tat. Der Thriller...
Endlich mal Tom Cruise in der Rolle des Bösewichts! Lange genug hat es ja gedauert. Cruise und Geisel Jamie Foxx mussten ein hartes Training über...
Tom Cruise
Cruise: So ist das Leben
Eigentlich bedarf der Mann keiner Einführung: Tom Cruise ist...
Collateral (2004)
Paramount Pictures
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenAwardsMeinungenMeinungNewsTrailerGalerieInterviewDVDs
2021