Die Blutritter
Die Blutritter

Die Blutritter

Originaltitel
Die Blutritter
Genre
Dokumentarfilm
Land /Jahr
Deutschland 2003
 
90 min, ab 6 Jahren (fsk)
Medium
DVD (Kauffassung)
Kaufstart
24.10.2005 ( Kino Deutschland ) bei Absolut Medien
Regie
Links
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
5,0 (Filmreporter)
10,0 (1 User)
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungDVDs
Kinotrailer • Historische Aufnahmen vom Blutritt • Super-8-Skizzen des Regisseurs von 1972 Weingarten / Blutritt • Prozessionsweg • Geschichte der Reliquie • Dokumentation "Reaktionen auf den Film" • Gespräch mit dem Regisseur. • TV-Beitrag "Die Blutritter" (SWR-Kultur-Café) • Bilder von den Dreharbeiten
Laut einer frühchristlichen Legende hat ein römischer Legionär das Blut des gekreuzigten Jesus Christus aufgefangen. Der Soldat wechselt beeindruckt von dem Vorfall die Seiten und wird später Bischof von Mantua. Zu Ehren des Heilige Longinus ziehen in Weingarten bis heute jedes Jahr 3.000 Reitern und 30 000 Pilgern mit mit der Blutreliquie in einer Prozession über Land. Die Reliquie ist im Laufe der Geschichte in die Hand der Welfen geraten. Herzogin Judith vermachte sie schließlich dem Kloster Weingarten. Die oberschwäbische Männerwallfahrt findet seit dem Mittelalter ein Tag nach Christi Himmelfahrt, dem Blutfreitag statt. Die Pilger kommen überwiegend aus der Region, unter ihnen sind ein Landmetzger der sich für einen humanen Umgang mit Tieren ausspricht, ein Bäcker, der mit dem Glauben gute Geschäfte macht, ein Klosterbruder und natürlich auch der Abt des Klosters von Weingarten.
Douglas Wolfspergers ("Bellaria - So lange wir leben") Dokumentation über "Die Blutritter" interessiert sich in erster Linie nicht für die Geschichte der seit dem Mittelalter veranstalteten Männerwallfahrt. Vielmehr beschäftigt ihn die nicht mehr sehr weit verbreitete Volksfrömmigkeit der oberschwäbischen Bevölkerung, die jedoch in der ländlich geprägten Landschaft noch tief verwurzelt scheinen. Der ebenfalls der Region verpflichtete Musiker Hans-Jürgen Buchner, besser unter seinem Künstlernamen Haindling bekannt, untermalt die berittene Dokumentation der dörflichen Gemeinschaft mit seinen Kompositionen.
Nicola Turri, Filmreporter.de
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungDVDs
2021