Das wandelnde Schloss - Deluxe Version
Universum Film
Das wandelnde Schloss - Deluxe Version

Das wandelnde Schloss - Deluxe Version

Originaltitel
Hauru no ugoku shiro
Alternativ
Howl's Moving Castle
Genre
Animation/Trickfilm, Fantasy
Land /Jahr
Japan 2004
 
119 min, ab 6 Jahren (fsk)
Medium
DVD (Kauffassung)
Kaufstart
27.02.2006 ( Kino Deutschland | Kino Schweiz ) bei Universum Film
Regie
Darsteller
Links
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
6,0 (Filmreporter)
6,7 (6 User)
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenAwardsMeinungenMeinungNewsTrailerKritikDVDs
Laufzeit Bonusmaterial: ca. 181 Minuten • Storyboard zum kompletten Film • Reportage zu den Computer-Animationen • Interview mit Diana W. Jones (Autorin) • Interview mit Pete Docter (Director English Dub) • Hayao Miyazaki zu Besuch bei Pixar • 5 hochwertige Sammlerkarten • weitere Extras
Bezaubernde Bilder von Hayao Miyazaki
Die Realität ist eine Welt, die sich im Kriegszustand befindet. Häuser und Städte werden zerbombt, Menschen müssen fliehen, überall herrscht militärische Präsenz. Inmitten solcher Weltuntergangsszenarien bewegt sich auf vier Beinen ein aus Schrottteilen zusammengeflicktes Schloss. Darin wohnt der Zauberer Hauro. Der kämpft als einziger nicht für die eine oder die andere Partei, sondern vielmehr gegen den Krieg an sich.

In dieser schweren Zeit trifft Hauro Sophie. Die 18-Jährige verliebt sich sofort in den Magier. Doch eine eifersüchtige Hexe verwandelt das junge Mädchen in eine alte Frau. Die Rückkehr in ihr Heimatdorf ist ihr versperrt und so macht sie sich auf die Suche nach Hauros wandelndem Schloss. Sie schließt Freundschaft mit Hauros Gehilfen, doch der Zauberer selbst schenkt ihr keine Beachtung.
Nach "Chihiros Reise ins Zauberland" sind Anime-Meister Hayao Miyazaki in "Das wandelnde Schloss" ähnlich bezaubernde Bilder gelungen. Die Figuren erinnern wohlig an Zeichentrickserien wie "Heidi". Im Design der Hintergründe und des wandelnden Schlosses zeigt sich das ganze visuelle Genie Miyazakis. Mit großer Liebe zum Detail und unbändiger Fantasie lässt er eine wunderschöne Welt entstehen.

Schwächen offenbaren sich hingegen im Plot. Trotz der ernsthaften und überaus aktuellen Thematik erscheint er vor allem dem westlichen Publikum zu verworren. Die Figuren sind entweder zu undurchsichtig oder an der Oberfläche verhaftet, so dass nur wenig Empathie aufkommt. Viele Wendungen wirken zudem etwas konstruiert. Statt eine Begründung aus der Story heraus zu konstruieren, stehen sie meist für sich. Der Humor ist auf Kinder zugeschnitten und wirkt auf Erwachsene wie das Durchkauen oft gesehener Zeichentrick-Pointen.
Carlo Avventi/Filmreporter.de
Das wandelnde Schloss .. 
Szene aus "Das wandelnde Schloss"
Deutsche Romantik im Land der aufgehenden Sonne
Deutschland und Japan stehen sich in Manchem näher, als man auf den ersten Blick vermuten würde. Trotz großer Unterschiede und einer oft oberflächlichen, auf Stereotypen wie Rhein-Romantik und fernöstlicher Exotik reduzierten wechselseitigen Wahrnehmung gibt es auch tiefere, in den Kulturen beider Länder verankerte Gemeinsamkeiten. So erscheint dem deutschen Besucher in Japan manches bei genauerer Betrachtung nicht so fremd, wie er es zunächst wohl vermutet hätte. So der Respekt für die Natur oder die urromantische Gegenüberstellung von Märchen und Realität. Um diese Dichotomie geht es auch in Hayao Miyazakis Zeichentrickfilm "Das wandelnde Schloss".
Das wandelnde Schloss
Universum Film
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenAwardsMeinungenMeinungNewsTrailerKritikDVDs
2021